flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
4
Companion
Format: Audio CD|Ändern
Preis:35,34 €+ 3,00 € Versandkosten

am 3. April 2008
Es ist eine Schande, dass diese CD bislang noch nicht hier besprochen worden ist. Doch dem kann abgeholfen werden.

"Companion" wurde an drei Abenden im Juli 1999 in Chicagos berühmtem Jazzclub "Green Mill" aufgenommen. Der Höhepunkt kommt gleich zu Beginn: Sony Bonos "The Beat Goes On". Barber singt teuflisch langsam und spielt dazu eine teuflisch gute Hammond B3. Die Band, bestehend aus John McLean (Gitarre), Michael Arnopol (Bass), Eric Montzka (Schlagzeug und Percussion) und Ruben P. Alvarez (Percussion), begleiten sie kongenial. Jede Person, die hören möchte, wie gute Musiker (beiderlei Geschlechts) aus einem simplen, fast schon einfältigen Pop-Song lupenreinen, vorzüglichen Jazz machen können, MUSS diese CD kaufen und dieses Stück immer wieder hören.

Die übrigen Stücke reichen an "The Beat Goes On" nicht ganz heran, sind aber ganz gewiss keine Lückenfüller. "Like JT" ist eine Hommage an den Pianisten Jackie Terrasson, Frau Barber zeigt hier, dass sie eine vorzügliche Pianistin ist. Peter Greens "Black Magic Woman", mit 10:32 Minuten das längste Stück, ist vielen Pop/Rock-Hörern durch das Original von Fleetwood Mac (1968), den meisten wohl durch die Coverversion Santanas auf "Abraxas" (1970) bekannt. Die Band spielt es 'santanoid', d. h. mit einer deutlichen Betonung der perkussiven Komponenten.

Der Ingenieur Jim Anderson, Frau Barbers Haustonmeister, hat das Ganze vorbildlich aufgezeichnet.

Leider ist die CD mit gerade 7 Stücken und 40 Minuten eindeutig zu kurz geraten. Mehr wäre mehr gewesen.
10 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. September 2010
Auf die Musik werde ich hier nicht näher eingehen, denn Musik ist Geschmacksache. Aber:
Diese CD ist für jeden Hifi-Freak das Ultimative Testprodukt, wenn es darum geht, die natürliche Darstellung eines Schallereignisses mittels Lautsprechern und sonstigen Schallwandlern perfekt zu reproduzieren. Sobald dieser Fall eintritt, stellt sich eine Gänsehaut ein, denn, was machen denn die Leute in meinem Wohnzimmer, hab ich denn auch alles aufgeräumt ?
Die Gäst des Nachtclubs in dem das Event aufgezeichnet wurden, applaudieren direkt halbrechts als säßen sie im eigenen Wohnzimmer.
Kein wischiwaschi, kein schallerndes Rauschen, echtes Klatschen....live...wau.(wow)
Da fällt eine Flasche um in kurzer Entfernung Ihrer Hörposition...Sie heben den linken Fuss..könnte nass werden...
Die Instrumente sind einzeln, auch bei lebhaften Passagen, auch mit kleinsten Charakterzügen (Resonanzkörper oder Fellvibrationen der Bongo zB.) aus dem Geschehen rauszuhören.
Wie gesagt...auf der Suche nach dem perfekten Hifi-Equipment ist diese CD Ihre Wünschelrute.
8 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Oktober 2004
'Companion' bietet interessante Live-Interpretationen bekannter eigener und gecoverter Stücke. Besonders gefiel mir 'Black Magic Woman', das hier in wunderbarer Eigenwilligkeit dargeboten wird. Die Aufnahmequalität ist dem Label entsprechend sehr gut, laut hören lohnt. Geringe Abzüge für die für meinen Geschmack etwas zu häufigen Hammond-Einsätze und die kurze Spieldauer, Fazit: 4 von 5.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Februar 2001
Live ist Jazz am schönsten, besonders wenn die Aufnahmequalität stimmt. Das ist hier der Fall. Mir persönlich gefallen die Coverversionen "The Beat Goes On" und "Black Magic Woman" am besten, aber auch die Eigenkompositionen sind gut.
9 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Cafe Blue
23,64 €
Mythologies
15,99 €
Verse
21,45 €
Modern Cool
23,44 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken