find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
11
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
11
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Juni 2009
Ich hatte mir die Platte kurz nach Veröffentlichung gekauft. In den Medien wurde sie abgefeiert und die Verweise auf u.a Neurosis (Soundwand)und Bathory (epische Elemente) haben mich zum Dirketkauf - ohne Vorabcheck - veranlasst. Reingelegt und.....enttäuscht weggelegt. Anfangs konnte ich keinen roten Faden erkennen, im Hinterkopf geblieben sind lediglich einige Melodien oder Gitarrenharmonien. Diese verfolgten mich Wochen und Monate immer wieder. Und immer wieder suchte ich sie beim Neudurchlauf. Und jedes Mal blieb eine Melodie oder eine Gesangslinie mehr hängen. Ich habe mir die Platte 1 1/2 Jahre lang vorgenommen und kann sie nun einfach nur als genial bezeichnen. Sie ist sicherlich nichts für Musikkonsumenten sondern nur für Musikfans. Man muss sich mit ihr befassen, dann verschafft sie unvergessene Gänsehautmomente, egal ob mit Kopfhörer, im Auto, in der Bierrunde oder live (killer!!!). Es ist schon wahnsinn, wie der Sänger von Melancholie in Hass schwenken kann und den Hörer auf dieser Reise mitnimmt. Die Giitarren, irgendwo zwischen Neurosis, Epic-Doom und Maiden angesiedelt, bleiben ein lebenlang im Ohr. Die Produktion rundet das Bild ab, die ist verdammt true.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2005
Primordial sind absolut einzigartig. Mir fällt keine halbwegs vergleichbare Band zu diesen Ir(r)en ein. Mit Alben wie "Spirit The Earth Aflame" oder "Storm Before Calm" haben die Jungs von der Insel die Messlatte hoch gelegt. Aber Primordial sind nicht in der Lage schlechte Songs zu schreiben und somit wird niemand von "The Gathering Wilderness" enttäuscht sein. Erst mal fällt beim neuen Album die Produktion auf. Diese ist rauer als sonst und das macht sich gut und passt auch zu den Songs. Diese sind wieder einmal Meisterwerke voller Melancholie und Erhabenheit. Primordial sind keine Band zum nebenbei hören - diese Band braucht Zeit. Aber wer sich mit diesem Album beschäftigt wird belohnt mit 7 wunderbaren Epen (kein Song ist kürzer als 7 Minuten), getragen von A.A. Nemtheangas großartiger Stimme die einfach perfekt zu dieser düsteren Musik passt. Wer eine CD für die ruhigen und dunklen Stunden im Leben sucht dem sei diese CD ans Herz gelegt. Aber auch jeder andere Metalhead sollte diese fantastische Band dringend mal anchecken - es lohnt sich!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2009
Wenn Bathory aus Irland wären und noch existieren würden, dann könnte das Ergebnis wohl wie diese Primordial Platte klingen. Einfach nur wunderschön und genial!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2010
Ich bin vor kurzem erst auf diese Band gestoßen, mit kurzem meine ich 2 Wochen. Ich habe mir gedacht, moderater Preis, gute Rezensionen, mein Genre was will man mehr? Und so war es dann auch. Eine CD vollgepackt mit Emotionen und sehr guter musikalischer Arbeit. Ich höre generell neue CD's an indem ich einfach im Bett liege und die Musik auf mich zukommen lasse nach dieser knappen Stunde war ich vollkommen hinweg von diesem Meisterstück, ich kann es gar nicht genug loben. Ich musste erstmal tief durchatmen nachdem der letzte Ton verklungen ist und meine Gefühle erstmal wieder ordnen das erste was ich mir gedacht habe war "Wie kann man nur so etwas Gefühlsechtes und Emotionelles erschaffen das einen bleibenden Eindruck hinterlässt und einem auch nicht mehr so schnell los lässt.
Ich habe mir nun die restlichen CD's und die Live-DVD dieser Band geholt und ich denke ich werde es nicht bereuen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2012
Wen das Covermotiv bereits anspricht und wer noch dazu auf dunklen, sehr atmosphärischen (Pagan-)Metal schwört, der kommt an diesem Meilenstein nicht vorbei. Wahrscheinlich das Beste Album der Iren. Tipp: unbedingt unterm Kopfhörer genießen = Gänsehaut pur!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2015
Also, als etwas älterer "Metaller" der wirklich wohl alles (Panthera,Metallica,Deicide, Maidon,usw,usw...) immer mal mehr oder weniger hört, bin ich über Primordial gestolpert. Diese Dichte und das permanente nur "...nach vorne ,drauf los..." ist so dermaßen der Wahnsinn. Mir fehlen die Worte. Ich sitze hier und warte mal auf eine Inhaltliche Pause aber es geht einfach immer nur weiter. Auf Klo gehen ist nicht drin. Höchstens lauter machen. Pagan Metall soll das sein. Mir wirklich völlig egal. ABSOLUTE KAUEMPFEHLUNG!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2014
Primordial schaffen es immer, rauhe Klänge mit viel Emotion zu verbinden und so schafft auch "The Gathering Wilderness" eine wahnsinns Atmosphäre, kalt und stürmisch wie die Irische See persönlich. Stücke wie "The Coffin Ships", "The Golden Spiral" oder "End of all Times" sind wahre Brecher - einmalig in Komposition und von gewaltigen Ausmaßen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2006
Was die Iren hier abgeliefert haben, ist schlicht unfassbar. Dissection haben ihr übergeniales "Storm of the light's bane", Slayer ihr "Reign in Blood", Suidakra ihr grandioses "The Arcanum"....und Primordial ihr "The Gathering Wilderness"!

Ich habe selten ein Album mit so packender Emotionalität gehört.

"The Coffin Ship" haut mich auch heute noch, nach dem ...zigsten Durchlauf dermaßen vom Hocker und beschert mir immer wieder meterhohe Gänsehaut - eines der besten Lieder überhaupt!(Anmerkung: Das soll nicht heißen, dass die restlichen Lieder von minderer Qualität sind - ganz im Gegenteil - jeder findet seine ganz eigene Perle auf diesem Album!). An diesem Lied lässt sich die ganze Klasse von Sänger Nemtheanga erkennen und auf alles andere übertragen. Er setzt mit seiner irisch, melancholischen - mal sanften, mal rauhen - stets vulominösen Stimme die i-Tüpfelchen auf jedes Lied. Ganz groß. Die Texte - intelligent und perfekt musikalisch ausgedrückt und umgewandelt.

Die Melodien bzw. Harmonien, auch schon die (irische)Grundstimmung nehmen den Hörer mit auf eine Reise voller Epik, Dramatik und (emotionaler/musikalischer)Härte!(So wütend wie es auf "Storm before calm" zeitweise zugeht - geht's hier nicht - was m.E. das Album erst so monumental übergeil werden lässt!).

Jeder Song hat seine eigene Geschichte und seine eigene Geniestreiche - das Album ingesamt: ein Meilenstein!

Unbedingt zulegen - jedem, wirklich jedem nur zu empfehlen!
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2014
was Primordial hier dem geneigten Zuhörer präsentieren. Kraftvoll, dreckig und gleichzeitig melancholisch, so dass es einen nicht mehr loslässt. Ein Meisterwerk, mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2005
Die Iren Primordial haben mit "The Gathering" Wilderness wohl das Album des Jahres 2005 veröffentlicht. Karg und rauh wie die Landschaft der "grünen" Insel und kraftvoll poetisch wie die schönsten Werke von Yeats oder Thomas. Alles klingt noch verzweifelter und epischer als auf den vorherigen Veröffentlichungen, die Instrumentalfraktion hat sich nochmals verbessert, traumhaftes Songwriting und ein Sänger der seine ganze Seele in jede einzele Zeile seiner Lyric packt.
Fazit: KAUFEN!!!!
P.S.: Die anderen Veröffentlichungen dieser Ausnahmeband sind genauso empfehlenswert. Wer sich eine Mischung aus My dying Bride und Bathory zu "Twilight of the Gods"-Zeiten vorstellen kann, muss SOFORT zuschlagen und sich den gesamten Backkatalog der Band zulegen. Es lohnt sich!!!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,97 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken