Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
42
Blood on the Tracks
Format: Audio CD|Ändern
Preis:4,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 1. August 2013
Über die Musik muss ich nichts schreiben, das ist eine der Besten von Dylan, wenn nicht zusammen mit "Blonde on Blonde" die beste CD von ihm.

Aber ich wollte ja etwas über die SACD-Qualität schreiben. Selten hat mich eine SACD (und ich besitze einige) so überzeugt wie diese. Das klingt mal richtig wie "aus einem Guss". Sie klingt wärmer, viel differenzierter und lässt uns die hinreichend bekannten Songs völlig neu "erleben".
Einfach Klasse, dass dieses schöne Album sich jetzt noch mal neu erfindet. Kann nur jedem raten, hier mal ein paar Euro mehr auszugeben und sich diese CD zuzulegen. Sie ist jeden Cent Wert. Ich habe den Unterschied selbst noch auf meinem alten Walkman hören können. Ein Meisterwerk meisterlich dargeboten!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. September 2014
Habe mir das Album zusammen mit den Demos (The Bootleg Series Vol.9: The Witmark Demos: 1962-1964 ) zusammen gekauft und höre es nach wie vor.

Dylan ist und bleibt nunmal eine Legende.

Ich denke nur ich mag die alten Platten lieber, die Klassiker nur mit Gitarre und Mundharmonika.

Sehr gut ist auch, die MP3's über dan Amazon Player schon zu haben bevor die CD ankommt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. September 2009
ein großes, ein ganz wichtiges dylan-album!
angefüllt mit großartigen songs mit nicht eingängigen, aber unverzichtbaren melodien, die mal elektrifiziert, mal akkustisch dargeboten werden, ein album voller dringlichkeit, eines, das wohl auch unbedingt gemacht werden mußte.

ich orte schon auch die melancholie, die vielerorts angesprochen wird, finde aber, dass diese doch von einer überschäumenden lebensfreude überstrahlt wird (zb. meet me in the morning), die am ende memorabler bleibt als die zweifellos vorhandenen momente der finsternis.

von der substanz der ersten dylan-phase deren ende wohl das großartige "highway 61 revisited" markiert, ist das schon weit weg und dylan hat sich - wie aber eigentlich bei fast jedem seiner alben - neu erfunden und wie immer passt das, trifft mitten ins herz und bewegt auch ein wenig die beine. dylan ist oft sehr eindringlich, aber selten mit so einer kompaktheit und gleichmäßigen verteilung auf ein ganzes album.

es gibt wohl kein wirklich bestes album von his bobness, zumindest keines, bei dem sich alle einig wären. zu den zehn, wenn nicht fünf besten zählt dieses aber auf jeden fall und darüber herrscht offenbar auch absolute einigkeit, wenn ich mir die anderen rezensionen so durchlese...

auch der sound ist - vor allem bei den akkustischen stücken - schlackenlos, räumlich und nähe aufkommen lassend. vielleicht wäre ein wenig mehr dynamik oder eine bessere belichtung mancher instrumente machbar gewesen. in summe passt aber alles perfekt und irgendwie soll und muss das genauso klingen, wie es das tut.

wenn ich sagen müßte, was man denn an diesem album überhaupt anzuschwärzen könnte, würde ich die vielleicht für dylan zu glatte und perfekte produktion nennen. die band hält den takt, bleibt auch immer ganz brav und so gleitet diese musik dahin, wo sie auf anderen alben poltert. aber das kann man genausogut als fettes plus sehen, reine ansichtssache.

und: es ist zu kurz! mal hineingesackt, könnte das noch lange so weiterspielen!

klare fünf sterne und ein must have!
2020 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 12. Dezember 2011
"Early one mornin' the sun was shinin'
I was layin in bed
Wondrin if she'd changed at all
If her hair was still red"

Blood on the Tracks gehört zu den Alben, die nicht nur in keinem Plattenschrank, sondern auch in keiner Sammlung genialer und poetischer Texte fehlen dürfen. Was Dylan hier geschaffen hat, ist die wunderschöne Symbiose von kraftvoller und doch schlichter Musik, zu Texten, die zwischen Gedicht und Ballade melodisch hin und her pendeln.

Egal, ob Dylan in diesem Album nun seine Ehe verarbeitet hat oder nicht - so kompromisslos, kryptisch und episch-poetisch sind die 10 Texte, die hier versammelt sind, so fein die Stimme, die Gitarre - wenn kümmert's warum er sie schrieb?
Es hat etwas von Regen und leichtem Licht, wenn Dylan singt: "And if I pass this way again, you can rest assured/ I'll always do my best for her, on that I give my word".
Wie oft habe ich diese CD schon nebenher gehört, während ich Bücher einsortierte, im Auto fuhr, ein Comic las oder gar meine eigenen kläglichen Gedichte schrieb.
Wann immer ich traurig war, tröstete mich Dylans Stimme im rasanten Klang:

"Suddenly I turned around and she was standin' there
With silver bracelets on her wrists and flowers in her hair
She walked up to me so gracefully and took my crown of thorns
Come in, she said, I'll give you shelter from the storm'"

wann immer ich wütend war, begleitete mich der -Idiot Wind- und ließ mich abflauen:

"You'll never know the hurt I suffered nor the pain I rise above
And I'll never know the same about you, your holiness or your kind of love
And it makes me feel so sorry"

und wann immer ich froh war, schenkte mir -You're gonna make me lonesome when you go- eine kleine Melancholie:

"Situations have ended sad
Relationships have all been bad
Mine've been like Verlaine's and Rimbaud
But there's no way I can compare
All those scenes to this affair
You're gonna make me lonesome when you go"

und auch gaben einem, alle immer, irgendwo, ein Verständnis.

Ich will nicht sagen, Dylan hätte den Literatur-Nobelpreis bekommen müssen. Aber er hätte ihn verdient. Allein schon (und dabei ist es ganz gewiss nicht alles, wenn man noch Desire nimmt, oder Nashville Skyline oder oder oder) für Blood on the tracks.

Ein Album für alle Stimmungen, ein Album für alle Poeten und/oder alle Leute, die die Musik nicht nur als Geräusch, sondern auch als Raum, als Buch, als Geschichte wahrnehmen.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. September 2006
Ja, dieses Album handelt praktisch nur von Trennung, verflossener Liebe und Schmerz nach einer langen Beziehung. Aber wie!

Jeder Song beleuchtet eine andere Facette eine Lebensphase, die wohl jeder Mensch schmerzlich findet und einmal erlebt hat. Und was für Songs. Jeder steht für sich, jeder ist wortgewaltig und musikalisch interessant, jeden dieser Songs vergisst man nur sehr schwer. Allein die Titel - Idiot Wind, Buckets of Rain (Buckets of Tears), You're Gonna Make Me Lonesome (if you go), Shelter From The Storm. Dieses Album hat mich sprachlich und musikalisch mit 18 erreicht (und durch manche Trennung begleitet) und auch mit 45 + sind die Songs schön, interessant und gültig auch ohne Trennungsschmerz.

Wenn es bei SingerSongwritern Konzeptalben gibt, dann ist dies das beste von allen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. November 2004
Ich will mich nicht festlegen ob das hier Dylans beste Scheibe ist, oder ob es doch Blonde on Blonde ist, oder oder oder.
Eines steht jedenfalls fest: Es ist eine der gelungensten Werke, insbesondere in der Gesamtheit, die "His Bobness" jemals veröffentlicht hat. Das Album ist geprägt von einer Melancholie und Düsternis, die zwar zeitweilig durch optimistische Melodien noch greifbarer gemacht wird, (wie in Jack of Hearts), die ihresgleichen aber nach wie vor sucht. Insbesondere textlich versteht es der Meister hier seinen Emotionen freien Lauf zu lassen und rundet damit die Gesamtleistung mit der Bestnote ab.
Anspieltips: Eigentlich völlig egal, vorne Anfngen und lieben!
Fazit für Dylan Fans:
Was red ich, ihr habt die Scheibe sowieso...
Fazit für Dylan-Einsteiger:
Vielleicht DAS Album für den Einstieg, weil es letztlich auch sehr eingängig ist und durch die weiterreichende Instrumentierung (als Beispiel sei hier "If you see her" genannt)sofort Ohrwurmcharacter entwickelt. Hier werdet ihr Dylan sofort lieben, wenn nicht wahrscheinlcih nie mehr...
Fazit für Dylan-Best-Of-Hörer:
Hört endlich auf Blowing in the Wind zu trällern, legt diesen "BestOf-Müll" zur Seite...das hier ist BESTOF...!
11 Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. März 2007
Bob Dylan spielte tolle Alben ein und er produzierte scheussliche Alben. Nie wusste man bei ihm, was als nächstes kam.

"Blood on the tracks" gehört sicher zu seinen Top 3. Vom ersten Stück an, dem sagenhaften "Tangled up in blue" reisst einen Dylans Intensität hin.

Zu den einzelnen Tracks ist andernorts schon genug geschrieben worden; sie alle bilden einen Höhepunkt in Dylans Werk. Wenn man nur 3 Dylan-Alben haben will, dann muss sicher "BotT" dabei sein.

Mein Favorit : "Idiot Wind".

Klare Kaufempfehlung für eine gut sortierte Sammlung!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. Januar 2014
Was Dylan hier abgeliefert hat, darf man sicher ein Stück "Literatur" mit musikalischer Untermalung nennen. Die Texte großartig und die Musik feinsinnig.
War meine erste Dylan-Platte Mitte der Siebziger. Wenn man zum Einstieg so ein Ding erwischt, gibts nicht mehr viel Spielraum zur Umkehr. Ergo ist mein Kommentar hier reichlich voreingenommen - dieses Stück Voreingenommenheit pflege ich allerdings so gut ich kann, da ich glaube, dass die Klasse der Platte nahezu jede Übertreibung rechtfertigt!
Erfreulicherweise fügt sich auch die MFSL-LP qualitativ auf hohem Niveau ein.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. März 2007
Bob Dylans Höhepunkt in den 70ern. Sparsam instrumentiertes Kopf-Kino mit absoluten Songperlen, die berühren und mitreissen. Einige seiner allerbesten Songs sind hier vertreten, so z.B. TANGLED UP IN BLUE (von vielen als sein bester Song überhaupt angesehen) und die herzzerreissenden SIMPLE TWIST OF FATE und YOU RE A BIG GIRL NOW. Das darf in keiner Sammlung fehlen!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. November 2013
Für mich als Gitarrenfreak ist dies wahrscheinlich die beste CD des Meisters - super gespielt, arrangiert und von der Liederauswahl so, dass man sie einfach nur "durchhören" kann. Superschneller Versandt. Klasse.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Desire
6,29 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken