Hier klicken May May May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
4
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:31,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. September 2005
Bei dieser Doppel-CD handelt es sich um eine Einspielung der ersten geistlichen(!) Oper der Musikgeschichte und vermutlich sogar der ersten Oper überhaupt, wobei das Werk noch deutlich von der älteren Gattung des Mysterienspiels geprägt ist. Das Ensemble L'Arpeggiata sowie sämtliche Gesangssolisten entfalten bei der Darbietung diese ohnehin schon einzigartigen Werkes eine schier unglaubliche Farbenpracht, ohne dabei jemals in Effekthascherei zu verfallen. Vielmehr stehen möglichst adäquate Werkinterpretation und spürbare Musizierfreude im Vordergrund des Interesses. Dadurch entfaltet sich trotz des fehlenden optischen Eindrucks ein prachtvolles Panorama vor dem inneren Auge des Zuhörers, eine Leistung, die bei einer Operneinspielung auf CD von zentraler Bedeutung ist und hier so gut vollbracht wird, wie man es nur selten zu hören bekommt; es findet sich daran nicht der geringste Wermutstropfen. Kurzum, diese Aufnahme kann sowohl den Opernliebhaber mit musik- und opernhistorischem Interesse wie auch den Neueinsteiger begeistern und unterhalten und auch der theologisch interessierte Hörer wird vermutlich religiös Erbauliches darin finden. Für alle gegenwärtigen und zukünftigen Musikliebhaber ist die Aufnahme somit ein absolutes Nonplusultra der Vokalmusikeinspielungen.
0Kommentar| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2009
Um einmal damit anzufangen. In einem Essay zu Komponist und Werk gibt Christina Pluhar hoch interessante Hinweise auf die Zeit, in der Cavalieri wirkte, auf die mittelalterlichen Wurzeln der Themenstellung, zu den Aufführungshinweisen für dieses Werkes.

Aus dem Geist dieser Kenntnisse über Zeit, Komponist und Werk entstand eine sehr vitale Umsetzung dieser sehr alten Musik. Georg Henkel meint." L'Arpeggiata haucht der Musik dennoch theaterwirksames Leben ein, ohne deshalb zu künsteln oder zu forcieren. Gleich von den ersten Takten an besticht ein ruhiger Atem, der Rezitative, Ariosi und Dialoge, Orchester- und Chorstücke unter einem großen Bogen zusammenfügt."
Wie der Rezensent meint, hört man durch die Art der Interpretation quasi bildhaft das Geschehen, so intensiv wird das Geschehen -allegorisches Schauspiel über den Widerstreit von Leib und Seele, von Himmel und Hölle, von Engeln und Teufeln- dargestellt.

Pluhar stehen eine Vielzahl grossartiger Kräfte zur Verfügung. Johanette Zomer, Marco Beasley,Dominique Visse,Nuria Rial,um nur einige von vielen zu nennen.

Inzwischen mit ihrer Best of Monteverdi CD- teatro d'amore- fast Kult, kann darauf hingewiesen werden, dass sie bereits früher mit sehr lebendiger Wiedergabe alter Musik in Erscheinung getreten ist.

Besser kann man Cavalieri nicht kennenlernen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2013
Nach anfänglichen technischen Problemen
- einige Dateinamen der mp3s sind für Windows(7) zu lang, können weder abgespielt noch umbenannt werden.
Schlamperei des Verlags. Während des Telefonats mit Amazon-Support kam mir die idee, das Umbenennen mit einem speziellen Tool zu probieren - hat funktioniert, sehr zur Erleichterung der netten Dame vom Support und mir. Amazon wird das Problem an den Verlag weiter geben.
- musikalisch unbedingt zu empfehlen (wenn man alte Musik mag, natürlich). Der Rezension in der Zeit ([...]) stimme ich zu.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2011
Naja, nett aber nicht eine der interessantesten produktionen von Christina Pluhar. Meine favourites sind noch immer "Los impossibles" und "Teatro d'Amore" von Monteverdi und die ersten mit Marco Beasly, - WELTKLASSE *******
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
15,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken