Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
71
4,2 von 5 Sternen
Preis:14,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Mai 2005
Star Wars - Republic Commando kommt als reinrassiger Ego-Shooter mit ein paar Taktik-Elementen beigememischt daher. Zeitlich ist das Game zwischen "Episode II" und "Episode III" angesiedelt. Jedoch bekommt man hier keine laserschwertschwingenden Jedi-Meister und deren Macht-Demonstrationen geboten, sondern man muss sich als Squad-Leader mit drei Teammitgliedern durch 15 mehr oder minder spannende Missionen schlagen. Dabei nimmt jeder der Teammitglieder eine spezielle Aufgabe wahr (Sprengmeister/Scharfschütze/Computerspezialist). Diese gilt es geschickt einzusetzen, um überhaupt voranzukommen.
StarWars-Fans werden sich in diesem Spiel sofort heimisch fühlen. Zwar behandelt das Game einen eher vernachlässigten Teil der StarWars-Sage, nämlich die Fuß-, beziehungsweise Bodentruppen, jedoch hat auch das Hineinschlüpfen in die Haut eines Klonkriegers seine interessanten Aspekte. Sound- und Grafiktechnisch ist nichts großartiges auszusetzen, die Grafik haut den Spieler aber auch nicht vom Hocker. Die Levels sind sehr linear aufgebaut, größere Rätsel oder die Möglichkeit, Probleme auf verschiedene Weise zu lösen, gibt es nicht. So rennt man also mit seinen drei Hilffuzzis (schreibt man das so?) durch die Levels. An strategisch wichtigen Punkten kann man dann seine Spezialisten positionieren, um sich Vorteile gegenüber der anrückenden Feindesschar zu sichern. Was nun ziemlich ansprechend klingt, wir nach ca. acht Stunden Spielzeit zu einem Automatismus: Sieht man ein solches Symbol, einen Kollegen abkommandieren zu dürfen, tut man dies und voila, Sekunden später zahlt sich das aus.
Leider bleibt die ingesamte Spieldauer mit ca. 12 - 14 Stunden weit hinter ihren Erwartungen zurück. Vor allem für ein Spiel, welches für gut 40 EUR im Laden steht. Doch ganz ehrlich: Nachdem die Endsequenz über meinen Bildschirm flackerte, habe ich mir nur noch gedacht: "Endlich, es ist vollbracht.". Denn eine längere Spieldauer wäre wüschenswert gewesen, aber nicht mit dem vorliegenden, dünnen Material. Hier hätte mehr Handlungsspielraum und ein klügeres Leveldesign dazugehört. Die einzigen Aufgaben, wo ich wirklich ins Schwitzen kam, waren solche, in denen es um eine Zielerreichung unter Zeitdruck ging. Die anderen kniffligen Situationen wurde nur dadurch erzeugt, noch mehr Feinde anrücken zu lassen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2005
Eins vorab: Das Spiel macht spaß, leider nur maximal 5 bis 6 Stunden.
Ich habe das Spiel an einem(!) Wochenende zweimal durchgespielt (Einfach und Schwer) und bin herbe enttäuscht worden.

Erstens, das Spiel ist kein Action-Taktik-Egoshooter, sondern vielmehr „nur" ein Action-Egoshooter, denn die taktischen Befehle, die Sie ihren Klonbrüdern geben können, beschränken sich auf 4 Formationsmanöver, die allesamt schlichtweg unnötig sind, da ihre Mannen sowieso nahezu immer eine gute Schuss- und Verteidigungspositionen einnehmen, und einem Zielzuweisungsbefehl. Letzterer ist einzig und allein ganz hilfreich, denn damit können Sie ihren Commandos befehlen Terminals zu hacken, Geschütze zu beziehen, Türen zu öffnen ..., aber all dies können Sie auch selber tun. Weiterhin werden ihnen im Tutorial die Spezialfähigkeiten ihrer Teammitglieder vorgestellt, die sich aber auch nicht auf das Spielgeschehen auswirken, denn jeder kann dasselbe in gleicher Geschwindigkeit und gleicher Präzision.
Zweitens, das Spiel bringt die STAR WARS Atmosphäre nur mäßig rüber. Der Grund: keine durchgängige Handlung - Sie springen von einer Mission zu nächsten ohne genau zu wissen warum Sie sich eben noch auf Geonosis jetzt auf Kashyyyk wieder finden -, deshalb verfehlt das Spiel den Anspruch ein Bindeglied der Geschichte der Episode 2 und 3 der STAR WARS Saga zu sein.
Weiterhin ist der Levelaufbau extrem linear, was bei Ego-Shootern nicht neu ist aber hier wirkt es als ob sie wie auf Schienen durch die Levels geführt werden. Sie gehen durch einen Gang in einen großen Raum, wo eine Menge Droiden, Geonosianer oder Sklavenhändler nur darauf warten Sie zu Klonkriegermus zu verarbeiten, dann gehen sie wieder durch einen Gang und wieder in einem Großen Raum und das Schema wiederholt sich. Da ist es schon ein freudiges Ereignis, wenn sie für ein paar Minuten auf der sandigen Oberfläche von Genosis oder in den Wäldern von Kashyyyk wandern dürfen, allerdings ist auch hier der lineare Levelaufbau deutlich erkennbar.
Drittens, das Spiel ist schlichtweg zu kurz.
Fazit: Wer einen Action-Taktik-Shooter sucht greift lieber zu „Full Spectrum Warrior" und für Star-Wars-Action-Fans ist „Jedi Knight 2 - Jedi Outcast", „Jedi Knight 3 - Jedi Academy" und „Star Wars - Battlefront" zu empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2005
Na endlich ma ein richtig geiles Spiel von Lucas Arts! Die anderen Spiele waren ja wohl nit so die hammer! also erst ma möcht ich was zum Spiel erklären: man steuert ein 4-köpfiges Team von Klonkriegern durch verschiedene Missionen die die Lücke zwischen der 2 und der 3 Episode von Starwars schließen.Die drei Teammitglieder sind in Hacker, Sprengstoffexperte und Scharfschütze unterteilt das kann man als Allroundsoldat den man spielt zwar alles auch selbst allerdings verstehen die einzelnen Soldaten mehr von ihrem Fach und sind in den Aufgaben in ihren Spezialgebieten immer ein bisschen schneller.Man kann seinen Teamkameraden natürlich auch einfache Befehle wie "vorrücken" oder an bestimmten Stellen "Deckung nehmen" geben!Die Grafik ist auch sehr gelungen(den Videos die ich gesehen habe zu urteilen!!!). Allerdings wird man in dem Spiel keine Jedis treffen und bei den Waffen hat man sich auch ein paar Freiheiten erlaubt(der Blaster sieht völlig anders aus und man kann ihn in Blaster, Scharfschützengewehr und Grantwerfer umbauen!)deshalb werden nicht nur Starwars-fans sondern auch "normale" Science Fiction- und Taktik-shooter fans klasse mit diesem Spiel bedient!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2005
Nachdem ich nun beide Demos gespielt habe (PC und X-Box) mußte ich leider feststellen, daß sich Republic Commando leicht in die Reihe der Games einreiht, wo das Wichtigste am Spiel fehlt: Gameplay.
Die Grafik ist sehr ordentlich geworden. Die Models haben ausreichend Details, die Texturen sind OK und die Action kommt sehr gut rüber. Hier zeigt die sehr flexible Unreal Engine, was als Multiplattformentwicklung möglich ist.
Doch nun zum Manko Gameplay:
Das Spiel folgt einem starren, linearen Muster aus Scripts. Es geht in den nächsten Raum, der nicht so groß ist. Überschreitet man nun eine unsichtbare Linie, dann tauchen plötzlich or, hinter und über einem Gegner auf. Danach gibt es genau einen Ausgang aus dem Raum und es geht in einen Gang. Hier wiederholt sich das Gameplay. Plötzlich tauchen Gegner auf oder warten auf den Spieler und es wird will geballert. Die Begleiter gehen immer an fest vorgegebene Positionen und agieren von dort aus. Sie sind nicht mal fähig Granaten richtig auzuweichen oder selbstständig zu intelligent zu agieren. Man kann zwar den Befehl geben, daß sich einer nun hinter Objekt X in Deckung gehen soll, etc. aber solche Kleinigkeiten sollten intelligente Begleiter selber schaffen. Munition ist auch kaum vorhanden und hinter der Star Wars Lizenzfassade ist ein 08/15 Gameplay. Wer ein Jedi Knight / Dark Forces auf der "dunklen Seite" sucht wird extrem enttäuscht werden. Ist eher ein Spiel für Star Wars Fans, die kaum andere Games kennen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2005
Nun nach der Installation kam schon die erste Überraschung. Anstatt einer ordentlichen Sequenz, welche in die story einführt, kam irgendein zusammengewürfelter Mist. Irgendwie erinnerte mich das eher an einen Werbefilm der US Armee über Marines :)
Das Spiel selbst ist ein typischer Shooter. Was daran Taktik sein soll, hab ich nicht verstanden. Außer das man irgendwelchen Teammitgliedern den Befehl geben kann ne Konsole zu hacken oder irgendwas zu sprengen, was sonst bei Spielern dann ne Zwischensequenz ist. Von wegen DAS TEAM IST DIE WAFFE :)Vom Gameplay also nix wirklich neues. Liegt wohl daran, dass das Spiel eher für die Konsole gedacht war und man den PC Markt noch zusätzlich abgreifen wollte. Wobei die Grafik zwar ansehnlich aber nicht wirklich berühmt ist.
Von der Art und Weise der Figuren etc. kann ich nur sagen: Gut bei Warhammer 40k geklaut (Was mittlerweile so üblich geworden ist). Mitreißen tut mich die Story, trotz Star Wars Fan Eigenschaft, überhaupt nicht.
Irgendwie merkt man das Lucasart mittlerweile nach der Philosophie verfährt hauptsache irgendwas auf den Markt werfen, egal ob die Story oder das Game wirklich was taugt. Schade, denn früher wurden da echt spitzen Games produziert!
Fazit: Finger weg und Doom 3 oder Far Cry kaufen.
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2005
ich fand das spiel echt nicht schlecht. Ich würde sogar, dass es der beste taktik shooter ist den es je gab!!!!!!!!!!!
Ich hasse normaler weise taktik shooter. Aber der war so einfach. Einfach alles mit "F" machen. Echt gut gelöst.
Was mich einwenig gestört hat, war das die level einwenig zu langweilig waren. Und ich habe das spiel durch gespielt.
Star Wars fans können zugreifen. Leute die auf sehr ausgefallene grafik und abwechselungsreiche level stehen, sollten es sich nochmal überlegen
Kauft euch lieber Far Cry :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2005
Ich habe mir das Spiel am Mittwoch gekauft und hatte es am Freitag durchgespielt (mittlerer Schwierigkeitsgrad)!!
Das Spiel ist sehr gut, aber viel zu kurz!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2005
Ich habe dieses Spiel noch nicht gespielt, werde es mir aber mit absoluter Sicherheit zulegen.
Man spielt ein 4köpfiges Team, die Elite der Klon-Krieger.
Ziel dessen Taktik Shooter mit ausgezeichnetet Grafik geheime Aufgaben ohne Verluste für die Rebublik zu unternehemn.
Es ist das Verbindungsstück von Episode 2 zu Episode 3.
Als Grönung wird man als Endgegner General Grievous persönlich begegnen. (Info von einer Zeitschrift) General Grievous wird eine entscheide Rolle in den letzten Star Wars Film haben.
Dieses Spiel ist für alle Fans der Star Wars Saga ideal geeignet.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2005
Dieser "Herr" mit dem Titel "Ganz schlechtes Spiel" liegt so was von daneben:
1.Er hat keine Ahnung von den neusten Grafigen.
2.Muss alles runtermachen was er siet.
Eins möchte ich noch klarstellen:
Ich bin kein Star Wars Fan!!! Ich mag einfach nur Shooter.
Faszit:
Vertraut niemals den obengennantn man den das Spiel ist super cool
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2005
Vor 5 Jahren hätte es einen vielleicht begeistern können, aber für heutige Ansprüche ist es einfach nur SCHLECHT!
Vielleicht bringts bei Star-Wars Junkies ein paar Zuckungen hervor, aber bei allen anderen nicht!
Die Grafik ist total übel, das Gameplay fürchterlich!
Kann nur abraten davon, denn mit so jedem anderen erschienenen Shooter ist man tausendmal besser bedient!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 7 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)