flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
26


am 26. Januar 2013
Tim wird von seiner Freundin rausgeworfen, weil sie einen Neuen hat und Daisy will endlich aus der Studenten-WG ausziehen. Sie lernen einander zufällig im Café kennen während sie die Immobilienseiten studieren. Beide sind verzweifelt auf der Suche und finden DIE Traumwohnung - allerdings "for professional couples only". Also beschließen die beiden vorzugeben, als wären sie ein glückliches Pärchen und machen einen Besichtigungstermin aus. Marsha, die Vermieterin, ist begeistert von den beiden und kurz darauf ziehen Tim und Daisy ein.

Tim Bisley arbeitet als Verkäufer in einem Comicbuchladen, zeichnet selber Comics und möchte eines Tages für Darkstar Comics arbeiten.
Daisy gibt an Journalistin zu sein, hat aber bisher noch nichts veröffentlicht. Ihre Zeit verbringt sie oft mit ihrer besten Freundin Twist.
Twist arbeitet in der Modebranche, andere nennen es Wäscherei.
Mike, Tims bester Freund seit Kindertagen, ist Waffennarr und wollte mit einem gestohlenen Panzer Paris einnehmen - seitdem ist er von der Territorialarmee suspendiert.
Brian ist freischaffender Künstler und wohnt im Kellerapartement des Hauses. Dort widmet er sich seiner Kunst, die sich in erster Linie als Schmerz, Angst, Wut und Aggression beschreiben lässt.
Marsha, die Hausbesitzerin und Vermieterin, sieht man nie ohne Weinglas und Zigarette. Meist schreit sie ihrer pubertierenden Tochter Amber etwas hinterher.

Die Serie handelt von zwei Mittzwanzigern, deren Alltag mit der schrägen Marsha, dem extrovertierten Künstler Brian, Daisys bester Freundin Twist und Tims bestem Freund namens Mike. Entgegen der amerikanischen Sitcoms über Wohngemeinschaften ist diese britische Sitcom "erdiger" und ohne eingespielten Lachern. Ich würde sie jedem ab 20 empfehlen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. August 2008
Diese herrliche englische Comedy-Serie handelt davon, dass zwei einander anfangs völlig fremde Personen (Simon Pegg und Jessica Hynes) sich zufällig im selben Café treffen und sich beide die Wohnungsanzeigen anschauen. Sie finden eine, in der ein Pärchen als Mieter gesucht wird, also geben sie sich als eines aus und bekommen die Wohnung.
Von dem Zeitpunkt an leben Tim, der Verkäufer in einem Sci-Fi-Shop, und Daisy, die Möchtegern-Journalistin, zusammen und teilen bald neben der Wohnung auch den Freundeskreis. Nicht jedoch das Bett, sie sind nach wie vor kein Pärchen und müssen das auch vor der sehr durstigen und geselligen Vermieterin geheimhalten.
Die Sprache ist natürlich englisch, mit Hilfe der englischen Untertitel kommt man aber ganz gut durch, wenn man mal die wichtigsten Slangausdrücke (Z.B. "Telly" für Fernsehen) kennt.
Natürlich lebt eine derartige Serie von ihren Darstellern und den Marotten der Protagonisten.
- Tim, der im Grunde nie erwachsen geworden, aber sehr liebenswert ist
- Daisy, die große Ziele als Journalistin hat, aber leider ein ziemliches Defizit bei der Arbeitsmotivation
- die Vermieterin Marsha, die gerne mal einen hebt und ständig Zoff mit ihrer Tochter hat
- Tim's bester Freund Mike (natürlich: Nick Frost), ein loyaler Militärfanatiker
- der unglaubliche avantgardistische Künstler Brian. (Daisy: "What do you do?" Brian: "Artist: Anger. Pain. Fear. Aggression.")

Durch die Bank im Grunde ein Haufen von Losern, die aber (meistens) zusammenhalten, auch wenn sie teilweise nicht allzu viel voneinander halten.
Es fühlt sich an wie aus dem Leben, auch wenn es genauso wohl nicht wirklich passieren kann. Was zählt ist aber, dass es vorstellbar ist und ich als Zuseher mich sehr schnell mit allen handelnden Personen identifizieren kann und mich bei der Serie wie ein "Familienmitglied" fühle.
Ach ja, Regisseur war, wie bei "Shaun of the Dead" und "Hot Fuzz", Edgar Wright. Ich hoffe, dass dieses Dreigespann Wright/Pegg/Frost noch lange zusammenarbeitet.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|55 Kommentare|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 28. Januar 2010
Die Geschichten ranken sich um die beiden abgebildeten WG-Bewohner, ihren kleinen Hund und einige Freunde. Das hübsche Haus wird immer wieder gezeigt, denn es ist der Ausgangsort für alles (selbst dann, wenn der Hund einmal entlaufen ist und fiebrhaft gesucht wird - er fehlt ja zunächst einmal im trauten Heim!!...) Skurile, interessante und meditativ-ausdauernde Musik begleitet die wechselnden Szenen, alle möglichen gruseligen Zwischenfälle und alle Details, für die die Kamera oft hin- und herschwenkt, denn hier geht es viel ums Dialogische und ums Zwiegespräch. Die beiden Hauptpersonen spielen schon wunderbar auf ihre Art: Oft lässt er sich bei seinen unheimlich anmutenden Karikaturen von ihr beraten, sie hilft bei allen Pannen erfindungsreich weiter, und ein paar Freunde kommen auch, wenn man sie braucht. ...
Also ein Film voller Überraschungen, der aus dem üblichen Rahmen fällt: Freundschaftgeschichten und unterhaltsame Spiele um zwei "drollige" und liebenswerte Figuren sind es wohl, die aus dem Alltagserleben heraus pointiert und herausgegriffen werden. ... (Für das Video sollte man möglichst gut Englisch verstehen!)
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Februar 2008
Wem die Namen Edgar Wright (Regie) und Simon Pegg(Hauptrolle und Co-Autor) aus Filmen wie "Shaun of the Dead" oder "Hot Fuzz" ein Begriff sind, der hat hier die Möglichkeit,ihre Zusammenarbeit für eine durchwegs gelungene Sitcom fürs Fernsehen zu geniessen. Dabei entsteht dann, ganz ohne Livepublikum oder Lacher von der Konserve eine Serie der ganz besonderen Art. Originelle Scripts,skurrile Typen und irrwitzige Variationen diverser Kultfilme (Matrix, Einer flog über das Kuckucksnest,Shining....um nur einige zu nennen) bescheren dem Zuschauer überaus vergnügliche Momente. Die Grundidee der Geschichte rankt sich um die beiden soeben von ihren Partnern verlassenen Hauptakteure Tim (Simon Pegg) und Daisy(Jessica Stevenson), die sich zwecks Beschaffung einer neuen Wohnung als trautes Pärchen ausgeben müssen.
Die aus dieser Zweckgemeinschaft entstehenden Probleme bilden zusammen mit den äusserst merkwürdigen Mitbewohnern des neuen Domizils Grundlage für insgesamt 14 sehr witzige und einfallsreiche Folgen.
Für viele ist diese Serie schon absoluter Kult und Freunde des etwas schrägeren Humors liegen hier sicher absolut richtig!
Daher 5 Sterne von meiner Seite und eine Empfehlung für alle,die keine Angst vor Originalfassungen haben - wie bei fast allen UK Importen ist diese ja ohnehin das Nonplusultra!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. März 2018
Als Fan von z.B. "Paul - Ein Alien auf der Flucht" unverzichtbar. Die Untertitel sind ok, weichen allerdings auch übersetzungsbedingt ab. Die vielen Hinweise auf andere Filme muss man erst mal erkennen. Tolle Serie!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. August 2013
Von dieser in Deutschland leider viel zu unbekannten Serie können sich auch noch über 10 Jahre nach ihrem Erscheinen neuere Serienproduktionen eine große Scheibe abschneiden! Tolle Darsteller, schräge Figuren, eine Story, die zwar ab und an zu übertrieben ist, um realistisch zu sein, aber gerade deswegen auf wunderbar genaue Weise den Alltag in dieser WG beschreibt. Und Tim und Mike sind eindeutig das Traumpaar des Jahrhunderts.... oder doch Tim und Daisy? :-)
Tipp: beim zweiten Mal anschauen (denn man will die Serie eindeutig öfter als einmal sehen...) das Homage-O-Meter dieser Sonderedition als Untertitel einschalten, um auch wirklich jede Film-Anspielung (von denen es unglaublich viele gibt) zu erkennen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. März 2011
Nachdem Simon Pegg, Nick Frost und Edgar Wright ein wahnsinns Gespann sind und mich mit Shaun of the Dead und Hot Fuzz total überzeugt haben, musste ich auch ihre Anfänge kennen lernen :)
Die Serie ist einfach der Hammer. Sie ist lustig, ironisch und abgedreht, und einfach total genial. Der Humor ist genau auf der selben Linie wie der der zwei Filme.
Also KLARE KAUFEMPFEHLUNG!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. August 2011
Ich habe im Vorfeld meiner Bestellung hin und wieder etwas über die Serie gelesen, und auch einige Ausschnitte zu Gesicht bekommen. Meine Erwartung wurden definitiv erfüllt, teils sogar übertroffen. Eigentlich passiert es mir eher selten, dass ich beim Schauen eines Filmes oder einer Serie in lautes Lachen ausbreche, bei Spaced war mir dieses Erlebnis allerdings mehrere Male vergönnt. Trotz meiner eher mittelmäßigen Englischkenntnisse kam der Charme der Serie sehr gut an (ich habe mit den Untertiteln für Hörgeschädigte geschaut, das hat mir Einiges erleichtert). Der Humor mag nicht jedermans Geschmack sein (teilweise eben "typisch britisch") die Serie ist aber generell sehr liebevoll gemacht und ist für mich ein echtes Kleinod im Seriendschungel!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. März 2014
The DVDs are great, but the only irritating thing is.

They have to deliver it to you personally. And you have to show ID and what not. Just imagine you went to work 10h a day like i do now. No way you can get it delivered. And for what?No boobs, mega violence or cursing.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Juli 2013
Eine klare Empfehlung für alle Fans von Simon Pegg und Nick Frost! Edgar Wright nicht zu vergessen. So hat alles angefangen. Die Handschrift dieses Teams ist in dieser lustigen und gut gemachten Serie zu erkennen. Wer Hot Fuzz und Shaun of the Dead mag, liegt hier nicht falsch.
|0Kommentar|Missbrauch melden