Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo Storyte Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

  • Oscar
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
40
4,9 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:7,81 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Oktober 2004
Als ich klein war, war dies einer der allerersten Filme, deren Titel sich mir je eingeprägt haben. Und das zurecht! Louis hatte niemals zuvor oder danach wieder derartiges Hirnsausen! Die unglaublichste, rasanteste und lachkrampfprovozierendste Verwechslungskomödie um Personen und Koffer, die sich jemals jemand ausgedacht hat! Und wenn abermals jemand aus einem Koffer einen BH statt Geld oder Juwelen hervorzaubert, kippe ich persönlich regelmäßig um. Wer hier nicht vom Stuhl fällt vor Lachen, der ist entweder scheintot oder festgetackert!
Die Qualität der DVD ist sehr gut, und die herrlichen Farben und die grandiose Ausstattung des Hauses, in dem alles spielt, versetzen einen sofort und auf wunderbarste Weise zurück in die Sechziger. Man merkt dem Film an, dass er auf einem Bühnenstück basiert, denn sobald jemand dort hinaus geflitzt ist, kommt durch eine andere Tür jemand anderes reingeschossen, und die nächste brüllend komische Szene nimmt ihren turbulenten, zwerchfellzerreißenden Lauf.
Wenn jemand dieses Jahr nur noch eine DVD kaufen möchte, dann bitteschön diese! Einer der ganz wenigen Filme, die man nach dem Ansehen gleich wieder zurückspulen möchte (pardon, is ja gar nich nötig bei diesen tollen DVD-Dingern), um sie sich noch einmal reinzuziehen ... und noch einmal ... und noch einmal ... Hirnsausen war nie herrlicher!!
11 Kommentar| 57 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2004
Dank dem DVD-Boom ist endlich, die Betonung liegt auf "endlich", nach meiner Meinung, der beste Film von Louis de Funes wieder auf dem Markt gekommen.
Eine Verwechslungskomödie die absolut perfekt ist. Die Gags sind genau abgestimmt. Die Charaktere sind perfekt ausgearbeitet und Louis de Funes ist in Hochform: Egomanisch, Absolut, Cholerisch, Rechhaberisch und Hektisch, wie es die meisten Zuschauer von ihm sehen wollten. Seine Mimik und das Tempo mit dem er das Stück vorantreibt ist beispiellos.
Leider blieb der Film fast 20 Jahre unbeachtet, zugunsten der Fantomas oder Gendarm Serien, "Leider" halt.
Die DVD ist liebevoll zusammengestellt worden und beim Abspann des Films fragt man sich: Was schon 80 min 'rum.
Der Film/Stück selbst hat keine sogenannten Durchhänger, dank dem hohem Tempo, das bis zum Ende durchgehalten wird.
Wem also die die Fantomas Filme zu nervig und die Gendarm Serien zu "ausgelutscht" sind, kann bei diesem Film blind zugreifen. Denn dieser Film ist ein Klassiker von Louis de Funes (siehe die Neuverfilmung mit Sly Stallone unter dem selbigen Titel), der sich wohltuend von den zu häufig gesendeten Filmen abhebt.
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2007
Wie die Erfahrungen sich gleichen: auch ich hatte diesen Film irgendwann in meiner Kindheit mal gesehen - und nie vergessen!!! Der cholerische Geschäftsmann Bertrand Barnier ist absolut seine Paraderolle, weshalb de Funès das Bühnenstück, auf dem dieser Film basiert, von 1959 bis 1972 immer wieder gespielt hat (da wär man gern dabei gewesen). Die Verwicklungen der Handlung sind haarsträubend, das Tempo aberwitzig, die Dialoge spritzig und die Besetzung göttlich. Besonders Claude Gensac und Agathe Natanson als seine Gattin und Tochter bieten eine herrliche Folie: zwei komplett oberflächliche Spatzenhirne, die de Funès trotzdem andauernd an der Nase herumführen. Nacherzählen zu wollen, worum es in diesem Film geht, ist vollkommen überflüssig, denn in Wirklichkeit geht es doch darum: daß de Funès von einer Ohnmacht in die nächste fällt, einen Wutausbruch nach dem anderen bekommt, daß seine Mimik in raschester Abfolge wilden Triumph, fassungsloses Erstaunen, schadenfrohe Arglist, blanke Verzweifung, maßlose Empörung, geschmeidige Freundlichkeit und alle übrigen Gemütsbewegungen zeigt, zu denen ein normaler Mensch vielleicht in seinem ganzen Leben, aber niemals in so kurzer Zeit fähig wäre, ohne einen Herzinfarkt zu erleiden.

Übrigens: ich habe diesen Film vor etwa anderthalb Jahren verliehen und jetzt erst wiederbekommen. Es gab immer noch einen Freund, der ihn unbedingt auch sehen mußte...
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2004
Als ich diesen Film vor fast 20 Jahren zum ersten (und leider bisher einzigen) Mal sah, bin ich vor Lachen fast gestorben. Der Film war so gut, daß sich der Titel in mein Gedächtnis gebrannt hat und ich seither immer auf ein Video, eine DVD oder wenigstens eine Wiederholung im TV gewartet habe. Leider ist er keiner der Saint Tropez- oder Fantomas- Filme, die ständig gezeigt werden. Nun endlich kann ich meinen Kindern den Film zeigen, der mich in meiner Kindheit so sehr beeindruckt hat!
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2014
......wer das nicht glaubt, hat HIRNSAUSEN!!
OSCAR ist für mich immer noch der Klassiker.
" Bretter, Bretter, Bretter!!!! "
ES GEHT um einen kleinen Franzosen, um Koffer
voller Schmuck, vermeintliche Schwangerschaften,
Steuerhinterziehung, Erpressung, Betrug, Ehebruch....
und am Ende gibt`s fast eine Verfolgungsjagd.
HÜTE AB!! DER PERFEKTE SPASS- SCHENKELKLOPPER- FILM!!

Das ist kein Thriller, es ist Louis in Hochform,-
mit Wutausbrüchen, manischer Verzweiflung,...und dem
klassischen Chef- Gehabe. Köstlichst.
ICH verneige mich vor diesem Film.

* Erscheinungsjahr: 1967

* Deutsche Erstaufführung: 9.Februar 1968

__________________________________________************

Story:

Bertrand Barnier hat es nicht leicht.
Als millionenschwere Geschäftsmann, als reicher Firmenchef.
Ist sein Leben nicht einfach.
Als er eines Morgens von einem seiner Mitarbeiter aus dem
Bett geklingelt wird, geht es los; Bertrand bekommt stückchen-
weise einen Hammer nach dem anderen aufgetischt,-
sei es der plötzliche Heiratsdrang seiner Tochter,
die Unterschlagung von über 600.000 Franc.......oder auch
der Umstand , daß seine Tochter in anderen Umständen ist....

****************_______________________________________________

Mein liebevolles Fazit:

Mir sind SÄMTLICHE Louis- Filme ans Herz gewachsen.
Aber dieser hier war seine PARADEROLLE.
HIER zeigt sich die einzigartige Klasse des Mannes,
der den Begriff des CHOLERIKERS so geprägt hat wie kein anderer.

Was gibt`s da noch zu sagen.....ach ja:

" Lass das! Ich bin dein Chef...äh...Mann! "

" Nein?? Doch!! Oh!! "

:-))

FÜNF sich schieflachende, nie verjährende, humorigste
STERNLEIN.
Ach,- WÄRE er doch die HUNDERT JAHRE GEWORDEN!!^^

Louis...misch den Himmel mal so richtig lustig auf!!!
2727 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2005
Louis de Funès in einer seiner Meisterrollen. Einer seiner besten Filme, wie so oft mit Claude Gensac an seiner Seite, als seine alles kontrollierende Gattin. Ein für die Bauch- und Lachmuskeln sehr anstrengendes Werk über die Verwechslung, Vertauschung und Durcheinanderbringung dreier Koffer, die auf so wunderbare Art und Weise, die Heiratswünsche und Gefühle junger Leute durcheinander bringen und dabei des Hausherrn Geduld und Nerven einer für diesen zu großen Belastung aussetzen.
Ein Film, gemacht um Menschen zum Lachen zu bringen; und das mit Erfolg. Ein Film, bei dem man seinesgleichen wohl erfolglos suchen wird. Ein Klassiker, wie er in einer Sammlung keinesfalls fehlen sollte. Denn obwohl schon verhältnismäßig alt kommt er auch heute noch gut an, egal bei welcher Gneration. 5 Sterne!
11 Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2015
Louis, als Chef einer Firma wird von einem Angestellten vorgeführt. Der Angestellte, in der Meinung mit der Tochter von Louis zusammen zu sein, hat seinen Chef eine hohe Geldsumme entwendet. Da diese Summe an dem Fiskus vorbei ging, kann Louis seinen Angestellten auch nicht anzeigen. Dumm nur, die Tochter ist gar nicht die Tochter und so versucht Louis sein Geld über Tricksereien wieder zurück zu bekommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2013
Wer 90 min puren Spaß sucht, ist hier genau richtig. Louis de Funes präsentiert sich in Topform und richtet ein heilloses Chaos. Dazu benötigt es lediglich ein Haus, irriwitzige Situationscomic und die vielleicht coolsten Grimassen der Filmgeschichte. Ein absolutes Highlight
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2015
Aus meiner Sicht der beste Film von Louis de Funes.

Eine rasante Screwball-Comedy, der man den Ursprung als Bühnenstück ansieht: Dauernd rennen Leute rein und raus, Funes wird zusehends hektischer und verliert zusehend den Verstand.

Ein Klassiker!

PS.: Alleine die Villa mit dem futuristischen 60er-Jahre Interieur ist schon sehenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2013
Die süßen Oldtimer, der wunderbare Architekturstil, die spannende Verwechslungskomödie mit kindertauglichem Humor. Alle witzigen Sprüche sind unbemerkt seit über 30 Jahren auf mich übergegangen, wie "des Wahnsinns kesse Beute" oder "Hirnsausen".
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,35 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken