Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longss17



Also Night of the Living Dead ist und bleibt ein absoluter Klassiker im Horror Genere.
Vorweg dieser Film ist Reine geschmacksache was den Horror angeht.
Da dieses Meisterwerk von 1968 ist, muss jedem klar sein das die vorstellung von Horror damals natürlich ganz anders war und auch die möglichkeiten der Umsetzung waren natürlich beschränkt. Dies kann mit neuartigen Horror Filmen nicht verglichen werden und sollte es auch nicht, weil es damals ein Meilenstein des Horror Generes war.

Nun zur Blu-Ray:
Also der Film kommt in der normal gängigen Blu-Ray Hülle daher und das Cover sowie die Rückseite ist recht gut gelungen.
Das Bild ist, in betracht des Alters der Aufnahmen, gestochen Scharf und natürlich in Schwarz/Weiss. Ich muss dazu sagen das es nur in 1.33:1 (4:3)
abspielbar ist, was mich am anfang etwas Irritiert hat
aber das vergisst man recht schnell, wenn man erstmal angefangen hat zu schauen.
Der Ton kommt in einer guten PCM 2.0 Tonspur daher. Die Englische Sprachausgabe ist allerdings in DTS HD, wer also des Englischen mächtig ist
sollte darauf zurückgreifen.
Ausserdem ist der Film komplett Ungeschnitten mit seinen 96 Min.
Bonus Material ist auch auf der Disk, unzwa 1 Episode "Tales from the Crypt", wer die Serie kennt wird recht erfreud sein auch wenn es nur 1 Episode ist.

Fazit: Die Blu-Ray kann mit einem Super Bild sowie Ton überzeugen. Der Film ist ein absolutes Meisterwerk von George A. Romero und wer seine Filme mag und schätzt kann hier unbedenklich zugreifen.Also eine Absolute Kaufempfehlung von mir.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2007
"Night of the Living Dead" von 1968 war der erste moderne Zombiefilm. Der Film hat das Genre einschneidend verändert und zählt natürlich zu den Top Horror-Klassikern.

Romero erreichte hier mit geringen Mitteln eine große Wirkung. Der Film ist in Schwarz-Weiß gedreht und besitzt eine kalte und düstere Atmosphäre. Klar ist natürlich, dass dieser Film hier in der heutigen Zeit wohl keinem mehr mächtig Angst einjagd... klar ist aber auch, dass er für seine Zeit ein Unikat war und es auch heute noch ist. Nicht umsonst ist der Film im Museum of Modern Art in New York ausgestellt, als einer der wegweisendsten Filme des modernen Kinos ab den 70er Jahren.

Diesem Film folgten später "Dawn of the Dead (1978)" und "Day of the Dead (1985)". 20 Jahre später erweiterte Romero die Trilogie um einen vierten Teil "Land of the Dead"

George A. Romero - der König der Untoten.

9 von 10
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2017
Leider kann man nicht null Sterne vergeben..... Sehr Witzig da kauft man sich einen 3D Film und dann bekommt man einen schwarz weiss Film....wie soll dies nur funktionieren wenn man die Brille aufsetzt sieht man eine Hälfte in Rot und eine in Blau und das auch noch verschwommen na bravo der absolute Scheiss.....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2005
NIGHT OF THE LIVING DEAD - 3 DVD Steelbook

Zur Klarstellung und Beendigung der Diskussion unter den Rezensenten hier der Inhalt der Box - soweit heute bekannt, der VÖ Termin hat sich auf 03/2006 verschoben:

DVD 1: die ungekürzte Original s/w-Fassung des Films
-> Der Film hatte in Deutschland ursprünglich eine FSK 18 Freigabe. Man hat ihn für diese VÖ neu geprüft wobei er natürlich nach heutigem Stand auch eine Jugendfreigabe erhalten hat. Er ist also wirklich uncut.
Die enthaltene Fassung hat ein gutes Bild und guten Originalton, ist wohl ordentlich "remastert", deutlich besser als bisherige deutsche DVD Veröffentlichungen.

DVD 2: die colorierte Fassung des Filmes
Auch diese ist uncut, erscheint erstmals in Deutschland auf DVD, gab's aber schon auf VHS. Diese wurde irgendwann mal erstellt um den Film einem aktuellen Publikum nahe zu bringen, das grundsätzlich keine s/w Filme schauen möchte. Ist absolut überflüssig, da der Original Film als s/w Film konzipiert und umgesetzt wurde, insofern nimmt die Colorierung dem Film seine Stimmung.

DVD 3: Bonusmaterial, Dokumentation(en) zum Film
-> enthält die Doku "Reflections of the living dead" in deutscher Erstveröffentlichung, sowie Interview(s), Trailer, Slideshow, Artwork & Poster.
"Reflections" ist eine umbetitelte und leicht umgeschnittene Fassung der "25th Anniversary" Doku zu NOTLD. Vier der Haupt-Macher hinter NOTLD sitzen hier in gemütlicher Runde zusammen und unterhalten sich über die Entstehung ihres Films (Romero, Russo, Hardman, Streiner).

Dies ist sicherlich die interessanteste (bzw. jetzt die einzige interessante) deutsche Veröffentlichung von NIGHT OF THE LIVING DEAD, keine Frage.

Zum Film selbst nur so viel: NIGHT ist der 1. Teil der DEAD Reihe von George A Romero. Er ist sicherlich einer der besten Zombie Filme wo gibt, einer der wenigen mit ner intelligenten Story. Anspielungen auf die gesellschaftlichen Themen seiner Zeit, Rassenkonflikt (der Held ist Afroamerikaner), Vietnamproblematik etc. Und dass das Museum of Modern Art ihn in seine Filmsammlung aufgenommen hat sagt ja auch einiges aus.

Die DEAD Reihe von George A Romero (ich nenne sie ja immer noch Trilogy of the Dead, auch wenn es mittlerweile mehr als 3 Filme sind):
1. Night of the Living Dead (dt. Die Nacht der lebenden Toten)
2. Dawn of the Dead (dt. Zombie / Zombies im Kaufhaus / Zombie 1)
3. Day of the Dead (dt. Zombie 2 - Das letzte Kapitel)
4. Land of the Dead (dt. Land of the Dead)
In nächster Zeit wird Romero einen fünften Film drehen, "Diary of the Dead" soll 2007 kommen.

Daneben gibt es unzählige insbesondere italienische Pseudo-Sequels und Plagiate zu DAWN, die Remakes von NIGHT (Regie: Tom Savini, der Effekte-Spezialist u. a. bei Romero, gelungener Film der aber der Story nichts neues abgewinnt) und DAWN (Regie: Zack Snyder, gelungene Neufassung, die einiges anders macht und so wie das Original Ende der '70er heute zeitgemässen Zombie Horror bietet) sowie den äusserst dubiosen DAY OF THE DEAD 2 CONTAGIUM. Demnächst (2007) soll es noch ein DAY Remake geben, an dem Romero genausowenig beteiligt sein wird wie bei DAWN.

Diese Filme haben (ausser dem NIGHT Remake) nix mit Romero zu tun. Von ihm selbst gibt es noch eine Roman-Fassung von DAWN (jedenfalls wird er auf dem Buch-Cover als Co-Autor neben Susanna Sparrow angegeben) und die Kurzgeschichtensammlung BOOK OF THE DEAD (die Romero's Trilogy of the Dead gewidmet ist, Herausgeber sind John Skipp & Craig Spector, es ist eine Sammlung von Stories bekannter meist amerikanischer Horror Autoren zur Zombie Thematik, gab es in deutsch mal bei Goldmann unter dem irreführenden Titel Das grosse Lesebuch des Horrors).
11 Kommentar| 154 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2017
Dieser Film steht im Museum of Modern Art in New York. Das bedeutet nicht unbedingt dass er nun wertvoll oder gut ist, sondern nur dass er eine gewisse Bedeutung hat, hier eben als der Ursprung des Zombiegenres. Unter diesem Aspekt sollte man ihn auch betrachten. Dies ist ein Werk aus ferner Zeit, ansehen kann man ihn sich eigentlich nur aus historischer Sicht. Was haben sich unsere Eltern und Großeltern angeschaut und worüber haben sie sich gegruselt. Ich gehe doch an so etwas ran wie an den ersten King Kong, an Nosferatu oder was auch immer.
Aber zu erwarten dass ein 50 Jahre alter Film unsere jetzige Sicht- und Lebensweise trifft und mit dem mithält was wir heute erwarten, das ist für mich mehr als unverständlich. Natürlich hat jeder seine eigene Meinung, und man kann einen Film gut oder schlecht finden. Aber das konnten nur die Zuschauer von damals, denn für die war er gemacht. Für uns ist es ein Relikt aus ferner Zeit. Ich vergleiche ja auch nicht einen Ford Model T mit einem Audi TT und ärgere mich dann über fehlende Geschwindigkeit und Beschleunigung des T. Über Geschmack lässt sich streiten, über Dummheit aber nicht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Dieser Film ist einer der besten dieses Genres und hatte Vorbildwirkung für viele weitere Produktionen der Filmgeschichte. Ich schätze diesen Film wegen seiner Geschichte, der Handlungsdichte und dem gekonnten Spiel mit Perspektive und Kontrast. Als B-Movie und LowBudget-Produktion hat er Millionen Fans weltweit in seinen Bann gezogen und gruselige Stunden mit Gänsehaut beschert.

Die Handlungen sind größtenteils nachvollziehbar und authentisch. Zu berücksichtigen ist diesbezüglich natürlich die extreme Ausnahmesituation in der sich die Figuren befinden - sowohl in psychischer als auch in physischer Hinsicht. Wenn jemand im stande sein sollte, in einer ähnlichen Ausnahmesitutation - sie möge ihm aber immer erspart bleiben - logisch und strategisch optimal zu reagieren, so ist ihm dafür Hochachtung zu zollen.

Die Kopie die für diese DVD-Produktion verwendet wurde ist nicht durchgängig deutsch synchronisiert, sodass mehrmals Passagen im englischen O-Ton zu hören sind (so etwa die Fernsehübertragung des Interviews mit den Wissenschaftern der NASA ab 00:58:30)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2016
Ein Muss für jeden Horrorfan! Hier sieht man den Ursprungsfilm aller Zombiefilme, der auch sozialkritisch mit dem Thema umgeht. Astmosphärisch dicht, einfacher Erzählstrang, das Maximum aus dem begrenzten Budget rausgeholt. Für manch jüngeren Zuschauer mag die schwarz-weiß-Verfilmung etwas lahm wirken. Aber ich finde, dass dadurch die vergleichsweise einfachen Tricks ästhetischer wirken als es in Farbe wäre. Z.B. wird an einer Stelle auf eine Pappmaché-Hand eingestochen. In Farbe würde es wohl äußerst billig wirken. ;-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2013
Hallo,

eigentlich müßte man den Kommentar von "DerKritiker" kommentarlos löschen..entweder hat der keine Ahnung( was ich vermute) oder Langeweile und deshalb schreibt er so einen Mist!
Dieser Film ist der Klassiker schlechthin, auf diesen Film wurden alle folgende Zombiefilme aufgebaut.
Von daher ist er eine Empfehlung und dürfte in keiner Sammlung fehlen.

Alle weiteren negativen Kommentare die den Film betreffen sind für mich nicht akzeptabel da er weltweit hohes Ansehen hat. Als Kultfilm und Mutter aller Zombiefilme!!

Gruss Frank
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2004
"Die Nacht der lebenden Toten" von George A. Romero ist der Klassiker unter den Horrorfilmen, der Meilenstein seines Genres. Oft wurde sein Prinzip kopiert, nie wirklich erreicht. Er ist der Auftakt einer Trilogie, die mit "Dawn of the Dead" und "Day of the Dead" komplettiert wird. In Schwarz-Weiß gelingt es diesem Film bei geringer Handlung, eine absolut unheimliche Atmosphäre zu schaffen, die den Zuschauer nicht so schnell wieder loslässt. Der durch heutige Splatterorgien abgestumpfte Zuschauer wird fliegende Gedärme und abgetrennte Gliedmaßen vermissen. Jenem sei gesagt, dass ein Horrorfilm auch ohne übermäßige Mengen an Blut furchteinflößend sein kann (wie z.B. "Halloween" von 1978). Davon abgesehen war dieser Film für damalige Standards schon sehr gewaltig. Es ist schließlich nicht Romeros Schuld, dass heutige Teenager mehr nach Blut dürsten als die von ihm erschaffenen Zombies. Außerdem gelingt es dem Regisseur durch ein unvorhersehbares und schockierendes Ende, eine Gesellschaftskritik in den Film einzuflechten, die gerade in unserer Gegenwart an Aktualität schwer zu übertreffen ist.
Fazit: Mann kann eigentlich keine Vergleiche ziehen; man kann nicht sagen, dass dieser Film nicht so gut sei wie die aktuellen. George Romeros Klassiker ist und bleibt die Traummarke, an der heutige Produktionen sich in Sachen Qualität messen lassen müssen.
0Kommentar| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2011
Hallo zusammen,
grobe zusammfassung:
-kein Bonusmaterial,
-Bildqualität (ungelogen) ist die selbe der 3er DVD-Box im Steelbook mit colorierter Fassung und Originalfassung (und gutem, umfangrichem Bonusmaterial!!!)
-KEIN ORIGINALTON (nur 2.0 Deutsch!!)
-Szenenweise NUR englischer Ton (auf der deutschen Tonspur)
-KEINE Kapitelauswahl!

Alles in allem würde ich jedem die DVD nahe legen!!
11 Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken