Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More leifheitkw40 Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
23
4,2 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,61 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-4 von 4 Rezensionen werden angezeigt(4 Sterne). Alle Rezensionen anzeigen
am 23. Januar 2008
Keine Frage Quentin Terintino weiß es Bild und Musik grandios (hi, hi)zu verbinden. Bei Kill Bill 1 und 2 bekam ich bei manchen Szenen eine Gänsehaut. Nehmen wir die Szene aus Kill Bill 2, in der sich Uma Thurman aus dem Sarg befreit. Einfach unglaublich. Eigentlich höre ich eher Metal, aber die Musik muss man einfach lieben. Meine Favoriten sind:

Summertime Killer,
The Chase,
L'arena (göttlich),
A Silhouette of Doom.

Zugegeben ich hätte mir nie die CD gekauft, wenn ich nicht vorher den Film gesehen hätte. Erst dann bekommt die Musik ein eigenes Leben. Für manchen wird dieser durchgewürfelte Sampler auch so funktionieren, wenn man auf ältere Sachen steht. Die Kill Bill Reihe ist ein Gesamtkunstwerk das den Kult Status mehr als verdient hat. Sowohl Musik als auch Film.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 26. April 2004
In Quentin Tarantinos Filmen spielt die Musik immer eine zentrale Rolle. Sie dient der atmosphärischen Umsetzung des Geschehens auf der Leinwand. Andererseits bekommt man die Wirkung des Films (auch durch die eingestreuten Dialoge) als Hörer quasi noch einmal verstärkt mit. Dabei ist er immer songorientiert in seiner Auswahl, die bislang immer sehr geschmackvoll und ausgefallen war. So auch bei Teil 2 von "Kill Bill".
Doch irgendwie ist die Magie bei diesem Soundtrack verflogen. Nicht das er schlecht wäre - im Gegenteil. Doch fehlen ihm die genialen Momente früherer Werke. Denn obwohl die Beiträge von Ennio Morricone (ältere Aufnahmen) natürlich über jeden Zweifel erhaben sind (und die entsprechende mexikanische Note bringen), fehlt diesem Soundtrack die überraschend geniale Note. Denn weder Shivaree (durchschnittlich) und erst recht nicht Malcolm McLarens Remake des Zombie - Songs "She`s Not There" sind sonderlich herausragend. Besser ist dann schon die Auswahl von Johnny Cashs " A Satisfied Mind" oder Meiko Kajis "Urami Bushi" - vielleicht noch Charlie Feathers. Im Schnitt: etwas schlechter und nicht ganz so kultverdächtig wie die sonstigen Tarantino - Soundtracks.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2013
... aber nicht mehr ganz so überzeugend wie die Soundtracks davor. Allerdings sind wieder echte Leckerbissen dabei, die man sich nicht entgehen lassen sollte!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2006
Die Musik hier ist zwar ganz schön, doch so richtig vom Hocker hauen, wie der erste Soundtrack kann er mich persönlich nicht. Dennoch eine tolle Zusammenstellung von klasse Titeln.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken