find Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
2
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:11,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Mai 2004
Das Duo Pandique (Torsten Kreissl und Thorsten Berschuck) existierte bereits unter dem Namen "Morgentau". Da bereits eine andere Band diese Namen für sich beanspruchte, blieb dem Duo nichts anderes übrig, als ihr Debütalbum unter dem Namen "Pandique" zu veröffentlichen.
"Weltenklang" repräsentiert "TrancePoP", oder kurz gesagt, "FuturePoP", der durch einen größtenteils deutsch-sprachigen Gesang unterstützt wird. Die Musik von "Pandique" überzeugt mit vorantreibenden Beats, gepaart mit eingängigen Melodien die mit Trance und Techno Elementen gewürtzt sind. Der Gesang bedient sich sozialkritschen Texten, wird die meiste Zeit monoton gehalten, und lässt sich zwischen aggressiv und sanft einstufen. Bei einigen Songs wurde das Duo von "SpaceyGirl76" unterstützt (z.B. "Light Of Justice", "Corrosion" und "Bright Future"). Ihre weiche und klare Stimme schmiegt sich perfekt in die eher kühlen und technischen Synth-Melodien und ist sogar in der Lage die Sterilität des männlichen Gesangs zu reduzieren.
"Weltenklang" ist eine willkommene Alternative zur Musik von "And One", "Melotron", "APB" und "Colony 5" und bietet einen neue Sicht auf moderne elektronische Musik.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2004
So schön kann Synthi-Pop sein. Mal auf Englisch, mal auf Deutsch stellt diese CD eine gelungene Mischung auf die Beine. Die Lieder erinnern zeitweilig an Melotron oder Apoptygma Berzerk. Die beiden Musiker aus Thüringen bezeichnen die eigene Musik als Electronic-Trance-Pop, was spätestens dann zu spüren ist, wenn Lieder wie CORROSION oder LIGHT OF JUSTICE gespielt werden.
Nachdem Sie beim Battle of the Bands einmal den 5. Platz und ein Jahr später den 1. Platz belegten, wird es Zeit für dieses Debüt-Album.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken