Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. August 2016
Nothing to complain about the transaction and shipping of this item from the shop.

I got this lens for my A99V because I read it's just the best macro around for Sony. It's my first proper macro lens and it's been just great for my bug photography. I don't want really really close close-ups, just detailed pictures and it's doing fabulous job at it.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2016
Mit diesem Makro-Objektiv hat Tamron wirklich vieles richtig gemacht: Ich bin insgesamt mehr als zufrieden. Nur eine Sache kann verbessert werden: Der Autofokus ist,wie man ja auch schon in anderen Rezensionen lesen konnte, wirklich enorm laut.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2012
Ich habe das Tamron 90mm mehrere Tage ausgiebig an meiner Canon EOS 600D ausprobiert. Es war mein erstes Marko-Objektiv. Insofern möchte ich allen, die auch erstmals in diesen spannenden Bereich der Fotografie einsteigen möchten, die ersten Eindrücke beschreiben, die sich vermutlich auch bei Ihnen einstellen werden.

Das Objektiv ist nicht allzu schwer, was auch daran liegt, dass sein Durchmesser in Wirklichkeit geringer ist, als es auf den Produktabbildungen erscheint (ich hatte es ein wenig "wuchtiger" erwartet). In der Tat handelt es sich aber um ein eher schlankes Objektiv. Die Verarbeitung ist gut, es klappert nichts, es wirkt durchaus wertig. Eine Sonnenblende sowie ein fester Nylon-Beutel sind ebenfalls mit dabei.

Nimmt man das Objektiv das erste Mal in Betrieb, fällt relativ schnell der schon ziemlich laute Autofokus auf, der zudem auch nicht der schnellste seiner Art ist. Das liegt daran, dass hier Mikromotoren verbaut sind - das erste Zugeständnis an den eher günstigen Preis. Mit Hilfe eines Limit-Schalters lässt sich verhindern, dass die Mikromotoren den gesamten Fokusbereich abfahren müssen. Nun werden viele (semi-)professionelle Fotografen sagen, dass im Makrobereich ein Autofokus ohnehin eher von begrenztem Nutzen ist, da die Schärfeebene viel kleiner ist als bei "normalen" Objektiven und der Autofokus ja nicht wirklich wissen kann, auf welches Detail scharf gestellt werden soll. Ist alles richtig, aber: will man das Objektiv auch für Portrait-Aufnahmen nutzen, und das vielleicht noch in geschlossenen Räumen, kann der laute Autofokus schon fast peinlich werden. Das zeugt dann eben nicht unbedingt von professionellster Ausrüstung - sicherlich wieder ein subjektiver Eindruck, es muss jedoch ganz klar angemerkt werden.

Was positiv schon bei den ersten Aufnahmen auffällt, ist die immense Schärfe, wenn man zuvor nur mit nicht-Makroobjektiven fotografiert hat. Das wird jeden Hobbyfotografen erst einmal begeistern - bis man feststellt, dass es gar nicht unbedingt so einfach ist, scharfe Fotos zu machen. Das liegt nicht an der Abbildungsleistung des Objektivs, sondern an der Tatsache, dass man schon ein ruhiges Händchen braucht, vor allem bei schlechten Lichtbedingungen. Das Objektiv verfügt nämlich über keinen Bildstabilisator. Wenn man öfter auch mal aus der Hand fotografiert, kann sich das - insbesondere im Zusammenspiel mit dem langsamen Autofokus - als Nachteil erweisen.

Zusammenfassend kann ich das Objektiv allen empfehlen, die günstig, aber trotzdem mit gehobenen Ansprüchen in den Makro-Bereich einsteigen möchten, und dabei aber nicht geräuschempfindlich sind. Ich persönlich habe das Tamron wieder zurückgegeben und werde in diesem Bereich doch lieber auf Canon-Technik setzen.

Erwähnenswert ist noch, dass Tamron bei Registrierung kostenfrei 5 Jahre Garantie gewährt - sicherlich auch ein großer Vorteil.
review image
0Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 12. November 2010
Für meine D5000 fehlte mir noch ein Macro Objektiv, welches ich für Tier- und Naturaufnahmen verwenden wollte. Meine Wahl fiel auf das Tamron AF 90mm 2,8 Di. Dies bot meiner Meinung nach ein gutes Verhältnis zwischen Preis und Leistung.

Nach nunmehr ein paar Tagen ausgiebigen Testens, bin ich von meiner Wahl restlos überzeugt. Das Objektiv (wie immer superschnell geliefert bei Amazon), macht trotz vielem Kunststoff einen wertigen Eindruck. Das Gewicht ist relativ gering und es liegt -an der Kamera montiert- gut in der Hand.
Die Lichtstärke ist sehr gut, wenngleich beim Einsatz als Macro die reine Lichtstärke nur eine kleinere Rolle spielt. Die Abbildungsleistung ist grandios und die Bilder sind knackscharf. Sowohl im manuellen als auch im automatischen Bereich gibt es keinerlei Kritikpunkte. Die Umschaltung von Manuell auf Auto und umgekehrt erfolgt über das Verschieben des Fokusierringes. Diese Lösung ist meines Erachtens nach die beste Lösung, weil die Umschaltung erfolgen kann, ohne das Auge vom Sucher zu nehmen und nach einem Knopf oder Schalter zu suchen.
Die Brennweite von 90 mm ist ausreichend, 105 mm wären aber -wegen der Fluchtdistanz der Insekten- einen Hauch besser gewesen. Dafür eignet sich das Objektiv ausgezeichnet zur Porträtfotografie.
Die Kritik am zu lauten AF-Motor, welche ich in manchen Foren gelesen habe, kann ich so nicht nachvollziehen. Sicher ist der Motor lauter als ein Ultraschallmotor, aber es hält sich in Grenzen und gerade beim Macro-Fototgrafiern erfolgt das Scharfstellen sowieso mit der Hand.

Fazit:
Ein gelungenes Objektiv zu einem erschwinglichen Preis. Noch dazu mit einer Garantie von 5 Jahren. Kaufempfehlung!
0Kommentar| 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2017
Musste heute das Teil zum zweiten mal wegschicken.Nach der ersten Reperatur gleicher Fehler wieder am Objektiv.Werde mir das noch einmal ansehen und werde dann einen Austausch des Objektiv's fordern.
Es ist nicht normal, daß nach so kurzer Zeit ein Objektiv motor schon seinen Geist aufgibt und die Reperatur dann auch noch nicht klappt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2007
Ich habe mir vor kurzem über Amazon das Tamron bestellt. Hier kurz meine Erfahrung mit dem Objektiv.

Die Verarbeitung ist sehr hochwertig. Der Fokusring ist im AF-Modus entkoppelt und kann frei gedreht werden. Durch einen kurzen Zug zur Kamera hin wird der manuelle Fokus aktiviert - und der läuft seidenweich.

Ich habe mein Objektiv umgehend einem Fokustest unterzogen und kann nur bestätigen, was in vielen Foren schon berichtet wurde. Der Fokus sitzt perfekt und zudem ist die Abbilungsqualität wirklich hervorragend. Das Objektiv hat laut photozone.de bei Blende 5.6 an einem APS-C Sensor die höchste optische Abbildungsleistung >2000 lp/APS-C Sensorgröße. Die durchgehende Lichtstärke von 1:2.8 macht es universell auch für AL-Fotografie nutzbar.

Einziges Manko: das Objektiv hat einen Autofokus, der mit Mikromotoren (also kein USM !) angetrieben wird. Diese Motoren sind deutlich hörbar und brauchen ihre Zeit, um den gesamten Fokusbereich abzufahren. Aus diesem Grund hat das Tamron einen "Limit" Schalter, mit dem der Fokusbereich auf den jeweiligen Einsatzzweck begrenzt werden kann.

Im Vergleich zu z.B. Canon Makroobjektiven (z.B. EF 100 1:2.8 USM Makro) ist die Abbildungsleistung noch höher bei deutlich geringerem Preis - nur eben ohne USM.

Sehr angenehm: im Lieferumfang ist eine Sonnenblende enthalten - sowas muss man bei Canon je nach Objektiv zusätzlich erwerben.
33 Kommentare| 117 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2014
Ich habe dieses Objektiv nun schon seit 6 Monaten und schon zahlreiche, wundervolle Makros damit erzeugt. Den fehlenden Bildstabi würde ich nicht einmal bemängeln- eine ruhige Hand oder ein Stativ, mehr braucht es nicht, um diesen zu ersetzen. Ich habe ihn bisher nicht großartig vermisst.
Die Lichtstärke von f 2,8 ist super, allerdings braucht man die selten, weil der Schärfebereich sonst zu gering ist. Ich nutzt meistes f 3,5 o.ä., je nach Lichtverhältnissen. Neben Makros lässt sich das Objektiv auch prima für Portraitaufnahmen einsetzen, man braucht lediglich einen etwas größeren Abstand zum Motiv, durch die 90 mm. Aber auch Portraits macht diese Linse gut.
Ich finde auch die Abbildungsqualität und die Bildschärfe wahnsinn- im Vergleich zum 18-55er Kitobjektiv ein Unterschied wie Tag und Nacht. Das Objektiv ist zwar relativ schwer, finde ich, aber das stört auch nicht wirklich.
Der Autofokus könnte schneller im Präzisieren sein ( er fährt rasant schnell aus, aber ehe er das richtige, kleine, Motiv gefunden hat....), aber ich würde bei Makrofotografie eh zu Manuellem Fokus und manueller Belichtungs-etc.-einstellung raten, da die Automatikprogramme der Kamera bei Makros nicht wirklich empfehlenswert sind (aufgrund von meistens zu geringer Tiefenschärfe, Helligkeit u.ä.)
Also alles in allem ein sehr empfehlenswertes Objektiv, das sich nicht hinter teureren Konkurrenten verstecken muss!
review image review image review image
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2013
Zuerstmal: Ich bin lediglich Hobbyfotograf und habe als Referenz nur meine folgenden eigenen Objektive zum Vergleich an meiner Nikon D5100 herangezogen.

1: Nikon AF Micro Nikkor 60mm 1:2,8 (Made in Japan)
2: Nikon AF-S Micro Nikkor 40mm 1:2,8 (Made in China)
3: Tamron AF 70-300 1:4-5,6 Tele-Macro 1:2 (Made in China)
4: Nikon AF-S Nikkor 18-55 1:3,5-5,6 G VR (Made in Thailand)

allgemeines:
Gewicht/Handling - gut, da leicht und nicht übermäßig sperrig. Ordentliche Verarbeitungsqualität, einfaches Umschalten zwischen AF und MF. Kein VR - dadurch relativ kurze Verschlusszeit notwendig (freihand)

Da das Objektiv eines der teuersten in meinem Bestand ist, hatte ich natürlich hohe Erwartungen daran. Meine Erwartungen wurden im Großen und Ganzen erfüllt.

++ Bildschärfe
+ Farbwiedergabe (ohne UV Filter oder ähnliches)
++ gutes Handling (Gewicht, Umschalten AF/MF
+ guter Qualitätseindruck
+ schöne Brennweite für Insektenfotografie (Schmetterlinge etc.)
+ mitgelieferte Gegenlichtblende aus Kunststoff, Objektivtasche

- -schlechter Autofokus an D5100
- kein VR, dadurch in Verbindung mit relativ großer Brennweite kurze Verschlusszeit und/oder Stativ erforderlich

Bildqualität/Nutzbarkeit

Makroaufnahmen im größtmöglichen Maßstab (1:1)

Das Objektiv hat eine minimale Objektdistanz von ca. 29 cm. Da das Rohr dann sehr weit nach vorne ausfährt (ca. 14,5 cm) ist bei dieser Distanz mit dem eingebauten Blitz nichts mehr anzufangen, da ein Schattenwurf durch das Objektiv erfolgt. Ich benutze für solche Zwecke einen günstigen LED-Ringblitz, welchen ich für diesen Einsatz empfehlen kann. Die Bildqualität des Tamron ist sehr gut, die Schärfe ebenso, jedoch nicht herausragend wie z.B. beim 60mm Nikkor. Die Farbaufnahme ist brillant und natürlich - die Lichtstärke des Objektivs ist gut(1:2,8). Auch bei weit geöffneter Blende kommen noch gute Bilder raus. Die manuelle Fokussierung ist gut möglich. Der Autofokus ist leider in Verbindung mit meiner D5100 nicht annähernd so gut wie die Bildqualität. Bei kontrastarmen Objekten oder z.B. kleinen Libellen auf Gräsern tut sich das Objektiv sehr schwer.

Alles in Allem gibt es gute 4 Sterne von mir, da für den 5. derAF einfach zu schlecht ist.
review image review image review image review image
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2015
Top Makroobjektiv!! Egal ob ambitionierter Anfänger oder fortgeschrittener Fotograf, wenn es um Makrofotografie geht kommt hier pure Freude auf! Das der Autofokus nicht der schnellste und leiseste ist stört mich absolut nicht da ich ihn in der makrofotografie einfach nicht benutze. Abbildungsleistung ist super. Bokeh ist wunderschön und man bekommt kleinste Objekte oder Tiere formatfüllend aufs Bild. Man darf aber auch nicht erwarten das man losspaziert ein Insekt sieht einmal knipst und das Bild ist perfekt. So funktioniert makrofotografie leider nicht. Man braucht geduld. Bei offenblende ist der Schärfebereich minimal und leichtes schwanken einer Blume im Wind macht es bicht leicht den Idealen Schärfebereich zu treffen aber das liegt nicht am Objektiv und ist auch eigentlich ein schöner Aspekt der Fotografie. Es hat beinahe etwas meditatives beruhigendes wenn man sich darauf einlässt und sich wirklich dafür Zeit nimmt.
Klare Kaufempfehlung meinerseits!
Auch zwei Bilder von mir mit Sony Alpha 58 und diesem Objektiv gemacht unter den Produktbildern zu finden (rosenkäfer und Fliege)
review image review image
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2008
Das Tamron AF 90mm Makro würde ich von der Bildqualität, als mein zur Zeit bestes Objektiv einstufen.
Dazu lässt es sich hervorragend auch für Bilder, die über den Makro-Bereich hinausgehen einsetzen. (z.B. Portrait's)

Bildqualität
============
+ Ein bis zwei Stufen abgeblendet, zeigt es eine perfekte Bildqualität mit durchgängiger Schärfe bis an den Rand und so gut wie keiner Verzeichnung.

- Bei Offenblende treten stellenweise starke CA's auf und die Schärfe fehlt

Autofocus
=========

+ Die Treffsicherheit des AF ist absolut immer 100%ig perfekt, und der Focus sitzt an der richtigen Stelle.

- Geschwindigkeit ist leider nicht so die Stärke des Tamron's.
Ohne Limiter sehr sehr langsam, aber mit kann durchweg geduldig gearbeitet werden.

Verarbeitung
============

+ An der Verarbeitung kann ich nichts aussetzen

Handling
========

+ Durch den Limiter kann die AF-Geschwindigkeit erheblich gesteigert werden.

- Der AF/MF-Umschaltring schält leider nur die Drehbewegung des Rings im AF-Betrieb ab. Kamera (a350) muß aber noch zusätzlich auf MF umgeschaltet werden...

Allgemein ist das Tamron auf jeden Fall sein Geld Wert, weshalb ich es mit gutem Gewissen weiterempfehlen kann!!
review image review image
0Kommentar| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 44 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)