Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
12
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:17,52 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Alcazar - verstärkt auf Vier - ach ja! - Abba waren ja auch vier - Nun also zwei girls und 2 guys - ach ja! - Abba waren ja auch zwei und zwei. Es hat ihnen gut getan - der männliche Neuzugang Magnus - Ist dieses Album besser, als Casino - der Vorgänger?? Auf jeden Fall!! 2 chic-sampel werden wieder verwendet, ansonsten dieses mal keine remakes - trotzdem jeder song geht ins Ohr (wie bei ABBA). Viel Discomusic im 70erSound mit richtigen Streichern, viel Popmusic der guten Laune, aber auch traurig schön ("wonderland" oder "singig to heaven" - Die Stimmen von Andreas und Magnus sind diesmal viel ausdrucksstärker. Witzig: "I go shopping (with your name on my creditcard)" Teure Rache! mit Chic-sample!!. Tribute an die Disohochzeit: "last days of disco". "not a sinner not a saint" wäre Alcazars Grand Prix Beitrag gewesen. Ebenfalls drauf, sowie die neue Single in Deutschland - "Menage a trois" - der schwächste Song. Ansonsten - reinhören - kaufen - anhören - und happy sein mit einem Album, wie es so schon lange nicht mehr produziert wurde, ausser in den 70er!! Da hat man sich echt Mühe gegeben. Bleibt nur zu hoffen, dass das Album nun auch bald in Deutschland erscheint! Have Fun and celebrate the night!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2004
Nach "Casino" scheinen sich Alcazar auf ihre Ursprünge im Disco-Milieu zurück besinnen zu wollen. Und das gelingt ihnen auch sehr ordentlich.
Neben ihrer bereits veröffentlichten Single "This Is The World We Live In" - zweifellos das mainstream-poppigste, jedoch für nicht allzu fanatsiche Anhänger des Phil Collins-Originals sehr eingängige Produkt der Scheibe - deckt Alcazar hier das gesamte Spektrum ab, das man von ihnen aufgrund des ersten Albums erwarten würde: Von gutem altem Dance-Sound in "Physical" (mit Elementen von Londonbeat's 80er "I've Been Thinking About You") und "I Love The DJ" über groovige Disco-Gedenksongs ("Last Days of Disco") und selbstbewussten Pop wie in "Not A Sinner Nor A Saint" bis hin zu gewaltigen Community-Unity-Hymnen wie "Celebrate The Night" (das angenehm an das "Casino"-Stück "Transmetropolis" erinnert) - es ist alles dabei, was sich das Alcazar-Fan-Herz wünscht.
Zusätzlich überrascht man dann noch mit dem 70er-Dance-Kracher "Funky Feet", das tatsächlich - man hätte es erahnen können - von den männlichen Ex-ABBA-Mitgliedern geschrieben wurde und das Alcazar, genau wie dem Zuhörer, sichtlich (oder hörbar) Spaß bereitet.
Außerdem gibt es da dann noch das kraftvolle "Singing To Heaven", eine - obwohl nicht im Cover angegeben! - Coverversion auf Barry Manilows phantastisches "Could It Be Magic". Anders als seinerzeit Take That schafft es Alcazar jedoch, die Dramatik des Bombast-Originals auch in Pop-Sound bewegend zu verstauen.
Und wer nach dem noch als Schmankerl aufs Album gepackte "Crying At The Discotheque" noch einmal vier Minuten wartet, wird mit dem Bonus-Track "Here I Am" mit einer der herzzerreißendsten Balladen in der Synthie-Pop-Geschichte belohnt. Zum Heulen schön!
Trotz allem: Meine Erwartungen nach "Casino" waren hoch - und so ganz hat es "Alcazarized" nicht schaffen können, den Charme des Vorgängers zu erreichen. Doch es wäre unfair, einem so kompletten, durchdachten und einfach "coolen" Album aufgrund von Vorurteilen einen Stern abzuiziehen:
5 STERNE FÜR DAS DISCO-POP-ALBUM DES SOMMERS!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2004
Nach fast einem Jahr gibt es endlich auch eine spezielle Germany-Edition von "Alcazarized". Leider wurden ein paar Songs weggenommen, wie z.B. das in Deutschland herausgebrachte "Menage a trois" oder "Wonderland" . Dafür gibt es den neuen Hit "This is the World we live in ", den Song "Get Physical" (die Tracklist von Amazon haut nicht so wirklich hin) und einen weiteren neuen Song.
Das Booklet wurde zum Glück überarbeitet. sieht jetzt viel besser aus, als auf der schwedischen Version.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2004
Mit dem Hit "Crying At The Discoteque" und dem Album "Casino" gelang dem schwedischen Trio 2001 der Durchbruch in Deutschland. In Schweden erschien "Alcazarized" bereits 2003 zusammen mit dem Beitrag zur schwedischen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest. Obwohl als großer Favorit gehandelt und bei den Zuschauern im nach hinein als eindeutiger Sieger deklariert, landete Alcazar mit "Not a Sinner, Nor a Saint" nur auf dem dritten Platz. Die Enttäuschung war groß, dennoch mauserte sich der Song zum Nummer eins Hit in der nordischen Heimat der vier Jungs und Mädels. International kam man erst dieses Jahr wieder zurück auf die Bildfläche und landete mit "This Is The World We Live In" auf Anhieb in den deutschen Charts. Der rasante Mix aus "Upside Down" von Diana Ross und "Land of Confusion" von Genesis wurde ganz besonders in schwulen Discos ein Dauerbrenner. Samples kommen noch öfter zum Einsatz auf "Alcazarized", wie zum Beispiel bei "Physical", bei dem Londonbeats "I've Been Thinking About You" weiterverarbeitet wird. Sonst greift das Quartett gerne auf erstklassige Songwriter wie die Pet Shop Boys zurück, die mit dem Song "Lovelife" einen der Höhepunkte des Albums beisteuerten. Auch das große Vorbild ABBA wird gerne an manchen Stellen zitiert, von einer billigen Kopie kann aber keine Rede sein. Alcazar verpacken ihre Hommage an die erfolgreichste Pop-Band der letzten 30 Jahre geschickt in kleinen, oft unauffällig Details. "Alcazarized" ist eine willkommene Rückkehr der vier Disco-Hupfdohlen: Es steckt voller Energie, schwingendem Disco-Pop, angereichert mit einer guten Portion Soul und ansteckenden Beats.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2004
Eigentlich ist das Album nicht neu, in der schwedischen Version habe ich es bereits. Allerdings sind hier noch neue Tracks dabei und ich muss auch dieses Album haben. Die vier Schweden konnten sich seit dem Album Casino wirklich noch steigern. Deshalb unbedingt kaufen.
Leider haben sie einen Supersong weggenommen "Dancefloor Docusoap". Schade.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2003
Ich hab das neue Album aus Schweden bestellt und bin nach ca. 20 Mal hören immer noch am überlegen, ob dieses Album besser ist, als das Debutalbum Casino von Alcazar. Das Album erstreckt sich von House bis Dance und Pop. Sogar eine Ballade ist drauf. Empfehlen würde ich Euch "Funky Feet" und "Singing to Heaven". Die ausgekoppelten Singles "Not a Sinner nor a Saint" (Grand Prix-Song), "Menage a trois" (europäische Single) und "Someday" (Beitrag zum CSD-Stockholm)sind genauso darauf zu finden, wie auch die versteckte Single "I save my Pride", die man findet, wenn man nach dem letzten Song noch 5 Minuten wartet.
Das Booklet begeistert mich gar nicht, da man hier wenigstens Songtexte oder ein paar mehr Fotos hätte bringen können. Aber trotzdem lohnt sich der Kauf!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2004
ALCAZAR HABEN MIT DIESEM ALBUM BEWIESEN,DASS SIE KEINEN BILLIGEN POP,SONDERN REIFEN DISCOSOUND BEHERRSCHEN!!WER GLAUBT,"THIS IS THE WORLD WE LIVE IN"SEI NICHT ZU ÜBERTREFFEN,DER SOLLTE SICH DAS ALBUM ANHÖREN!ES ENTHÄLT 12 REIFE DANCENUMMERN,DIE ALLES ANDERE ALS BILLIG SIND!!!
DIE HIGHLIGHTS STELLEN ZWEIFELLOS "NOT A SINNER NOR A SAINT","PHYSICAL","I LOVE THE DJ"UND"I GO SHOPPING"UND"LAST DAYS OF DISCO"DAR.
NUR SCHADE DASS DIE LETZTE SINGLE"MENAGE A TROIS"NICHT DRAUF IST!!!
ABER DENNOCH:KAUFEN KAUFEN KAUFEN!!MACHT EUCH AUF EINEN HEISSEN HERBST GEFASST!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2004
Die 4 sympathischen Schweden legen endlich ihr neues Album vor! Und jede menge HIts! Ob die neue Single "This Is The World We Live In", das als Bonustrack vertetene "Crying At The Discoteque" oder die im Spätsommer kommende Single "Physical" - alle Tracks sprechen da eine deutliche Sprache! Das Tracklisting hat sich übrigens geändert:
1. This Is The World We Live In
2. I Love The DJ
3. Physical
4. Love Life
5. Not A Sinner Nor A Saint
6. Funky Feet
7. I Go Shopping
8. Last Days Of Disco
9. Celebrate The Night
10. Singing To Heaven
11. Someday
12. Crying At The Discoteque (bonus track)
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 16. August 2004
Wie mit dem neuem Hit, in dem sie gleich zwei Titel in Einem coverten (Diana Ross/Genesis) machen sie auf ihrem Album weiter, allerdings nicht ganz so offensichtlich, eher werden alte Klassiker wie Jimmy Cliff kurz zitiert, um es nicht all zu schnell langweilig werden zu lassen.
Ansonsten dominieren zwischen eleganten elektronischen Beats und kurzweiligen Melodien die glatten, perfekten Stimmen der Band, die einen hohen Wiedererkennungswert besitzen.
Ein kurzweiliges, amüsantes Popalbum, das here today und gone tomorrow sein wird.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2003
Das Album ist auch für ABBA-Fans interessant. "Funky Feet" wurde 1976 zunächst von ABBA geschrieben und aufgenommen. Aber der Song wurde schnell wieder verworfen, weil die Ähnlichkeit zu "Dancing Queen" zu groß war.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

12,22 €
23,90 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken