flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 3. Januar 2017
Aber leider sind selbst dann andere Spiele spannender. Der Vergleich mit Cluedo muss hier einfach kommen. und das ist leider vom Konzept , Material und Knobelfaktor vorzuziehen.
Man ärgert sich hier auch wenn ein Mordanschlag verhindert wird, aber es stört einen nicht so richtig. Ein echte Spannung kommt nie auf. und auch der "Spielplan" ist wörtlich zu nehmen ein echtes Spielbrett geht zumindest mir wirklich ab. Zugute zu halten ist, dass das Spiel nicht unspielbar ist und nichts wirklich grob falsch macht, es macht nur eben Vieles irgendwie nicht so richtig befriedigen oder solala.
Letztlich eignet sich Kill Doktor Lucky vor allem als Mehrpersonenspiel für unterwegs. Da es leicht zu transportieren ist und trotzdem viele mitspielen können-
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Februar 2009
Respekt, dieses Spiel ist wirklich mal etwas Neues. Was man kauft ist eigentlich eher die Idee, das "Material" gibt es quasi gratis dazu ;) Ich bin immer skeptisch bei "Spiel des Jahres" oder ähnlichem, an den Haaren herbeigezogene Verkomplizierungen alter Spielprinzipien, Beschreibungen in Romanlänge und notwendige "Schriftführer" um jeden Spielzug zu dokumentieren und zu berechnen.
Das alles gibt es hier nicht. Einmal die Anleitung überflogen, Prinzip erkannt und während des ersten Spieles wird der Rest der Regeln logisch offensichtlich. Allerdings setzt es schon etwas Verstand bei allen Mitspielern vorraus - ich würde sagen P12, zumal es sich um schwarzen Humor handelt. Wieder eine Super-Geschenkidee wobei man auch mal ab und zu an sich selber denken sollte :D.
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Juli 2014
Kill Doctor Lucky ist ein echter Preis-Hit. Um den Preis günstig zu halten, wurde an Spielmaterialien, etwa einem richtigen Spielbrett, gespart, auch die Figuren muss man selbst stellen. Das tut dem Spielspaß aber überhaupt keinen Abbruch. Sicherlich wäre es auch interessant, das Spiel als richtiges Brettspiel zu sehen, und auch dann vermutlich sein Geld wert. Es macht wirklich großen Spaß, wie jeder für sich versucht, Doctor Lucky umzubringen, nur damit einem dann doch ein Strich durch die Rechnung gemacht wird.
Man kann es auch zu zweit spielen, es macht aber in größerer Runde definitiv mehr Spaß.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. März 2012
Dieses Spiel hat für mich einen absoluten Spaßfaktor. Anders geht es da meinem Partner, der schon das Weite sucht, wenn ich Kill Dr. Lucky nur aus dem Schrank hole. Das ist wohl wirklich eine Geschmackssache und muss von jedem selbst bewertet werden. Die Verarbeitung des "Spielbretts" ist jedoch indiskutabel grottenschlecht. Außerdem lässt die Anleitung teilweils zu viel Spialraum für Interpretationen und klärt Ausnahmesituationen nicht eindeutig auf.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. April 2010
Die Rezensionen für das Spiel haben auch mich neugierig gemacht auf dieses etwas andersartige Spielziel: alle sind hinter dem durch sein Schloß wandernden Doktor Lucky her, um ihm auf irgendeine perfide Art und Weise, die die Spielkarten ermöglichen, das Leben auszuhauchen. Trotz der sehr einfachen Aufmachung des Spielfelds und der fehlenden Figuren (für die es aber in jedem Haushalt oder Überraschungsei Ersatz gibt) kann ich nur sagen: es ist wirklich spaßig! Ehe man sich versieht haben sich alle Teilnehmer in mordlüsternde Jäger verwandelt, die nur auf eine Gelegenheit warten, ungesehen mit Doktor Lucky in einem Raum zu sein, um dort hinterhältig zuzuschlagen. Richtig prickelnd wird es, sobald die Abwehrkarten der Mitspieler verbraucht sind und die Chancen auf ein Gelingen des Mordanschlags steigen! Wenn der Bursche nur mal stillhalten würde und nicht gerade wieder weiterzieht oder von einem Spieler in einen anderen Raum befördert wird ...
Nachdem in unserer ersten Runde Doktor Lucky mit einem Brieföffner in der Bibliothek ausgerechnet von dem Spieler gemeuchelt wurde, der das Spiel erst nicht verstehen wollte, freuen wir uns schon auf unsere nächste Runde!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. Oktober 2011
Das Spiel macht wirklich viel Spaß, noch dazu wenn man wirklich nie wissen kann, ob man selber noch zum Zug kommen kann, um zu versuchen, den Herren um die Ecke zu bringen, oder ob wer anders einem zuvor kommt. Und sehr erschwert wird einem der eigene Plan damit, dass man nicht nur selber seinen eigenen nächsten Winkelzug planen muss, sondern auch immer ein Auge drauf haben muss, was die anderen gerade tun, denn es darf einem ja keiner einem zuvor kommen...sehr einfache Spielidee mit viel Spaß.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Dezember 2010
Interessante Spiel-Idee für wenig Geld.
Das Spiel ist schnell gelernt und macht mit vielen Spielern viel Spaß. Der Spielplan ist zwar sehr labil, aber für das Geld kann man nicht mehr erwarten. Das Rennen darum, wer Dr. Lucky als Erster "erwischt", ist sehr abwechslungsreich und immer wenn man denkt, dass man es gleich geschafft hat, macht einem ein Mitspieler einen Strich durch die Rechnung.
Alles in allem ein gelungenes Spiel.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. Juli 2011
Die Spiel-Idee: Super!!!!
Der Spiel-Spaß: Auch Super !!!
Das "Design": Durch seine "Einfachheit" und daher den Preis einfach GENIAL !!!!
p.S.: Habe (wie einer meiner Vorredner) auch Schlümpfe als Spielfiguren eingesetzt. Erhöht echt nochmal den Spaßfaktor!!! ;-)
Den Spielplan werde ich noch mit einer Pappe und Klebefolie "aufpimpen" und einen größeren Karton als Verpackung nutzen. Bin dann aber immer noch unter 20,-€ für ein vollwertiges Brettspiel!!!
Werde sicher noch mehr Spiele vom Truant Verlag / Cheepas Games kaufen!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Februar 2012
Dieses Spiel ist trotzt des markaberen Namens, der auch das Ziel des Spieles wiedergibt sehr unterhaltsam. Wir haben es mit unseren erwachsenen Töchtern gespielt und uns immer wieder über die "spaßigen" Mordversuche amüsiert. Eingruppieren würde ich das Spiel als Strategiespiel. Dr.Lucky kann natürlich nur umgebracht werden, wenn niemand zusieht. Da es innerhalb des Hauses jedoch sehr viele Türen gibt ist es ab 4 Personen gar nicht mehr so einfach den perfekten Augenblick abzupassen. Außerdem können die "Gegenspieler" den Mordversuch mittels gesammelter Punktekarten abwenden...
Leider liegen dem Spiel keine Figuren bei, so dass wir uns zu allererst auf die Suche nach kleinen Figürchen gemacht haben...Man kann natürlich die klassischen Mensch-Ärgere-Dich-Nicht Püppchen nehmen, wir haben einige aus Überraschungseiern gefunden...

Alles in Allem können wir das Spiel, zumindest für ältere Jugendliche und Erwachsene unbedingt empfehlen ;o)
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Januar 2013
Mein Sohn (jetzt 12) hat dieses Spiel bekommen und spielt es immer wieder gern mit uns. Auch der siebenjährige hat keine Probleme damit. Wobei er die taktischen Überlegungen natürlich noch nicht so hinbekommt, was seinem Spielspass aber keinen Abbruch tut. Es ist klein und praktisch verpackt, so dass man es auch gut mitnehmen kann.
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken