Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. September 2004
Psychotoxic ist einer der abwechslungsreichsten Egoshooter den ich je auf meine Festplatte gebannt habe. Was hier an unterschiedlichen Szenarien in den über 30 Leveln geboten wird, wäre Stoff genug, um drei weitere Spiele mit Inhalt zu füllen.
Besonders gut gefallen haben mir die völlig abgefahrenen Traumwelten. Auch die hier zur Verfügung stehen Waffen hat man in dieser Form noch nicht gesehen. Wenn man sich diese Level so anschaut könnte man meinen, die Entwickler seien auf einem LSD-Trip gewesen. Sehr spassig...
Aber auch die normalen Level müssen sich keinesfalls verstecken und sprühen nur so vor Orginalität und Spielwitz. Jede Menge Geheimräume, witzige Level-Details und Anspielungen auf Filme und Serien wie z.B. AkteX lockern das Spielgeschehen sehr auf. Die Story um okklute Verschwörungen ist ziemlich abgedreht, aber sehr spannend und schlüssig erzählt. Alles wurde mit einem Augenzwinkern inszeniert. Psychotoxic nimmt sich selbst nicht ernst und das ist gut so.
Technisch gibt sich der Shooter jedoch etwas bescheiden. Zwar ist die Grafik insgesamt sehr detailliert und geizt auch nicht mit schönen Effekte, kann aber mit aktuellen Grafik-Exzessen wie z.B. Doom3 oder Far Cry nicht wirklich mithalten. Allerdings sind die Hardwareanforderungen für Psychotoxic auch nicht so astronomisch wie bei diesen Titeln. Die holprigen Animationen einiger Gegner sorgen manchmal für unfreiwillige (?) Komik und die KI hat ebenfalls den ein oder anderen Aussetzer. Freude kommt wieder bei der Physik-Engine auf. Fast alles lässt sich physikalsich korrekt zerstören, durch die Gegend schleudern. Getroffene Gegner purzeln Treppen hinab, prallen beim Fall in die Tiefe von Mauervorsprüngen ab etc. Sound und Musik sowie die Sprachausgabe der Charaktere sind ebenfalls gut gelungen.
Fazit:
Wer von all den Standard-Egoshootern in ewig gleichen Kriegs-Szenarien (2.Weltkrieg, Vietnam, Naher Osten)oder extrem realistischen Taktik-Shootern genug hat und mit einigen technischen Unzulänglichkeiten leben kann, sollte sich Psychotoxic unbedingt näher ansehen, denn so viel Abwechslung und schräger Humor wird derzeit von keinem Shooter geboten. Das Spiel macht Spass. Was will man mehr?
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2004
Normalerweise sollte ein 5-Sterne-Spiel perfekt sein, das ist Psychotoxic nicht. Die Musik ist lala, die Qualität der Stimmen könnte besser, die Mischung stimmt manchmal nicht. Auch die Graphik ist nicht der Hammer aber durchaus annehmbar. Die KI der Gegner ist recht mau, aber wie sollten wir all die Bösewichter dieser Welt besiegen, wenn sie nicht etwas dumm wäre.
Das Spiel ist also nicht perfekt aber außergewöhnlich und einfach ganz anders. Meine Heldin schlüpft in die Gedanken anderer Menschen und kämpft sich durch verschiedenste Szenarien aus Realwelt, Science-Fiction und Fantasy. Es ist neu und eben nicht 1000mal gesehen. Die Story ist spannend und gut erzählt.
Perfektion läßt sich bei einem kleinen Entwicklerteam auch wohl nicht erwarten, aber gute Ideen und die sind drin.
Also wer nicht immer nur Terroristen jagen und im 2.Weltkrieg kämpfen will der sollte Psychotoxic einfach mal ein Chance geben!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2004
Es ist schon erstaunlich,was das Braunschweiger Entwicklerteam Nuclearvision,da auf die Beine gestellt hat.Psychotoxic ist ein fantastischer Shooter mit einer genialen Story,guter Grafik und einem Haufen verrückter Ideen!Niemand der sich auch nur ein bisschen für Egoshooter interessiert,sollte sich dieses Top-Spiel entgehen lassen!Psychotoxic besticht mit tollen Real-Leveln die in New York und Washington spielen,sowie mit wunderschönen "Traumleveln" die in den Gedanken der Feinde, der Hauptheldin Angie Prophet spielen!
Natürlich ist der "Babefaktor" in diesem Spiel sehr hoch,da man Angie Prophet in insgesamt 50 Minuten Cutscenes bestaunen kann.
Kritik?Kaum.Die Grafik ist nicht ganz auf dem Niveau von Doom 3 oder Far Cry,aber allemal gut genug um dem Spieler prächtige Unterhaltung zu bescheren.Die KI ist noch nicht ganz optimal,wird aber schon mit dem ersten Patch deutlich verbessert.
Ansonsten klare Kaufempfehlung von mir,einfach klasse was das 6 Mann starke Team Nuclearvision da geschaffen hat
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2004
In Psychotoxic übernimmt man die Rolle von Angie Prophet, die halb Mensch halb Engel ist. Aufgrund ihrer himmlischen Herkunft besitzt Angie 4 außergewöhnliche Fähigkeiten. Sie kann sich unsichtbar machen, für kurze Zeit einen Energieschild um sich aufbauen, die Zeit anhalten und sich heilen. Diese Fähigkeiten machen sie zur Auserwählten im Kampf gegen Aaron Crowley, der sich für die Wiedergeburt des Satanisten Alister Crowley hält. Sein Ziel ist es den 4. Reiter der Apokalypse zu aktiveren um die Welt ins Chaos zu stürtzen. Die amerikanische Regierung will die Maschine mit Nuklearwaffen zerstören, um Crowley zu stoppen. So steht Angie zwischen beiden Fronten und muss die Katastrophe aufhalten.
Schon an der verrückten Story merkt man wie anders Psychotoxic ist und wieviel verrückte Ideen es mitbringt. Das Highlight des Spiels ist jedoch die 5. Spezialfähigkeit Angies mit der sie in die Gedankenwelt ihrer Gegner eintauchen kann. Dadurch kommt der Spieler neben den realen Levels auch in den Genuss zusätzlicher Traumabschnitte, die sich durch eine abgedrehte Architektur und Abwechslungsreichtum auszeichnen. Haben Sie schon mal eine Kuh mit einem Maschinengewehreuter gesehen??? NEIN!!! Überhaupt ist die Abwechslung die große Stärke von Psychotoxic. Über 90 verschiedene Gegner, 19 Waffen, 20 "normale" und 10 "Traumwelten" bietet das Spiel.
Leider kann das Spiel grafisch nicht ganz mit den tollen Ideenreichtum mithalten. Die Oberflächentexturen wirken flach und Bump Mapping wird nur sehr selten verwendet. Teilweise wirken die Animationen der Gegner ein wenig hackelig. Dafür läuft das Spiel auch auf älteren Rechnern noch flüssig. Lobenswert ist auch, das fast jeder Level aus unterschiedlichen Texturensets besteht und insbesondere die "Traumwelten" grafisch sehr gelungen sind. Zwischen den einzelnen Spielabschnitten gibt es immer wieder Cutscenes ( insgesamt über 50 Minuten ), die ganz gut gelungen sind und die düstere Apokalypsestimmung sehr gut rüberbringen.
Ich würde dem Spiel ja gerne 5 Sterne geben, aber das geht nicht, weil es einfach zu viele kleine Bugs gibt. Das fängt bei der KI an. Die Gegner treffen noch auf 1000 Meter das Auge einer Eintagsfliege, bleiben aber oft nur stur stehen oder irgendwo hängen. Ausweichmanöver versuchen sie nur ganz selten. Besonders schwerwiegend finde ich aber, das man trotz der guten Steuerung manchmal selbst an Ecken hängen bleibt und so z.B. nur ein Sprung noch hilft um durch einen Eingang zu kommen. Die Physikengine des Spiels ist zwar gelungen, allerdings verharren die Gegner nach dem Ableben in ulkigen Positionen bis sie sich in einer Rauchwolke auflösen. Hier haben wir wieder mal ein Beispiel für übertriebenen Jugendschutz. Der auf der Spieleverpackung angepriesene Ragdoll-Effekt fiel diesem wahrscheinlich auch zum Opfer. Wenn die Entwickler einen Patch herausbringen würden, der all diese kleinen Bugs behebt und zusätzlich ein Bloodpatch rausgebracht wird, dann kann man das Spiel bedenkenlos empfehlen. Bis dahin werden aber nur eingefleischte Shooterfans in den Genuss eines ansonsten ideenreichen Spiels kommen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2004
Die Jungs aus Braunschweig, die dieses Spiel entwickelt haben, haben ganze Arbeit geleistet! Ein mit Spannung bepackter, actionreicher Singleplayer-Shooter! Ich war Betatester und da das Spiel nun offiziell zu haben ist, kann ich sagen, dass es mir sehr gut gefallen hat! Besonders die "Gedanken" Level!
Ich werde es mir definitiv kaufen!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2013
Psychotoxic ist ein toller ego shooter hat mir sehr gut gefallen und bleibt in meiner Sammlung ein echter kauftipp am besten man zockt es mit gamebooster 3.4 den man sich kostenlos downloaden kann und eventuell mit den neusten treiber meine cd hiess treiber genie
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2004
Psychotoxic ist meiner Meinung nach von der einschlägigen Fachpresse völlig verkannt und fast schon etwas unfair bewertet worden. Sicher, die Grafik ist heutzutage kein Hoehenflieger mehr, sie fällt aber auch nicht negativ auf, und die mangelnde KI machen die Gegner durch ihre Masse locker wieder wett. Wenn man den technischen Firlefanz mal beiseite läßt, so bleibt ein innovatives Werk voller Spielwitz übrig, das länger motiviert als die meisten Genrekonkurenten. Die sogenannten Genrereferenzen habe ich nach einer halben Stunde gelangweilt ad acta gelegt, Psychotoxic habe ich gerade begonnen, ein zweites Mal durchzuspielen. Also, gebt Psychotoxic und Angie Prophet eine Chance, ihr werdet es nicht bereuen!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2013
die pc waren noch nicht 2005 bereit für diese art von game heute alles hoch geschraubt und läuft dann mal los
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2004
Was für eine coole Story! Ich habe Psychotoxic mittlerweile fast durchgespielt und möchte diese Gelegenheit nutzen, es allen Shooter-Fans nur wärmstens ans Herz zu legen!
Der Mix aus Real-Szenarien und den völlig abgedrehten Traumleveln ist absolut gelungen und kann jederzeit für Abwechslung und immer neue Überraschungen sorgen.
Ich gebe zu, grafikmässig setzt es keine neue Maßstäbe, aber dafür verheizt es auch nicht unnötig Speicherplatz.
Schade, dass man bisher noch nicht so viel von dem Spiel gehört hat und wohl eher zufällig (wie ich) auf die knackige Angie aufmerksam werden muß ;-)
Grosses Kompliment an die (deutschen!!) Entwickler!
Genau so wünsche ich mir einen guten Shooter! Tolle Story, solide Grafik, wahnsinning viel Abwechslung, naja, die KI hätte noch ein bischen ausgefeilter sein können (es gibt immer wieder Gegener, die einfach nur blöd rumstehen und sich nicht im geringsten dafür interessieren, wenn ich ihren Kollegen direkt neben ihnen über den Haufen schiesse...).
Aber wie gesagt: alles in allem, ein Shooter, wie er sein soll! Ganz klar "5 Sterne" von mir!
Viel Spass an alle!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2004
Das Spiel ist sicherlich von der Grafik nicht mit Far Cry oder Doom3 zu vergleichen, jedoch ist der Spielwitz, der auch schon durch die verschiedenen Traumlevel entsteht einfach genial. Von der Spielidee prima gelungen.
Leider kränkelt es an der technischen Umsetzung. Zwischensequenzen und Intro wurden nicht angespielt. Wer Max Payne gespielt hat, weiß wie wichtig die Zwischensequenzen für die ganze Storyline sind. Aus den Foren erführ ich dann, dass dies Problem auch andere Spieler hatten, eine Installation des neusten Patches, des neusten DirectX ,des neusten Grafikkartentreibers und eines Codecs brachten keine Lösung des Problems.
Schade, hätte so schön werden können!!!!!!!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)