Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
19
Withering to Death
Format: Audio CD|Ändern
Preis:422,76 €+ 3,00 € Versandkosten

am 3. August 2007
... aber wer sich die Zeit nimmt, das Album intensiver zu hören wird definitv belohnt.
Mir persönlich gefallen die knadenlosen Wechsel zwischen wirklich aggresiven, fast wahnsinnigen Parts und den sehr gefühlvollen und melodischen Cleanparts.

Beeindruckend auch die sehr geniale Arbeit am Bass, die gesamte Rythmusabteilung macht hier einen sehr guten Job.
Endlich mal wieder ne Band die sich zu experimentieren traut und die Gewässer des 0815- Cores verlässt.

Stark gewöhnungsbedürftig war für mich der Gesang, eine geniale Stimme, ohne Frage, trotzdem brauchte ich meine Zeit um damit zurecht zu kommen.

Anspieltips sind auf jeden Fall Kodou, C, the final und garbage
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Dezember 2006
Merciless Cult:

Gut für den Anfang, sehr düster, hat mich zuerst nicht ganz überzeugt...

[4 Sterne]

C:

Einer der besten Songs auf dem ganzen Album, hat mich von Anfang an überzeugt, hört sich live sogar noch besser an :)

Sehr emotionaler & mitreissender Refrain

[5 Sterne]

Saku:

Ziemlich agressiv und schnell...das ist das erste, das mir bei dem Song einfällt, am Schluss wird der Song weniger agressiv und sogar etwas nachdenklich und "softer"

[4,5 Sterne]

Kodoku Ni Shisu, Yueni Kodoku.:

Das Gegenteil von Saku. Anfangs sehr ruhig danach agressiv und schneller.

Sehr schöner Gitarrenpart ^___^

[3 Sterne]

Itoshisa Ha Fuhai Nitsuki:

Gefällt mir in der Studio-version nicht soooo gut aber ist dafür live super! Aber dafür super Text und der Refrain wirkt irgendwie verträumt^^

[5 Sterne]

Jesus Christ R'n'R:

Der meistgehörte Song auf meinem MP3player! Super Gitarreneinsatz und Kyo's Stimme kommt auch voll zur Geltung!

[5 Sterne]

Garbage:

Erinnert irgendwie sehr an Saku, zumindest wegen des Tempos...

Zu viel Geschrei, zu viel Englisch....

[3 Sterne]

Machiavelissm:

Sehr guter Song, super Melodie, 2. Platz auf meinem Mp3 player ;)

[5 Sterne]

Dead Tree:

Schön ruhiger Song, tolle Melodie

[4,5 Sterne]

The Final:

War ein "Vorbote" des Albums in Form einer Single, sehr gefühlsvoll,

Ohrwurm^^

[5 Sterne]

Beautiful Dirt:

Erinnert auch an Saku/Garbage,

zu schnell, zu gefühlslos...

[3 Sterne]

Spilled Milk:

Recht guter Song, aber etwas ausdruckslos, dies kann Kyo aber durch gezielten Einsatz seiner Stimmt wieder gut machen^^

[3,5 Sterne]

Higeki Ha Mabuta Wo Oroshita Yasashiki Utsu:

Muss man auch live gehört haben, tolle Gitarre, extrem gut gelungener Song!

[5 Sterne]

Kodou:

Nochmal ein Highlight zum Schluss, sehr energiegeladener Song, etwas depri^^

[5 Sterne]

Gesamt:

Allen in allem ist das Album bis auf einige "Ausrutscher" [Garbage, Beautiful Dirt] sehr gut gelungen. Das Album besitzt auch zwei super Booklets [Das original Booklet mit jp. und engl. Texten und ein Booklet mit den dt. Übersetzungen].

Dieses Album ist ein super J-Rock-Album, dass bei mir auch noch nach 1 Jahr nicht verstaubt und fast wöchentlich-jedoch eher in den Wintermonaten, wegen der eher depressiven, verzweifelten Stimmung- gehört wird!

Sayonara^__^
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Mai 2006
E-Gitarre, Bass, Schlagzeug und natürlich Sänger;die Besetzung gibt schon mal an, in welche musikalische Richtung es geht.

Die tiefe Melodielinie von Bass und Gitarre und die helle, klare Stimme des Sängers(die meiner Meinung nach sehr gut klingt), die aber auch "böse werden kann", machen einen besonderen Reiz aus.

So wird man durch ein Wechselbad der Gefühle geführt (was bei Visuel kei wohl üblich ist)und man findet von pop-lastigen Liedern wie "C" (mein Lieblingslied) bis zu metallcore artigen Liedern wie "beautiful dirt", viele Variationen.

Letztendlich gibt es von mir "nur" 4 Punkte, weil ich mit Liedern wie "beautiful dirt" einfach nichts anfangen kann. Durch die helle Stimme des Sängers hören sich die kreisch-Einlagen manchmal einfach blöd und monoton an. Zudem hab ich eine gewisse Eingewöhnungszeit gebraucht bis mir das Album zusprach.

Und lasst euch nicht von der Japanischen Sprache abschrecken; ich finde gerade, die durch die Sprache bedingte Möglichkeit der Betonung von Silben beim Singen, machen den Melodieverlauf des Gesanges besonders schön.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. September 2005
Jahrzehntelang hat Japan die Populärmusik aus dem Westen importiert, jetzt wird der Spieß umgedreht! J-Rock erobert Europa und die USA!
In den letzten zehn, fünfzehn Jahren hat sich in Japan eine äußerst vitale und innovative Rock- und Popszene entwickelt, und einer der schillernsten Vertreter dieser Szene ist die Rockband Dir en grey. In Internetkreisen hat sich um die Band in Europa schon eine beachtliche Fangemeinschaft aufgebaut, nicht zuletzt deshalb haben Dir en grey im Mai diesen Jahres ihr ersten Konzert überhaupt außerhalb Asiens in Berlin gespielt. Der stürmisch gefeierte Auftritt vor 3500 Fans in ausverkaufter Halle darf als voller Erfolg gewertet werden. Allerdings war das noch nicht alles, denn bei Rock Am Ring und Rock Im Park präsentierten sich die Band einem Publikum, dass nicht nur aus eingefleischten Fans besteht und auch die Reaktionen auf diese Auftritte waren durchweg positiv. Da ist es nur ein logischer Schritt, dass das aktuelle Album von Dir en grey, das den klangvollen Namen „Withering to death." trägt, nun auch richtig offiziell in Deutschland (und zeitgleich auch in Frankreich und den USA) veröffentlicht wird.

Und was für ein Album das ist! Es enthält eine enorme Bandbreite an Songs, von harte, aggressiven Stücken bis hin zu ruhigen, melodischen Liedern ist alles vorhanden und wird in nahezu perfekter Komposition arrangiert. Jeder Song für sich alleine genommen hat einen energiegeladenen, einprägsamen Rhythmus und erzeugt damit einen nachhaltigen Eindruck, doch ist es nicht zuletzt die Gesamtwirkung des ganzen Albums, welche den Reiz dieser außergewöhnlichen CD ausmacht. Das Album wirkt wie aus einem Guss, man kann es sich immer wieder von vorne bis hinten anhören und sich darin verlieren und dabei verschiedenste emotionalen Stufen durchlaufen. Wut, Trauer und Schmerz sind die dabei vorherrschenden, geht es der Band auch um die Vermittlung dieser Gefühle. Dabei sollte man auch vor der Sprachbarriere nicht zurückschrecken. Sicherlich mag der japanische Gesang im ersten Moment etwas befremdlich wirken, die konkrete Stimmung jedes Songs kommt aber 100%ig rüber. Und für die ganz Neugierigen werden die Texte auch in englischer und deutscher Übersetzung mit geliefert, es lohnt sich, da mal ein Blick hinein zu werfen.
Man möge mir diese etwas ausführlichere Vorstellung verzeihen, aber Dir en grey ist definitiv eine Band, die es verdient. Ich kann jedem, der auf Rock der auch schon mal etwas härteren Gangart steht und auch mal für was Neues offen ist, diese CD nur wärmstens ans Herz legen. Sie bringt frischen Wind in den Musikalltag. Ich persönlich kann mir Dir en grey jedenfalls aus meinem Musikregal nicht mehr wegdenken!
0Kommentar| 52 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Juli 2006
Dir en grey ist einfach der absolute Wahnsinn! Mehr kann man eigentlich nicht sagen, ohne sich ständig zu wiederholen. Man muss Diru einfach haben. Withering to death ist verdammt hart, aber auch an einigen Stellen weicher und gelassen. Diese CD zeichnet melodische Kracher-Lieder aus, die durch Kyos ausdrucksstarker Stimme unterstützt werden. Hammer geil!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. August 2005
Ich habe die CD selber und ich bin nun ein riesiger Dir en Grey fan! diese stimm passt eifnahc perfekt zu den drumms und den Gitarren!Alles wirklich gute Musik,die auch oft abwechslungsreich ist!nur zu empfehlen!Ich bin davon überzeugt
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Juni 2005
Seitdem ich die CD habe, kann ich gar nicht genug davon kriegen. Der Mix aus genialen Stimmen, Hardcoreelementen und einfach diesem Japanischen Touch... Kann man nur empfehlen.
Und wie heißt es so schön: "Wir wollen keine Frauen. Wie wollen Männer, die wie Frauen aussehen! ^^'"
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Februar 2006
Ich habe alles Alben von Dir en grey und muss sagen das diese mit abstand die beste ist. Auf der CD sind viele untschiedliche Lieder Typen drauf. Meiner meinung nach haben sie auf dieser Cd endlich ihrern Stil gefunden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Februar 2006
Ich empfehle dieses Album jedem
der auf aussergewöhnliches
und neues großen Wert legt.
. . .
Aber ich denke auch Leute die vorher nie etwas von Dir en Grey gehört haben werden sie lieben!
Sie haben Style,
sie wissen was musik ist
und sie sehen gut aus +____+
Zu dem sind nicht nur harte,
rockige Klänge auf der CD
sondern auch bezaubernde als
auch entspannende Songs vorhanden.
Kurtz und knapp:
Ein Album das Jedermann in seinem Regal stehen haben sollte !!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Uroboros
20,76 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken