Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
5
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:15,23 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Juni 2013
Black Metal der allerfeinsten Sorte!!! CD o.k. Und die restlichen Wörter schreibe ich, weil Amazon keine Bewertung unter 20 Wörtern zulässt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2012
Teufel sein Dank ist Hoest, seines Zeichens Mastermind und einzig beständiges Mitglied der Band "Taake" , bei der Komposition seiner Songs einfallsreicher als bei der Auswahl der Namen der Lieder. So hören die Stücke von "...Doedskvad" auf Part I bis Part VII. Zu deutsch übersetzt heißt der Bandname Nebel. Gewählt von Hoest als Tribut an die Nebelbänke die stetig seine Heimatstadt Bergen in Norwegen umgeben. Aber auch musikalisch lässt sich eine Verbindung zum Namen herstellen.
Genau wie der Nebel uns an trüben Herbsttagen ummantelt, so tut dies auch die Musik von "Taake" nach dem Drücken der Play-Taste vom CD-Spieler. Bereits in den ersten Sekunden vergisst man alles um sich herum und versinkt in den dichten Nebelschwaden Norwegens. Getragen von der glasklaren Produktion der Musik und dem druckvollen Rythmus der Gitarren sowie dem stampfenden Drumming. Ein ächzender Hoest gibt stets den Weg vor und beweist einmal mehr, dass er zur Sperrspitze der Black Metal-Shouter gehört. Irre Stimme mit hoher Wiedererkennung und absolut kranker Spannbreite.

Jeder Song hat eine markante Hookline die immer wiederkehrt von Anfang bis Ende. Trotzdem werden im Laufe der Lieder des Öfteren Rythmuswechsel vorgenommen was teilweise an "Immortal" erinnert. Auch in technischer Hinsicht können "Taake" dem Großen Bruder aus Bergen durchaus nacheifern.
Textlich lässt sich Hoest fast ausschließlich über die Natur Skandinaviens aus und verzichtet auf primitive Satansgebete was ansonsten Im Black Metal immer wieder gerne aufgegriffen wird. Verfasst sind alle Lyrics in einem alten norwegischen Dialekt.
Texte und Musik gehen bei allen Stücken auf diesem Longplayer eine Symbiose ein und das wirkt sich absolut positiv auf die gesamte Platte aus. Man höre sich nur mal die letzten 2 Minuten von Part II an. Einfach nur perfekt. Und das ist nur ein Beispiel.

Meiner Meinung nach eine der meist unterschätzten Bands der Black Metal Szene. Was die Norweger hier auf Silber pressen verdient höchste Anerkennung und braucht keinen Vergleich mit großen Namen zu scheuen. Wer also auf straighten Black Metal mit Rythmus und ohne Schnörkel steht, der braucht dieses Album in seiner Sammlung!

Stay hard - stay heavy
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2005
Mit „...Doedskvad" bringen die norwegischen Black Metaller TAAKE ihre 1999 mit „Nattestid..." begonnene und 2002 mit „...Bjoergevin..." fortgesetzte Trilogie nun zum Abschluss. Hoffentlich ist das Album, auf dem übrigens auch Nattefrost (CARPATHIAN FOREST) und Nordavind (ex-CARPATHIAN FOREST) sowie Taipan von ORCUSTUS mitwirken, nicht auch der Schwanengesang für TAAKE, da die Band nun auf Eis liegt und sich Mastermind Hoest bei RAGNAROK austobt. Ähnlich wie schon auf „...Bjoergevin..." ist die Produktion klarer und differenzierter und die Musik technisch anspruchsvoller und ausgefeilter als auf „Nattestid...", trotzdem übt gerade dieses erste Album eine unheimliche Anziehungskraft auf den Hörer aus, verströmt ein typisches „Norwegen-Feeling", das weder auf „...Bjoergevin..." noch auf „...Doedskvad" in dieser speziellen Form nochmals eingefangen werden konnte. Man geht auf beiden Alben verspielt und melodisch zu Werke, objektiv wird sich meine Vorliebe für „Nattestid...", schwer erklären lassen. Ich kann es mir eigentlich nur so erklären, dass einfachere Musik oft viel intensiver wirkt als solche, die perfekt ausarrangiert und strukturiert wurde. Auch das Fehlen des traumhaften Klargesangs, wie er am Debüt dargeboten wurde, mag ein Grund sein.
Keineswegs will ich allerdings damit sagen, dass„...Doedskvad" kein gutes Album ist. Wer„...Bjoergevin..." mochte, wird sicher auch in den höchsten Tönen von „...Doedskvad" schwärmen.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2015
Taake haben eigentlich nie ein schlechtes Album veröffentlicht, dennoch finde ich, dass Doedskvad eine Sonderstellung in der Diskographie von Taake darstellt! Hier stimmt einfach alles, es ist eines der besten norwegischen Black Metal Alben ever!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2015
Streitet sich ein wenig mit Noregs Vaapen um meinig persönlichen ersten "Platz" von Taake. Wer auf Black Metal steht, sollte hier schwer enttäuscht werden. Was ich besonders an Taake schätze: hört sich bei mir schwer ab, das müsste vermutlich schon in Dauer-Dauerschleife laufen;).

Hier wär's mal Zeit 5 Sterne rauszuhauen!
Auch keine ewige Warterei auf die Scheibe, besten Dank:)!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken