Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedFamily Fußball longss17



am 17. September 2005
Nehmt einen Batzen ältere PARADISE LOST mit dem Charme von SISTERS OF MERCY, dazu THE 69 EYES und SENTENCED und das ganze mit mehr Dampf im Hintern. Dann habt ihr AVE END. Mit diesem Album schiessen sich LACRIMAS PROFUNDERE in die 1. Liga des Gothic Rocks und da werden sie auch bleiben solange sie solch erstklassige Songs schreiben. HIM schwächeln vor sich hin, Sentenced gibts nicht mehr und 69 eyes haben mit "blessed be" den Höhepunkt ihres Schaffens ereicht jetzt ist es Zeit für AVE END! Gothic Rocker, auf die Plätze, fertig, los! Kaufen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2004
Souverän schleudern uns Lacrimas hier ein düster-romantisches Stück nach dem anderen vor die Füße, die trotz aller Melancholie immer schön straight vorwärts marschieren. „Ave end", „evade", "black" und „Amber Girl" sind wahre Gothic Lehrstücke und es wird überdeutlich welches Potential in dieser Combo schlummert. Pflicht für alle Freunde die Schwarz den anderen Farben den Vorzug geben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2005
Hab die Band bei einem Konzertbesuch in Bochum der 69 eyes live erlebt und konnte es kaum fassen! Die Show, die Ausstrahlung, die Musik! Ich war einfach nur noch begeistert! Also musste natürlich sofort die CD her und nun höre ich das Album schon zum 40. mal und es gefällt mir von mal zu mal noch besser! Danke für diese Musik-einfach unglaublich! Gothic rock der Extraklasse!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2005
Die Trauerrocker um die Gebrüder Schmid und Co. veröffentlichen mit „AVE END" ein Album das sich gewaschen hat. Sehr eingängigem, gradlinige melancholisch-rockigende Tracks die durchgehend nach vorne peitschen und extrem tanzbar sind. Dazu eine Stimme die durch und durch geht. Bereits beim ersten Hördurchgang setzten sich bei mir die fesselnden Melodien in meinen Gehirnwindungen fest. Absolute Highlights und Anspieltipps sind neben den beiden Videoclips „ave end" und„Amber girl", "one hopes evening" und nicht zu vergessen „evade". Die Truppe pendelt zwischen Type o negative, 69 eyes und HIM gekonnt hin und her und schafft es fern von unnötigem Ballast ein geniales Album mit sehr großem Suchtpotential auf den Markt zu bringen. Somit bleibt nur ein Fazit und das ist da wirklich nicht ein Ausfall auf dieser CD zu verzeichnen ist!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2004
Hier ist doch noch eine der wenigen Limited Editions zu bekommen die in den meisten Geschäften bereits ausverkauft sind, was ja auch nicht verwundert, denn Lacrimas Profundere legen hier ein Album vor das sich gewaschen hat. Griffige Hooklines wohin das Auge reicht, monströs rockende Klampfentürme, dezente Melancholie und Düsternis. Die Instrumentierung ist wie immer eine Klasse für sich und Christopher variiert seine Stimme nach belieben und verpasst so jedem Song den passenden Anstrich. Dieser lebhaften, unverbrauchten Scheibe, werden auch noch in 10 Jahren Megaacts der Marke HIM hinterherhecheln. Neben einem Bonustrack und einem kostenlosen
Downloadlink ist auch noch der Videoclip enthalten. Das Artwork des Booklets und der Sound ist der Hammer und es bleibt ein Referenzwerk der Extraklasse im Gothic-Bereich mit nur einem Fazit: Kaufen marsch marsch!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2004
Diese Band ist facettenreicher als jede andere Combo in diesem Genre und so wechseln sich epische Songs mit straighten Mitstampfnummern ab. Trotz dieser Kontraste geht die düstere, melancholische Aura der Songs nie verloren und so erwische ich mich ein ums andere mal dabei einen tiefen Seufzer auszustoßen. Christopher der stimmlich irgendwo zwischen Ville Valo, Peter Steele und Dave Gahan zu suchen sein dürfte, versteht es hervorragend seine Stimme an die ständig wechselnden Stimmungen der Stücke anzupassen. Gothic auf aller höchstem Niveau! Zudem ist auf der CD noch der super geniale Videoclip „ave end" enthalten!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2005
Mit diesem Album haben sich LACRIMAS ein wahres Denkmal gesetzt! Ein Konzeptalbum wie es hier auf den Tisch kommt ist eine Ausnahme der letzten Jahre! Zu den Songs-das Album beginnt mit der besten Goth-depri-Ballade seit Erfindung des CD-Players um dann mit AVE END einen Rockfeger draufzupacken der von 69 eyes nicht besser gemacht hätte werden können. Es bleibt kaum Zeit zum atmen, schon hauen "to bleed or not to be", "Sarahlou" und "Amber girl" in die groove-Schiene und lassen ALLE Gothic Bands eher am Seitenstreifen liegen. Es folgt "testified" das einen wieder auf den Boden holt. Straight nach vorne geht es gleich weiter mit "astronautumn" und "Evade" um dann die Platte gekonnt mit den bieden Schlusstracks abzurunden! Ich denke hier handelt es sich um eines der Top-10 Rockalben der letzten 10 Jahre und ich kann nur jedem empfehlen reinzuhören oder besser die Platte doch gleich zu kaufen°
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2005
Man hat sich diesmal in den renommierten FINNVOX Studios breit gemacht und herausgekommen ist eine atemberaubende Produktion. Es geht in Richtung 69 eyes, Paradise Lost, HIM und ein wenig Vision-Thing Phase der Sisters, mal etwas schneller mal etwas langsamer aber auf jeden Fall eigenständig und herausragend. Die Musik ist eingängig und von einer fantastisch schönen Stimme getragen. Diese ist tief und voll und lässt auch neben der sanften Schwermut den Rock-Faktor nicht außer Acht. Man merkt sofort den Enthusiasmus, die Spielfreude und das Herzblut das in den Kompositionen steckt und dieses Album weit über die Masse hinaushebt. Ein traumhaft schönes Goth-Rock-Werk! Anspieltipps: Ave end, Sarah Lou, Evade und die HAMMERBALLADE schlechthin come, solitude!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2004
Schöner, sehr schwermütiger Gothic Rock, der vor allem stimmlich an HIM erinnert, wird von den deutschen LACRIMAS PROFUNDERE auf ihrem bereits sechsten Release „Ave End" zelebriert. Ein kraftvolles, düsteres und anmutiges Album, mit rockenden Songs zwischen Melancholie und Aggression, ohne dabei an Tiefe zu verlieren. Christophers Stimme verleiht dem Werk eine dunkle Schwermütigkeit, und vermittelt tiefe, starke Gefühle. Dieses Album stellt etwas Einzigartiges dar, kein Song klingt wie der andere, es fesselt durch seine Melodien, und lässt den Hörer nicht mehr los. Die richtigen Klänge für verregnete Sommertage und kalte Herbstnächte. Alles in allem ein GENIALES Album, Fans von HIM & ANATHEMA können hier blind zugreifen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2004
Ewige Finsternis, stampfender Rock, Grüße an das Ende! das alles ist dieses Album. Songs wie "ave end", "evade", "amber girl", "come, solitude" usw. sind Nummern die sich für ewig in den Gehirnwindungen festsetzen. Gothic der bewegt, rockt und den wichtigen Touch an Melancholie versprüht. Songs die wohl auch in 10 Jahren noch so schön sind wie heute. Danke für dieses Album!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

The Grandiose Nowhere
15,76 €
Hope Is Here
16,98 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken