Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos yuneec Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Schon 1982 erschienen, entwickelten hier die Mannen um Gavin Friday und Guggi, den beiden exzentrischen Sängern, eine ganz eigene Art von Musik oder "A New Form of Beauty", die zwischen Dilenttantismus, Industrial und Postpunk Anteilen schwankt. Dieses Album ist wohl mit Recht das bekannsteste der Band, die auch mit "Bauhaus" auf Tour war, und hier vom genialen "Colin Newman"(Wire) produziert wurde. Der gespentische, düstere Sound wurde von geheimnisvollen Bühnenshows in Nachthemd und Kerzen etc. unterstützt und passt hier wie die Faust aufs Auge. Auf Youtube kann man einige Auszüge sehen.
Die Cd Neuauflage ist durch einige Bonustracks ergänzt, die sich zwischen die ursprünglichen beiden Vinyl Seiten einfügen.
"Pagan Love Song" war als 12 inch sowas wie ein Underground Hit und ist recht eingängig und "straight foreward"
"Dave- ID Is Dead" ist dem 3. Sänger der Band gewidmet, der hier auch zu hören ist. Dave-Id- Busarus gehört zu den "Beautiful People" und ist geistig etwas zurück geblieben. Auf dem ursprünglichen Album singt er die "Ballad Of The Man". Fadö ist ein neues Instrumentalstück aus dieser Zeit, auch wie fast alle Songs "new wave" basslastig.
Doch zurück zum grandiosen Anfang der Platte/CD, der für mich zu den schönsten Openern überhaupt gehört "Decline an Fall" "Gothic-Rock", oder wie man es nennen soll, der Extraklasse mit eindrucksvollen/eindringlichen Vocals von Gavin Friday. "Sweethome under white Clouds" in einer eingängigern Version als zuvor auf der "A New Form of Beauty" 10 inch- einfach nur großes Kino und zeitlos schräg, die Stimmduelle von Gavin und Guggi. "Bau-Dachong" bildet dann den würdigen Seitenabschluß. "Baby Turns Blue" ist in einer besseren 12 inch Version herausgekommen, die leider hier nicht enthalten ist "The Faculties of a Broken Heart" findet sich auf der extended DOCD zu "Over The Rainbow" ( auch ein MUSS für Fans der Band). "Walls of Jericho" läßt die "Engel verstummen" und reißt mit einfachen Mittlen die Mauern ein. "Caucasian Walk" war bei uns damals ein Dancefloor Hit in der Undergroung Disco, darauf läuft sich schön hin-und herschwanken. Ich kenne die Platte schon seit Ende der 80ziger und sie hat mich seitdem immer wieder erstaunt und mir unterhaltsame Stunden bescherrt. "Theme for Thought" wäre das passende düstere Ende, doch hier ist der B-Seiten Track "Chance of A Lifetime" angehängt der die "Virgin Prunes" eher von der experimentellen Seite zeigt, mit Tonbansspielereien, Stimmverfremdungen und seltsamen "Industrial" oder "Musique Concrete" bzw. Avantgarde sounds. Diese finden sich auch den Alben "Heresie", "A New Form of Beauty 1-4" und auch "Over the Rainbow" in einer größeren Anzahl von Songs oder besser Tracks.
Für mch eine der Plattte der 80ziger. Period.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2011
Die irische Nachfolgeband von Bonos Lypton Village vermischte schon in dn späten Siebzigern auf sehr individuelle Weise experimentelle Sounds mit harten Gitarrenriffs der Postpunk Bewegung. Ihre Musik hatte einen großen musikalischen Einfluß auf spätere irische Musiker wie Björk oder die Nine Inch Nails.
44 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,92 €
12,22 €
35,12 €