Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen
35
3,3 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:7,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. August 2007
... aber der Rest war wirklich mehr als mittelmäßig.
Gisele Bündchens erster Auftritt in der Filmwelt sollte auch auf diesen einmaligen Ausflug beschränkt bleiben. Schauspielerische Qualitäten sucht man schlicht vergebens. Sie zeigt das was im normalen Leben ihr Beruf ist. Sie modelt vor laufender Kamera. Viel Bein zeigen, ein hübsches Lächeln aufsetzen, es in verschiedene Richtungen drehen und ein paar Worte in einer Sprache die sowieso kaum einer versteht. Tolle Leistung. Man hätte ein Plakat von der Frau nehmen und es computeranimiert zum Leben erwecken können. Das Resultat wäre das gleiche gewesen.
Der übrige Film ist ebenfalls nicht nennenswert. Der Humor ist flach wie eine Flunder und etwa ebenso versteckt wie sehenswerte Schauspieler. Ich habe keinen einzigen gefunden. Von Inhalt möchte ich eigentlich nicht sprechen. Das Wort fordert ein Mindestmaß an nachvollziehbaren Handlungssträngen und die hat dieser Film nicht. Ich glaube der beste Darsteller dieses sinnlosen Streifens ist wohl das Taxi. Das zeigt wenigstens Wandlungsfähigkeit.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2007
Das ist die billigste Kopie vom französischem Original, die man sich vorstellen kann, selbst die meisten Szenen und Dialoge sind zumindest sinngleich, oder sind sogar identisch.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2007
Man, bin ich froh, mir nicht die DVD geholt zu haben. Habe ihn heute im Free-TV gesehen und war entsetzt, was die Produzenten aus dem französischen Original gemacht haben. Aber was sage ich.... wie will man französische Lebensart, Witz und Action in Hollywood-Manier schon darstellen? Teil I von Luc Bessons (wie konnte der bloß bei der US-Produktion mitmachen???) Klassiker sollte in keinem Video-Regal fehlen. Der Hollywood-Schmarrn eignet sich höchstens, um im Wald an den Ästen zu baumeln und somit Rehe von den Straßen fernzuhalten.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2005
Eigentlich hatte ich mir viel versprochen von dem Remake "New York Taxi" - Geblieben sind rasante Verfolgungsjagden durch die Stadt, witzige Dialoge & das naive Drehbuch. - leider nicht genug für Filmjahr 2005 ...denn :
Das "Original" Taxi ( ein französischer Film, schon einige Jahre alt ) bietet die ganz dieselbe Geschichte nur wurde eine "Geschlechtertausch" vorgenommen. & leider keine Neuerungen.
Der wahre Star des Films ist aber immer noch das aufgemotzte Taxi.
Was aber negativ auffällt bei NY Taxi : Queen Lati & Ihr Partner passen irgendwie nicht in Ihre Rolle - besonders die rasante Fahrradszene am Anfang wirkt dadurch mehr als unglaubwürdig.
Die 4 weiblichen Gangsterbräute ( inkl. Gisela Bündchen ) sind nur sexy Blendwerk ohne schauspielerische Leistung.
Die Stadtrennen im "alten" Taxi 1 sind immer noch um einiges rasanter.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2013
Geschwindigkeits-Fan Belle ist mit ihrem getunten Super-Taxi New Yorks schnellste Taxifahrerin. Undercover-Cop Andy ist der unfähigste Polizist und Auto-Fahrer der Stadt. Als vor seiner Nase vier attraktive Bankräuberinnen zuschlagen, rekrutiert Andy Belle, um die heißen Bräute zu verfolgen. Eine schräge und hochtourige Taxifahrt durch New York City beginnt, denn die Damen erweisen sich als sehr clever und gefährlich...Dass sie dabei einigen Schaden anrichten, ist unvermeidlich...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2015
Pech für den New Yorker Polizisten Andy (Jimmy Fallon): zuerst bringt er mit seiner Geschwätzigkeit eine verdeckte Operation gegen die kubanische Mafia zum Scheitern, dann setzt er die Verfolgung in den Sand wegen mangelhafter Autofahrkenntnisse. Der Spott der Öffentlichkeit versetzt ihm einen Knick und er muss Streifendienst verrichten. Dort dauert es aber nicht lange, bis er zufällig Zeuge eines Banküberfalls wird. Er will natürlich die Verfolgung aufnehmen, aber mangels Dienstwagen oder Verstärkung muss er improvisieren. Er springt ist das aufgemotzte Taxi von Belle (Queen Latifah) und sagt dieser, sie soll die Verfolgung aufnehmen. Das macht diese zunächst widerwillig, doch durch das Tempo fühlt sie sich herausgefordert. Sie können die Bande schliesslich in einer Sackgasse in die Ecke drängen, aber das brasilianische Damenquartett um Vanessa (Gisele Bündchen) entkommt. Zwischen Andy und Belle gibt es Streit. Belle kann Andy seine Waffe und die Dienstmarke abnehmen und erniedrigt ihn dadurch noch mehr. Die anrückenden Polizistenkollegen sind amüsiert. In professioneller Hinsicht hat Andy versagt und seine Vorgesetzte Lt. Marta Robbins (Jennifer Esposito) hält mit ihrer Unzufriedenheit nicht hinter dem Berg. Immerhin können mit seiner und Belles Aussagen die Ermittlungen aufgenommen werden. Doch die Damen sind klever und tauchen zunächst unter. Für Belle wird es auch unerfreulich, denn die Polizei beschlagnahmt zunächst ihr Taxi. Mit einem Trick kann Andy das allerdings ändern und Belle hilft ihm dafür bei der Verbrecherinnenjagd. Mit der Zeit finden sie heraus, wie sie sich an die Fersen der bewaffneten Räuberinnen heften können, doch diese setzen sie ihrerseits schnell fest. Bis sich Belle und Andy befreit haben, sind die Diebinnen weg. Immerhin wissen die zwei nun, dass sie auf der richtigen Fährte sind, aber sie müssen erst noch herausfinden, nach welchem System die Raubzüge stattfinden, um die Verbrecherinnen endgültig schnappen zu können.
Während das französische Original schon der Abwrackung entgegen raste, versuchte es Produzent Luc Besson auch noch in Amerika mit „Taxi“ (Twentieth Century Fox, 2004). Eine Kombination aus Verfolgungsjagden und „Buddy-Movie“ sollte den angestrebten Erfolg bringen. Regisseur Tim Story, dem es bisher bei der Filmerei vor allem um die Geschichte und die Figuren ging, nützte die reichlich vorhandene Gelegenheit, um die Action-Komponente einzubringen. Diese kommt denn auch hinreichend zur Geltung. Die Figuren kommen dann einfach noch so ausgefeilt rüber, wie es die Action und die eher dünne Handlung eben zulassen. Aber bei allem Tempo versucht der Regisseur, auch den einen oder anderen weniger hektischen Moment im Film zu lassen. Das macht den Film etwas sympathischer. Trotzdem schafft er es nicht, so einprägsame Filmpaare, wie man sie aus „Nur 48 Stunden“ oder „Lethal Weapon“ kennt, nachhaltig zu konkurrenzieren. Das könnte einer der Gründe sein, warum es wohl bei der einzigen New Yorker „Taxi“-Fahrt dieser Art geblieben ist. Manch einer könnte versucht sein zu sagen, dass es bei der amerikanischen Variante so viele Filme gab, wie es auch beim französischen Original hätte geben sollen, nämlich nur einen.
Auf der Fox-DVD wird mit Sonderzubehör fast ebenso wenig gespart wie am Taxi im Film. Zu sehen gibt es einen 20 Minuten langen Bericht, in dem die Hauptdarsteller, der Regisseur und einige Leute von technischen Abteilungen zu Wort kommen. Vieles wird relativ humorvoll angesprochen, nur die halt eben etwas magere Geschichte ist kein grosses Thema. Zusätzlich gibt es einen gut 5 Minuten langen Einblick in die Dreharbeiten mit dem „Bluescreen“ und einen ebenso langen Rundgang über ein Studiogelände mit Jimmy Fallon. Ergänzt wird der Einblick hinter die Kulissen mit einer 21 Minuten langen, etwas chaotischen Taxifahrt, auf der zwei TV-Komiker-Polizisten die beiden Hauptdarsteller begleiten und etwas zum Film befragen. Schliesslich werden noch in einem knapp 3 Minuten langen Beitrag die Models abgefeiert, die im Film die Räuberinnen spielen. Insgesamt kann man das Bonusmaterial also als stimmig bezeichnen, vom Anspruch her ungefähr dem Film ebenbürtig. Etwas mehr ins Detail geht dann Regisseur Tim Story in seinem Audiokommentar zu dem 93 Minuten langen Film. Abgerundet wird das Programm durch 3 Minuten an entfallenen Szenen aus dem Film. All diese Bonusinhalte sind auf Englisch mit optionalen deutschen Untertiteln. Zusätzlich gibt es übrigens noch etwas Programmvorschau. Den Hauptfilm gibt es natürlich im farblich ziemlich bestechenden Bild im Format 2,35:1 (16:9-anamorph) zu sehen. Der Ton in Dolby Digital 5.1 liegt auf Deutsch und Englisch vor, Untertitel zum Filmdialog stehen in den Sprachen Deutsch, Englisch und Türkisch zur Verfügung. Fazit: sicher kein Meilenstein der Filmgeschichte, aber insgesamt anständig aufbereitete Popcorn-Unterhaltung ohne grosse Langzeitwirkung. Das reicht gerade noch für vier von fünf Schraubenschlüsseln und einen Satz Bremsklötze.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2007
Vor vielen vielen Jahren habe ich per Zufall das Original gesehen und habe mich dabei streckenweise schief gelacht. Das hier ist die umsetzung des Originals für New York. Das Grundprinzip bleibt aber gleich und über weite Strecken ist die Geschichte auch durchaus wieder zu erkennen. (Nicht zuletzt anhand von wortgleichen Dialogen)

Achtung spoiler spoiler spoiler spoiler spoiler spoiler spoiler spoiler
Allerdings ist es eine wirklich öde Neuverfilmung. Die transformation des Taxis war bereits im original ziemlich unrealistisch gemacht, in der neuverfilmung ist es aber endgültig nicht mehr nachvollziehbar (wer glaubt schon das beim ummodelieren der Reifen nur der Teil ersetzt wird, der die Speichen enthält, aber der Reifen sowie die Nabe allerdings stehen bleiben?). Die Geschichte selbst ist auch inhomogener geworden, Queen Latifah ist vor dem Taxi Job Fahrradkurrier, Sam Nancery war vorher Pizzafahrer mit einem Roller. Im original spielen die alten Kollegen am Anfang eine Rolle (Abschiedsparty) zwischendurch trifft er einen der alten Zunft beim veräppeln von ein paar Motorradpolizisten und am ende sind die Kollegen aktiv an der Abschlussjagd beteiligt. Auch die Mutter des Polizisten sowie der Freund/die Freundin des Taxifahrers/Taxifahrerin werden wesentlich überzeugter im original gespielt.

Es fehlen auch viele witzige Zwischenszenen wie die Marhiuana rauchende Mutter, die koreanischen Taxifahrer, die Dialoge bei der Observation der Werkstatt, oder die kleineren Rennen vor dem Abschluss.

Das einzige was imho besser ist, ist die wahl der Wagenfabrikate man nimmt einem Ford und einem BMW doch eher die verwendung als Rennfahrzeug ab als ein paar Mercedes und einem Peugeot.

Ende spoiler spoiler spoiler spoiler spoiler spoiler spoiler spoiler

Alles in allem hat das original deutlich mehr tiefe (sofern man das bei einer Komödie, die durchaus auch ein wenig auf Klamauk aus ist überhaupt sagen kann) durch die vielen kleinen Zwischenszenen/stories, die realistischer gespielten Charaktere und den homogener ablaufenden Verlauf der Handlung.
33 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2014
Luc Bessons Klassiker neu aufgelegt mit Gisele Bünchen als russische Bankräuberin. Man muß zwar etwas schmunzeln wenn einem suggeriert wird das Queen Latifah biked wie Danny Macaskill aber dennoch gut gemacht. Kurzweiligkeit garantiert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2005
Diesem Film bin ich mit äusserster Vorsicht entgegen gegangen, denn das Original auf Frankreich und auch dessen Sequels waren wirklich klasse. Für alle die weder das Original noch den Remake aus den USA gesehen haben die Story :
New York ist die Heimat der rasanten Taxi-Fahrerin Belle (Queen Latifah). Gerade hat sie eine neue Taxi-Lizenz bekommen, als ihr der trottelige Undercover-Cop Washburn (Jimmy Fallon) über den Weg läuft. Der hatte gerade mit einem sichergestellten Auto einen Riesen-Sachschaden verursacht, worauf seine Vorgesetzte und Ex-Freundin Marta Robbins (Jennifer Esposito) ihm den Führerschein abnimmt und ihn zum Streifendienst verdonnert.
Als kurz darauf eine berühmt-berüchtigte Bankräuber-Bande erneut zuschlägt und Washburn ohne Vehikel dasteht, rekrutiert er in seiner Verzweiflung Belle und ihr Taxi zum Chauffeurdienst. Doch die Bande, vier brasilianische Bankräuberinnen unter der Führung der Blondine Vanessa (Giselle Bündchen), entkommt, und Belles Taxi nimmt bösen Schaden...
Der Film im großen und ganzen ist nicht wirklich schlecht, wobei ich sagen muss, dass er für mich nur wegen den attraktiven Bankräuberinnen und wegen der Autos sehenswert ist. Jimmy Fallon spielt seine Rolle als tollpatschigen Polizisten ziemlich gut und lustig, jedoch passt meiner Meinung nach Queen Latifah überhaupt nicht in ihre Rolle. Giselle Bündchen ist bei ihrem film-Debüt nicht so schlecht wie von vielen erwartet.
Was mich am am aller meisten stört, ist, dass wirklich leicht zu erkennen ist, dass das Tunen des Taxis animiert wurde (wirklich schlecht gemacht).
Ton ist nicht schlecht, Bild ist nicht gerade super, etwas unter dem durchschnitt eines aktuellen Films.
Für alle die einmal (und damit meine ich wirklich EINMAL) eine halbwegs gute Action-Komödie sehen will, wird sich auch bei NEW YORK Taxi erfreuen. Wer jedoch super Filmspass erwartet sollte lieber zur Taxi - collection greifen - drain gibt es mehr Humor, mehr Action und noch dazu 3 Teile.
22 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2016
Genau das ist dieses absolut schlechte Remake!! Das Original ist fantastisch, bei diesem Remake hat Luc Besson jedoch total ins Klo gegriffen. Es hätte gut werden können, wenn er die Story etwas verändert und andere Schauspieler ausgewählt hätte. So gehört der Film jedoch in die unterste Schublade!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

12,20 €
6,79 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken