find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
6
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. März 2006
Einfach der Hammer, diese Scheibe....was die da rausbolzen is echt der Wahnsinn, aber wer denkt, es handle sich nur um eintöniges Dauergeprügel, hat sich getäuscht. Schöne Tempowechsel, geile Gitarrenattacken, wichtig für mich ist auch die Tatsache, das hier im Gegensatz zu anderen Black Metal Scheiben die Drums nicht so weit im Vordergrund stehen, sondern die Gitarre schön klar zu hören ist. Überhaupt haben die Jungs technisch einiges drauf. Vergleichbar ist die Scheibe wirklich am besten mit "Pure Holocaust" von Immortal, kommt zwar nicht ganz an deren eisige Atmosphäre ran, aber Pure Holocaust ist für die meisten Alben in diesem Sektor sowieso unerreichbar. Die Scheibe ist aber schon verdammt nah dran....geil!!!!!!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2005
Obwohl TSJUDER mit "Desert Northern Hell" den norwegischen Black Metal nicht gerade neu definieren, macht es absolut Spass diesen Silberling in den CD-Player einzulegen.
Wer auf IMMORTAL's "Battles in the north" Album steht, sollte (muss) hier unbedingt zugreifen. Wie gesagt vielleicht nicht innovativ, aber absolut erfrischend. TSJUDER verstehen ihr Handwerk meisterlich, schreiben absolut treffsichere Songs und haben eine wirkliche beeindruckende Produktion am Start. Sägende Gitarren und ein frostiger Gesamtsound, was will das Black Metalherz mehr?
TSJUDER steigen für mich persönlich, mit diesem Album in die norwegische Black Metalelite auf. Als Anspieltip sei der Opener "Malignant Coronation" genannt.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2005
dieses album ist für jeden blackmetaller in höchstem maße zu empfehlen, egal ob man nun auf moderneren, aufgeschlosseneren und sehr melodischen oder doch eher auf frühneunziger-sound steht. tsjuder verbinden in diesem album beide standpunkte in perfektion und liefern mitreißenden, gut ins ohr gehenden keyboardfreien norwegischen black metal. allererste klasse ist auch der sound. die beiden vorgängeralben der band sind nun wieder bei drakkar erhältlich!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2016
Absolut genialer Black Metal! Genauso muss Black Metal klingen. Keine Kompromisse, einfach geradeaus auf die zwölf! In dieser remasterten Version gibt`s noch eine DVD dazu!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2013
Wer gerne blackmetal hört der wird dieses album auf jeden fall mögen das beste album was ich mir die letzte zeit gekauft habe
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2006
Kurzgesagt klingen Tsjuder wie eine thrashigere Version von Marduk. Stellenweise gesellen sich rockige Einsprengsel hinzu, was auch durch das Bathory-Cover "Sacrifice" unterstrichen wird, wobei ein Song wie "Mouth of madness" auch von Carpathian Forest stammen könnte. Meistens regiert jedoch der Blastbeat, was in Verbindung mit einigen wuchtigen Midtempopassagen recht effektiv ist. Nur wirkt das Ganze zu routiniert; es sind aggressive Songs um der aggressiven Songs willen, denen weder die Finsternis Marduks noch die Asozialität Carpathian Forests zu eigen ist und die auch nicht die klirrende norwegische Kälte erzeugen. Diese Art von Black Metal wirkt eher wie Extremthrash. Nicht umsonst heißt der Song, bei dem das besonders deutlich wird, "Possessed". Wer auf BM eher schwedischer Prägung schwört oder wer gerade auf die beschriebene Art von Blastbeatthrash gewartet hat, sollte hier auf jeden Fall reinhören; für die schwarzmetallische Speerspitze reicht das aber nicht.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

16,99 €
11,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken