Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
154
3,9 von 5 Sternen
Fargo (Remastered)
Format: DVD|Ändern
Preis:14,91 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


TOP 1000 REZENSENTam 22. September 2017
Der große Gewinner der Oscarwahl 2007 war Anthony Minghellas umstrittenes Epos "Der englische Patient" - er gewann 9 Oscars. Dieser Trophäenregen ging leider auch zu Lasten der Coen Brothers, die mit "Fargo" einen ihrer besten Filme im Oscarrennen hatten. Am Ende siegten die Brüder für ihr Drehbuch und Hauptdarstellerin Frances McDormand war so überzeugend, dass sie nicht übergangen werden konnte. Trotz großer Konkurrenz, zu der auch Emily Watson für ihre phänomenale Leistung in Lars von Triers "Breaking the Waves" gehörte.

Überzeugend ist "Fargo" vor allem auch durch seine winterliche Location, die von Roger Deakins perfekt eingefangen wird. Auch die melancholische Musik von Carter Burwell ist ein stimmungsvoller Verstärker für eine eigentümliche Atmosphäre. Das Salz in der Suppe sind aber die herrlich schrägen Figuren, die die beiden Brüder hier für ihre Geschichte - nach wahren Begebenheiten - auffahren lassen.

"Fargo" ist auch ein Verliererepos in der Gestalt des 1. Verkaufsleiters eines Autohauses in Minneapolis. Dieser Jerry Lundegaard (William H. Macy) arbeitet im Winter des Jahres 1987 unglücklich in seiner Position im Autohaus seines reichen Schwiegervaters Wade Gustafson (Harve Presnell). Zu allem Unglück ist Jerry auch noch mit dessen Tochter Jean (Kristin Rudrud) eher unglücklich verheiratet, nur an seinem Sohn Scotty (Tony Denman) scheint ihm etwas zu liegen. Jerry lebt auf großem Fuß und steckt in finanziellen Schwierigkeiten. Seinen fiesen Schwiegervater will er nicht um Geld bitten, ebenso wäre es eine Kränkung, wenn er die Ehefrau um Geld bitten müsste. So entschließt er sich seine Ehefrau - bequem und ohne Brutalität - entführen zu lassen, das Lösegeld vom Schwiegervater dann selbst einstecken zu können. Von seinem vorbestraften indianischen Arbeiter Shep Proudfoot (Steve Reevis) bekommt er zwei äusserst schräge Galgenvögel vermitteln, die die Frau kidnappen sollen. Mit denen trifft er sich in einer Bar in Fargo, übergibt denen ein neues Fahrzeug aus der Werkstatt und mit 40.000 Dollar sind die zwei Schurken bereit zu diesem scheinbar einfachen Kidnapping-Deal. In Wirklichkeit ist die Summe, die Jerry als Lösegeld seinem Schwiegervater präsentiert, viel höher: 1 Million Dollar soll der steinreiche Gustafson locker machen, damit seine Tochter freigelassen wird. Zuerst funktioniert die Entführung ohne Probleme. Die Frau wird in den Kofferraum des Wagens gesteckt. Doch auf der nächtlichen Fahrt zu ihrem angemieteten Häuschen werden die Entführer von einem Streifenwagen angehalten. Der schweigsame Gaerar Grimsrud (Peter Stormare) hält auch nicht viel von der nervösen Art seines Komplizen Carl Showalter (Steve Buscemi) und erschießt den Polizisten auf offener Straße. Ein Auto mit zwei Teenager fährt zufällig am Tatort vorbei. Das ist leider auch deren Todesurteil, weil sie von Grimsrud mit dem Auto gejagt werden und in der Schneelandschaft erschossen werden. Da dies alles in der Kleinstadt Brainerd passiert, dem Heimatort des sagenumwobenen Holzfällers Paul Bunyan, muss die hochschwangere Polizeichefin Marge Gunderson (Frances McDormand), die Ermittlungen aufnehmen...

Und der Zuschauer wird Zeuge ihrer äusserst klugen und weitreichen Ermittlungen, zwischen ihrer Arbeit kümmert sich Marge auch noch liebevoll um ihren Ehemann Norm, gespielt von John Carrol Lynch, und trifft sich mit einem alten Schulfreund. Die Coens haben ein Gespür für die etwas verschrobenen Menschen, die dort im Bundesstaat Minesota leben. Diese Landbevölkerung wird von den beiden Filmemacher sehr liebevoll und respektvoll gezeichnet, dabei kommt aber der Humor nicht zu kurz. Trotz der spannenden Geschichte, bei der es sehr viele Opfer zu beklagen gibt, haben die Macher immer wieder Zeit für skurrile Szenen. Viele davon sind unvergessen, auch die Szene als der Deputy einen Einheimischen befragt, der die Bekanntschaft mit den beiden Schurken gemacht hat und dies dem Gesetzeshüter mitteilt, während er vor dem Haus den Schnee wegschaufelt. Am Ende gucken beide in den Himmel und orakeln, dass es bald wieder schneien wird. Eine Wucht ist auch Frances McDormand, die mit William C. Macy einen ebenbürtigen Partner erhalten hat.
Ich liebe Thriller, die im Schnee spielen und Fargo ist natürlich einer der besten dieser Gattung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2016
Diesen Film kann man problemlos mehrmals ansehen. Vorausgesetzt man verträgt den schwarzen Humor und sucht nicht nach einer jugendfreien Komödie. Ein bisschen Blut kommt ja durchaus vor.
Kurz zusammengefasst gilt: Trottelige Ganoven treffen auf trottelige Kommissarin. Das ständige "Jesses" von Frances McDormand (als Kommissarin) bleibt mir unvergessen. Aber auch der bedauernswerte William H. Macy (als Autoverkäufer) bleibt als leidender Ehemann und Schwiegersohn in Erinnerung. Perfekt gespielt und verdiente Oskars für das beste Drehbuch 1997 und für die beste Hauptdarstellerin (McDormand). Sehr glaubwürdige Dialoge und Spannung bis zum Schluss. Zielgruppe: 30+.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2017
Danke für das Wendecover. Sowas sieht man viel zu selten, und der große FSK Aufdruck nervt einfach.
Das wars auch schon. Danke !
review image
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2016
Ja, man kann einfach nur sagen"Ein einzigartiges Werk" Die Gelassenheit der Bürger der Kleinstadt geht auf einen förmlich über. Welche Probleme sind wirklich wichtig im Leben?
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2017
Ich denke über den Film brauch ich Garnichts mehr zu schreiben. Filmfans sollten diesen Film aufjedenfall mal gesehen haben.
Die Bluray ist gut.

Für alle die den Film lieben, empfehle ich auch die gleichnamige Serie!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 12. April 2014
Der Kult Klassiker Fargo der beiden Coen Brüder Joel und Ethan („Burn After Reading - Wer verbrennt sich hier die Finger?“, „No Country for Old Men“) hat seit seinem Ersterscheinen im Jahr 1996 etliche Fans begeistert. Nicht nur, dass der Film für 7 Oscars nominiert wurde, konnten Frances McDormand („Almost famous“) den Oscar als beste Hauptdarstellerin sowie die beiden Coen-Brüder den Oscar für das beste Originaldrehbuch einstreichen. Das Besondere an dem Film ist einfach und simpel erklärt: Er hat das besondere Etwas. Der eigenwillige Mix aus Krimi Thriller und schwarzem Humor unterhält gleich in zweierlei Hinsicht. Nicht nur wird eine Menge durchgehend hohe Spannung geboten, die darüber hinaus eine Menge Überraschungen bietet, sondern dazu noch eine Menge an Humor und absurden Ideen, die dem Zuschauer einige Lacher abverlangen.
Dazu gesellen sich noch mit Frances McDormand, William H. Macy, Steve Buscemi oder Peter Stormare („Chocolat“) durchgehend herausragend besetzt Darstellern die zwar nicht zur A-Riege gehören, aber von dem damaligen Zeitpunkt sich nicht mehr hinter den namhaften Kollegen verstecken mussten. Ebenfalls herausragend ist da beispielsweise William H. Macy („Born to be wild“, „Shameless“) als leicht trotteliger und gutgläubiger Jerry Lundegaard oder auch Steve Buscemi („Con Air“, „Kindsköpfe“), der in seiner Rolle als Carl Showalter hervorragend verkörpert. Doch auch der übrige Cast spielt sehr authentisch und natürlich, was ebenfalls eine starke Bereicherung darstellt. Dabei ist die Erzählweise ebenfalls nicht wirklich typisch und entspricht nicht dem Mainstream Kino, was aber gerade die Stärke der Coen Brüder ist. Der Film nimmt nur langsam Fahrt auf. Doch gerade dadurch baut sich die Spannung und die Dichte der Story immer mehr auf, bis sie den Zuschauer komplett vereinnahmt.
Darüber hinaus gibt es noch eine Menge an atemberaubender Landschaftsaufnahmen, die den Zuschauer visuell noch weitere Reize bieten, als es ohnehin schon durch die tolle Handlung und die besondere schauspielerische Leistung gegeben ist. Roger Deakins(„James Bond 007 – Skyfall“, „True Grit“), der schon häufig mit den Coen Brüdern zusammenarbeitete, wurde zurecht für seine Leistung, für den Oscar für die beste Kameraarbeit nominiert, musste sich aber John Seale („Der englische Patient“ geschlagen geben.

Bild
Der bisherige Blu-ray Transfer hat nicht sonderlich viele freudige Gesichter zurückgelassen. Die remasterte Version liegt nun vor und zeigt ein wesentlich besseres Bild. Dabei war das ursprüngliche Bild nicht einmal so schlecht, da die damalige Darstellung bereits eine wirklich gute Schärfe sowie einen satten Schwarzwert geboten hatte. Dafür war das Filmkorn sehr kräftig und mitunter störend wobei auch häufig noch ein deutliches Rauschen dazukam. Dazu war auch das Bild hin und wieder etwas unruhig. Diese Mankos wurden bei dieser remasterten Fassung endlich behoben, so dass ein dramatisch augenfreundlicheres Bild geboten wird. Das Filmkorn ist noch vorhanden, aber wesentlich homogener und natürlicher. Die Schärfe pendelt sich zwischen gut bis sehr gut ein. Die Farben sind stets natürlich bei gut eingestelltem Kontrast und starkem Schwarzwert. Das Upgrade von der bisherigen Blu-ray lohnt sich also alleine schon wegen des deutlich besseren Bildes.

Ton
Die zweite Entwarnung erfolgt beim Ton, denn der liegt nun in der deutschen Sprache endlich in der korrekten Tonhöhe vor, so dass die Stimmen nun korrekt sind.
Davon abgesehen ist die Abmischung nach wie vor sehr gut. Sprich einige (teils diffuse) Surroundeffekte sorgen zusammen mit dem sich konstant über sämtliche Kanäle verteilte Score von Carter Burwells für eine angenehme Räumlichkeit. Die Dynamik ist gut, wenngleich nicht ganz optimal. Die Dialoge sind stets klar verständlich. Störgeräusche sind nicht aufgefallen.

Ausstattung:
Audiokommentar des Kameramanns Roger A. Deakins
Dokumentation: Minnesota ist nett zu jedem (SD; ca. 28 min.)
Trivia Track
American Cinematographer Artikel
Fotogalerie
Kinotrailer
TV Spot

Das Bonusmaterial ist recht übersichtlich ausgefallen, bietet aber dennoch einige interessante Beiträge. Neben einem Audiokommentar mit dem Kameramann Roger A. Deakins sowie einem sehr informativen Triviatrack. Gibt es noch die starke Dokumentation „Minnesota ist nett zu jedem“, in dem Cast und crew über die Dreharbeiten und das Setting reden, einen American Cinematographer Artikel sowie eine Galerie und diverse Trailer. Ein Wendecover ist ebenfalls vorhanden.

Fazit:
Endlich erscheint „Fargo“ in einer Blu-ray Fassung, wie sie viele Fans des Films bereits bei der Erstveröffentlichung erwartet haben. Bild und Ton sind bis auf wenige einwandfrei, so dass einem Upgrade nun nichts im Wege steht.
22 Kommentare| 47 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2012
Der Film

Nehmen wir an ich habe Geldprobleme, was würde ich tun, oder wie weit würde ich gehen, um an Geld zu kommen?! Ja genau ich lasse meine Frau von Gangstern kidnappen, natürlich weiss ich nichts davon. Mein Schwiegervater, der zufällig sehr reich ist wird eine beachtliche Summe Lösegeld zahlen, ich mache 50/50 mit den Entführern, mit denen habe ich mich vorher getroffen und alles besprochen, meiner Frau passiert natürlich nichts, außer, dass Sie für ein paar Tage in Angst leben muss aber was solls, ich brauch halt das Geld. Mehr erzähl ich zur Geschichte nicht, hört sich verrückt an oder? Ist es auch wirklich, das Ganze spielt in einem abgelegenen vom Schnee heimgesuchten Örtchen. Eine Tragikomödie, welche nur die Coen Brüder auf die Beine stellen können. Erschreckende Situationskomik, liebevolle etwas zurückgebliebene Charaktere, eine düstere aber auch wunderschöne Atmosphäre machen den Film zu einem kleinen Meisterwerk!

Die Blu-ray

Aufmachung:

Hier in der Cine Project Edition, die zwar mit einem Wendecover kommt aber das Cover selbst sieht leider nicht so toll aus.

Das Bild: Ist wirklich sehr gut, der Film ist von 1996 also nicht zu alt. An einigen Stellen kommt mir das Filmkorn zu grob vor aber insgesamt sehr Scharfes und schön Filmkorniges Bild, top!

Der Ton: Genauso der Ton, hier gibt es nichts zu bemängeln, kraftvoll bei der Musik und klar bei den Dialogen, so muss das sein.

Die Extras: An Extras gibt es außer einem Audiokommentar des Kameramannes und einer Dokumentation nichts nennenswertes, leider auch nichts neu gefilmtes.

Fazit

Eines der unzählig genialen Werke der Coen Brüder, für Fans sowieso ein Muss! Aber auch für alle anderen, hat man hier einen grandiosen Film, den man als Filmliebhaber nicht verpassen darf. die Blu-ray ist auch bis auf die Extras ordentlich geworden, keine Referenzscheibe aber auf jeden Fall ein Genuss. Für den Film gibt es 5 Sterne, die Blu-ray ist wirklich top aber für Freunde von Extras wird nicht viel geboten.
11 Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2014
Da Amazon wieder alle Rezesionen des Films zusammen schmeißt, bewerte ich hier den Film Fargo auf der neuen remastered Blu-Ray. Es handelt sich dabei um die Blu-Ray, wo das Cover wie ein gesticktes Bild aussieht mit der Leiche im Schnee und dem Auto am Dach liegend. Bei der Blu-Ray mit dem alten Cover, dort wo die Polizistin neben einer Leiche im Schnee kniet, handelt es sich um die alte Blu-Ray mit Bild- und Tonfehlern.

Auf der Remastered Version des Films, sind nun aber alle Fehler behoben. Mit einem klaren Bild und gutem Ton, kann man den Film nun endlich ungestört bei einem Filmeabend genießen. Es ist eine Blu-Ray würdige Version des Filmes geworden. Endlich!!
An der Lauflänge des Filmes hat sich allerdings nichts getan, mit 98 Minuten geht sie genauso lange wie auf der alten Blu-Ray.
Aber es handelt sich ja hier sowieso um die komplett ungeschnittene Version des Filmes, es exestiert ja nur diese.
Wollte es nur mal klar stellen für Leute die vllt. denken dass es sich hier um eine andere Version des Filmes handelt z.B. Directors Cut oder etc.

Zur Handlung selber muss man ja nich mehr viel sagen. Der Film ist einfach einer der Besen von Joel und Ethan Coen, mit Kultstatus.
Es geht um den Gebrauchtwagenhändler Jerry Lundegaard dem das Geld knapp wird. Er hat zwar einen sehr reichen Schwiegervater, der allerdings weigert sich, Jerry aus seiner Situation zu helfen. Daher beaufragt der Autoverkäufer zwei Kleinganoven, die seine Frau entführen sollen, um dann die Ablösesumme dafür kassieren zu können.
Nach der Bezahlung der zwei Entführer, will Jerry das meiste Geld der Ablösesumme natürlich selber einstecken.
Aber es kommt natürlich ein bisschen anderes als erwartet....Ich will nichts spoilern.

FARGO ist ein spannender und atemberaubender Thriller. Wer Coen Filme wie "No Country for old man", "True Grit" oder "Miller's Crossing" mag, der sollte von Fargo keinesfalls verschont bleiben.

Ich gebe hier auf jeden Fall 5 Punkte, für die remastered Blu-Ray.
An Amazon natürlich auch ein Lob für die schnelle Lieferung des Filmes, wie immer.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2004
Ein Film über ein total verpfuschtes Verbrechen. Belohnt mit einen Oscar für das beste Drehbuch und einen für die beste Hauptdarstellerin (Frances McDormand). Die Brüder Joel und Ethan Coen zeigen sich mit Fargo als Meister außergewöhnlicher, atmosphärisch dichter Geschichten mit viel schwarzem Humor.
Der Thriller dreht sich um einen Autoverkäufer, der seine eigene Frau entführen läßt, um an Geld zu kommen. Doch es gibt Komplikationen und etliche Tote, schließlich jagt eine hochschwangere Polizistin die Entführer.
Mit Charme und Sarkasmus zeigen die Coen Brüder ein stimmungsvolles der amerikanischen Provinz, in der die Filmemacher selbst aufgewachsen sind. Die bis in die kleinste Rolle gelungene Besetzung macht Fargo zu einem Kunstwerk. Die teilweise blutige, angeblich authentische Story vom völlig verpfuschten Verbrechen spart weder mit Gesellschaftskritik noch mit schönstem, düster-profundem Humor.
Aber leider ist die DVD (CONCORDE Home Entertainement-Cine Collection) sparsam in der Ausstattung. Größtes Manko-nur deutscher Ton, allerdings sind die Extras (etwa 15 Minuten) im O-Ton jedoch ohne Untertitel. Schade, auch wenn der Preis recht günstig ist. Film 5 Sterne, DVD: 1 Stern
11 Kommentar| 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2016
Um es kurz zu machen. Dieser Film ist perfekt. Atmosphäre, Kamera, Musik. Alles passt.
Habe zuerst die beiden Staffeln der Serie gesehen. Vieles aus dem Film findet man in der Serie wieder. Obwohl inhaltlich kein Zusammenhang besteht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Fargo - Season 1 [4 DVDs]
9,99 €
Fargo - Season 2 [4 DVDs]
14,99 €
Miller's Crossing
6,79 €
The Big Lebowski
4,97 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken