Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
28
4,4 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:5,53 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. September 2005
Keine Frage, auf Stars of CCTV finden sich eine ganze Menge guter Songs. Abwechslungsreich sind sie auch. So findet man rockige Nummern, welche mit Pop-Hauch und eine traurige Klavierballade von 5 Minuten. Track 11 erinnert mich dann fast ein wenig an die Titelmelodie eines Western. Alles in allem ein super Album, nur leider fehlt einfach ein Song darauf, den man sich 10 Mal hintereinander anhören kann, ohne das er langweilig wird. So ein Lied vermisse ich hier. Aber ich könnte auch nicht sagen, dass mir ein Track gar nicht gefällt.
Mein Favorit ist immer noch LIVING FOR THE WEEKEND wegen des klasse Bass im Refrain und auch wegen der Melodie.
An BLOC PARTY kommen Hard-Fi nie ran, denn dafür fehlt ihnen schon der gute Drummer.
Trotzdem Kaufempfehlung von mir.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2005
Die nächsten Retter des britischen Rock - bis zur nächsten Band in 14 Tagen lt. NME. Aber das Album ist wirklich klasse, zumal es doch recht anders klingt wie die Debüts von Bloc Party, Maximo Park, Editors, Futureheads usw...
Am besten kann der Sound als BritPop mit mal mehr, mal weniger Einflüssen von Dub und Electro-Sounds beschrieben werden.
Vor allem die Singles "Cash Machine", "Tied up too..." und allen voran "Hard to beat" (der Sommer-Indie-Song des Jahres) sind absolut klasse. Aber auch der Rest ist wirklich gut, abwechslungsreich und versprüht gute Laune.
Ein Tip am Rande: Wem Hard Fi gefällt, sollte auch mal die Band SOUTH und deren Alben "From here on in" und "With the Tides" hören. Absoluter Pflichtkauf und seit vielen Jahren ein Geheimtip. Die Single "Paint the Silence" hat einen der besten Momente der 1. Staffel von O.C., California (ich sag nur Riesenrad) untermalt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 2. Januar 2006
Wer durch London spaziert, sieht sie Schritt auf Schritt: Überwachungskameras, englisch CCTV, Closed-Curcuit TV. Geldautomaten gibt es auch bei uns, und doch hat gleich der Opener "Cash Machine" diese schöne gelangweilte Stimmung eines Debuts, wie es eben nur eine englische Band auf die Reihe bringt, verrotzt, gitarrenlastig, kuttnercool eben. Neben toller Musik bekommen Hard-Fi übrigens auch den Preis für das höchstglänzende Albumcover des Jahres. Also nicht brennen, kaufen!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2005
Alle Lieder voll power-kann ich nur weiterempfehlen- haben gute beat und gute texte-pop-rock aus england, meine Meinung: KAUFEN!!!!und zum Konzert gehen-Hamburg 7.10.05 im KNUST.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2006
Das ist doch mal wieder ne tolle Newcomerband! Ein unbeschreiblicher Stil von Rock bis Soul. Mit Gotta Reason haben sie bei mir den persönlichen Hit gelandet. Also schon allein für das Cover lohnt sich der Kauf !!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2005
Zugegeben, die Singles sind top - 1 Stern allein für Hard to beat, aber vieles plätschert doch mehr oder weniger vor sich hin. Kaum Avancen, was zu riskieren und ein wenig abseits des Mainstream zu agieren. Ist halt purer Pop und insgesamt kein großer Aufreger.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2011
Die Cd gefällt mir, allerdings läßt sie sich nur in sehr minderwärtiger Qualität in i-tunes importieren. Mindert meinen Hörspaß enorm, weil ich Musik hauptsächlich über den ipod höre.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2006
Ich hatee mir die CD nach dem hören des tollen "Hard To Beat" geholt, und war dann doch ein wenig enttäuscht, denn nur einige Tracks haben das qualitative Niveau der ersten Singleauskopplung.

"Gotta Reason" und "Living For The Weekend" sind z.B. ebenfalls gut gelungen. (Für perfekt ich übrigens keins, auch, oder sogar erst recht, nicht "Hard To Beat". Allesamt sind sie ein wenig sehr elektronisch und damit synthetisch geraten.)

So blieb bei mir ein wenig das Gefühl hängen, dass hier ein paar gute Lieder, die die Band ja ohne Zweifel hinbekommen hat, einfach mit professionell durchgemischten und effektbelegten 0/815-Studiomaterial gestreckt wurde, um möglichst schnell ein Album präsentieren zu können.

Gleich der Eröffnungstrack "Cash Mashine" ist für mich ein perfektes Beispiel dafür: Fängt mit etwas seltsamen Blasinstrumenteinlagen an, dann fängt der Gesang über Standartschlagzeug und ein paar Gitarrenriffs an u.s.w.

Schade, mit ein paar Studiomonaten mehr hätte es die Band sicher zu mehr gebracht, vielleicht gönnt man die ihnen ja nächstes Mal....
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,29 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken