Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
2
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,99 €+ 3,00 € Versandkosten

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Februar 2005
Ähnlich wie der "Resident Evil Apokalypse Soundtrack" kann man diesen Soundtrack besser als Metal Compilation bezeichnen, noch besser als Metalcore Sampler. Die Mischung ist umfangreich, von Gothic bis zu Metalcore und von Trash Metal über Death zu Black Metal. Der Sampler beinhaltet große Bands wie Nightwish, Dimmu Borgir, Anthrax, Machine Head, In Flames und auch die überaus erfolgreichen Briten Cradle Of Filth. Das im Moment sehr angesagte "Metalcore" macht ca. 70% der CD aus, und wird von Bands wie "Diecast" mit ihrem supergeilen "Medieval" vertreten, als auch von Bands wie Mnemic, God Forbid, Shadows Fall, Chimaira, The Haunted, Heaven Shall Burn oder auch von Stapping Young Lad. Die Gothic-Seite bilden Bands wie Nightwish, Lacuna Coil oder Angelzoom, und auch die drei bekannten Trash Helden Machine Head, Exodus und Death Angel fehlen nicht. Death Metal repräsentieren auf dieser CD Bands wie Arch Enemy, Hypocrisy, Dark Tranquillity, Bloodbath und die Grindcore-Vorreiter Napalm Death. Also auf dieser CD bekommt der Metal-Fan viel aktuelle gute Songs von verschiedenen Genres geboten. Die Highlights sind:
-Shadows Fall: What Drives The Weak
-Exodus: Blacklist
-Diecast: Medieval
-Dimmu Borgir: Progenies of the Great Apokalypse, und
-In Flames: The Quiet Place
22 Kommentare| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2007
Der Welt liebster Regisseur, Uwe Boll, hat wieder zugeschlagen und ein Action- und Blutspektakel sondergleichen auf die Leinwand (bzw. auf die Mattscheibe) gezaubert. Schon wieder.

"Alone in the Dark" heißt also der neueste Streich, aha. Über die Qualität des Films soll hier jetzt freilich nichts gesagt werden, denn wenn es um Musik geht, dann muss das ja nicht umbedingt was damit zu tun haben.Ja.

2 CDs, randvoll gepackt mit geilen Songs von bekannten bis weniger bekannten Metal- , Gothic- und Hardcore-Artisten.
Die bekanntesten Namen sind "Nightwish", "Apocalyptica", "Machine Head", "In Flames", "Dimmu Borgir" oder italiens "Lacuna Coil".
Daneben geben sich auch Dutzende relativ unbekannter Bands die Ehre, deren Namen ich nicht niederschreibe, weil sie mir gerade nicht einfallen und ich zu faul bin, um nachzusehen.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken