Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
17
3,9 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:12,56 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Mai 2015
Was danach kam erreichte nicht mehr das Niveau dieses Albums.
In Verbindung mit dem Tutle Album war das wohl der Zenit seines Schaffens.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2014
Bei der Ansicht des Artikel hatte ich nicht aufgepasst und war davon ausgegangen, dass es sich um einen Konzertmitschnitt handelt, den ich bereits seit Jahren als Doppel-CD besitze. Insofern war ich vom Inhalt der Blue-Ray-DVD enttäuscht. Die DVD wurde in den Schrank verbannt und ich habe keine großartige Lust, sie dort noch einmal herauszuholen. Wer die m.E. hervorragende Musik uneingeschränkt genießen will, muss sich auf die CD beschränken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2013
Diese Musik DVD Sting Bring on the Night ist für die Liebhaber von Sting sehr empfehlens Wert, Ich fand es super kann ich weiter empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2013
Gutes Preis-Leistungsverhältnis! Wer auf Sting steht, kann diese DVD auf jeden Fall bestellen. Gibt eigentlich Nichts dran auszusetzen. Also - Kaufen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2010
Ich hatte mir den Film schon vor Jahren als VHS-Cassette gekauft und mir mal geschworen, nie VHS- oder DVD-Veröffentlichungen als BD nachzukaufen. Hier habe ich mal eine Ausnahme gemacht. Und ich habe es nicht bereut!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2009
Ich dachte es währe eine andere Bluray.
Ist nicht gans so interessant, aber okay. Für die eingefleischten Sting Fans bestimmt ein absolutes Muss.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2009
Vorweg eine Warnung: Hierbei handelt es sich nicht um einen vollständigen Konzertmitschnitt (wie bei der Audio-Doppel-CD) sondern um den Kinofilm "Bring on the Night" aus den 80ern, der Dokumentation mit Konzermitschnitt verwebt.

Ich hatte den Film vor gut 20 Jahren schon auf VHS gesehen und war daher inhaltlich nicht enttäuscht.

Die Bildqualität geht für mich völlig in Ordnung, denn es handelt sich um einen ordentlichen 35mm-Filmtransfer.
Interessanterweise übertrifft so mancher guter Filmtransfer mit Material aus den 80ern die mittelmäßigen unter den HDTV-Produktionen.

Während ich bei "Police - Certifiable" hinsichtlich des Bildes kotzen muß, weil jede Kamera anders abgestimmt ist - und von überschärft über natürlich bis soft alles im wilden Wechsel gezeigt wird - ist dieses Bild ein echter Genuß für jeden der 35mm-Film inkl. seinem feinen Korn schätzt.

Hätte man damals auf Video gedreht, würde es heute erbärmlich aussehen!
So ist es fast wie eine Zeitreise, und für mich spannend einige von mir sehr geschätzte Musiker knackscharf in den 80ern zu erleben!

Der Ton ist 80s-Style eine wenig mittig - aber so gut wie es damals halt war.

Von mir also eine klare Empfehlung für jeden der mit Filmmaterial und der Kombination aus Doku und Konzertfilm klar kommt.

Die Bildqualität ist deutlich besser als bei AC/DCs Donnington BluRay und nicht so gut wie Queens "Rock Montreal".
Letzteres gilt v.a. für die Schärfe und Knackigkeit des Filmtransfers - die Farben sind bei Stind schon weniger "old school" als bei Sting...
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2007
Mein Gott, wie oft hab ich das schon bereut, seinerzeit ein Sting-Konzert nach dem anderen auszulassen. Das ist ja erst der Anfang, wie wird der erst in 5 Jahren spielen, hieß es landauf landab unisono. Dabei hätten wir das alles schon besser wissen können und müssen. Also, bei aller Vorsicht mit Superlativen, CD und Film der Blue Turtles leg ich noch meinen Kindern und Enkelkindern zwischen Pumuckl und Jim Knopf in den Spieler. Die sollen ja nicht später an der Tür kratzen und schreien, warum Papa oder Opa ihnen das so lange vorenthalten hat!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2006
Stings „Bring On The Night“ ist meine Lieblings-Live-CD von einer Band überhaupt.

Weil nicht einfach Studiomaterial (in diesem Fall hauptsächlich von Stings erster Platte „The Dream Of The Blue Turtles“) reproduziert wird, sondern weil diese Musik einmal ganz anders dargebracht wird. Nicht nur ganz anders, sondern besser und viel lebendiger.

Eine sagenhaft groovende, virtuose (niemals songundienlich-virtuose) und vor allem toll aufeinander eingespielte Band.

Der Songwriter, Sänger und (hier auch) Gitarrist Sting und die ungeheuer musikantisch spielendenden Branford Marsalis (für mich persönlich ist sein Spiel DAS Highlight überhaupt), Kenny Kirkland – geschmackvoll und nicht minder virtuos – sowie Omar Hakim und Daryl Jones. Alle eher aus Jazz- und Fusionbands erster Garnitur bekannte Musiker, die Stings Musik so lebendig werden lassen wie nie zuvor oder danach.

Diese Band nun auch auf DVD zu sehen (leider nicht das gesamte Konzert entsprechend der CDs) war für mich Argument genug, dieses DVD/CD-„Paket“ zu kaufen und ich möchte es nun gern weiterempfehlen.

Wer anspruchsvolle Musik und gute Musiker mag, wird nicht zu kurz kommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2005
Wie schon in anderen Rezensionen bemerkt, ist „Bring on the night“ kein reiner Konzertfilm und nicht inhaltsgleich mit dem gleichnamigen Live Album. Das Video hat eher den Charakter einer Dokumentation über den Beginn von Stings Solokarriere, insbesondere über die Proben für das Premierenkonzert mit seiner damalig neuen Begleitband . Das gibt die Inhaltsbeschreibung auf der Verpackung soweit auch wieder. Von einer Mogelpackung kann man also nicht sprechen. Trotzdem hätte ich mir auch gewünscht, dass das eigentliche Konzert einen größeren Raum einnimmt, fand den Film im Ganzen aber trotzdem recht sehenswert. Ein Konzert allerdings würde man sich doch häufiger wieder einmal ansehen als eine Dokumentation, deren Thematik man dann bereits kennt. Interviews sind einmal interessant, aber kein zweites mal. So gesehen wird „Bring on the night“ bei mir entweder im Schrank verschwinden oder bei einem allseits bekannten Online-Auktionshaus einen neuen Besitzer finden. An Bild- und Tonqualität gibt es meiner Ansicht nach nichts auszusetzen, allerdings hat die DVD NTSC Format, was auf der Hülle nirgends vermerkt ist.
Wer also keinen NTSC-fähigen Fernseher bzw. DVD-Spieler (Pal 90) hat, kann sich Sting nur schwarz-weiß ansehen.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden