Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
34
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:5,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Januar 2005
Also ich hab das alte album "alive or just breathing" auch sehr gerne angehört. Aber das neue ist noch um einiges besser. Ein grund dafür ist der neue sänger Howard Jones. Der singt meiner meinung nach viel besser.
Also das album ist genau richtig zum headbangern
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2004
The end of heartache würde ich nicht unbedingt als bestes Album
der Band bezeichnen, hält aber das Niveau von Alive or just breathing.
Wieder wird mit den Elementen gespielt, die schon den Vorgänger
so gut gemacht haben, gutes Riffing, geile Melodieparts und
auch ruhige Parts, die auch mal von einer Akkustikgitarre begleitet werden.
Howard jones ist meiner Meinung nach nicht ganz so gut wie
David Leach, der vorallen Dingen beim Shouting kraftvoller rüberkam,
dies gleicht Howard Jones mit seinem guten cleanen Gesang wieder aus,
den er auch öfter zum Einsatz bringt als David,
was die Musik aber nicht ruhiger macht.
Alle die die beiden Vorgänger Alben gut fanden, aber auch die,
die auf guten Metalcore, Hardcore oder auch New Metal stehen
sollten das Album mal anchecken!
Anspieltipps sind: When Darkness falls, Rose of Sharyn, The end of heartache, Hope is....
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2004
Schade, schade schade. Für mich ist die Aojb eine der geilsten Metalplatten überhaupt. Das kann ich von der neuen aber wirklich nicht sagen: Der neue Sänger ist lang nicht so gut wie der alte. Der neue Drummer spielt in dem Stil seines Vorgängers, was sich aber absolut nicht gut macht, man merkt deutlich dass es nicht sein eigenes Spiel ist. Ich finde außerdem, dass die Band auf dieser Platte nicht so kraftvoll spielt wie auf dem Vorgänger. Die Songs sind ganz gut geschrieben, z.T. sogar abwechlungsreicher als auf der Aojb, aber insgesamt einfach langweilig. Die Songs klingen für mich alle nach einem festen KsE-Schema geschrieben, alle mit einer SChablone, nur die Riffs und Melodien sind anders. Ich kann nicht sagen dass sich der Kauf lohnt. Und aktiver Musiker bin ich auch ...
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2004
Also, der Vergleich zum Vorgänger muss gestattet sein. Und da schneidet "The End Of Heartache" nicht so gut ab wie "Alive or just breathing". Nicht zuletzt durch den damaligen Sänger Jesse Leach. Howard Jones macht seinen Job gut, aber sein Stimmumfang ist geringer als der von J. Leach, seine Stimme ist nicht so prägnant. Insgesamt wirkt der Gesang weniger aggressiv (was sich live damals auch schon abgezeichnet hat).
Die Riffs sind nicht mehr so detailverliebt, den sehr langsamen Parts, die auch nicht so richtig rollen, wird etwas zu viel Raum eingeräumt.
Aber das nur im Vergleich mit dem Vorgängeralbum. Insgesamt muss man sagen, dass auch dieses Album eine gutes Metalalbum ist und in die Sammlung gehört, schon auch aus dem Grund, da es momentan nicht viele geile Metalbands gibt... (aus den letzten 3 Jahren fallen mir nur Machine Head, KsE und vielleicht noch Soilwork oder In Flames ein, die richtig gute Alben abgeliefert haben).
p.s.: Weiß einer, wo Jesse Leach hin is?
p.p.s.: Als einzig richtig hitmäßiger Song hat "Rose of Sharyn" das Zeug zum Knaller, um groß zu werden.
p.p.p.s.: Anspieltip noch von mir: Die Band "All that remains" tragen die Killswitch-Metal-Hardcore Fahne weit hoch und sind uneingeschränkt geil!
Stay evil.. ;-)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2009
Peinlich, dass ich mir erst jetzt dieses Album geholt habe. Es lässt eigentlich kaum Wünsche offen. Schöne Harte Songs, mit viel gescreame, jedoch auch Cleanen Gesang. Der Mix gefällt mir sehr gut. Die Drums und Gitarren runden das Paket ab. Absolute Empfehlung von mir :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2007
Als ich die ersten Lieder von KsE hörte, war ich sofort begeistert.

Auch diese Platte der absolute Wahnsinn!!!

Mir persönlich gefällt Howard Jones besser als sein Vorgänger, an dem jedoch auch rein garnichts auszusetzen ist.

Unbedingt Kaufen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2004
die neue von KsE ist noch besser als der schon ziemlich geile vorgänger! der neue sänger trägt einen großen anteil daran: er ist viel besser als jesse leach, sowohl bei den growls als auc hbe ider melodik! dies hört man ganz deutlich wenn ma ndie zwei versionen von "fixation on the darkness" hört(die eine mit leach auf dem album "alive or just breathing", die mit howard auf der cd "mtv2 headbangers ball")! die version mit howard klingt viel druckvoller und emotionsgeladener(soll auf keinen fall heissen dass jesse leach kein guter metal-frontman is, er is nur einfahc nicht so gut wie howard!)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2014
Die CD wurde schnell und ohne Mängel in einem gepolsterten Brief ausgeliefert.
Sie war original verschweißt und wieß keine Gebrauchsspuren dar.

Fazit: Kaufempfehlung! :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2015
Geiles album sehr empfehlenswert. Sehr gute mischung zwischen clean vocals und growls (heist klarer gesang und geschrei). Super abwechslungsreich innerhalb der einzelnen Songs.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2004
Pünktlich zu In Flames' "Soundtrack To Your Escape" zünden auch die zweiten Melodic Death-Referenzler von Killswitch Engage ihr neuestes Feuerwerk...und wie!
Im Vergleich zum Vorgänger ist die Scheibe eine Art rundum-Überholung des Songwriting-Stils, der Härte und der Melodien. In wirklich jeder Hinsicht haben sie ihr ohnehin schon grandioses "Alive Or Just Breathing" tatsächlich getoppt.
Nach wie vor dürfen wir uns über die stimmliche Akrobatik des Herrn Howard Jones und die -für Musiker in diesem Stadium und Alter- herausragenden musikalischen Fähigkeiten seiner Mannen freuen. Auch entzückt hier und da ein akustisches Outro bzw. Intro und wem das alles noch nicht gut genug ist, der wird dann letztenendes von der überwältigen Power des Albums in fast jedem Track vom Hocker gefegt.
Wirklich mehr muss hierzu nicht gesagt werden...ehrlich!
Fazit: 5 wohl überlegte und völlig verdiente Sterne für die Melodic Death-Combo, auch für Fans des Metal allgemein sehr zu empfehlen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,00 €
5,90 €
5,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken