Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
3
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:18,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. November 2007
Ist es möglich, dass eine CD der kanadischen Hardrocker Triumph ganz anders ist als deren Meilenstein `Allied forces` und gleichzeitig genauso genial? `Thunder seven` beweist, dass es möglich ist und zeigt, dass dies nicht nur die Landsmänner von Rush fertig bringen!
1984 dürften langjährige Triumph-Fans ziemlich überrascht gewesen sein: Vermehrt Keyboard/Synthesizer-Einsätze, Songs, auf denen sowohl Gitarrist Rik Emmett als auch Drummer Gil Moore gemeinsam singen (`Follow your heart`, `Killing time`) zum Teil im Duett (!) und auch noch bluesige/countryartige (`Cool down`) sowie jazzige (`Stranger in an strange land`) Elemente. Ich selbst war damals schon eher positiv überrascht. Der Sound ist irgendwie ein Zwischending der beiden Vorgänger-Alben, aber wirklich klasse, sprich glasklar und sehr differenziert, so dass die einzelnen Instrumente sehr gut zu hören und zu verfolgen sind. Das Erfreulichste ist jedoch die wunderbare Melodienvielfalt, die sicher auch den oben erwähnten Keyboards zu verdanken ist. Außerdem singt hier Rik Emmett so leidenschaftlich und mitreißend wie auf keiner anderen Triumph-CD.
Die Songs im Schnelldurchlauf:
- `Spellbound` geht als Opener mit dem richtigen Groove gleich richtig ab;
- `Rock out, roll on`- sehr emotional gehaltener Song, trotzdem mit Power, einer meiner Lieblingssongs;
- `Cool down`- am Anfang wie ein Country-Song, danach Bluesrock ;
- `Follow your heart` und `Killing time` - tolle Melodien, hittauglich, zum Mitsingen;
- `Time goes by` - wie schon bei früheren ca. sechsminütigen Triumph-Songs wird auch hier eine Geschichte in gekonnter Weise erzählt und vertont, ebenfalls ein Highlight dieser CD;
- `Midsummer`s daydream` - das obligatorische Akustikgitarren-Instrumental, kreativ wie immer von Rik Emmett;
- `Time canon`- der Titel ist Programm;
- `Stranger in a strange land` - ein für Triumph ganz außergewöhnlicher Song, wie er in der Art auf keiner anderen CD zu finden ist, ein Hardrock-Song mit jazzigen Einflüssen, sehr virtuos eingesetzten Instrumenten wie man es eigentlich nur von einer Band wie Rush kennt und einem nachdenklichen Text - zusammen genommen vielleicht deshalb einer meiner Lieblingssongs von Triumph;
- `Little boy blues` - Klasse Abschluß für eine Top-Scheibe, eine instrumentale Blues-Nummer mit E-Gitarre wie man sie derart einige Jahre später von einem gewissen Gary Moore öfter hören konnte.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2003
Mit diesem Album begann der eigentliche Wandel von der bodenständigen Hardrock-Band zum geschliffenen AOR der späteren Platten. Ich persönlich halte "Thunder Seven" für das abgerundetste, abwechslungsreichste und reifste Werk der Kanadier. Und mit dem Hit "Follow Your Heart" ist auch eine ihrer bekanntesten Nummern vertreten. Wunderschön die Instrumentals mit der herrlichen Gitarrenarbeit von Rik Emmett. Wer noch nichts von Triumph hat, sollte hier einsteigen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2006
Triumph sind eine kanadische Hardrockband.Im Gegensatz zu den USA sind sie in Deutschland ein Insidertip.Dieses Album vereint klassischen Hardrock im Stil von Deep Purple oder Led Zeppelin mit zum Teil komplexen Rhythmen und wunderschönen Melodien.Es mag sein,dass manche Songs auf dieser Scheibe aufgrund der individuellen Rhythmen etwas "gewöhnungsbedürftig"sind.Doch genau das macht die Songs erst interessant.Nicht zu vergessen die Stimme von Rik Emmett, die das Album abrundet.Außerdem ist der letzte Track ein Instumentalstück,bei dem man anfängt zu träumen.Triumph,insbesondere "Thunder Seven" gehören in eine gut sortierte Rocksammlung.Wer sich dieses Album zulegt hat Triumph's reifstes und zugleich auch bestes Werk.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken