find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Dezember 2004
Ich kann die teilweise sehr negativen Bewertungen überhaupt nicht nachvollziehen. Ich habe die Karte seit 3 Wochen und bin absolut zufrieden. Vom Einbau bis zur vollständigen Benutzung dauerte es ca. 45 Minuten, wobei die meiste Zeit tatsächlich dem Sendersuchlauf zum Opfer fiel (aber den führt man ja auch nicht jeden Tag durch!) . Anschließend hatte ich alle Sender in der gleich guten einwandfreien Empfangsqualität wie bei meinem DVB-T Receiver TechniSat Digipal 2 ! Ich hatte vorher die TECHNISAT AirStar 2 Karte getestet und die hatte nicht so einen störungsfreien Empfang und wurde als Netzwerkkarte erkannt, was auch mal zu Konflikten führen kann. Hier ist ein weiterer Vorteil der Terratec, diese wird als Multimedia-Device erkannt und erzeugt somit keine Konflikte mit evtl. vorhandenen Netzwerkkarten., außerdem besitzt sie einen 5V-Antennenausgang um z.B. eine Technisat TT2-Antenne mit Strom zu versorgen.
Die Software läuft bei mir auch problemlos, Timeshift,Aufnahmen alles o.k. ! Als einziges Manko könnte ich anführen, dass keine Fernb. dabei ist und die Bedienungsanleitung nur als PDF auf CD ist, aber beides benötige ich nicht, somit ganz klar 5 Sterne !
Ich würde die Karte jedem weiterempfehlen
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2004
Die Software ist eine Mangelhaft. Nicht nur, dass die Dialogbox "Kanaleditor" sich mit Speicheradressfehlern aufhängt, die Software auf der Supportseite von TerraTec (wohl gemerkt "nicht" die Betaversion!) führt ins Nirvana einer Fehlermeldung die sich nur mit Hard Reset beenden läßt. Dann hatte ich keine Lust mehr!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2006
Viele negative Bewertungen dieser Karte in der Vergangenheit ließen mich daran zweifeln, ob die Cinergy 1200 eine gute Wahl ist. Lediglich der (deswegen?) günstige Preis eines Händlers war dann letztlich ausschlaggebend. Zunächst schien es, als würden die Zweifler recht behalten: ein 30minütiger Sendersuchlauf trotz Vorauswahl, es wurden zu wenig Sender gefunden, das Bild ruckelte...du meine Güte. Sozusagen als letzten Versuch lud ich das kostenlose "Home Cinema" bei Terratec herunter. Das Paket enthält auch gleich BDA-Treiber in deutlich neuerer Version. Der alte Treiber wurde aktualisiert, die Anwendung deinstalliert und Home Cinema installiert.

Nach dem obligatorischen Neustart erkannte ich in der Tat die Karte kaum wieder. Der Suchlauf, nun deutlich schneller, förderte alle empfangbaren Sender mit 100% Feldstärke (!) zu Tage. Die restliche Konfiguration war schnell erledigt und bietet schöne Optionen. So wird die bei Timeshift-Aufnahmen erzeugte Datei nun nicht mehr zwangsläufig gelöscht. Man kann dadurch, sollte man müde werden, einfach am nächsten Tag den Film zu Ende sehen. Auch ein Scrollen durch die Timeshift-Aufnahme, beispielsweise zum Überspringen eines Werbeblocks, geht problemlos. Diese Dinge sind, wie ich von anderen DVB-T-Empfängern weiß, nicht selbstverständlich.

Tipp: sollte die Wiedergabe aufgezeichneter Filme merkwürdig ruckeln, besonders bei schnellen Bewegungen im Bild, muss eventuell 'VMR-9 Wiedergabe' aktiviert werden. Ruckelt es immer noch, können die Regler für 'OSD Transparenz und -qualität' ganz zurückgezogen werden.

Ein EPG zeigt für jeden Sender die Sendungen der nächsten 48 Stunden an. Ein einziger Mausklick programmiert den Tuner zur Aufnahme, wobei man in den Voreinstellungen einen Zeitpuffer wie "5 Minuten vor, 10 Minuten nach der Sendung" angeben kann, um Verschiebungen auszugleichen. Ein eigenes Unterprogramm schneidet dann später mit wenig Aufwand die zuviel aufgenommenen Minuten wieder weg. Zur aufgenommenen Sendung wird gleich noch eine Datei im HTML-Format erzeugt. Sie enthält die komplette Beschreibung der Sendung, so dass man den Überblick behält.

Mit dieser Software zeigt die Karte -und vermutlich auch andere Terratec-Empfänger- endlich ihr ganzes Können. Ich habe zusätzlich eine Windows MCE-Fernbedienung unter Windows XP mit dem Programm 'Girder' programmiert, um die Karte fernzusteuern. Seitdem ist der PC ein sehr wichtiger Zuspieler unseres Fernsehers geworden. Nicht zuletzt wegen der umfangreichen und guten Software (u.a. auch PowerDVD und Ulead Filmbrennerei) erhält die Karte meine ausdrückliche Empfehlung.
33 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2004
Nach den vielen negativen Rezensionen muss ich für diese Karte aus dem Hause Terratec eine Lanze brechen. Ich bin voll zufrieden mit der Karte. Vor dem Einbau habe ich mir das aktuelle Treiberpaket gedownloadet, und nach dem Einbau der Karte ging die Installation einfach und problemlos von der Hand.
Nach der Sendersuche, die allerdings einige Zeit in Anspruch nimmt, konnte ich sofort auf alle verfügbaren Kanale zugreifen. Die Bildqualität ist wie bei DVB-T Karten üblich, einfach spitze. Auch sonst habe ich absolut keine Probleme mit der Karte UND der Software festgestellt, die bei mir völlig stabil und absturzsicher läuft, und zudem benutzerfreundlich ausgefallen ist. Ganz zu schweigen von den vielen sinnvollen Features und Anwendungen die das Softwarepaket bietet.
Alles in allem kann ich die Cinergy 1200 einfach nur wärmstens empfehlen. Dennoch reicht es nur für 4 Sterne, da ein gedrucktes Handbuch leider fehlt, ebenso wie eine Fernbedienung oder ein Antennenkabel.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2004
einfacher einbau - einfach zu bedienen - karte funktioniert in allen bereichen einwandfrei - bildqualität besser als erwartet. sicherlich ist beiligende ulead software abgespeckt. bearbeite noch mit ulead video-studio8 ac3-pack nach. timeshift funktioniert auch einwandfrei. fürs geld sicherlich eine tolle karte. fahre mit atlon2400+, 512 mb ddr-ram, via-chipsatz auf mainboart und graphic-cart. gruß vorni, ps. auch mit orig. terratec treiber
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2004
Wer eine gute DVB-T Karte zum Fernsehen benötigt kann unbedenklich zugreifen.
Wer allerdings mit dem Gedanken spielt auch Aufnahmen durchzuführen wird nicht sehr glücklich werden. Jede Softwareversion der Firma ist unbrauchbar. Ich selber habe schon mittlerweile 4 Sendungen aufnehmen wollen. Dies endete lediglich in der Erstellung einer Datei ohne Inhalt. Spitze!!!(zzgl. Absturz des Programms.Hinweis: ich kenne mich mit PC's sehr gut aus)
Andere Software (z.B. TvCentral Sceneo) funktionieren. Aber Mehrkosten von 50 - 80 EUR ist mir der Spaß nicht wert. Fazit: Entweder damit leben, warten dass die Software mal funktioniert oder eine andere Karte zulegen.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2007
Ich habe die Karte jetzt seit einigen Tagen und bin recht zufrieden. Der Empfang und das Bild sind einwandfrei. Treiber und Software auf der beiliegenden CD waren allerdings nicht so toll. Mit den BDA-Treibern und der aktuellen Home Cinema Software von der Terratec-Homepage ist der Empfang und die Bedienung aber einwandfrei. Die Bildqualität ist deutlich besser als bei meiner alten analogen TV-Karte am Kabelanschluss. Aufnahmen von Filmen sind ebenfalls gut. Timeshift habe ich noch nicht ausprobiert.

Was bei mir gar nicht funktioniert, ist die Software Cut! zum Schneiden der aufgenommenen Filme, um zum Beispiel Werbeblöcke zu entfernen. (Ist beim Home Cinema dabei, also nicht im Original-Lieferumfang). Hängt sich jedesmal nach ein paar Schnitten auf und kann dann nur über den Taskmanager beendet werden. Ich musste dafür auf eine Fremd-Software ausweichen.

Da die Bildqualität und der Empfang (mit aktiver Zimmerantenne am Rand der Kernzone) jedoch gut sind und die übrige Software gut zu bedienen ist, gebe ich trotzdem 4 Sterne.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2004
Im Lieferumfang sind die PCI-Karte und eine Software-CD. Es wird weder eine Antenne noch eine Fernbedienung mitgeliefert. Dafür kann die mitgelieferte Software durch Schnelligkeit, Stabilität und Funktionsumfang überzeugen. Die Prozessorlast auf meinem Pentium 4-System bleibt unter 5%. Unterstützt werden Digital-TV, Videotext und Digital-Radio. Letzteres wird aber in Deutschland nicht terrestrisch übertragen.
Die Installation verläuft problemlos. Das Herzstück der Software ist die mitgelieferte Cinergy Digital TV Application. Was nutzt die beste Hardware, wenn die TV-Bedienung zu umständlich ist, oder manche Funktionen nicht richtig implementiert sind, wie bei meinem ersten Kauf (VisionDTV)? Die Bedienung erfordert nur wenige Mausklicks und nach wenigen Minuten hat man sich an die Menüs gewöhnt. Der Kanalsuchlauf dauert recht lange, findet aber alle Kanäle. Der Kanaleditor ermöglicht die Nachbearbeitung und Erstellung von Favoriten. Man kann im .pva-Format oder direkt im .mpg-Format aufnehmen. Der Timer ermöglicht die Programmierung der Videorekorderfunktion aus dem EPG (elektronischen Programmverzeichnis). Außerdem gibt es eine Schnellaufnahme und die Timeshift-Funktion. Letztere funktioniert supergut, man kann damit ganz einfach und jederzeit unterbrechen und zeitversetzt weitergucken. Beim Umschalten zwischen den Kanälen wird praktischerweise der Name der laufenden und der folgenden Sendung angezeigt. Auch die Videotextfunktion ist gut implementiert.
Wichtig ist es, nach der Installation den richtigen VideoCodec auszuwählen. Dazu empfehle ich unbedingt das mitgelieferte PowerDVD 5 zu installieren. Auch das mitgelieferte DirectX 9.0c sollte installiert werden. Schließlich ist noch Ulead DVD Movie Factory 3 TV im Lieferumfang, damit man seine Aufnahmen auch auf DVD brennen kann. Das Programm enthält Import- und Exportfunktionen, eine sehr gute Schneidefunktion (wichtig für Werbebblöcke) und es können auch Dateien direkt von einer DVD-RW bearbeitet werden.
Minimale Mängel sind natürlich auch vorhanden. So dürfen z.B. die Namen von Aufnahmedateien keine Umlaute enthalten - wohl aber die Kanalnamen, die meist als Default für eine Aufnahmedatei genommen werden. Oder die Schnellaufnahmefunktion, die bei Einstellung unendlich nach 40 min stoppt. Aber das sind Peanuts, die sich leicht umgehen lassen, und den Eindruck einer qualitativ hochwertigen Lösung kaum schmälern.

Das Hard- und Softwarepaket ist das Geld definitiv wert!
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)