Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
17
4,4 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:13,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Juli 2010
ja, wie in meinem Aufhänger schon beschrieben, ist dies das zweit beste Album, es ist zwar besser als In My Memory, doch an Elements of Life geht einfach nichts vorbei! :)
doch, kommen wir nun mal zu Just Be: es ist, einfach ein himmlisches Album, alle Tracks passen wie die Faust auf's Auge...TRAFFIC, ist da mal hervorzuheben, eins der besten Tiësto-Lieder...alles, in allem ein Bomben-Teil :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2006
"Just Be" ist ja Tiesto's second Album nach "In My Memory". Es macht dort weiter wo "In My Memory" aufgehört hat. Zum Beispiel mit dem Track "Forever Today" es ist vergleichbar mit "Magik Journey". Es sind auf diesem Album fast nur "Nummer Eins" Hits von Tiesto, dasei "Love Comes Again" zusammen mit BT aufgenommen, "Traffic" super beats, "Nyana" diesen Track kennen wir schon aus dem Mix-Album "Nyana" super Track, "UR" was im letzten Jahr immer mehr an Bedeutung erlangt hat, und zum abschluss die Trance-Hymne schlecht hin "Adagio For Strings", dass Original von Samuel Barber war schon ein Hit, dass von Tiesto ist eine "Legende"
da wäre aber auch noch...
"Sweet Misery" was mir persönlich sehr gut gefehlt, die Stimme von Joanne Lloyd ist klasse,"Walking On Clouds" und "A Tear In The Open" sind mehr die Aussenseiter, aber auch wunderschöne Tracks.
Ich kann diese Album wie aber auch "In My Memory" sehr empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2004
Während die deutschen Künstler, DJs aus diesem Bereich (Blank & Jones, Paul van Dyk, Jam & Spoon) immer poppiger werden, teilweise schon bis zur Schmerzgrenze, so dass man im Fall der neuen Jam & Spoon kaum noch von Trance reden kann, zeigt der Meister aus den Niederlanden wo der Trancehammer hängt.
Glasklare Produktion, weite Flächen, echte Streicher im Opener "Forever Today" (wow!) und bei zwei Stücken singt Kirsty Hawkshaw (mit Jan Johnston ebenfalls 1 A im Trance Bereich, was Vocals betrifft). Auf Love Will come Again leiht Brian Transeout(BT), selbst ein Meister seines Fachs, dem Stück seine Stimme.
DJ Tiesto zeigt mit dieser Produktion erneut, dass er mit Recht immer auf Spitzenplätze bei DJ-Wahlen kommt.
Phattes Teil, Trance im wahrsten Sinne des Wortes und wie es besser nicht sein kann im Jahre 2004.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2004
Zeitgleich mit der Veröffentlichung seines ALbums "Juste Be" wurde Tiesto in den Niederlanden zum Ritter geschlagen, was in Deutschland dem Bundesverdienstkreuz gleich kommen würde. Diese Auszeichnung, die nur einmal im Jahr verliehen wird, hat er wegen seiner verdienste um die Trance Musik in den Niederlanden und auch international erhalten. Sein neues Album "Just Be" stieg in Holland auch auf anhieb auf Platz 1 ein.
Das Album beginnt zunächst mit 3 Minuten klassischer Musik, ehe dann "Forever Today" im typischen Tiesto-Style abgeht.
Nach den bekannten "Love Comes Again" und "Traffic" folgt mit "Sweet Mysery" ein Song mit guten Beats, der auch zum Mitsingen geeignet ist. "Nyana" wird dann wieder etwas tranceiger und "UR" ist eher still. Nach "Walking on Clouds" und "A Tear in the Open" folgt mit "Just Be" an 9. Stelle der Titel-Track des Albums. Mein persönlicher Favorit, da die Musik klasse ist und auch ein schöner nachdenklicher Text.
Mit "Adagio for Strings" klingt das hervorragend gelungene Album dann aus.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2004
Tiesto setzt nach seinem Erstlingswerk "In my memory" noch deutlich eins drauf. Das neue Album - noch spannender, noch klanghafter, noch melidiöser, noch abwechslungsreicher...
Der erste Track "Forever today" beginnt mit sinnlichen Streichern, entwickelt sich dann im Laufe der 12min-Spielzeit zu einem Dancefloor-Knaller. Die beiden Singleauskopplungen "Love comes again" und "Traffic" burnen weiter. Klingen vom Instrument her irgendwie sehr ähnlich, ist aber egal, weil sie trotzdem in tiesto'scher Manier auf die Ohren und in die Beine gehen. Gut, dass sie hintereinander als Titel 2 und 3 auf dem Album erscheinen... Mit "Sweet Mysery" hört man den ersten etwas ruhigeren Track auf dem Album, der dank der Klänge und der wunderbaren Frauenstimme den Hörer verzaubert. "Nyana" folgt - einer meiner Favoriten! Kennen wir ihn doch schon von der gleichnamigen Mix-CD, überragt der Titel durch eine tolle Melodie und viel Abwechslung bei den Klangfarben. Hier muss der Hörer einfach wieder voll aufdrehen!!! "UR" ist der melancholischste Track des Albums, der zum Nachdenken und Träumen einlädt. Hier beweist Tiesto endgültig und eindeutig, dass er auch für so etwas ein herausragendes Händchen hat. "Walking on clouds" mag für manch einen ein wenig vor sich her plätschern. Fällt aber dennoch meines Erachtens nicht aus dem Rahmen, sondern ist einfach wieder gut tanz- und hörbar. "A tear in the open" ist noch mal was ganz anderes. Der Track beginnt nämlich mit einer tollen alleinigen Vocaleinlage, wo einem Gedanken an Berge und klassische Musik kommen, er entwickelt sich dann wieder zum vollen Burner mit wahnsinns Arrangements. Der Titeltrack "Just be" an Nr. 9 ist einfach wieder cool für die Tanzfläche, die tolle Frauenstimme zaubert einem das Lächeln aufs Gesicht. "Adagio for strings" ist mein Lieblingstrack. Der wuchtet nochmal so richtig rein, ist temporeich und dröhnt heftigst in den Ohren dank der gitarren-ähnlich klingenden Melodie.
Also: Ein super Album von Meister TIESTO. Harte aber abwechslungsreiche Bässe, wunderschöne Melodien, füllige Tracks, toll klingende Stimmen... Aber Achtung: Wahrscheinlich nix für Mark'Oh-/Starsplash- und Jan Wayne-Fans!!!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2004
The Journey continues... Nach "In my memory" jetzt das 2te Studioalbum des holländischen Star-DJs Tjis VerWest! Was man bislang davon hören konnte geht genau wieder in die Richtung die man von ihm kennt und liebt! "Traffic" war und ist immer noch ein Hammer und "Love comes again" geht auch geradeaus an die Spitze der Clubcharts! Sein neues Album beginnt wie sein letztes, orchestralisch, theatralisch und dreht sich dann wie ein Korkenzieher in den Gehörgang. "Forever today" ist für mich wieder ein gelungener Auftakt und könnte "Magik Journey" durchaus das Wasser reichen! "Nyana" dürfte duch die gleichnamige Mix-CD bekannt sein. Dann ist da noch das Titelstück "Just be", was ich persönlich wunderschön finde, denn die Stimme von Kirsty Hawkshaw verzaubert hier wieder einmal! "A tear in the open" entführt uns in die keltischen und galischen Regionen des Trance und ist ein wahrer Gänsehauttrack! Und da wäre noch "Adagio for Strings", was eigentlich nur für sein Konzert letztes Jahr produziert wurde und eigentlich nie weiter veröffentlich werden sollte! Hammer! Wenn ich diesen Track höre stehen mir die Nackenhaare ab! Grandios!!!
Fazit: Wer Trance mag, wird dieses Album lieben und wer Tiesto mag wird dieses Album vergöttern!!!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2006
Das Album "Just Be" ist der soundvollendete Beweis dafür, dass DJ Tiesto der Großmeister des Trance ist. Schöne flächige Soundteppiche, atmosphärische Klangstrukturen und weibliche Stimmen, bei denen man davonfließt, kennzeichnen die Einzigartigkeit dieses Weltklasse DJ's.
Auf "Just Be" sind u.a. die gleichnamige Single enthalten, sowie die weiteren Auskopplungen Adagio for Strings (welches eine zeitgemäße Umsetzung des klassischen Titels von William Barber ist), sowie Tiesto's wahrscheinlich größter Hit "Traffic". Ich weiß nicht, wie oft ich diesen Titel schon in diversen DJ-Sets gehört habe. Definitiv gehört dieser Track aber in das Plattencase jedes DJ's.
Abgerundet wird das Album von 7 weiteren Stücken, die zusammen eine fast 80-minütige Flucht aus dem Alltag bieten, egal ob zum tanzen oder einfach nur zum Augen schließen und genießen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2004
Mit "Just Be" beweist Tiesto einmal mehr, dass er nicht nur einer der weltbesten DJ's, sondern auch ein Top Produzent ist. Just Be beginnt dabei wie der Vorgänger "In My Memory", mit einem klassischen Intro, das nahtlos in treibende Beats übergeht. Und genauso geht es die nächsten 70 Minuten weiter. Abgesehen von den bereits bekannten Singles Nyana, Traffic und Love Comes Again sind vor allem der Titeltrack sowie A Tear In The Open absolute Highlights. Vor allem, weil die Titel vielfältig aber doch immer noch nach Tiesto klingen. Fazit: Wer in nächster Zeit nur ein Album kaufen will der sollte diese kaufen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 5. Juli 2004
Eines vorneweg. Dieser Mann ist schon zweimal zum besten DJ der Welt gewählt worden. Auf seinem ersten Album (mit beiliegender DVD eines 3 stündigen Auftritts von ihm bei der limited Version) frönt er seiner Leidenschaft für Club-kompatible Sounds mit Tracks wie "Loves Comes Again". Doch im Gegensatz zu seinen Kollegen von Jam & Spoon schafft er den Spagat zwischen eingängigen Songs mit Gastvokalisten (Evanescence, BT, Kirsty Hakshaw), Balladen und Dancefloor. Seine Musik zwischen Club, Klassik, Trance und Pop ist erste Sahne.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2006
Das Album "Just be" ist kurz und knapp gesagt: absolut geil!
Hier ist alles drauf vertreten: sowohl ruhige Tracks, die zum chillen geeignet sind, als auch Hammer-Tracks zum Abfeiern.
Bisher das beste Trance-Album, dass ich je besessen habe.
Hat die 5 Punkte mehr als nur verdient!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken