Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
41
3,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:14,18 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Dezember 2015
..... sollte man doch für sich behalten. Wenn es der Wahrheitsfindung. dient, ist es doch am einzelnen gelegen sich ein Urteil zu bilden . Die Komplexität von VNVN, korrespondiert nicht mit den Kommentaren hier..
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2014
Wie viele Disco-Nächte habe ich zu Chrome auf der Tanzfläche gestanden. Bei wie vielen Konzerten habe ich die Melodie von Perpetual laut mitgegröhlt. Ein tolles Album mit jeder Menge Energie, aber auch Entspannungsphasen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2007
Dem Betrachter bieten sich hier bisher Rezensionen, die entweder einen Verriss oder eine Lobeshymne darstellen.

Warum polarisiert dieses Album so?

... ganz einfach. VNV Nation standen bis zu Empires noch für treibende, eingängige Sounds, die sich direkt ins Ohr und das Bein gefressen haben. Dies ist nicht mehr so und wird auch nie wieder in diese Richtung wandeln. Aber ist die neue Richtung deswegen schlecht? Nein, wenn man mich fragt. Es ist sehr poppig, ok, aber das ist DM auch, ohne dass jemand behaupten würde, deswegen schlechte Musik zu hören.
Ich für meinen Teil habe die Platte auch erst ganz "kapiert", als ich sie live erleben konnte. Seit dem hat es *klick* gemacht und ich höre Matter&Form und auch Judgement sehr gerne. Der Sound ist sogar um einiges besser/klarer, seit der Standart-Stampf-Beat der frühen Platten raus ist. Und Clubgits wie Chrome und Nemesis sind in ihrer Tanzflächentauglichkeit kaum zu überbieten.

Fazit: Ich mag die alten wie die neuen Platten - sie sind lediglich etwas völlig anderes. Es ist deshalb ganz normal, dass ältere Fans schmollen. Meiner Meinung aber kein Grund, 10 Jahre die gleiche Musik zu machen oder mit Dreck beworfen zu werden. Wie traurig ist es, wenn sich Künstler nicht entwickeln bzw. es dürfen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2006
Ich habe das Album nun schon seit einiger Zeit und meine Begeisterung ist immer weiter gewachsen.

An meinen Vorrednern kann man erkennen, daß jeder andere Lieblingstitel hat. So muss es bei einem guten Album auch sein. Bei mir sind es Chrome und Entropy.

Der Rest des Albums hat sich mir erst nach mehrmaligem Hören eröffnet. Und mittlerweile finde ich das ganze Album von vorn bis hinten großartig. Meiner Meinung nach das beste VNV-Album wo gibt.

Es gibt keine Schwächen, keine Lückenbüßer, auch wenn mancher das behauptet. Und wenn man sich mal die Mühe macht und auf die Texte achtet, dann werden auch einige Augen geöffnet.

Wie gesagt: Großartiges Album, auf jeden Fall auf meiner All-times-favorites-Liste.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2014
Ich bin kein ausdrücklicher Fan von VNV Nation. Ich finde ein paar ihrer Lieder
hervorragend, die meisten anderen aber eher etwas simpel. Ich habe sie auch
einmal Live gesehen, weil ich ihre Freundlichkeit und ihre Persönlichkeiten sehr
mag.
Diese CD habe ich gekauft wegen dem Lied 'Chrome', das mir noch in der
Sammlung fehlte, und natürlich wäre es toll gewesen, wenn ich die ganze CD
gemocht hätte. Ich finde aber, daß das meiste andere auf der CD nicht schlecht,
aber eben auch nicht soooo toll ist. Ich mache mir also lieber wieder eine
Mix-CD mit Chrome und anderen guten Songs anderer Bands.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2005
Ich würde mal sagen, jedes album ist anders, man darf nie zuviel erwarten, das ist bei fast jeder band so. Mensch Leute, ihr könnt doch nicht einen Abklatsch von eurem Lieblingsalbum erwarten..."kopfschüttel" Beim ersten hören hat mich "m.a.f" auch nicht gleich vom Hocker gerissen, aber nach mehrmaligem hören wird die cd immer besser! Mir gefällt besonders Arena und Perpetual. Ein wenig technolastig (nicht negativ) sind stata, interceptor und Lightwave.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2005
Das neue Album Matter & Form ist sein Geld auf jeden Fall wert. Wer den selben "Hörgenuss" , wie bei den vorhergehenden Stücken erwartet, wird diesen hier nicht finden. Das neue Album ist insgesamt "poppiger" und nicht so "melodisch" wie die vorhergehenden. Man entdeckt ganz neue "Seiten" an VNV Nation, welche das Album aber nicht abwerten, sondern aufwerten. Trotz Veränderungen ein zu empfehlendes Werk.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2005
...ich finde die neue CD Matter + Form sehr gewöhnugsbedürftig. Mir gefällt der Stil von VNV auf dieser CD absolut nicht. Viel zu viele Instrumentals und außerdem ist das alles viel zu Poplastig. Wer die härtere Seite von VNV Nation bevorzugt, wird hier sicherlich nicht auf seine Kosten kommen. Sehr schade, ich hatte mich wirklich sehr auf die CD gefreut und mir einiges erhofft.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2005
Das ist es also, dass neue VNV Nation Album. Von Vielen sehnsüchtig erwartet. Die beiden britischen Jungs haben die vergangenen 3 Jahre genutzt, um eindeutig ihren Horizont zu erweitern. Analoge Synthesizer verändern das Klangbild in welchem die Band daherkommt und offensichtlich wurde grundsätzlich ein Gang zurückgeschaltet.
Leider müssen Neuerungen nicht immer Gefallen. Die meisten Fans (und ich schließe hier einfach von mir auf andere) haben an der Band bisher vor allem ihre treibenden, irgendwie hoffnungsschwangeren Melodien geliebt. Voller Kraft und Sehnsucht waren bisher die großen Werke. Future Pop hat nicht umsonst seinen Namen. Der Bezug auf eine bessere Zukunft, der Traum und der Glaube an die Fähigkeit sich und die Welt zu ändern, das waren und sind bestimmende Grundpfeiler des Genres. Kurz: Emotional tief bewegend und rhythmisch treibend und mitreißend.
All dies finde ich auf der Matter & Form lediglich ansatzweise in den Lieder Chrome und Perpetual. Das bedeutet nicht, dass das Werk nicht grundsätzlich schön anzuhören ist; aber es ist eben nicht das, was ich von VNV Nation erwartet hätte. Weil ich die Band besonders gern mag, ist meine Enttäuschung auch besonders groß.
Nun heißt es also Abwarten und hören, ob zukünftige Werke wieder eine Entwicklung durchmachen... vielleicht ja "back to the roots".
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2005
Seit ca. 2 Wochen höre ich diese CD täglich mehrmals und habe mittlerweile 4 Songs, die ich großartig finde: 'Strata', 'Interceptor', 'Homeward' und 'Lightwave', der Rest zieht komplett an mir vorüber. Jetzt programmiere ich die genannten 4 Titel ein und genieße das neue Album. Aber: 20 Minuten (bei einer Gesamtspielzeit von über 50 Minuten) sind mir definitiv zu wenig!!! Schade, 3 Jahre Pause (seit dem letzten Album) haben nicht ausgereicht, oder aber die Luft ist einfach raus?! Zumal die anderen 7 Titel so beliebig und, wie ich finde, richtig mies sind, dass eine Maxi-CD ausgereicht hätte! Mir zumindest!
22 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

16,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken