Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive wint17



am 7. Januar 2009
Eigentlich wurde schon alles dazu gesagt.

Mir war die tatsächliche Größe und Abmessungen des Geräts selbst wichtig und da die hier nirgendswo angegeben ist hole ich das für den einen oder anderen mit gleichem Problem nach:

- mit eingefahrenen Lautsprechern misst es 16,5cm in der Breite,
- mit ausgezogenen 24,5cm
- Höhe: etwa 7,5 cm
- ohne Batteriefach, Tiefe: 7cm (Stromversorgung über Netzteil)
- mit Batteriefach knapp 9cm

Wenn man mit der Erwartung rangeht, dass es ein günstiges kleines Minilautsprechersystem von hama ist, wird man wirklich sehr positiv überrascht! Es hat auch kein Rauschen und kein 50hz Brummton, wie das andere Lautsprecher haben können. Erst ab einer bestimmten Lautstärke hört sich der Ton verzerrt an - bis dahin erreicht das kleine Teil aber eine RELATIV hohe Lautstärke. Für die viele Zwecke absolut ausreichend.
0Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Juni 2007
Bin zufrieden mit dem Hama AS63 .
Man sollte aber mit Akkus im Batteriebetrieb arbeiten weil er sonst viel Batterien verbraucht.
Was ein wenig stört ist, wenn das abnehmbare Batteriefach sich bewegt geht der Aktiv-Lautsprecher an und aus.
Ich habe ein Stück Papier reingeklemmt , jetzt kann es sich nicht mehr bewegen .
Jetzt bleibt er auch bei Erschütterungen an.
11 Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Juni 2008
Der Klang ist ganz gut und der Größe angemessen (siehe die anderen Rezensionen). Ist ja wohl klar, dass man bei der Größe keinen Hifi-Klang erwarten kann.
Richtig schlecht ist jedoch das ansteckbare Batteriegehäuse: Es ist - anders als die eigentliche metallene Lautsprecherröhre - aus Plastik hergestellt und hat total frickelige Klemmen, die beim ersten Hinfallen abbrechen. Dann hilft nur noch Gummiring oder Klebeband, um das Batteriefach am Gerät zu befestigen. Dies ist mir bereits nach wenigen Wochen passiert.
Bei einem TRANSPORTABLEN Gerät, welches öfters mitgenommen wird und sicherlich auch mal kleinere Schubser und Stürze abkönnen muss, ist das total ärgerlich! Es degradiert das Gerät zum Wegwerfartikel!
44 Kommentare| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Februar 2013
Die Lieferzeit war ok, ich hätte mir es schneller gewünscht, aber die angegebene Lieferzeit wurde nicht überschritten.
Auf die Lautsprecher selber lasse ich nichts kommen, hatte noch nie bessere.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Juli 2006
Ich habe mir die boxen gekauft um draussen mit dem iPod Musik zu hören. Im vergleich zu den Varianten von Bose und co sind sie natürlich nicht ganz so klar vom klang und übersteuern ein bisschen wenn man alles bis zum Anschlag aufreist. Aber das ist ja irgend wie auch normal. Trotzdem überzeugt sie sofort. Satter klang (keine Spur von dem üblichen "Blechdosen Sound"). Sie sind super verarbeitet und sehen auch schick aus. Sowohl für Laptop als auch Mp3player sehr zu empfehlen.!!
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. August 2011
wie schon so mancher vorredner schrieb:
der klang ist für diese kleinen lautsprecher sehr! gut. für den preis insgesamt nocht gut. (siehe günstige angebote der jbl on tour)
allerdings...
wenn das batteriegehäuse mal auf den boden oder sonst wo hin fällt, ist das teil dahin - denn: im gegensatz zum in der anleitung betont hochwertigen alugehäuse der lautsprecher ist das batteriegehäuse aus billigem plastik. gut: man kann es dann noch mit dem mitgelieferten netzteil betreiben, aber eine mobile lautsprechereinheit ist es dann nicht nicht mehr...
es gibt keine, keinerlei schrauben. man kann das teil nicht aufschrauben und notfalls reparieren. und da aufschrauben nicht geht: der lautstärkeregler ist ein billiger, wackliger plastikdrehteller, wenn der mal nicht mehr mitspielt muss das ganze teil im müll landen. sowas geht nicht.
+ klang gut
- lautstärkeregler wackelig, billig
- "boxen" rasten nur ausgezogen ein, aber nicht, wenn man sie eingezogen transportieren will, dann gehen die unerwünscht raus
-- keinerlei schrauben in sicht:
sollte einer der vorigen minuspunkte ins treffen geraten und etwas in die ungeschütze membran geratem; der volumeregler defekt werden = das teil ein weg-werf-teil!

guter klang, umsetzung geht deutlich besser. schade.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. April 2013
Um in jedem Zimmer Musik hören zu können, habe ich inzwischen einen kleinen Zoo von Aktivboxen. Um Euch die Orientierung zu erleichtern, habe ich die aus meiner Sicht wichtigsten Geräte zwischen 30 und 40 Euro einem kleinen Test unterzogen:

JBL on Tour
Hama AS 63 (so wie ich das sehe baugleich mit Hama Sonic Mobil 400 alu)
HMDX Jam
Digitus DA-10287

Anschluss:
JBL: Kein Bluetooth, und recht viele Kabel-/ Endgerät-Kombinationen lösen leider das berüchtigte Brummen aus, besonders im Netzbetrieb. 3*
Hama: Kein Bluetooth, Kabelverbindung aber problemlos. 4*
HMDX Jam: Bluetooth-Verbindung mit iPhone klappt auf Anhieb und bleibt stabil. 5*
Digitus: Ich schaffe es nicht, eine Bluetooth-Verbindung mit dem iPhone herzustellen. 1*. Verbindung über Kabel klappt.

Design:
Ist natürlich Geschmacksache. Viele Dinge sehen in echt besser aus als auf dem Photo, das Teil von Hama leider nicht - eher im Gegenteil. 2*. Die anderen alle 4-5*

Klang - das Wichtigste:
JBL on Tour - schöner und differenzierter Klang. Sphärische Höhen, solide Tiefen, einzelne Instrumente gut heraushörbar. 5*
Hama - in derselben Liga wie der JBL, aber auf einen niedrigeren Tabellenplatz. Hört sich auch gut an, aber etwas "hohler"; auch im Blindtest deutlich vom JBL zu unterscheiden. 4*
HMDX Jam - verblüffend laut, aber leider zu basslastig. Wenn ich den iPhone Equalizer auf "Acoustic" stelle, hört er sich richtig gut an. Schade. Bei höheren Lautstärken lässt der Klang auch wieder nach. 3-4*
Digitus: Wie gesagt, Verbindung nur über Kabel möglich. Klang jedenfalls nicht besser als beim HMDX, damit für mich aus dem Rennen. 3*

Sonstiges:
JBL: Netzbetrieb ist möglich, aber leider leider können die Akkus nicht im Gerät geladen werden. Das heißt, dass man "on Tour" ein separates Ladegerät mitschleppen muss.
HMDX Jam: In der Tat blinkt die Kontrolldiode unnötig hell, was ihn gewissermaßen ungeeignet fürs Schlafzimmer macht bzw. man ihn immer ein- und ausschalten muss. Wieder schade. Außerdem sind Chinch- und USB-Ladekabel sehr kurz, schließlich liegt kein Schukoadapter bei.
Digitus: Hat ein eingebautes Mikrophon, so dass man es auch zum Telefonieren/ Freisprechen benutzen kann. Habe diese Funktion wegen des Bluetooth-Problems nicht getestet.

Fazit: Das perfekte Gerät gibt es nicht. Deshalb vergebe ich 2 bis 5 Sterne nach Gesamtrang:

1. Platz: JBL on Tour - 5*
2. Platz: HMDX Jam - 4*
3. Platz: Hama AS 63 - 3*
4. Platz: Digitus DA-10287 - 2*

Wer Bluetooth will, sollte zum HMDX Jam greifen. Sonst ist JBL on Tour vom Klang her überlegen, was für mich auch die Größe und die Fehlende Ladefunktion aufwiegt. Beim Hama stört mich vor allem das Design. Der Digitus ist im Test an dem Bluetooth-Problem gescheitert; der Klang hat mich aber auch nicht motiviert, mich intensiver damit auseinanderzusetzen.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Juli 2007
In Anbetracht der Größe der Lautsprecher ist der Sound wirklich fantastisch. Auch hohe Lautstärken sind erzielbar. Die einschaltbare Bassverstärkung ist sehr sinnvoll, der Surroundschalter weniger. Um den Sound noch zu optimieren, habe ich am EQ meines MP3 Players den Bereich um 200 HZ noch etwas angehoben und damit den Grundton verstärkt. Speziell Stimmen kommen wirklich glaubwürdig rüber.
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. April 2013
Um in jedem Zimmer Musik hören zu können, habe ich inzwischen einen kleinen Zoo von Aktivboxen. Um Euch die Orientierung zu erleichtern, habe ich die aus meiner Sicht wichtigsten Geräte zwischen 30 und 40 Euro einem kleinen Test unterzogen:

JBL on Tour
Hama AS 63 (so wie ich das sehe baugleich mit Hama Sonic Mobil 400 alu)
HMDX Jam
Digitus DA-10287

Anschluss:
JBL: Kein Bluetooth, und recht viele Kabel-/ Endgerät-Kombinationen lösen leider das berüchtigte Brummen aus, besonders im Netzbetrieb. 3*
Hama: Kein Bluetooth, Kabelverbindung aber problemlos. 4*
HMDX Jam: Bluetooth-Verbindung mit iPhone klappt auf Anhieb und bleibt stabil. 5*
Digitus: Ich schaffe es nicht, eine Bluetooth-Verbindung mit dem iPhone herzustellen. 1*. Verbindung über Kabel klappt.

Design:
Ist natürlich Geschmacksache. Viele Dinge sehen in echt besser aus als auf dem Photo, das Teil von Hama leider nicht - eher im Gegenteil. 2*. Die anderen alle 4-5*

Klang - das Wichtigste:
JBL on Tour - schöner und differenzierter Klang. Sphärische Höhen, solide Tiefen, einzelne Instrumente gut heraushörbar. 5*
Hama - in derselben Liga wie der JBL, aber auf einen niedrigeren Tabellenplatz. Hört sich auch gut an, aber etwas "hohler"; auch im Blindtest deutlich vom JBL zu unterscheiden. 4*
HMDX Jam - verblüffend laut, aber leider zu basslastig. Wenn ich den iPhone Equalizer auf "Acoustic" stelle, hört er sich richtig gut an. Schade. Bei höheren Lautstärken lässt der Klang auch wieder nach. 3-4*
Digitus: Wie gesagt, Verbindung nur über Kabel möglich. Klang jedenfalls nicht besser als beim HMDX, damit für mich aus dem Rennen. 3*

Sonstiges:
JBL: Netzbetrieb ist möglich, aber leider leider können die Akkus nicht im Gerät geladen werden. Das heißt, dass man "on Tour" ein separates Ladegerät mitschleppen muss.
HMDX Jam: In der Tat blinkt die Kontrolldiode unnötig hell, was ihn gewissermaßen ungeeignet fürs Schlafzimmer macht bzw. man ihn immer ein- und ausschalten muss. Wieder schade. Außerdem sind Chinch- und USB-Ladekabel sehr kurz, schließlich liegt kein Schukoadapter bei.
Digitus: Hat ein eingebautes Mikrophon, so dass man es auch zum Telefonieren/ Freisprechen benutzen kann. Habe diese Funktion wegen des Bluetooth-Problems nicht getestet.

Fazit: Das perfekte Gerät gibt es nicht. Deshalb vergebe ich 2 bis 5 Sterne nach Gesamtrang:

1. Platz: JBL on Tour - 5*
2. Platz: HMDX Jam - 4*
3. Platz: Hama AS 63 - 3*
4. Platz: Digitus DA-10287 - 2*

Wer Bluetooth will, sollte zum HMDX Jam greifen. Sonst ist JBL on Tour vom Klang her überlegen, was für mich auch die Größe und die Fehlende Ladefunktion aufwiegt. Beim Hama stört mich vor allem das Design. Der Digitus ist im Test an dem Bluetooth-Problem gescheitert; der Klang hat mich aber auch nicht motiviert, mich intensiver damit auseinanderzusetzen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. November 2007
Als ich mir das HAMA Mobil 400 vor ca. 2 Jahren kaufte, gab es nicht viel Auswahl am Markt.
Lediglich das damals viel teurere JBL "On Tour" war klanglich vergleichbar.

Ich nutze es an meinem "alten" Archos Jukebox Recorder, in Verbindung mit der Rockbox-Software. Da kann man den Bass (Superbass) noch etwas pushen, aber man darf bei den kleinen Membranen natürlich keine Wunder erwarten.

Der Sound ist gut und besticht durch ausgewogene Mitte und saubere Höhen. Der Baßbereich ist, wie bei allen Minispeaker, etwas dünn. Die erreichbare (Gesamt-)Lautstärke reicht aus, ein normal großes (Hotel-)Zimmer vernünftig (laut!) zu beschallen, oder wenn man im Garten arbeitet etwas Hintergrundmusik vom MP3-player laut genug umzusetzen.

Die Batteriestandzeit habe ich nicht nachgehalten, ist aber Dank Eneloop Akkus angenehm lang.

Einziger nennenswerter Nachteil ist die etwas klobige Form, die nicht gerade platzgünstig zu verstauen ist. Das größere und teurere Schwestermodel TFT 500 mit 2 Membranen pro Kanal klingt m.E. übrigens viel schlechter!!

Meine Einsatzgebiete, meistens am MP3 Player:
- Garten/Terrasse
- Dienstreisen/Kurztrips (Hotel)
- Wohnwagen/Camping
- Picknick

Für um die 30-35,- EUR kann man aber mit dem HAMA-teil nicht falsch machen und wahrscheinlich auch nichts besseres finden. 4 Sterne, 1 weniger wegen Baßschwäche.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)