Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
28
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
24
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Preis:5,90 €+ Kostenfreie Lieferung (Zusatzartikel)

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Jim Dunlops Fretboard Lemon Oil ist ideal für die Pflege von unlackierten Griffbrettern. Allerdings wie mein Vorrezensent schon sehr richtig erwähnt, nicht für Ahorngriffbretter. Darauf wird extra hingewiesen. Im übrigen auch in einigen Artikelbeschreibungen von großen Musikversandhäusern wie z.B. dem großen T.
Meine Griffbretter werden je nach Bedarf, bzw. spätestens beim Saitenwechsel mit dem Öl behandelt. Die Flasche hat einen Dosieraufsatz der bei leichtem Druck das Öl freigibt. Durch die kleine Filsscheibe an der Öffnung lässt sich das Öl einfach und gut dosiert auftragen. Nach einer kurzen Einwirkzeit wird bei extrem trockenen Griffbrettern der Vorgang wiederholt, oder das Griffbrett mit einem Baumwolltuch von überschüssigem Öl befreit.

So behandelt bekommen die Griffbretter einen schönen seidenen Glanz, sind wieder toll zu bespielen und dunkeln zudem noch etwas nach, was i.d.R. der Optik nicht schadet. Das Lemon Oil riecht zudem sehr angenehm frisch, was den Pflegeaufwand etwas angenehmer macht. Eine Flasche des Pflegeöls reicht für viele viele Anwendungen. Selbst Vielspieler und Mehrgitarrenbesitzer bekommen eine Flasche so schnell nicht leer. So relativiert sich auch der Preis für die kleine Menge Öl.
Das ist mir das Wohlbefinden meiner Instrumente wert.
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2011
Anfangs habe ich meinen unlackierten Bass häufig gepflegt. Das hat zuletzt etwas nachgelassen. Da ich keine Lust hatte, das Bienenwachs aufzutragen wollte ich was anderes ausprobieren. Das Auftragen war leicht machbar und ich habe mit einem hellen Stoff das Öl verteilt und die Spuren der Zeit entfernt. Auch auf dem Korpus (wie gesagt unlackiert und gewachst) hat das Öl auch einen schönen Glanz gezaubert.
Ich werde bei jedem Saitenwechsel Öl auftragen, das sichert den Werterhalt des Instruments und lässt es wirklich wie neu aussehen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2015
Ich muss zugeben, wenn es um die Reinigung meiner Gitarre geht, bin ich etwas nachlässig.
Nun war das gute Stück aber so verschmutzt (Ablagerungen am Griffbrett) dass es echt schon ne Zumutung war.
Nach kurzer Internetrecherche habe ich dann das Dunlop 65 Lemon Oil bestellt, da auf so ziemlich jeder Seite dieses Produkt wärmstens empfohlen wurde.
Als es am nächsten Tag kam, habe ich alle Saiten entfernt und den groben Dreck mit einer alten EC-Karte gründlich abgeschabt. Die Reste die sich an bzw. unter den Bundplättchen angesammelt haben, habe ich mit einem sehr feinen und spitzen Messer entfernt.
Danach das Öl aufgetragen, was sich sehr einfach gestaltete, da unter dem Deckel quasi ein Schwamm ist, der sich beim Kippen des Fläschchens mit Öl vollsaugt, und man es direkt mit der Flasche auftragen konnte. Mit einem Lappen das Öl dann schön entlang der Holzmaserung einmassiert. Dadurch ging auch nochmal einiges an Dreck runter. Und es roch sehr angenehm. Während die Saiten mal unten sind (muss zugeben ich habe noch nie alle 6 auf einmal runtergemacht) habe ich auch die Gelegenheit genutzt und die Kopfplatte, das Tremolo und die Tonabnehmer etwas gründlicher gerenigt. Zum Schluss neu besaitet und die Gitarre strahlte in neuem Glanz (wer's ganz gründlich machen will kann auch die Bundplättchen mit Metall-Polish noch reinigen).
Ob sich an der Bespielbarkeit etwas verbessert hat, kann ich erst nach einem intensiveren Antesten hier schreiben. Aber das Dunlop Zitronen Öl ist wirklich ein super Produkt. Kostet nicht viel und hält wahrscheinlich ewig (nach dieser ersten Anwendung merkt man nicht, dass etwas im Fläschchen fehlt).

Jedem, der seiner Gitarre mal etwas Gutes tun will, sei dieser Artikel wärmstens ans Herz gelegt!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2016
Zur Lieferung muss man eigentlich nichts sagen - einwandfrei.
Das Öl ist für mich ein unverzichtbarer Bestandteil der Pflege für meine Gitarren. Es lässt sich durch den integrierten weichen Schwamm gut auftragen, riecht dabei gut und nach kurzer Einwirkzeit sieht das Griffbrett wieder super aus und fühlt sich auch super an.
Klare Empfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2015
Der Artikel kam sehr schnell (Samstag Abend bestellt,Dienstag war er in der Post).

Dieses Öl riecht gut und es sollte wirklich lange halten.
Auch den oberen Teil der Flasche mit dem Schwämmchen finde ich sehr gut.

Ich kann diesen Artikel zu 100% weiter Empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2010
Das Öl ist im Grunde gut geeignet, leider ist in der Beschreibung eine wichtige Information nicht enthalten, dafür stehts auf der Flasche selbst:

Dunlop Griffbrett-Politur 65 Ultimate Lemon Oil -> NICHT FÜR AHORN-GRIFFBRETTER

Produktbeschreibung auf dem Etikett der Flasche:

Dunlop Fretboard 65 Ultimate Lemon Oil is a quick, easy way to keep your fretboard looking and feeling new.
Remove strings. Shake bottle well. Apply a small amount of Fretboard 65 parallel to the frets using the Dab-O-Matic applicator - a little goes a long way. With a clean cloth, work dirt and grime free and wipe away any excess oil.
==>(Note: NOT FOR USE ON MAPLE FRETBOARDS.)<==
11 Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2016
War zwar doch ne Menge an Fummelei die Seiten zu lösen damit man an das Griffbrett kam , aber das Ergebnis ist toll . Ich musste das ein.- und abreiben mehrfach durchführen weil meine Griffbretter seit Jahren keine Pflege mehr erhalten haben und der Fingerdreck recht massiv war . die Menge ist so grosszügig bemessen das ich sicher nie wieder eine Flasche kaufen muss . Sehr ergiebig das Zeug
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2016
Dieses Pflegeöl ist Wellness für euren Gitarrenhals :-)

Vorsicht: nicht für Ahorn-Griffbretter

Wenn man die Kappe abschraubt, befindet sich drunter ein Wattepad.
Mit diesem lässt sich das Öl gut auftragen.

Vorsicht: Nur mit der Maserung streichen ! Am Besten mit Baumwolltuch

Dieses Produkt kann ich bestens weiterempfehlen, da es das Holz pflegt
und sehr ergiebig ist. Für die einzelnen Bundstäbchen wäre ein "Fret-Schutz" mit
dazugehöriger "Metallpolitur" (Autohandel :-)) am Besten.

Auftragen, Einwirken lassen, mit Maserung einmassieren und überschüssiges
Öl entfernen.

PS: Geruch schwindet nach ein paar Stunden wieder :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2016
Dunlop Lemon Oil

von der Menge her total in Ordnung da nicht so viel verwendet wird.
sehr angenem ist der dosier"schwamm" (ist eigentlich kein Schwamm sondern eher eine art bürste)

die Flasche wird geschüttelt umgedreht, und durch leichtes drücken mit der flasche auf den hals saugt sich die Dosiereinheit mit Öl auf.
Das lässt sich so sehr angenehm leicht auf dem Griffbrett verteilen, und durch die bürste auch etwas hartnäckigerer Dreck entfernen.

Vom Geruch her riecht es nach Zitrone (logischerweise) den Geruch empfinde ich aber eher als dezent und er wird relativ schnell schwächer

Ich würde es noch einmal kaufen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2013
Als erstes nach dem Auspacken habe ich natürlich erst einmal von dem süßen Duft geschnuppert..
Angenehmer Geruch, keine Frage!
Aber.. es hat ein paar Minuten gedauert, bis ich etwas aus der Flasche heraus gebracht habe :D
Man muss erst einmal kräftig schütteln (Wie in der Beschreibung beschrieben), und dann starken Druck auf den Stoff auf der Öffnung ausüben, sodass er sich mit dem Öl vollsaugt.
Ab diesen Zeitpunkt war es dann kein Problem mehr. Man sieht nach ein paar Minuten sofort den Effekt - wie neu!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken