Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
85
4,8 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:19,67 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Oktober 2004
Wenn über 20 Jahre alte Filme, die man in guter Erinnerung hat, auf DVD erscheinen, gibt es häufig Enttäuschungen. Einerseits sind die Filme vielleicht gar nicht so gut, weil man älter ist, der Geschmack sich verändert hat, oder ein Film im Vergleich zu aktuellen Produktionen einfach nicht zeitgemäß wirkt. Außerdem enttäuschen die Ergebnisse oft rein technisch. Da wird mal eben ein (geschnittenes) VHS-Band auf DVD kopiert und zu billigen Preisen auf den Markt geworfen. Der Ton ist schlecht, das Bild ebenfalls, nach erwähnenswertem Bonus-Material sucht man vergebens. Für eine kleine Fangemeinde lohnt sich größere Mühe oft nicht.
Bei dieser Produktion ist vieles anders. So überzeugt der Film über weite Strecken auch heute noch. Dieter Hallervorden stellt den Rollentausch zwischen dem Großindustriellen Hans Immer und dem verschuldeten Kneipenwirt Bruno Koop hervorragend und in fast jeder Szene glaubwürdig dar. Die Sätze aus dem Film ("Ich brauche mehr Details") haben noch heute Kultcharakter und werden dem Zuschauer auch bei der beruflichen Karriere behilflich sein.
Bei den Extras wurde alles zusammengetragen, was nicht im Laufe der Jahre vernichtet wurde. Der Audiokommentar ist auf jeden Fall informativ und welche deutschen Filme kommen schon mit englischem und französischem Synchronton? Wer dazu noch die Erstauflage mit Harold Faltermayers Filmmusik erwischt, kann sich glücklich schätzen. Diese DVD ist in jedem Fall ein Vorbild für künftige Veröffentlichungen.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2015
Anders als mein Vorgänger finde ich, dass der Film toll in HD Überarbeitet wurde ! Der Film ist von 1984 und dafür sieht er echt klasse aus auch wenn es leicht körnig ist ! Ohne Übertreibung muss ich mal sagen, dass die Turbine Steelbook's mir immer besser gefallen ! Was haben diese neuen Didi Steelbook's für eine tolle Aufmachung mit wunderschön gezeichneten Kinoplakaten auf der Vorderseite. und auch hinten ist ein tolles Bild vom Film zu sehen wo beide Doppelgänger zu sehen sind. Auch innen sieht man ein Farbiges Bild wo dich beide Didi's gegenüberstehen.

Zum Film selber muss ich sagen, dass ich den Film schlechter in Erinnerung hatte. Tatsächlich ist er aber sehr gut gemacht und die Komik von Hallervorden zieht immer noch wie früher. Natürlich kann man über manches nicht mehr lachen aber das liegt halt am alter des Filmes jedoch wie gesagt viel besser als ich dachte. Hallervorden macht seine Sache sehr gut und man sieht im an, dass er Spaß daran hatte.

Als wirklich tolles Extra gibt es eine seltene CD mit allen Hits aus dem Film und nach 2 mal anhören finde ich den Song von Dieter immer besser auch wenn er sehr 80 ger mäßig ist aber vielleicht gerade deshalb. So viel ich weiß gibt es die CD nirgendwo zu kaufen denn sie gab es nur mal auf LP. Ein nettes Schmankerl für Fans !!
Zur Limitierung kann ich sagen, dass auf der Pappbanderole tatsächlich eine Limitierung steht von 1-1000 Stück. Meine hat 670 wen's interessiert. Es gibt auch sonst sehr viele Extras auf der Blu-ray wie zum Beispiel Picture in Picture Videokommentar und Hintergrundinfos während des Films. Audiokommentar mit Dieter und Producer, Autor und Peter Thorwarth. Hinter den Kulissen, Kurzkommentar, Special Effects, Wetten, dass Dieter Hallervorden singt den Titelsong, 22 Minuten interview bei Heut abend mit Joachim Fuchsberger und die Evolution des Doppelgängers (Das Drehbuch), und eine lange Fotogalerie, Trailer und mehr.
Der Sound ist neu abgemischt und sogar in DTS 5.1 Master Audio vorhanden aber auch in Englisch kann man in in DTS Mono ansehen.

Fazit: Ein sehr schickes Turbine Steelbook für alle Fans von Dieter Hallervorden und Liebhaber des Filmes aber auch alleine das Steelbook ist einen Blick Wert denn es sieht toll aus mit Soundtrack und durchnummeriert !
review image review image review image review image review image
22 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2004
Ein Kompliment an die Produzenten: Sie haben eine DVD der Spitzenklasse erstellt, allein das Bonusmaterial läuft länger als 1 Stunde. So gibt es 3 sprachen, Untertitel, Audiokommentare, Infos zu Making Of des Films, Interviews, Trailer, Hidden feature, Easter Eggs, und die 1 Originalfolge "Zelleriesalat".
Und dann ist da noch die Neuabtastung von Bild und Ton im widescreen Format. Dadurch wird beste DVD-Qualität garantiert! Für die ersten 10,000 Käufer wird es die original Soundtrack-CD mit dazugeben. Und der DVD liegen Bonuspunkte bei, die den treuen Käufern der Hallervorden-DVD-Collection eine Gratis-Box später zusichern werden.
Hoffen wir, dass die DVDs reißenden Absatz finden werden, damit es noch mehr DVD-Veröffentlichungen von Dieter Hallervorden geben wird.
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2000
In diesem Film spielt Hallervorden mal wieder mit sich selbst - allerdings im Gegensatz zu "Rache der Enterbten" in nur zwei Rollen, wobei bezeichnenderweise der - vermeintliche! - Tolpatsch eben gerade NICHT Didi, sondern Bruno Koob heisst. Herrlich, wie dieser Bruno die stereotypen Verhaltensweisen in einer Firmenhierarchie quasi "aus Versehen" ad absurdum führt. Allein diese Sequenzen sind den ganzen Film wert. Ansonsten: tolle Besetzung (z.B. Winfried Glatzeder, Elfi Eschke, Gerd Burkhard) und rasante Handlung. Wer mehr Details braucht: ..."Schreiben Sie's auf und ich beschäftige mich später damit!"
DIESER FILM MUSS UNBEDINGT WIEDER AUFGELEGT WERDEN!
11 Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2016
Story (4)
Der Grossindustrielle Bauunternehmer Hans Immer und der Kneipenbesitzer Bruno Koob haben wirklich nicht viele Gemeinsamkeiten – bis auf die Tatsache, dass sie sich zum Verwechseln ähnlich sehen.
Als der Multimillionär und bekennende Kotzbrocken Hans Immer bemerkt, dass Entführer hinter ihm her sind, verfällt er auf einen heimtückischen Plan: Er engagiert den in finanzieller Not steckenden Bruno Koob und setzt diesen als Doppelgänger an seine Stelle, derweil er sich mit seiner Freundin nach Kitzbühel verziehen will.
Bruno Koob hat nun nicht nur einen Grosskonzern zu leiten und Immers eifersüchtige Ehefrau am Hals, er muss sich auch noch mit den Entführern herumschlagen, die im allerdings in Sachen Tölpelhaftigkeit in Nichts nachstehen.
Als Koob herausbekommt, dass Hans Immer hinter dem Grossbauprojekt steht, bei dem seine geliebte Kneipe abgerissen werden soll, rächt er sich, in dem er Immers Weltkonzern samt Privatleben gehörig auf den Kopf stellt.
Immer versucht zu retten, was zu retten ist, muss aber feststellen, dass es einfacher ist, einen Doppelgänger einzustellen, als ihn wieder los zu werden…

Dieter Hallervordens 80er-Jahre-Klamotte funktioniert auch heute noch erstaunlich gut. Die etwas angestaubt wirkenden Kulissen und der 80er-Mief werden durch Hallervordens mitreissende Spielweise und charmante Komik wettgemacht. Zudem gibt es spektakuläre Stunts zu sehen, die man so in deutschen Filmen bis dato kaum bewundern konnte.
Die Handlung an sich ist relativ einfach gestrickt und dient als Zulieferer für Hallervordens Slapstick-Einlagen. Trotz der Überpräsenz der Hauptfigur, gelingt es einigen Nebendarstellern, sich souverän in Szene zu setzen. Am besten hat mir hierbei Immers Sekretärin gefallen, die von Elfi Eschke dargestellt wird. Obwohl sie kaum Text hat, meistert sie ihren Part beeindruckend und trägt nicht wenig zur Grundkomik bei.
Etwas gewöhnungsbedürftig ist der Soundtrack. Harold Faltermeyer gibt alles und lässt, zusammen mit seinem Synthesizer, keine Sekunde Unklarheit darüber aufkommen, aus welchem Jahrzehnt der Film stammt…
„Didi – Der Doppelgänger“ mag nicht zu den allerbesten Filmen von Dieter Hallervorden gehören, unterhält und amüsiert aber heute noch genau so gut wie vor dreissig Jahren…

Bild (3)
Das Bildseitenformat liegt in 1.66:1 (15:9) vor.
Die Bildbeurteilung fällt nicht leicht. Zum einen ist klar zu sehen, dass man es hier mit einer Neuabtastung zu tun hat, der Schärfegrad bei Nahaufnahmen ist recht beachtlich. Zum anderen gibt es aber sehr starkes Filmkorn zu sehen und bei dunklen Szenen ziemlich übles Bildrauschen. Zudem sind die Kontraste so, dass bei dunklen Szenen viel Bildinhalt verschluckt wird. Verschmutzungen sind hingegen, ausser im Vorspann, kaum zu sehen. Die Farben wirken natürlich und ausgewogen.
Alles in allem keine schlechte HD-Umsetzung, aber eine wirklich gute eben leider auch nicht…

Ton (3)
Das Tonformat liegt wahlweise in DTS-HD Master 5.1 und DTS 2.0 vor.
Standardmässig wird DTS 2.0 abgespielt, und das ist, meiner Meinung nach, auch vorzuziehen. Die künstlich erzeugte 5.1-Abmischung wirkt doch etwas aufgesetzt und übersteuert.
Die 2.0 Umsetzung ist ebenfalls etwas höhenlastig, zudem fehlt es ihr an Dynamik in den Stuntszenen. Die Dialoge sind aber gut zu verstehen.
Grundsätzlich auch keine schlechte Tonumsetzung, man hört aber leider schon sehr deutlich, dass der Streifen ein paar Jahre auf dem Buckel hat…

Extras (3)
Sind reichlich, aber in grauenhafter SD-Qualität, enthalten. Zusätzlich befindet sich noch eine Audio-CD in der Hülle mit dem Soundtrack.
Es gibt ein WendeCover!

Fazit: Wer Dieter Hallervorden mag, wird um diese Blu-ray nicht herumkommen. Kann ich weiterempfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2003
Ich brauche mehr Detaaaa-iiiiis!
Didi auf DVD? Das ist nur ihre Meinung! Nein!!! Unbedingt muss das her! Ich warte schließlich auch schon lange genug. Ich werde mich wohl mal direkt an Didi wenden müssen, wer hat die Adresse?!?
Ich will seine Filme auf DVD!
Besonders dieser ist einfach genial!!!
Immer, mein Name!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2013
Didi – Der Doppelgänger

Film von 1984. Laufzeit 97 Minuten. Bildformat 16:9 (1.78 : 1)

Inhaltsangabe auf der Cover-Rückseite:
"Hans Immer, Chef eines internationalen Multikonzerns, und Bruno Koob, Besitzer einer schlecht gehenden Berliner Kneipe, haben nur eins gemeinsam: die beiden sehen sich zum Verwechseln ähnlich! Als der Millionär eines Tages merkt, dass Kidnapper seine Entführung planen, hat er eine teuflisch gute Idee: Er heuert den ahnungslosen Kneipenwirt als Doppelgänger an. Aber statt den Kidnappern auf den Leim zu gehen, krempelt Bruno den Weltkonzern und Immers Privatleben um. Wo Bruno auftaucht, herrscht Chaos! Gerne würde Immer jetzt alles rückgängig machen, aber es ist leichter, einen Doppelgänger zu engagieren, als ihn wieder loszuwerden…"

“Ich brauche mehr Details!”

Audio:
Deutsch DTS HD Master Audio 5.1 (48 kHz/16 Bit) 2027 kbps
Deutsch, Englisch, Französisch, Mono DTS 2.0 (48 kHz/16 Bit) 448 kbps
Audiokommentar (auch Bild in Bild) mit Dieter Hallervorden, Producer Wolf Bauer, Autor Hartmann Schmige und „Bang Boom Bang“-Regisseur Peter Thorwarth. Ursprünglich nur Mono, und später als 5.1 neu abgemischt, kann der Ton mit den neuzeitlichen True HD super duper Tonformaten nicht mithalten. Aber ich komme damit klar, kein Punktabzug!

Meine persönliche Meinung über die Bildqualität:
“Schreiben sie es auf, ich beschäftige mich später damit.”

Auf 35mm Film aufgenommen, wurde das Filmnegativ für diese Blu-ray Veröffentlichung neu abgetastet (eingescannt / digitalisiert). Filmkorn ist vorhanden, aber ich empfand's nicht als störend. Leute die Filmkorn nicht kennen und / oder nur die neuen digital mit 4K gedrehten HD Filme kennen, könnten sich vielleicht ein wenig am Filmkorn stören... Obwohl ich das eher für unwahrscheinlich halte. So gut gefiel mir das Bild! (Filmkorn sollte übrigens nicht mit Bildrauschen verwechselt werden! Hier übrigens so gut wie kein Bildrauschen :-) Ansonsten ein klares Bild, ohne Verschmutzungen. Gut erkennbare Details, Schärfe ist gut. Guter Kontrast. Kräftige, natürliche Farben. Guter Schwarzwert - schwarz ist schwarz. Ich bin mit der Bildqualität dieser Blu-ray Abtastung absolut zufrieden! Man hat aus dem vorhandenen Material die Qualität herausgeholt, die man herausholen konnte! :-) Wer da dennoch nicht zufrieden ist, hat einfach keine Ahnung von möglichen (damaligen) Bildqualitäten!... Übrigens wäre ich froh, wenn alle älteren Filme so eine gute Bildqualität auf Blu-ray haben würden! :-)

Extras:
Es gibt ordentlich Bonusmaterial, vor allem zu nennen sind:
Audiokommentar. Kurzkommentar von Regisseur Reinhard Schwabenitzky und Elfi Eschke (Frau Kranich): 18:15 Min. „Mehr Detaaails!“-Modus (PiP/Bild-in-Bild). "Heut’ abend" mit Joachim Fuchsberger: 43:23 Min. (Interssantes Interview :) Special Effects: 6:40 Min. "Wetten, dass..?" Lied vom 18.02.1984: 4:09 Min. Die Evolution des Doppelgängers: Das Drehbuch: 26:42 Min. Hinter den Kulissen des Audiokommentars: 24:56 Min. Umfangreiche Fotogalerie (HD) Porträts: Bruno Koob: 0:47 Min, Porträts: Hans Immer: 1:16 Min. Hallervorden-Trailer.

- - - ein bißchen bin ich vom Audiokommentar (Bild in Bild) enttäuscht. Ist natürlich toll, dass es überhaupt einen gibt... Jedoch sitzen da mehrere Leute (inkl. Dieter Hallervorden) zusammen, und es sieht so aus, als ob die -zumindest die Leute die ihn gemacht haben- den Film seit vielen Jahren nicht mehr gesehen hätten. Es wäre wohl besser gewesen, sie hätten ihn sich kurz vorher schon mal angesehen, denn so schauen sie zwar alle interessiert zu... Ja, es wird schon geredet, doch doch... Aber schade, dass Dieter Hallervorden selbst nicht so viel darüber zu erzählen hat, wie ich es gerne gehabt hätte -und man ist darum froh, wenn ihm mal ein anderer eine Frage stellt. Ich persönlich bevorzuge Audiokommentare direkt vom Hauptdarsteller, dieser interessiert mich auch bei diesem Film doch am meisten! Wünschenswert wäre deshalb auf alle Fälle ein zweiter Audiokommentar nur mit Dieter Hallervorden ALLEINE gewesen! Schade, verpasste Chance! :(

Mein persönliches Fazit:
Mit diesem Film zeigte Dieter Hallervorden, wie es ist, wenn zwei Leute die Positionen (beruflich und gesellschaftlich) wechseln. Die Thematik an sich ist wohl nicht unbedingt neu, aber als deutscher Film mit Didi sehr gut umgesetzt. Das erstaunliche ist, dass ich persönlich finde dass die Unterschiede im Endeffekt gar nicht mal so groß sind, und es vielleicht auch einfach schicksalhaft ist, ob einer nun Barbesitzer oder Chef eines internationalen Mulitkonzerns wird. Vor allem kam mir auch der Gedanke, dass solche Chefs vermutlich wirklich häufig einfach auswechselbar wären, ohne das es für die Welt einen besonderen Nachteil hätte, sondern eher im Gegenteil! Es wirkt auch so, als seien Leute die einen Großkonzern leiten, im Endeffekt auch nicht wirklich "besser" oder klüger als Leute die eine Bar leiten (können)! Ich glaube, da ist einiges an Wahrheit dran. Witzig ist es auch, zu sehen wie die beiden weiterhin mit ihren speziellen Eigenarten agieren, nachdem sie die Rollen getauscht haben. Im Endeffekt ist es nur ein anderes Metier. Was man dafür braucht, um in der jeweiligen Position bestehen zu können, müssen beide haben. Dieter Hallervorden spielt beide Charaktere hervorragend und glaubwürdig. Seine facettenreiche Darstellung zeigt auch hier, dass er weit mehr als nur ein TV Komiker ist! Generell sind die Filme mit Dieter Hallervorden immer eine tolle Mischung aus Komödie, mit Slapstickeinlagen, Action / Krimi, und Sozial- Gesellschaftskritik mit Sarkasmus und Zynismus. Dieter Hallervorden zeigt in seinen Filmen immer sehr viel Körpereinsatz, unglaublich. Heutzutage macht das keiner mehr! (Schon gar nicht in Hollywood). Dieser Film ist für jeden Dieter Hallervorden Fan (und für die die es noch werden wollen :) ein Muss!

Ach ja, kein Wendecover, weil nicht nötig: Es ist nur ein FSK (ab 6) Aufkleber auf der Einpackfolie :-) Das Cover Bild ist übrigens sehr schön gemalt, und sieht mit dem weißen Hintergrund richtig gut aus.

Bei der Erstauflage war noch eine Soundtrack CD dabei. Hier ist keine CD mehr... das ist schade.

PS:
27. September 2013:
Die Didi-Blu-ray-Box mit Didi - Der Doppelgänger, Didi - Und die Rache der Enterbten, Didi - Auf vollen Touren Die Didi-Blu-ray-Box
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2003
"Was macht das Spirituosengeschäft? Haben Sie sich schon ein neuen Werbespruch einfallen lassen, Herr von Pösel? Pösel: Nein!Immer: Aber ich: Wir trinken "Immer". Pösel: Genial! Immer: "Allerdings, aber nicht von Ihnen Pösel!"
Ein kleines Highlight aus dem Feuerwerk an herrlichen Gags aus dieser zeitlos witzigen Komödie, in der Dieter Hallervorden im Doppelpack zu seiner Höchstform aufläuft! Vom Schnitt, von der Regie, von der Dialogen, von den Darstellern, in allen Hinsichten ist dieser Film absolut brillant!
Der Humor, den Dieter Hallervorden sonst zum Besten gibt, wie beispielsweise in seiner TV-Serie, ist mit teilweise etwas zu, vorsichtig ausgedrückt, wenig anspruchsvoll. Dieser Film jedoch ist absolut geistreich und witzig, teilweise fast von tiefenpsychologischer Darstellungskraft. ("Freut mich wirklich ausserordentlich Sie kennengelernt zu haben, Frau Immer! Immer wieder klingelt das Telefon, wenn Du da bist") Ich selber habe den das erste Mal 1982 im Kino gesehen, einer meiner ersten Kinofilme. In den kommenden zwanzig Jahren, besonders Anfang der neunziger Jahre habe ich den Film oft mit Freunden gesehen, wir haben uns dabei die Kante gegeben, gelacht bis der Arzt kommt. ("Soll ich den Arzt rufen? Ne, ich geh selber ran!"). Die Szene, in der er den Konferenzraum betritt ist denkwürdig: "Guten Morgen die Herren! Schönes Wetter heute! Jaohl, Herr Immer! Hoffentlich hält sich ein wenig! Jawohl, Herr Immer! Wenn es sich nicht hält, dann könnte es hier ja ganz schon Regen geben, vielleicht sogar ein Gewitter! Jawohl, Herr Immer!"
"Diese Kneipe hat schon meinem Urgroßvater gehört, dann hat er sie meiner Tante vererbt, die hat dann meinen Vater geheiratet...
Und das Bauschild, das steht nur so zum Spaß da? Ja, jenau. (Sie fällen mit Säge und Axt das Bauschild und es fällt auf eine Buntbemalte "Ente CV2", die völlig dem Erboden gleich gemacht wird von dem Schild.) Pete fragt Didi: Wem gehört denn die Karre? Didi sagt: "Mir!". Und der Immer im Büro: "Notieren Se mal: Hausabbruch Bruno Koop ruhen lassen!"
"Ich brauche mehr Details! Das ist nur Ihre Meinung! Ihre Meinung interessiert mich nicht! Ihre Meinung interessiert mich nicht ist wohl ein bisschen besser, oder? Kommt drauf an, werden sie schon merken, was besser ist! Notfalls sagen Sie, Sie tragen wieder Kontaktlinsen! Und wo sind die? Die haben Sie schon auf! Nö. Doch, oh, ah ja!"
Ich habe keinen anderen Film mit soviel Komik gesehen! Kein anderer Film in meinem cineastischen Horizont hat einen annähernd vergleichbaren Kultstatus erlangt!
Schaut ihn Euch an! 5 Sterne mit Eichenlaub am Band!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2004
Es ist schon eine ganze Weile her, als ich zum ersten mal eine Mail von Phil Friedrichs (Turbine Media) bekommen habe. Mein Herz hat plötzlich viel höher zu schlagen begonnen, als er mir mitgeteilt hast, dass die Veröffentlichung auf DVD geplant ist. Von dann an gings bergauf und meine Erwartungen wurden immer größer. Immerhin habe ich den Film seit gut zehn Jahren nicht mehr gesehen.
Als ich die DVD eingelegt habe und Herr Hallervorden seine ersten Grußworte vom Fernseher überbrachte war es wie Weihnachten und Neujahr an einem Tag.
Ein riesen Lob an die Macher dieser DVD. Ich habe selten eine DVD in der Hand gehalten, die mit so viel Liebe gestaltet wurde und bei der man Fanwünsche miteingearbeitet hat! Das Bild und der Ton sind - wenn man das Alter des Filmes berücksichtigt - excellent restauriert. Die Aufmachung (Cover und Booklet) sind nicht im 80er-Jahre Stil stehen geblieben - kleine Designneuerungen frischen den Stil auf heutige Standards auf. Das Preis-Leistungsverhältnis ist bei der Special Edition mehr als ok. Die DVD plus den Soundtrack auf Audio-CD in einer Box machen dieses Produkt nahezu einzigartig.
Die Erwartungen wurden allesamt übertroffen! Endlich kann ich dort weiterzählen, wo ich seinerzeit aufgehört habe - ich habe den Film 28 mal gesehen, oder waren es doch schon 29....?
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2002
"Diddi der Doppelgänger" und "Diddi und die Rache der Enterbten" sind eindeutig die besten Filme, die er gedreht hat. Aber warum sind sie nicht mehr erhältlich ??
Solche Kult-Filme gehören einfach auf eine DVD.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

24,99 €
14,68 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken