Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Oktober 2004
Also ich muss ehrlich zugeben, dass ich zuerst ein FIFA-Fan war und mit der PES Reihe nichts zu tun haben wollte. Als dann aber das absolut enttäuschende FIFA 2004 rauskam habe ich mich entscheiden doch einmal in die PES-Reihe reinzuschauen. Zuerst mit PES2. Das Spiel war schon hammer genial. Von der Spielbarkeit zu der Zeit einmalig. Dann habe ich mir PES 3 geholt und war wieder total begeistert. Nur das die Vorteilsregel nicht funktioniert hat und die besten Chancen durch ein unsichtbares Handspiel verdorben wurden, haben den Spielfluss gestört.
In PES 4 hat Konami alle Schwächen der Spielbarkeit beseitigt. Dieses Spiel ist echt einmalig realistisch. Man kann jeden Spieler so gut kontrollieren wie noch nie. Man hat mit der Körpertäuschung ein neues, und wenn man es beherrscht sehr praktisches, neues Dribblingsfeature dazu genommen. In eins zu eins Situationen kann man den Gegenspieler mit allen möglichen Tricks hinter sich lassen. Die Torhüter KI ist besser geworden. Selbst für Spieler, die PES seit jeher spielen wird es im ersten Moment schwer sein ein Tor zu schießen. Die Ausbeute nach Flanken wurde verringert. Es ist nun schwerer zum Kopfball zu kommen und ihn gut zu plazieren. Das ist ein grund weswegen sich das Spiel in die Mitte verlagert, wenn man will. Man kann es über die Außen versuchen, bei mir klappt es im Moment schon recht gut ;-)
Die Vorteilsregel wurde perfektioniert und der Schiri zeigt nicht nach jedem Foul gleich Gelb, sondern ermahnt der Spieler vorher. Auch das häufige Handspiel wurde auf ein Minimum reduziert. Genial sehen auch die neuen Animationen bei der Einwechslung, bei Ecken, nach Fouls, oder beim Einmarsch aus. Da hat sich Konami wirklich Mühe gegeben. Was auch ziemlich cool ist, ist, dass wenn man im Abseits steht, und direkt danach ein Tor schiesst, die Spieler und das Publikum jubeln, die Kommentatoren was über das Tor erzählen. Dann hält der Jubel an, der Spieler dreht sich fragend um und man sieht, dass der Linienrichter die Fahne oben hat. Echt geil. Man sieht jetzt während des gesamten Spiels den Schiri, was vorher nicht so war.
Der Meister-Liga Modus wurde noch einmal verbessert und ist nun noch umfangreicher. Der Editor hat ebenfalls Verbesserungen zu vermelden. Man kann sich selbst jetzt ins Spiel einbauen. Man kann fast alles verändern. Augenbrauen, nase, Wangenknochen, Bauch, Brust, Schulter, Arme, Beine usw.
Auch im Trikot-Editor gibt es Verbesserungen. So kann man jetzt z.B. auch Werbung vorne auf das Trikot schreiben und die Torwart-Trikots bearbeiten.
Im Shop hat man nun auch die Möglichkeit neue Balltypen frei zu spielen.
Außerdem hat PES4 die Lizensen der Italienischen,Spanischen und Holländischen Ligen. Also original Trikots, Namen, Aussehen. Auch die anderen Teams haben jetzt alle Originalnamen. Bis auf die Nationalteams, wo man vergeblich nach der wahren Identität sucht.
Die Kommentatoren haben sich leider verschlechtert. So reden sie manchmal durcheinander oder am Thema vorbei. Zudem wiederholen sich ihre, zum teil lustigen Aussagen, sehr schnell.
Ansonsten ist der Sound besser geworden. Das Menü wirkt nun moderner und ist schön übersichtlich.
Auch das beliebte Herausforderungstraining ist wieer dabei.
Alles in allem ist PES 4 DIE Fussballsimulation des Jahrhunderts. Sie stellt alles dargewesene in den Schatten und überzeugt mit toller Spielbarkeit, astreiner Grafik, spiten Sound und unglaublich hohem Dauerspaß.
Für alle die Fussball mögen ist dieses Spiel ein
PFLICHTKAUF!
0Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2004
Hi Leute!!!
Pro Evolution Soccer 4 hat im Bezug auf PES 3 einiges verbessert und wird FIFA auch dieses Jahr wieder um Längen schlagen.
Ich konnte zum Glück schon Winning Eleven 8 ( Der japanische teil von PES 4) ausprobieren!
Ich kann auch sagen es lohnt sich PES 4 zu kaufen.
Ich liste euch nun mal einige neue Features auf.
Features:
1. Erstmals wird ein Schiedsrichter in PES 4 enthalten sein.
Der Schiri Wird das ganze Spiel in jeder Szene zu sehen sein.
Das macht das Spiel noch realistischer!
2. Das Spiel hat einen hohen Grad an Realismus. Die Spieler
haben noch mehr Individualität. Es lassen sich nun alle
Spielerattribute überblicken. Diese beinflussen dann den
Spieler. Dies merkt man daran wie gut er mit dem Ball
umgehen kann. Oder wie gut man einen Teamkollegen anspielt.
3. Die Spieler von PES 4 sehen den echten Spieler nun fast
wie aus der hand geschnitten aus.
Im Verlauf des Spiels werden sogar nun die Trikots drecken,
wie es auch schon in FIFA 2004 war. PES 4 zieht also mit.
4. Das Driblling ist auch um einiges verbessert wurden.
Man kann nun noch mehr sich mit dem Gegner auseinander
setzen. Sowas bringt natürlich den Spielspass och!
5. Die schnellen Pässe oder auch Flankenwechsel kann man
nun noch präziser ausführen. Es sieht also noch
realistischer aus.
6. Es sind nun auch neue Clubteams wie auch neue Internationale
Teams dabei.
Dazu gibt es noch neue Aufstellmöglichkeiten.
7. PES 4 enthält 50.Nationalmannschaften wie auch
136.Clubmannschaften.
PES 4 besitz dazu noch eine Lizenz von der italienischen,
spanischen und hollandischen Liga.
Pro Evolution Soccer 4 ist auf jeden fall den Kauf wert. Und wenn man ein Fussballfan ist dann ist der Kauf ein muss.
Pro Evolution Soccer 4 wird für Playstation 2 für Pc und für X-Box enthalten sein.
0Kommentar| 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2004
PES4 wird den hohen Ansprüchen voll und ganz gerecht.
Das Gameplay, das eigentlich schon perfekt war, wurde nochmals verbessert. So können jetzt noch genauere Pässe gespielt werden, ebenfalls gibt es mehr Varianten, am Gegner vorbei zu spielen.
Auch die Ballphysik gefällt mir gut, der Ball wirkt insgesamt etwas schwerer und fliegt realistischer.
Die Animationen sind seit jeher ungeschlagen, und so ärgern sich auch diesmal die Stürmer,wenn sie eine Großchance vergeben, winken bei einer Fehlentscheidung enttäuscht ab oder schmeißen sich vor die Tribünen, um nach einem Tor frenetisch von den Fans gefeiert zu werden.
An Grafik, Sound (vor allem Staiongesänge) und Präsentation muss immer noch gearbeitet werden, jedoch hat man einen großen Schritt nach vorne gemacht und nähert sich der FIFA-Reihe immer mehr. Die Stadien wirken gut ausgearbeitet, das Kommentatoren-Duo hat neue Sprüche drauf und die Fans jubeln, was das Zeug hält.
Konami hat nun einige Lizenzen erworben. So sind fast alle Spieler mit Orginalnamen und -aussehen vertreten, die Mannschaften aus Italien, Holland und Spanien laufen sogar mit Orginaltrikots auf. Die deutschen Mannschaften haben leider immer noch ausgefallene Namen wie "Ruhr" oder "Rekordmeister", dies lässt sich aber im Editor leicht beheben.
Nun möchte ich mal auf die Kritik einiger User eingehen:
Dass z.B. ein Pass nicht an den nächsten Mitspieler kommt, sondern zu einem viel weiter entfernten gespielt wird, hängt damit zusammen, dass der Anspielpartner von der Länge des Tastendrucks abhängt. Drückt man kurz, kommt er zum nächstgelegenen Spieler, hält man jedoch gedrückt, wird ein weiter entfernter Spieler angespielt.
Das Schusssystem ist etwas schwieriger geworden, was ich gut finde, da es bei PES3 zu leicht war. Zuerst mal kann man den Schussbalken mehr aufladen. Während bei PES3 oft 40-50% reichten, kann es jetzt schon 70 % sein. Außerdem kommt es auch auf die Schussposition an. Bist du mal im richtigen Leben gerade aufs Tor gelaufen und wolltest dann in den Winkel schießen? Richtig, da muss man sich ein wenig drehen. Genau dass muss man bei PES4 auch.
Die Torhüter finde ich super, endlich halen die mal was! Sie machen aber auch noch Fehler, insgesamt find ichs aber recht realistisch und mal ne Herausforderung!
Das Flankenproblem ist auch so ne Sache. Wenn man sich beschwert, dass die Flanken nicht genau dort hinkommen, wohin man wollte, muss man unter Optionen den Flankentyp einfach von 1 auf 5 stellen. Dann kann man "manuell" flanken.
Aber insgesamt gibt es nur einen wichtigen Tip: ÜBEN, ÜBEN, ÜBEN.
PES ist kein FIFA Kick und man verbessert sich eigentlich ständig.
Fazit: Konami hat es wieder mal geschafft, eine (fast) perfekte Fußballsimulation zu entwickeln. Das Gemaplay ist genial, die Ballphysik großartig, die Gegner-KI besser als in jedem anderen Spiel, die Einstellungsmöglichkeiten riesig und die Animationen fast perfekt. Wenn im nächsten Jahr weiter an Grafik und Sound gefeilt wird, noch mehr Lizenzen erworben werden und man auch der PS2- und der PC-Version einen Online.Modus spendiert, dann kann man eigentlich nichts negatives an diesem Spiel finden.
Alle, die sich für Fußball interessieren, kommen an PES4 nicht vorbei, dieses Spiel ist einfach Wahnsinn!!!
Unbedingt Kaufen!!!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2005
Es ist schon lustig: Wenn es um Fußball-Videospiele geht, stehen sich zwei Parteien so unversöhnlich gegenüber wie die Fangemeinden von Schalke 04 und Borussia Dortmund. Die einen schwören Stein und Bein auf die "Pro Evolution Soccer"-Reihe von Konami, die anderen halten der "FIFA"-Serie von EA Sports die Treue.
Konamis jüngster Streich ist "Pro Evolution Soccer 4" (kurz:
PES4), das für die Playstation 2, den PC und seit längerem auch für die Xbox erhältlich ist. Ich habe zum Gamepad meiner PS2 gegriffen um dir zu sagen, ob PES4 den Kauf Wert ist. Und in welchen Punkten es klar gegen "FIFA 2005" scoren kann.
Startet man das Spiel und hat das nette Intro hinter sich gelassen, fällt der erste wesentliche Unterschied zwischen PES4 und "FIFA 2005" auf:die Präsentation. Hier hat EA Sports klar die Nase vorn, da die Menüs, ihre grafische Gestaltung und auch die Musik wesentlich geschmackvoller und stylisher, wie ich finde, sind.
Wenn man sich dann zum Beispiel ein Bundesligaduell einstellen will, kommt der zweite Vorteil von "FIFA" zum Vorschein: PES4 weist lediglich die Originaldaten der spanischen, italienischen und holländischen Ligen auf, bei den übrigen Teams (und einem großen Teil der Nationalmannschaften) muss man sich mit Fantasie-Namen und -Wappen begnügen.
So heißt Borussia Mönchengladbach schlicht "Fohlen" und
Bayer Leverkusen gar "Rhein". Es gibt zwar einen Editor, um Namen und Wappen zu ändern, aber wer Wert auf Originaldaten legt, muss sich auf viel Arbeit einstellen oder im Netz nach entsprechenden Mods für die Memorycard umsehen.
Nun startete ich eine Partie, und PES4 spielt endlich seine große Stärke aus: Im Gegensatz zu "FIFA" wirkt das Spielgeschehen wesentlich realistischer. Kein Spiel gleicht dem anderen, und es gibt keine Tore nach "Schema F". PES4 hat auch in Sachen Ball-Physik, den Dribbel-Möglichkeiten und den Spieler-Animationen einen Vorsprung. Bei der Darstellung der Spieler kann man sich auf ein Unentschieden einstellen.
Wer "FIFA" so gut beherrscht, dass er mit seinem Torwart über
das ganze Spielfeld marschieren und den Ball versenken kann, sollte sich hier auf eine Art Rasenschach einstellen. Nur überlegte Spielzüge führen bei PES4 zum Erfolg und zu entsprechend großartigen Erfolgserlebnissen. Per Gamepad lassen sich fantastisch viele Dinge mit dem Ball anstellen, ein Trainingsmodus zeigt einem die ganze Palette der Möglichkeiten auf.
Im Vergleich zu den Vorgängern weist PES4 ein besseres Pass- und
Flankensystem auf, die Kopfbälle landen wesentlich seltener im Tor, die Schiedsrichter greifen rigidir durch, und im aufpolierten Meisterliga-Modus kannst du gezielt die Spieler deines Lieblingsvereins zu Höchstleistungen hin trainieren und ihr Team an die Spitze führen. PC- und Xbox-Spieler können jetzt auch online gegeneinander antreten, bekommen dabei aber wenig Komfort geboten.
Während die PC-Version ziemlich lieblos von der PS2 adaptiert wurde, aber natürlich höhere Auflösungen bietet, gibt es auf der Xbox wenig Grund zum Meckern. Nur die Tastaturbelegung, bei der zwei der vier PS2-Schultertasten auf den weißen und schwarzen Button gelegt wurden, erweist sich in der Praxis stellenweise als etwas unglücklich.
"FIFA"-Fans werden sich auch über den schwachen Kommentar,
die etwas zu schnelle Spielgeschwindigkeit und die noch häßlichere Zuschauerkulisse beschweren. Dann gehen ihnen aber auch langsam die Argumente aus. PES4 ist mit Sicherheit die bessere Fußball-Simulation und spielt
sich wesentlich abwechslungsreicher.
So endet meine imaginäre Spitzenpartie "PES4" vs. "FIFA
2005" mit 5:3. Wenn man das Gameplay von Konamis Zögling mit der
Präsentation und dem dicken Lizenzpaket von EA Sports verbinden
könnte, läge wohl ein nahezu perfektes Fußball-Spiel vor uns.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2004
Nachdem mich der Vorgänger PES 3 bereits von meinem Fifa-Wahn geheilt hatte, war ich natürlich sehr gespannt, wie man ein Spiel, daß denn nach nunmehr einem Jahr immer noch nicht langweilig wurde nun noch verbessern könne. Wunderdinge versprach ich mir nicht, die waren aber auch gar nicht nötig. Das Gameplay war eh schon nahezu perfekt, also lag der Hauptaugenmerk auf Präsentation, vielleicht noch auf der Gegner-KI.
Und ja, optisch hat sich bei PES etwas getan. Die Stadien, Zuschauer, Starspieler, die Menüs, die Animationen haben deutlich dazugewonnen. Insbesondere die Sequenzen vor dem Spiel (Stadion, Spielereinlauf, Startaufstellungen in der taktischen Übersicht) sind mehr als gelungen. Auch die Torwiederholungen sind eine Augenweide.
Leider scheint die PS2 bei einigen Strafraumszenen doch etwas überfordert zu sein, was sich in einem teilweise heftigen Slowdowns bemerkbar macht. Von anderen Usern hört man allerdings auch, daß sie damit keine Probleme haben. Scheint wohl mehr oder weniger Glückssache zu sein. Whatever, man kann auch mit Ruckeln recht gut leben, wenn's auch etwas ärgerlich ist.
Es gibt nun einen zusätzlichen, sechsten Schwierigkeitsgrad, der das Forechecking der CPU verstärkt, was einem im Gegensatz zu dem fünften Level jedoch auch mehr Freiräume in der Offensive verschafft. Was nun schwerer ist, sollte jeder für sich selbst entscheiden, interessanter wird's dadurch allemal.
Neu sind Auswechslungen, die nun auch optisch dargestellt wurden, genauso wie der Schiedsrichter. Und auch einige Originalnamen mehr sind nun in PES 4 zu finden, wenn auch noch längst nicht alle.
Weitere erwänenswerte Details wären zum Beispiel die verbesserte Vorteilsregel (die nun auch in den meisten Fällen funktioniert), bessere Torhüter (obwohl man manchmal das Gefühl hat, gegen achtarmige Tormonster zu schießen - aber im großen und ganzen sehr okay), wesentlich weniger dubiose Handspiele als im Vorgänger, indirekt Freistöße und keine Standardkopfballtore nach Ecken mehr.
Der für mich größte Pluspunkt (neben dem nun stark verbesserten Schußsystem, welches nicht mehr so hypersensibel reagiert) ist allerdings die nun integrierte Entwicklung aller Spieler. Man kann seine Spieler durch Spiel und Training in bestimmten Kategorien verbessern, jedoch auch die Möglichkeit einer Verschlechterung ist bei älteren Kickern zum Saisonende hin gegeben. Da überlegt man sich's schon zweimal, ob man lieber das aufstrebende Jungtalent Martins fördert oder auf Nummer sicher geht, und den Senior Vieri bringt. Klasse Sache.
Auch das Transfersystem wurde nun etwas übersichtlicher gestaltet und insgesamt realistischer umgesetzt. Sehr schön auch die Tatsache, dass man sich die Meisterliga nun selber zusammenstellen kann (muß freigeschaltet werden).
Diverse Statistiken, z.B. eine Gesamtnote der Spieler, die sich sich aus allen bisherigen Saisonspielen zusammensetzt und evtl. sogar in den Bestenlisten für Torhüter, Abwehr, Mittelfeld oder Sturm Berücksichtigung findet oder eine WEFA-Rangliste aller Teams runden das gute Bild ab. Auch Abseits der Meisterliga sind alle Spielmodi enthalten, die sich ein normaler Fußballfan so wünscht.
Ein kleiner Wermutstropfen sind allerdings immer noch die Kommentatoren. Man wundert sich schon teilweise, wenn der Kommentator plötzlich ob einer grandiosen Parade des Torhüters in Jubelarien ausbricht, obwohl der Ball schon seit einer geraumen Zeit wieder im Mittelfeld hin und her geschoben wird. Auch einige Aussagen kann ich nicht ganz nachvollziehen: „Wer hier verliert, der steigt ab, das ist mal sicher!" zwei Spieltage vor Saisonende als Tabellenerster zu hören, ist schon recht deprimierend und verstörend. Wenigstens kann man nun die Kommentatorensprache unabhängig von der Menüsprache auswählen, womit sich zumindest schonmal das spanische Wörterbuch erledigt hat...
Zusammengefaßt sieht das in etwa so aus:
Pro:
- nahezu perfektes, hochrealistisches Gameplay
- verbesserte Präsentation
- mehr Lizenzen
- gute Auslegung der Vorteilsregel
- Schiedsrichter und Wechsel sichtbar
- bessere Torhüter
- Schußstärke nun besser dosierbar
- Gameplay nach wie vor Genre-Referenz
- Meisterliga mit Fußballmanager-Charakter
- Älter werdende, sich entwickelnde Spieler
- Sehr gut ausbalancierte Schwierigkeitsgerade
- Behandlung verletzter Spieler am Spielfeldrand
- Indirekte Freistöße
- Animiertes Publikum
Contra
- starke Slowdowns bei „Strafraumgewühle"
- nicht alle Originalnamen
- editierte Spielerwerte werden nicht in die Meisterliga übernommen
- Sensationell schlechtes Timing der Kommentatoren
- Spielertraining am Saisonende teilweise etwas langwierig
Unterm Strich kommt dabei das nahezu perfekte Spiel heraus (wenn man denn Fußballfan ist). Mit den Contras kann man gut leben, da der Rest süchtig macht!
Tor des Jahres, Konami!!!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2004
Eins muss ich kurz loswerden: EA (FIFA & Co.) sind von diesem Planeten, aber KONAMI (PES) ist weit von "uns" entfernt.
Hier in der Schweiz ist das Spiel heute erschienen und ich habe nicht lange gefakelt, denn die PES-Reihe ist von Jahr zu Jahr besser geworden (was man von FIFA nicht behaupten kann) und darum dachte ich mir: PES 4 ist sicher wieder besser als der Vorgänger und ich wurde wieder einmal nicht enttäuscht.
Ich gehöre sicherlich nicht mehr der jüngsten Generation Spieler an (bin 30), aber PES 4 hat mich Wahnsinnig gemacht (ehrlich gesagt, war ich schon vorher ein bisschen verrückt ;-)) und wer noch nicht Wahnsinnig geworden ist, der wird es mit diesem Teil bestimmt.
Hier ist die Rede vom Rasen Schach. Eure Spielzüge müssen gut durchdacht sein. Einfache Tore gibt es nicht. Bei PES 3 gab es knapp ausserhalb der Strafraumgrenze einen Punkt, aus diesem ich meine Tore wunderbar erzielen konnte (besonders mit Thierry Henry von Arsenal London). Kopfballtore konnte man auch viel einfacher erzielen. Nach dem Anpfiff den Ball schnappen und ab durch die mitte gibt es auch nicht mehr, wer es versucht, der wird böse überrascht.
Bei PES 4 suchte ich diesen Punkt vergebens, weil die Verteidiger einem sofort den Ball (oder auch die Beine) wegputzen. Da gibt es nur eins: Teamwork. Wer mit seinem Lieblingsspieler Torschützenkönig werden will, ist in diesem Spiel fehl am Platz (in PES 3 hatte ich mit Thierry Henry in einer Saison 45 Tore erzielt). Also nichts für EGO-Shooter ;-). Ich zocke jetzt seit ca. 10 Std. und mir ist erst ein einziges Kopfballtor gelungen (mit Adriano von Inter ;-). Wen wundert das schon.) Das heisst Kopfballtore sind schwieriger geworden. Mir ist aufgefallen, das der Schiri fairer reagiert, als bei PES 3. Nach einem Foul, zeigt dieser nicht sofort die gelbe Karte oder sogar Rot, sondern verwarnt euch mit einem tätscheln auf die Schulter. Die Vorteilsregel, denke ich, sitzt noch nicht 100%, weil ich mit Adriano alleine vor dem Tor stand, aber die Vorteilsregel wurde nicht anerkannt, der Schiri pfiff ein Foul, sollte natürlich nicht sein. Aber das sind harmlose macken, die das Spiel vorzuweisen hat und verdirbt einem auch nicht den Spielspass. Die Grafik wurde sicherlich verbessert, aber allzu gross ist der Unterschied zu PES 3 nicht. Die Steuerung ist natürlich wie immer GENIAL und keine Krüppel-Steuerung wie bei EA FIFA. Im grossen und ganzen ist das Spiel viel schneller geworden und die Steilpässe sind einfach nur Genial. Die KI wurde wieder einmal verbessert (ich dachte mir, da gibt es sicherlich nichts mehr zu verbessern).
Ich denke das reicht mal für das erste, denn für mehr, müsste ich viel länger zocken.
Sobald nächstes Jahr PES 5 erscheint, werde ich wieder zu 99,9% blind zugreifen, denn eins weiss ich ganz bestimmt, PES wurde sicherlich wieder verbessert.
Ich sage nur noch eins: Wer sich FIFA 2005 zulegt, hat einfach keine Ahnung von Fussball. Lasst euch nicht, wegen den weiss ich wieviel tausend Lizenzen und der Super-Grafik, verarschen.
Ich möchte mich noch persönlich bei KONAMI bedanken, für dieses wunderbare Spiel und das dieses Spiel uns noch längere Jahre erhalten bleibt und uns glücklich macht. Amen ;-).
Eins muss ich doch noch loswerden: KONAMI denkt nicht nur an das schöne GELD, sondern auch an seine KÄUFER.
Ihr könnt blind zugreifen, vertraut mir :-). Grüsse.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2004
Ich habe das Spiel nun seit etwa einer Woche und muss sagen, mein Eindruck ist durchwegs positiv. Einiges wurde verbessert, wie die Lizenzierung und die Präsentation. Auch das Gameplay verdient weiterhin die Bezeichnung "simulationswürdig". Viele Kritikpunkte, die in anderen Rezensionen angesprochen wurden (Torwart klebt auf der Linie) stimmen nur teilweise. Denn man kann Olli mit der Dreieck-Taste rausholen, bis aus dem Sechzener und zur Blutgrätsche :). Da ich aber Teil 1-3 bereits gespielt habe und ein Fan der Reihe bin, tue ich mir in manchen Situationen zu leicht. Zum Beispiel ist es viel zu einfach einen Traumpass in den freien Raum zu spielen und plötzlich steht der Stürmer allein vorm Tor. Apropos Tor. Das ist wieder nicht so einfach, denn Konami hat die Leichtigkeit vors Tor zu kommen mit teilweise viel zu starken Torhütern kompensiert. Vorallem die 100%igen Chancen sind teilweise schwerer reinzumachen als ein Schuss vom Sechzener.
Ich will PES 4 aber keinesfalls schlecht machen. Es gibt andere Dinge, die sind DER Wahnsinn. Die Foul-Animationen sind echt gut gelungen und die gelegentlichen Zwischensequenzen wärend dem Spiel (Wechsel) gefallen mir auch. Passspiel und Schüsse wirken sehr real und die Spieler bewegen sich toll.
Ich möchte keine Wertung bzgl PES vs FIFA abgeben, denn es ist klar, dass beide eigentlich völlig unterschiedlcihe Spiele sind. FIFA setzt auf Grafik, Lizenzen und Präsentation, PES auf tolle Physik, Gameplay und Langzeitspaß.
Nur so nebenbei, PES ist zu 2. einfach nur hammergeil :)!!
mfg lokigod
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2004
Ich mache es kurz: ja, Pro Evo 4 hat (immer noch) eine winzig kleine Handvoll Macken, wie gelegentliche Aussetzer vom Torwart... aber trotzdem ist das Spielgefühl im Vergleich zu dem ( schon sehr guten) Vorgänger noch besser geworden. Alles ist fluessiger und sieht besser aus, die massig neuen Animationen alleine sind weltklasse. Dazu wurde die Grafik aufgebohrt, der Sound ist super und auch die Kommentatoren wurden optimiert... ich will es auf den Punkt bringen: Pro Evo 4 ist de facto das beste Fussballspiel aller Zeiten, ich halte es auch für besser als den dritten Teil. Wenn Konami jetzt noch die Lizenzen wie FIFA hätte, dann gäbe es keinen Grund mehr, warum jemand überhaupt FIFA kaufen sollte. Also, lasst Euch nicht von den wenigen Kritikpunkten abschrecken, Pro Evo 4 ist eine Wucht !!! Ich spiele es täglich und das aus gutem Grund...
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2004
Ein besseres Fußballspiel als PES 4 gibt es im Moment nicht auf dem Markt. Die Grafik, die Bewegungsabläufe, das Gameplay, die Spieler, die Athmophäre einfach alles ist der Hammer. Dadurch das PES 4 jetzt über die kompletten lizensen für Spanien, Italien und Holland verfügt macht das Spiel noch mehr Spaß als ohne hin schon.
Die Steuerung ist im noch einfach und für ungeübte PES Spieler schnell zu lernen. Grafik ist TOP. Spielablauf und Bewegungen ganz hervorragend! (kleiner Nachteil: Schatten der Spieler haben keine Arme) die sind aber nur kleine Details die einem nicht sofort auffalllen!
Nachteil ist, das die Spielernamen in den Nationalmannschaften nicht Original sind, was leider nicht verständlich ist, das die Namen in den Vereinen eh die richtigen Namen sind. Dort heißt Ballack auch Ballack und nicht wie in der Nationalmannschaft Babutez oder sowas. Wer sich die Arbeit machen will, kann die Namen gerne umschreiben, aber ich rate es nicht es dauert einfach viel zu lange.
Ich habe nur die Vereinsnamen umgeschrieben und das reicht meines erachtens auch. Da man nur England, Deutschland und Frankreich umschreiben muß, dauert das ganze nicht so lange.
Der neue verbesserte Meister-Liga-Modus ermöglicht es einem noch mehr drumherum zu machen. Entweder man fängt mit dem Team an wie bei PES 3 ohne Namhafte Spieler oder man startet mit einer Originalmannschaft wie zum Beispiel dem FC Barcelona. Man hat die Möglichkeit sein Team, optimal auf die Spiel vorzubereiten. Man kann seine Mannschaft trainieren lassen, was die Kondition vor dem Spiel deutschlich verbessert.
Der Transferzeitraum in der Saison wurde auch deutlich verbessert. Nach der ersten Hälfte der Saison gibt es eine Art Winterpause, wo man Zeit neue Spieler zu verpflichten. Was gleich von vornherein gesagt, nicht ganz so einfach ist! Aber dadurch auch noch spannender wird.
Außerdem gibt es wieder etliche Pokal und Saisonmodis. Wie zum Beispiel Europa- und Weltmeiserschaft, Afrika- und Asiencup usw. Außerdem gibt es die Möglichkeit eine komplette Saison in Deutschland, England, Frankreich usw. zu spielen. Leider stehen dort einem nicht alle Funktionen wie z. B. Transfers zur Verfügung.
Aber im großen und ganzen ist das das ultmative Fußballspiel. Selbst sämtliche Fachzeitschriften habe PES 4 eine höhere Note gegeben als FIFA 2005. Ich habe beide Spiele gespielt und kann nur bestätigen das PES 4 deutlich besser als FIFA ist.
So das soll es gewesen sein.
Gruß Ghost
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2004
Im Meisterliga Modus muss man seine Mannschaft trainieren damit sie sich verbessern.Jeder Spieler hat eine Formkurve,je jünger der Spieler desto höher die Formkurve.Also sagen wir mal Robert Huth war vorher in Defense 75 so ist er mit sagen wir mal 23 bei 80-90.Und Zinedine Zidane ist mit 35 schlechter als mit 33 usw.
Einfach nur geil^^
Ich habe schon den ersten Evolution Soccer Teil auf der guten alten PSX gezockt und ich muss sagen PES 4 ist fast schon perfekt...das Spiel ist noch schneller,dynamischer und die Torhüter sind noch besser geworden.Auf 6 Sternen ist es schon verdammt schwer den Torhüter zu besiegen^^
Die Vorteilsregel ist noch nicht perfekt genauso wie Fouls die niemand gesehen hat(alles schon bei Winning Eleven 8 vorgekommen),
achso die Titelmelodie sofern sie von WE 8 übernommen wird sowie die Menüsounds werden jetzt von netter Rock Mucke begleitet^^
Flanken sind schwieriger geworden genauso wie das Kopfball spiel.
Wind und Wetter haben einfluss auf die Gesundheit der Spieler sowie der Bewegung des Balles.
Grafisch sind Spieler besser in Szene gesetzt worden so das man nun jeden Spieler wiedererkennen kann.Einzig die deutsche Elf ist etwas entfremdet.
Ich freue mich schon das Spiel ganz zu verstehen^^
Kanji ist nicht so mein ding...
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,96 €
29,75 €
28,99 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)