Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More saison Hier klicken Jetzt informieren Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
116
4,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:19,99 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Oktober 2007
Dieser Film ist ein Genre-Mix par excellence: Action, Love Story, Song and Dance, Klamauk, Versöhnungsbotschaft (zwischenmenschlich in der Familie und nationenübergreifend zwischen den Staaten Indien und Pakistan). Durch die völlig überzogene Darstellungsweise wirkt dieser Film teilweise wie eine Satire auf herkömmliche Bollywood-Filme. Aber das perfekte Timing, die Kameraführung, die Bilder, Farben und Ausstattung, die Choreografie, der teilweise infantile Klamauk (Lehrer mit "feuchter" Aussprache, Schuldirektor ohne Gedächtnis für Namen oder Ereignisse, Hindi-Sprachlehrerin, die die englische Sprache verballhornt), die a la "Matrix" durchstilisierte Action, die Besetzung der Rollen (Haupt- und Nebendarsteller), alles passt zusammen und macht diesen Film zu einem fesselnden Gesamt-Kunstwerk.

Die formal beste Szene ist für mich die Gegenlichtaufnahme von Major Ram (Shah Rukh Khan), als er einen gefangenen Terroristen zu überzeugen versucht, für Indien und nicht für den persönlichen Rachefeldzug seines Anführers zu kämpfen. Die komischsten Szenen sind für mich jene, in denen der als durchtrainierter Mann für schwierigste Spezialeinsätze eingeführte Major Ram wie ein verklemmt-strebsames Bübchen (überdimensionale Hemdkragen, enger Pullunder, ausgestellte Hosenbeine (Stil 70er Jahre), Bücher unter den Arm geklemmt) im College auftaucht, in dem die Null-Bock-Generation der neunziger Jahre mit sich selbst beschäftigt ist.

Man kann sich nur wünschen, dass die viel beschäftigte Choreografin Farah Khan, die die Idee für diesen Film hatte, das Skript dafür schrieb, dessen Regie führte und nebenbei noch die Tanzszenen choreographierte, noch öfter die Regie eines Films übernehmen wird (ihr aktuelles Projekt ist "Om Shanti Om"). Mehr noch, Major Rams Doppelrolle bestehend aus seiner "undercover"-Persönlichkeit (Humor und Familiensinn) und seiner Militär-Persönlichkeit (Leadership and Action) kann so perfekt wohl nur von SRK dargestellt werden. Zusätzlich kann SRK mich in diesem Film selbst in den hoch-emotionalen Szenen von seinem Leid überzeugen, da es hier in den traurigen Szenen nicht ganz so tränenreich zugeht wie in "Kabhi Khushi Kabhi Gham (2001)" oder "Kuch Kuch Hota Hai (1998)".

Für mich ist dies der drittbeste Bollywood-Film von den gut 100 bisher gesehenen. Nur die nicht zum Mainstream-Bollywood gehörenden Filme "Asoka (2001)" und "Satta (2003)" gefallen mir besser.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2015
eine schöne geschichte über liebe zwischen halbgeschwistern, die sich erst noch entwickeln muss, über indiens geschichte und die ansichten von einem mutmasslichen terroristen, der sich wegen dem tod seines sohnes an allen pakistanie rächen will. auch wieder abwechslungsreich mit viel musik und tanz, aber auch lustige stellen. sehr unterhaltsam und auch wieder manchmal traurig. ich glaube ich habe ihn mir schon zehn mal angeschaut, weil ich die musik so wahnsinnig toll finde, aber auch die geschichte ansich mein herz anspricht und ich mitfieber. top film unbedingt ansehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2014
Ich habe noch nie einen Film gesehen, der mich so gefesselt hat. Alles, aber auch wirklich alle Filmgenre sind vertreten, Das ganze mehr als drei Stunden. Liebesfilm, Schocker, Musical, Krimi und Action. Wow. Ich habe den Film im Fernsehen gesehen und MUSSTE mir die DVD kaufen. Das Tempo des Filmes ist so rasant, den schaut man sich auch ein drittes und siebtes Mal an.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2011
Meiner Meinung nach einer der besten Filme den Bollywood zu bieten hat!!!

Major Ram (SRK) wird nach dem Tod seines Vaters dazu beauftragt wieder die Schulbank zu drücken um die Tochter des Generals vor Terroristen zu beschützen, die mit aller Macht verhindern wollen, dass Frieden zwischen Indien und Pakistan eintritt.
Ram nimmt den Auftrag an, doch nicht nur aus Pflichtgefühl, er will auch seinen Halbbruder und dessen Mutter wiederfinden.
Die beiden hatten die Familie verlassen, als der kleine Ram bei seinem Vater autauchte, und somit herauskam, dass der Vater seiner Frau untreu war.
Und als wäre sein offizieller und privater Auftrag nicht schon schwer genug, trifft er auch noch auf die charmante Lehrerin Chandini und gerät in so manche Peinlichkeit.

Schafft es Ram, die Tochter des Generals zu beschützen??? Werden ihn seine Stiefmutter und sein Halbbruder akzeptieren??? Was wird aus Ram und Chandini??? Und wird endlich Frieden eintreten???
Wollt ihr wissen, wie der Film ausgeht??? Dann kauft euch die DVD und eure Fragen werden beantwortet!!! =D *g*
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2006
Der Film hat mich wirklich begeistert. Am Anfang muss ich sagen, war ich kurz davor abzuschalten, weil ich dachte Bollywood und Action?????, na ja....

Aber nachdem ich die erste Stunde zu ande ansah, dachte ich mir warum nicht. Der Film gefiel mir durchaus besser und besser. Shahrukh Khan mal in Action, Romantik und Komödie. Also mal ganz anders.

Auf jeden Fall an alle emphelenswert...

4 Sterne, weil der ganze Action Teil übertrieben ist!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2012
"Main Hoon Na" ist ein erstklassiger Film, dem zwar das Produktionsjahr 2004 durchaus anzumerken ist, der dies aber hervorragend zu überspielen weiß. Der Zuschauer wird mit toller Musik, einer sehr interessanten Handlung und prima ausgewählten Darstellern belohnt.
Das Drehbuch stammt von Farah Khan, die hierbei auch erstmals Regie führte. Farah kennen wir seit ihrer Arbeit an 'DDLJ' und später nicht zuletzt von ihrem Meisterwerk "Om Shanti Om". Geschnitten wurde der Film übrigens von Shirish Kunder. SRK-Fans aufgemerkt. Ja, es ist der Freund von Farah, der bei 'OSO' ebenfalls mit der Schere zu Werke ging und den SRK 2012 auf einer Party bei Sanjay Dutt traf. Es ist der erste Film von Shah Rukh Khans Produktionsfirma Red Chillies Entertainment.
Schön finde ich, dass sich die Handlung in Ruhe enthüllt und ich so tief in das Geschehen eintauchen kann.

- Shah Rukh Khan als Major Ram Prasad Sharma
weiß in jeder Facette der Handlung zu überzeugen. So beherrscht er die Darstellung des liebenswerten Studenten, der mit seinen Freunden die Universität unsicher macht, als auch den Part des hartgesottenen und im Kampf erfahrenen Majors, der letztendlich alles zum Guten wendet.

- Sunil Shetty als Raghavan / Major Raghav Dutta
hat mich in seinen Bann gezogen. Ich sah in später in "Paheli", "Dus" und "Umrao Jaan", was aber mit seiner starken Leistung in "Main Hoon Na" nicht zu vergleichen ist. Hier kann er zeigen, was in ihm steckt. Ein eiskalter Terrorist, der glaubt, seinem Land zu helfen, in dem er den Konflikt zwischen Pakistan und Indien schürt. Dabei spielt er so hervorragend abgebrüht und kalt, dass es eine Freude ist. Klasse gemacht und mit einem Filmfare Award für die beste Darstellung einer negativen Rolle bedacht.

- Sushmita Sen als Chandni
ist wohl, bei allem Respekt, das schauspielerische Talent nicht in die Wiege gelegt worden. Sie trägt zwar ihren Teil zum Film bei, bleibt aber recht blass.

- Zayed Khan als Lakshman Prasad Sharma
weiß seinen jugendlichen Charme, er war 23 bei den Dreharbeiten, gut zu präsentieren, aber es ist halt erst sein zweiter Film gewesen und Meister fallen nicht vom Himmel. Trotzdem beachtenswert.

- Amrita Rao als Sanjana Bakshi
spielt gern mit, aber aus meiner Sicht reicht das nicht ganz aus. Sie hat ihre Sache gut gemacht und passt in den Film.

- Naseeruddin Shah als Hauptmann Shekhar Sharma
kann sehr überzeugen, auch wenn seine Rolle recht klein geraten ist. Aber er hat mich bislang stets beeindruckt.

- Kirron Kher als Madhu Sharma
hat ebenfalls eine sehr kleine Rolle, aber schön, dass sie dabei ist.

- Boman Irani als Rektor
spielt aus meiner Sicht etwas zu übertrieben, aber manchmal verstehe ich den indischen Humor halt nicht so ganz.

Die sehr eingängige und den Film prima unterstützende Musik wurde komponiert von Anu Malik ("Chori Chori Chupke Chupke", "Asoka", "Waqt", "Umrao Jaan", "Kambakkht Ishq") und dafür gewann er zu Recht seinen zweiten Preis als Musikverantwortlicher bei den Filmfare Awards.

In Indien erreichte "Main Hoon Na" Rang 2 der Jahresaufstellung 2004, wobei er unglaubliche 12 Wochen in den Kinos lief. Das Budget des 175 Minuten dauernden Filmes betrug sehr hohe 3.800.000 € die er unter anderem mit 1.333.600 € bei 6 Wochen Spieldauer in den USA und mit 1.307.300 € bei ebenfalls 6 Wochen Laufzeit in Großbritannien mit einem weltweiten Ergebnis von 10.328.200 € wieder hereinholte. Und, ach ja, 9.710 € kamen von 1.599 Besuchern bei 1 Woche Spielzeit in unserem guten alten Deutschland zusammen. Zum Vergleich: Don 2 brachte es bei uns auf ca. 120.000 €.

Jetzt zu meinen Eindrücken in Bezug auf die DVD:
Genutzt habe ich:
- TV Philips 60 PFL 9607S
Die DVD hat ein ausgewogenes Bild, eine gute Farbwiedergabe und eine ausreichende Schärfe bei Details.
- Blu-ray Player Panasonic DMP-BDT500;
Sehr gute Wiedergabe ohne Miniruckler.
- AV-Receiver Denon AVR-X5200W; 9.1
Die Abmischung ist im Tonformat Dolby Digital 2.0 gut gelungen und der Decoder wandelt es in ein harmonisches 9.2 Signal um.
- Schallwandler Teufel Motiv 6: 7 Lautsprecher; Onkyo SKH-410: 2 Lautsprecher; Teufel A 610: 1 Subwoofer; Canton ASF 75 SC: 1 Subwoofer
Ein guter Klang, der den Raum füllt und viel Vergnügen bereitet.

Da ich den einen oder anderen Film mit SRK gesehen habe und mir die deutsche Synchronstimme von Pascal Breuer recht vertraut ist, glaube ich behaupten zu können, dass Pascal hier viel Spaß an der Arbeit hatte. Gerade weil es hier Zwischenlaute in Hülle und Fülle gibt und so mache Sequenz zum Schmunzeln anregt. Toll gemacht.
Auch Gudo Hoegel konnte Bomans übertriebener Rolle viel Leben einhauchen und prima agieren.
Die Rolle des überragenden Sunil wird ganz hervorragend von Jacques Breuer, dem älteren Bruder von Pascal gesprochen. Benedikt Weber spricht den Part des Zayed
und Stephanie Kellner hören wir als Amrita.
Mit Christine Stichler, die Sushmita synchronisiert, gab es in "Dulha Mil Gaya" ein Wiederhören.

Ein toller und sehr unterhaltsamer Film mit vielen großen Momenten, der für einen schönen Abend genau das Richtige ist, um sich zu entspannen, in die Filmgeschichte einzutauchen und sich von der Handlung fesseln zu lassen. Tschüss, Alltag...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2006
Eigentlich sind die Matrix-Szenen nicht mein Geschmack.
Eigentlich sind Liebesszenen mit feuchten irrealen
Wasserfall-Einlagen nicht mein Fall.
Eigentlich versucht der Film, zu viele Fliegen mit einer
Klappe zu schlagen.
Eigentlich lässt er sich keinem Genre zuordnen. Komödie?
Action? Lovestory? Familiendrama? Musical?
Aaaaaabberrr:
er hat sich zu einem meiner Lieblings-Bollywood-Filmen
gemausert. Musik und Tanzeinlagen sind einwandfrei. Mein
Handy klingelt auf parsi, die CD ist ständiger Begleiter
im Auto. Wenn schon Matrix, dann mit der Rikscha - famos!
Die Liebeskitscherei wird durch Violinen und Kniefälle
urkomisch. Immer dann, wenn man im Klischee zu landen
droht, wird man auf ein anderes Genre gesetzt. Bis auf die
Matrix-Szenen ohne Rikscha, aber da hat sich SRK wohl
durchgesetzt, wenn man der Bonus-CD Glauben schenken darf.
Obwohl er unter den ca. 25 gesehenen Bollywoodern zum
meinen Favoriten gehört, gibt es einen Punkt Abzug für
die Synchronisation. Manche Szenen muss man im Original
sehen, nachdem man in der Bonus-CD gelernt hat, worum es
geht, um den Witz zu verstehen.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2005
Vorweg muss ich sagen, dass ich diesen Film im Original mit engl. Untertiteln bereits mehrmals gesehen habe und ihn auf seine Art sehr gelungen finde. Hat man aber die Originalstimme von Shahrukh Khan gehört, ist die deutschen Synchronisation gewöhnungsbedürftig. Bei diesem Film sollte man auch keinen Vergleich mit den traditionellen indischen Filmen anstellen, denn hier gibt es nicht die sonst so üblichen leuchtenden Farben, den Gesang in den Bergen, arrangierte Hochzeiten usw., sondern wurde hier Action, Humor und Liebe mit modernen Liedern gekonnt verpackt. Die terroristischen Szenen zu Beginn und am Ende des Films erinnern an "Matrix" und ist das auch beabsichtigt. Natürlich darf eine Liebesgeschichte nicht fehlen, sonst wäre es ja kein Shahrukh Khan Film. In diesem Film geht es darum, dass Major Ram (Shahrukh) von seinem General in ein College geschickt wird, um dessen Tochter vor Terroristen zu beschützen. Um seine Tarnung nicht auffliegen zu lassen, muss Major Ram als Student nochmals die Schulbank drücken, was zu sehr witzigen Situationen führt. Gleichzeitig versucht er seinen - ihm jedoch unbekannten - Bruder ausfindig machen, der sich ebenfalls in diesem College befindet. Dieser Film ist auf alle Fälle empfehlenswert und ein "Muss" für Shahrukh Khan Fans.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 28. Mai 2005
Nach Filmen wie "In guten wie in schweren Tagen" und "Lebe und denke nicht an morgen" die wir schon im Fernsehen lieben lernen durften schlägt der Regisseur Farah Khan mit "Ich bin immer für dich da" einen etwas ernsteren Ton an. Übrigens diesmal nicht unter "Rapid Eye", sondern Red Chillies Entertainment.
Natürlich wird auch hier viel gesungen nur ist es bei weitem nicht so bunt wie in den anderen Filmen.
*Spoilerwarnung* :) Major Ram Prasad Sharma (Shahrukh Khan) muß mit ansehen, wie sein Vater bei dem Schutz von General Amerjet Bakshi sein Leben verliert. Ram ist der unehelicher Sohn und erfährt auf dem Totenbett des Vaters, das er noch einen Halbbruder hat. Als Ram vor vielen Jahren ins Haus der Shama's kommt (seine Mutter wollte ihn alleine großziehen, starb jedoch und schickte den Kleenen zu seinem Vater) und die Ehefrau erfährt, das ihr Mann untreu gewesen ist und daraus Ram entstand stellte sie ihn vor die Wahl: Entweder der kleine Ram wird fortgeschickt oder sie verläßt ihn mit ihrem junge Sohn Lakschman. Da er es nicht übers Herz brachte Ram sich selbst zu überlassen ging seine Frau fort und so erzog er Ram alleine. Versöhnungsversuche mit seiner Frau scheiterten. Sein letzter Wunsch an Ram war, das es eine Familienzusammenführung geben und seine beiden Söhne seine Asche verstreuen sollten.
General Bakshi bittet ihn, seine Tochter Sanjana ( Amrita Rao) zu beschützen, da er befürchtet, das die Terroristen es als nächstes auf seine Tochter abgesehen haben. Bakshi will den Friedensprozess zwischen Indien und Pakistan unterstützen was der Anführer einer Partisanengruppe, Raghavan (Sunil Shetty), vereiteln möchte. Ram ist zerrissen, zwischen der Bitte seines Vaters und dem Wunsch des Generals. Doch Bakshi hat einen Joker in der Hinterhand :) Ihm ist bei Recherchen zu Ohren gekommen, das Ram's Bruder Lakschman auf der Highschool seiner Tochter ist.
Als Senior-Student schleicht er sich in der Schule ein um Sanjana zu beschützen und seinen Bruder zu finden. Klar das Raghavan nicht lange fern bleibt und auch mitmischt. Viele Actionszenen sind a la Matrix gedreht, was recht gut gelungen ist, wie ich finde. :-)) Uneingeschränkt kann ich jeden Bollywoodfan diese DVD ans Herz legen. Evtl. ist dieser Film für uns Mädels auch DER Film, um unserer besseren Hälfte indische Filme näherzubringen, immerhin gibt es ja auch einiges an Action. :) Und Liebe. Und Sehnsucht. Und Ernst. Und viel lustiges. Also kaufen, Mädels!! ;) ;) ;)
5 Sterne und 3 Sympathiepunkte von mir :) Yoo!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2015
Der Film ist einfach super gemacht die Musik super und der Film wurde ich mir immer wieder kaufen es geht drum verschiedenen Kulturen .in Pakistan und Indien weil da viele Menschen eingesperrt sind für viele Jahre .
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden