Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars festival 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
14
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. November 2004
Willie Nelson's Veröffentlichungen fand ich immer dann am besten,
wenn er ganz allein, oder wie auf der neuesten CD, nur sporadisch
von Gästen im Duett begleitet wird.
Man hört eine Dobro, die Pedal-Steel und Willie's immer noch
hörenswerte Stimme.
Besonders anrührend finde ich das Duett mit Lucinda Williams,
wobei Lucinda's Song 'Overtime' dem Original in nichts nachsteht.
Man findet durchweg tolle Melodien, beim letzten Song 'Midnight
Rider' wird es sogar richtig rockig.
Wie ich finde, eine rundum gelungene CD, die nicht nur Country-
Fans in ihr Herz schließen dürften.
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2015
Altmeister Willie Nelson beherrscht sein Handwerk auf diesem Album von 2004 wieder mal voll und ganz! Mit seiner unerreicht charaktervollen Stimme und feinstem Einsatz der klassischen Country-Instrumentierung schafft er hiermit ein Werk, das vor melancholischer Western-Harmonie nur so strotzt, dabei aber keinerlei Pseudo-Country-Kitsch offeriert. Pur, straight und echt wie ein Wild Turkey Bourbon. Feinste, ruhige, sehr eindringliche Countrysongs mit sehr viel Seele. Und einen Ausreißer in Richtung kraftvoller Country-Rock gibts erfreulicherweise auch: Im Abschluss-Titel "Midnight Rider" begibt sich Willie auf die Pfade von ZZ TOP! Das fetzt!!!

Frei übersetzt sagt der Titel dieses Werks: Irgendwie wirds immer sein, dieses eigenartige Ding namens Liebe. Und frei wie diese meine Interpretation des Titels ist auch Willie selbst. Irgendwo wird man ihn auch einst vom Highway holen müssen, wenn seine letzte Stunde geschlagen haben wird. Denn nirgendwo sonst als in den Honky Tonks entlang der Highways und beizeiten in den Music-Bars der Mega-Citys ist er daheim. Dieser Kerl ist einfach auf ewig "On the Road"...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2009
Ausgezeichnete CD ! Besitzte doch einige Nelson CDs und würde mich selbst als Willie Nelson-Kenner und Fan bezeichnen. Mir persönlich gefallen die countrylastigen Platten sowieso besser als seine "bluesigen". Diese CD trifft da voll ins Schwarze. Nach mehrmaligen Anhören wird sie immer besser und mein persönliches Lieblingslied ändert sich ständig. Ideal für einen schönen, entspannten Abend auf der Terrasse. Akustisch sehr gut abgestimmt. Über meine kleine "Bose wave" klingt sie wirklich super, sodass ich manchmal auch etwas lauter aufdrehen muß, damit die Nachbarn auch ein wenig in den Genuß kommen. Die CD ist großteils ruhiger aber trotzdem sehr kraftvoll und intesiv. Mit ein paar Englischkenntissen auch relativ leicht inhaltlich zu verstehen. Würde mir noch viele solche Cds von Willie Nelson wünschen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2004
Eine CD der Superlative in diesem Genre.Sehr melodische Balladen
im typisch mit Instrumenten besteztem Countrystil.Ebenso sehr ge-
lungen die Duette, eine davon mit Willie Neslon im "angejazzten
Swingstil".Super!!Wer also vorrangig ruhige Countryballaden mag
ist diese CD ein "muß", aber natürlich auch für viele andere!!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2010
Was kann man über Willie Nelson sagen, das noch nicht gesagt worden ist? Willie Nelson, das ist die Königsklasse der Countrymusic und wer seine Musik mag, wird diese CD längst im Schrank haben. Selbst wenn man seine Alben miteinander vergleicht, ragt dieses durch eine besondere Wärme hervor. Ehrliche, sensible Balladen, solide Gitarrenbegleitung und kraftvoller, sehr zu Herzen gehender Gesang.

Das Titelstück, "It Always Will Be", hat durchaus das Kaliber von Ray Charles' "Georgia On My Mind" und es werden sich noch viele Interpreten an diesem Titel versuchen. Ganz sicher wird es früher oder später auf etlichen Samplern vertreten sein, aber es empfiehlt sich, es hier im Zusammenhang zu hören. Denn diese CD ist eine sehr stimmige Produktion, die sich gut von Anfang bis Ende durchhören lässt.

Man spürt, dass diese Musik nicht von Plattenfirmen nach Marketinggesichtspunkten zusammengeklopft wurde, sondern bei der Feldarbeit und beim Baumwollpflücken entstanden ist und ihren Schliff durch jahrzehntelange Bühnenpräsenz erhalten hat. Willie Nelson weiß, was die Countryfreunde in der Musik hören wollen und das hat ihn zu einem der beliebtesten Singer/Songwriter seiner Zeit gemacht.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2009
Ruhige, sentimentale Country Balladen mit ein paar Upbeat Country Nummern garniert - absolut perfektes Hörvergnügen für den anspruchsvollen Country Musik Liebhaber. Die Texte schwanken diesmal zwischen tradiotionellem Willie Nelson und Alternative Country, was mir persönlich sehr gut gefällt und ein wenig an Neil Young erinnert.

Besonders die Duette haben es in sich und sind einfach nur wunderschön.
Dennoch - absoluter, persönlicher Highlight der CD ist, für mich, der Song "Tired".
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2013
....seit wir beide uns kennen, tragen wir diesen Fight miteinander aus: die meisten seiner endlosen Aufnahmen interessieren mich nicht einmal, aber ein paar gibt es da schon. Doch mit denen läuft das immer wie folgt ab - von der Ausnahme Spirit einmal abgesehen - dass das richtig gut losgeht aber nach fünf bis sechs Songs den Schwung verliert - und damit auch mein Ohr. Ein ganz schlimmes Referenzbeispiel hierfür ist seine Across The Borderline Aufnahme: Super-Ballade mit Bonnie Raitt und dann....hyperbelförmiges Abschwingen gegen Null.

Hier jedoch - wie meist Fremdkompositionen, von der Tochter, vom Sohn, von Nora Jones und Lucinda Williams und siehe da - jetzt will er mich überlisten - ganz am Ende einen meiner absoluten Lieblingssongs: Midnight Rider von den Allmans. Hyperbelausschluss - denkste zumindest, stattdessen mindestens Parabel. Und dann überlistet er mich gleich zweimal. Denn was geschieht? Durchweg eine starke und dabei geradezu entspannte Countryinszenierung, wobei mich die Aufnahmen von und mit Jones und Williams noch am ehesten nerven - die eine zu viel, die andere zu flach. Aber auch sie sind okay soweit. Alles bleibt in einem stringenten Countryrahmen, reitet so ziemlich entlang der Mexican Border, was man auch hört. Selbst ein Tom Waits, den man in dieser Form der Countryballade, und trotz des nur bedingt spannenden repetitiven Charakters des Songs, fast nicht mehr erkennt....alles passt, sehr alterweise, sehr abgebrüht, sehr relaxt. Am schönsten sind vielleicht die unspektakulären Songs mit den eigenen Kids. Speziell das starke Duett mit Paula Nelson, in deren eigenem Song Be That As It May, macht echt Spass.

Und dann wartet da ja noch der Midnight Rider, was soll da noch schiefgehen?! Bis dahin steelen sich Dan Dugmore und Paul Franklin die Finger wund und die gleich drei akustischen Gitarristen, einschließlich Nelson selbst, haben wirklich große, spanischmexikanisch angehauchte Auftritte - bis er endlich losreitet...und ich vor lauter Schreck vom Pferd falle! Oder soll ich besser sagen "vom Glauben ab"?! Wie kann man denn diesen Song verhundsen?! Willie kann! Ein einfacher Bluessong in ein starkes Countrygewand gekleidet, straight wie ein Blues zu singen, genauso wie Gregg es vorgeführt hat - oder Paul Williams oder Joe Cocker, selbst Patti Smith...nur eben Willie nicht. Er spielt und vor allem phrasiert ihn völlig daneben, völlig überkandidelt. Hört er ihn denn so tatsächlich in seinem eigenen Ohr - so??? Oder klappt das einfach mit dem Singen nicht?!

Hat er mich doch wieder dran gekriegt....
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2015
leider in der 2. Hälfte nimmt es ein wenig ab mit den Jazz Standards die den Songs beigemengt sind. Passen für mich nicht zum Stil und wirken etwas seicht. Dafür kommt die Stimme seiner Tochter dazu ein zusätzlicher Gewinn.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2004
eine typisches Willie Nelson Cd, super die Duetts mit Norah Jones und Lucinda Williams. Der Nelson - Fan wird wieder begeistert sein, aber auch alle die Ihn noch nicht so kennen, sollten mal reinhören, es ist echt zu empfehlen diese Scheibe !
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2005
Was ich zu dieser CD noch los werden wollte, was nicht in den andern Rezensionen enthalten ist, ist das sie noch eine hervoragende Version Nelsons Song Texas enthält, welchen ich schon immer genial fand!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,99 €
7,49 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken