find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
146
3,9 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:4,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Juni 2014
.... sind Desaster-Movies, bei denen die Logik ruhig mal auf der Strecke bleiben darf - oder sind hier alle Umwelt- und Katastrophen-Experten?

Wirbelstürme, Wasserfluten, ziegelsteingroße Hagelkörner und als Krönung eine schnelle Eiszeit, die ebenso schnell wieder vergeht! Auf die Katastrophen reduziert, scheint dieser Film eher überflüssig zu sein. Was ihn wie viele andere Katastrophenfilme zu etwas Sehenswerten macht, sind die Darstellung von Heldenmut und schweren Entscheidungen, die getroffen werden müssen. Da schneidet ein Mann das rettende Seil durch, weil die Kameraden bei seiner Bergung ihr Leben verlieren könnten. Da dient eine Bibliothek als einziger Zufluchtsort vor dem sonst sicheren Erfrierungs-Tod. Doch: Welche Bücher darf man verbrennen? Und welche Bücher sind erhaltenswert? Um bei seiner Familie zu sein, nimmt ein Klimaforscher(Dennis Quaid) unmenschliche Strapazen auf sich.

Letztendlich wird jedoch nicht die Moral-Keule geschwungen, sondern Unterhaltung geboten, bei der(ich bemerkte es schon) auch ruhig mal die Logik offline gehen darf! Und die Special Effects sind wirklich sehenswert!

Also: Kaufen und genießen!
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2015
eine gute Qualität, empfehle ich weiter, würde es immer wieder kaufen, super ist es, gerne mehr davon. supi supi supi
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2017
Ein sehr Guter Film wie ich finde ,Der ist nun seit her eins meiner Lieblingsfilme

Mehr kann man auch nicht dazu sagen es ist immer wieder schon ihn Anzusehen

( The Day After Tomorrow ) Sollte in Jeder DVD/Blurey Regal stehen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2016
Mit Sicherheit lebt dieser Film in erster Linie von den wirklich spektakulären Spezial-Effekten und einer grandiosen, sehr detaillreichen Umsetzung um die perfekte Atmosphäre für diese Apokalypse zu schaffen.
Hier avancieren die Naturgewalten zum grössten Feind der Menschheit, in unterschiedlichen Katastrophenszenarien und verschiedenen Handlungssträngen dargestellt. Inmitten dieser Klima-Katastrophe wird eine Geschichte um den Wettlauf einiger Überlebender und deren Rettungsversuche gegen die extreme Kälte eines "erfrorenen" New York sehr spannend in Szene gesetzt. Ein sicher nicht unterzubewertenden Handlungsstrang beschäftigt sich auch mit der umstrittenen Grenzpolitik zu Mexiko, setzt den Umkehrfall sehr interessant in Szene.
Sogar die schon recht vielen Logiklöcher sind vertretbar, da sie in einer solchen Verfilmung eigentlich fast unvermeidbar sind.
Beispielsweise konnte sich mir der Grund für die ausschliesslich in Betracht gezogene Verbrennung von Büchern, heiztechnisch eher minderwertig, gegenüber dem unberührt gebliebenen Inventar (Stühle,etc.), einfach nicht erschliessen, zumal es sich hier um klar denkende Menschen handelte, die sehr bewusst und keineswegs panisch diese Entscheidung trafen.
Die Besetzung ist mit Dennis Quaid in der Rolle des Klimaforschers und Jake Gyllenhaal in der Rolle seines Sohnes perfekt geglückt. Für den Einen ein gelungenes Comeback, für den Anderen ein beeindruckender Karrierestart.
Das Spielgeschehen bietet einen hervorragenden Spannungsaufbau, wird trotz der Länge in keiner Minute zähflüssig oder gar langweilig, bleibt durch die wirklich imposante Bildgewalt stets faszinierend.
Meines Erachtens ist dieser Film aus dem Jahr 2004 einer der besten Filme von Roland Emmerich.
Unterhaltsam, spannend, bietet auch einige Denkanreize. Sehr sehenswert.
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2008
Roland Emmerich ist nicht zwingend bekannt dafür anspruchsvolle Filme zu drehen. Er ist ein Meister des Popcorn-Kinos mit vielen extravaganten Bildern und reichlich Action. "The Day after Tomorrow" prognostiziert uns die Folgen eines "urplötzlich" auftretenden Klimawandels. Da wird New York von Sturmfluten heimgesucht und riesige Eisstürme lassen den halben Globus in einer apocalyptischen Eiszeit verschwinden. Phasenweise ist der Film Nahe an dem was von Forschern schon seit langem prognostiziert wird und so sieht man sich nach dem Film unfreiweillig zum Himmel gucken, als drohe etwas von oben.
Die Idee so einen "Katastrophenfilm" zu drehen finde ich gut - wie kann man einem Publikum besser zeigen das die Welt untergeht, als auf der Leinwand. Mit "Independence Day" hat Roland Emmerich ja schon reichlich Erfahrung gesammelt.
Nur leider ist die ganze Thematik viel zu komplex, um sie so einfach in ein 120 Minuten Movie zu packen. Und so verliert der Film mit jeder Sekunde die er läuft an Glaubwürdigkeit. Der Mensch wird immerhin in keinsterweise als Schuldiger hingestellt - es scheint so, als ob die Katastrophe so plötzlich kommt wie einst Alienraumschiffe.
Am Ende gibt es keinen großen Unterschied mehr zu anderen Blockbuster-Produktionen. Der Amerikaner ist der Held der sich widerspenstig gegen die Gewalten der Natur wehrt und am Ende ist auch noch die Hollywood-übliche Liebesgeschichte entstanden.

Schade, aber hier wurde eine gute Chance vertan ein großes Thema sinnvoll umzusetzen. Deswegen 3 Sterne von mir - weil wohl jeder Freund des Popcornkinos bei dem Film entzückt sein wird. Für alle die über den Tellerrand hinweg schauen sollten sich lieber den Film "Unsere Erde" ansehen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2011
Roland Emmerich zieht wieder alle Register seines Könnens und zeigt den Zuschauern einen spektakulären,spannenden Film,der an Spezialeffekten kaum zu überbieten ist.Jake Gyllenhaal und Dennis Ouaid überzeugen in ihren Rollen als Sohn und Vater,und natürlich gibt es nach der Hauptkatstrophe ein Happy-End.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2004
Im Kino verpasst, auf DVD gespannt geschaut.
Die Story ist schnell erzählt: Ein Forscherteam wird im Eis Zeuge von scheinbaren Klimaveränderungen. Die entsprechenden Recherchen geben Warnung genug, dass sich das Klima in den nächsten Jahrzehnten dramatisch verändern wird. Damit erreicht der Plot den Höhepunkt, als klar wird, dass man zwar recht hat, sich jedoch entscheidend im Datum geirrt hat. Und hier kommt leider der negative Wendepunkt der Geschichte. Erwartet man jetzt einen spannenden Kampf der (amerikanischen) Menschheit ums Überleben, verkommt die Story zu einer minderspannenden Vater-will-Sohn-retten-B-Movie-Geschichte. Hier wurde viel Potenzial (und ein Stern) verspielt.
Ab dem Moment übernimmt (neben dem guten Dennis Quade) ein neuer Hauptdarsteller das Geschehen - die Special-Effects.
Diese sind, bis auf kleine Aussetzer (die CGIs der Wölfe z. B.), exorbitant gut geworden und zeigen ein viel zu realistisches Bild. Was dort aus dem Computer generiert wird, verschafft nicht nur einen Schauer, sondern auch einen "beängstigen Blick" nach oben, wenn man mal wieder das Haus verlässt. ;-)
Unter legt ist das ganze zudem mit einem sauberen (teils zwar uninspirierten) aber passenden Soundtrack.
Die DVD bietet hier alles was man erwarten kann, sauberes Bild und brilliant-klaren Sound.
Bei den Extras (auch der Special-Doppel-DVD) war ich persönlich doch arg enttäuscht. Die Single-DVD kommt lediglich mit Audiokommentaren und Trailer sowie einer kurz Doku daher. Die 2-DVD kommt mit zusätzlichen (10) entfallenen Szenen sowie netten, kleinen Featuretts daher, lässt aber ein wenig "Struktur" vermissen. So hätte ich mir zumindest eine saubere, ausführliche Doku der Effekte gewünscht. Schade.
Fazit: Nettes Popcorn-Movie, aber kein Bringer. Nicht unbedingt eine Pflicht-DVD.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2013
Der Film ist gut, sehr gut sogar. Wenn auch manchmal die Story sehr hakt. Manche Sachen, die hängen einfach und wollen nicht richtig zünden. Aber das ist egal, so was von egal, denn der Rest wiegt das alles wieder auf!

Herr Emmerich ist selbst Schwabe und somit Kummer gewöhnt. Er weiß sehr wohl, dass er machen kann, es machen kann wie er will und seine Landsleute werden nie zufrieden sein. So sind wir Schwaben halt. Auch, wenn wir im Exil leben, da können wir und wollen nicht raus aus der Haut!

So dürfte und ist er auch mit schwäbischer Gründlichkeit und Gelassenheit an diesen Projekt heran gegangen!

Ganz nebenbei bemerkt, die physikalische Korrektheit kann mich mal aber glei kreuzweise. Gucke ich einen Film an, dann soll er mich unterhalten und mich über die Zeit bringen. Deswegen vermeide ich es beim Glotzen, die rechte Hand an der Maus (die am Computer hängt und net woanders) zu haben und dauerhaft bei Papa Google eingeloggt zu sein um allet was im Film kommt nach zu kontrollieren!

Es ehrt und adelt den werten Herrn Emmerich zugleich, dass er sich überhaupt an solch ein Thema herangewagt hat. Viele vor ihm taten es und heraus gekommen ist manchmal kein Katastrophenfilm, sondern ein katastrophaler Film!

Zweifelsohne ist es ihm gut gelungen, sehr gut sogar solch ein Schreckens-Szenario glaubhaft darzustellen. Wohl wissend hat er die Katastrophe nicht gebietsbezogen ausufern lassen, sondern gleich weltweit den kompletten Planeten auf Eis gelegt. Wir wissen ja alle wohl was sonst passiert wäre, wenn er anderes gehandelt hätte. Haufenweise bösartige Mails und Briefe wären ihm ins Haus geflattert, weil sich Leute diskriminiert gefühlt hätten. So aber nicht und alle ham virtuell eine Katastrophe auf`s leidgeprüfte Fell verbraten bekommen.

Schauspielerische gute Leistungen, die Szenerie glaubhaft zusammen gebastelt. Es ist fast zu spüren wie die Kälte immer mehr zunimmt. Wer keinen Zugang zu diesem Film hat oder verspürt, dass ist halt mal so. In meinem Bekanntenkreis gehen die Meinungen auch meilenweit auseinander.

Man sollte niemals vergessen es ist ein fiktives Werk und sonst nichts. Ein Endzeit-Szenario, dass ich wirklich nicht haben muss in der realen Welt. So habe ich ihn mir angeschaut, eingehüllt in warmen Decken. Der Thermostat der Heizung auf 70Grad ungrad gestellt auf einer vor sich hin brütenden Heizdecke sitzend und mich hat`s immer noch gefroren. Und das im Hochsommer bei 33Grad im Schatten.

Der Film zeigt glaubhaft die Folgen einer Katastrophe und ist selbst aber keine. Somit hat Herr Emmerich seine Arbeit nicht nur gut, sondern bestens abgeliefert. Bei diesem undankbaren Thema eine Leistung, die sehr beachtlich ist.

►►► TONAUSWAHL: ◄◄◄

● Englisch 5.1 Dolby Digital
● Deutsch 5.1 Dolby Digital
● Deutsch 5.1 DTS

►►► AUF DER BONUS-DVD: ◄◄◄

● Nicht verwendete Szenen
● Wissenschaft von Morgen
● Inside The Day After Tomorrow
● Global Watch
● Stadt in Eis

Ob dem so ist was auf der Doku zu sehen ist kann ja jeder für sich selbst entscheiden. Ich persönlich sehe der nächsten Eiszeit gelassen entgegen. Wenn sie denn kommen mag, dann bitte, wenn`s geht Vanille-/ oder Erdbeer-Eiszeit.

Es gehört ja mittlerweile schon zum guten Ton mit Weltuntergängen und Katastrophen hausieren zu gehen. Trotz allen Vorhersagen (oder Vorher-Sagen und Hinterher-Legenden) gibt es uns immer noch und ich sitze hier und schreibe!

Morgen ist morgen und heute ist heute!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2016
Ich bin sehr zufrieden mit diesem Kauf. War mir aufgrund des Preises erst unsicher, aber wurde Gott sei dank nicht enttäuscht. Bin sehr fasziniert und finde es schön, das so viel Herzen in dieses Produkt gesteckt wurde. Klare Kaufempfehlung. Die Hülle ist leider ein bisschen zu dick.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2016
Ja klar, wird es eine Katastrophe in diesem Ausmaße nicht geben, aber was wäre ein Katastrophenfilm ohne Action!
Es ist halt eine Geschichte mit einem Körnchen Wahrheit. Manchmal ist er etwas langatmig, aber das gibt sich schnell wieder und man hofft einfach nur niemals in so einer gefährliche Lage zu kommen. :-)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken