Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
34
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:17,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. August 2016
...gehört definitiv zu meinen persönlichen Favoriten. Dieses Album ist echt super! Erstmal echt laute Parts, sowie Crossover einflüssenbis hin zu schnellen Punk Songs. Soulfly ist mehr oder minder "Max Cavalera". Ich finde alle Alben sehr spannend, denn Sie bringen gute Beiträge zu Zeitgemäßen angebrachten Themen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2004
Das neue Soulflyalbum ist, wenn man es so will eine Art Synthese aus den Vorgängeralben. Die Power hat sich potenziert, die Gegensätze sind krasser geworden. Nach dem relativ enttäuschenden "Three", wo nur ein bis drei wirklich Hammer songs drauf waren, ist die neue nur mit crossoverperlen gefüllt. Einige werden denken, "hä? crossover? das ist doch Metal" ja, metal, aber nicht nur. Hat die Band bei "primitive" schon die ersten gekonnten Versuche unternommen, etno-einflüsse mit einzubringen, also reggae und hip hop, geht es jetzt bei "Prophecy" esotherisch voll auf die zwölf. Hier wäre der 50-50 raggae-metal-hybrid "moses" zu nennen, welches ich als musikalisches Meisterwerk betrachte, da dieser song so komplex ist wie mancher Tool-song, natürlich nicht vom stil, aber von der Komplexität. Überwiegend sind doch die Metal songs auf "Prophecy". Der beste song ist für mich ganz klar der Titeltrack, gefolgt von living sacrifice und Mars. Diesmal wurde auf die obligatorischen Gast-sänger verzichtet, bis auf die soul-sängerin, die auch schon den beiden Vorgängern ihre stimme lieh.
Für mich ist dies nach primitive das beste Album, was soulfly je produziert haben, es hat alles. Der mythos Soulfly lebt weiter.
"FEEL YOUR SOUL AND LET IT TRAVEL ALL ACROSS THE WORLD!"
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2004
Die cd hat ihre 5 sterne wahrlich verdient. Alle 2 jahre begiebt sich max cavalera mit seinen immer wieder wechselnden bandkollegen in ein studio und übertrifft sich jedesmal selbst.
Die Cd enthält viele religiöse(v.a.christl.) texte. Bereits der erste, titelgebende song Prophecy haut voll rein und erschlägt dich fast mit seinen abertausenden von background drums. Die textpassagen sind alllgemein recht kurz und prägnant und treffen immer ins ziel. Die genialen und ewig langen outros sind noch besser als bei primitive. Besonders erwähnenswert ist track07 namens Moses. Dahinter vernirgt sich eine absolut geniale vermischung von soulfly mit raggae. Auch der song wings ist etwas neues: auf der "a-seite" ist ein wunderschöner poppiger song und auf der anderen ein lustiges folklore stückl. Alles in allem ein geniales stück runden plastiks diese cd. Die luftschlagzeuger unter euch werden viel spass haben wild herumzuhauen. Echte drummer hingegen werden sich selbst verfluchen und sich einen Wolf üben bis sie die genialen Double bass shuffles wie zb im titel "mars" draufhaben. Viel spass bei hören
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2004
Dieses Album ist einfach nur der Hammer! Hier ist alles drauf, was einen Metal und Musik freak glücklich macht!!! Zum einen, weil hier wieder die Max Cavalera typischen Gitarren Rhytmen den Kopf Kreisen lassen, zum anderen, weil man neben 1A Metal auch musikalisch sehr viel geboten bekommt. So ist "Moses" z.B. ein klasse Reggea Song, der mit gelegentlichen harten Riffs zu überzeugen weis. "Wings" ist ein sehr ruhiges akustisches Lied im brasilianischen Stil, bei dem man sich schön zurücklehnen kann zum relaxen! Der Titelsong oder z.B. "Mars" lassen keine Wünsche offen, die Gitaren hypnotisieren, die Drums sind Spitze und natürlich fehlt auch der unverkennbare Gesang von Max nicht. Diese CD ist halt abwechslung pur, kein Song klingt gleich und überzeugt von neuem. Dieser Mann ist echt ein Wunder, denn nach jeder Soulfly CD (die alle 100% klasse sind), schafft er es wieder den Vorgänger zu toppen! Und man wird sich nach Prophecy zum 4x sagen: "Wie will er ein noch besseres Album aufnehmen als dieses???"
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2008
Also zu aller erst, leute dass hier sind die worte eines Fanatikers^^
Ich bin MAX FAN und in meinen Augen kann Mr.4strings nichts schlechtes oder langweiliges machen!^^

aber nun zum album:
hier ergibt sich eine echte reise, am anfang durchquert man PROPHECY, einen song mit hammer gitarren und super schönen melodien, hinab in einen eiskalten schlund aus gewitter, hass und härte!
Max brüllt und growlt sich seinen hass und seine nachdenklichkeit von living sacrifice bis zu mars ohne pause von der seele!
Nur kurze, winzige Momente unterbrechen diesen cavalerischen Sturm^^

Mit I BELIEVE, liefern soulfly einen der wenn auch einfach gestricktesten, aber gleichzeitig überzeugendsten songs ihrer karriere!!! Da passt alles!!!
Die Musik und die unvergleichliche Stimme von Max, verschmelzen hier wie zu einem Glaubensbekenntnis des Fans an seine Götter^^

Moses sticht herraus und erfordert Kulanz!(eher untypisch)

Danach noch einmal satte Gitarren, Bass und Drumgewitter vom Feinsten, keine Gefangenen hier^^
Erst am Ende der Reise angekommen, erhebt sich aus der Asche dieses Feuersturmes der Phoenix mit dem Titel WINGS (gesungen wird hier von einer Frau, die echt geil klingt!)
Alles in allem eine Reise quer durch die Landschaften der Melodien und Soulfly, geben das was die Fans wollen: Stoff für Hirn, Herz & Seele!
Vielschichtigkeit und Abwechslung sind Programm!

Anspieltipps:???? Keine, von Anfang bis Ende genießen!
(Eine Reise ihr wisst was ich meine!!!)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2004
Anders wie bei den anderen Alben,hat sie Max Cavalera und Co. mehr auf die Härte konzentriert.Wenn man genau hin hört,ähnelt es teilweise den alten Sachen von Sepultura.Damit meine ich die E-Gitarren.Die Riffs sind härter und klingen nicht so ganz wie bei den anderen Alben.Es ist auf jeden Fall besser als das dritte Album.Das liegt wohl möglich daran das Max eine komplett neue Band hat.Super Album
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2004
Der Opener "Prophecy" startet mit sirenenartigen Gitarreneffekten und die nachfolgenden markanten und schnellen Riffs sind maßgebend für den Rest des Albums. Die Gitarren sind klar und ohne viel technisches Geschnörkel aufgenommen. Cavaleras Stimme darüber eisenhart wie immer. Etwa nach der Hälfte der Platte wendet sich das thrashige Musizierblatt. In "I Believe" singt Cavalera nach mörderischem Gitarrensound mit ruhiger Stimme und von weiblichem Chorus unterlegt. Beim basslastigen und besten Stück "Born Again Anarchist" muß man einfach headbangen! Flamenco-Gitarren, Metal-Elementen und Samba-Perkussion sind bei "Porrada" zu hören. Die 2. Hälfte des Albums also abwechslungsreich! Gratulation zu Prophecy!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2006
Prophecy, mein erstes soulfly album, ich kann es einfach nur lieben.

Der Opener 'Prophecy lässt schon auf gutes Hoffen, aber wenn man dann die Songs von 'Living Sacrifice bis 'Mars' durchhört, kann man einfach nur noch abgehn.

Bei 'I Believe' sieht die Sache dann wieder ne ganze Ecke anders aus, der Song hat wesentlich mehr Melodie und ist dabei immernoch wahnsinnig schön zu hören.

Wenn dann aber Moses durch den Player läuft, kann es einfach garnicht mehr geiler werden. Der Song ist perfekt gestaltet und durch die Mischung von Reggae mit Metal schlicht einzigartig.

Danach wird man von einem sanften Brüllen aus den nächsten Song verwiesen, welchen ich als den härtesten Song auf dem Album bezeichnen würde, allerdings nicht gerade das Highlight des Albums.

'Porrada' ist danach der einzige Song auf der Disk, mit dem ich mich nicht anfreunden kann, der Sound will sich einfach nicht in meinem Hirn festsetzen.

'In the Meantime' haut dann nochmal richtig rein und dann wird man mit 'Soulfly' schon fast zum chillen gezwungen (würde perfekt zu ner sanften massage passen, allerdings bisher nicht getestet ;).

'Wings' ist dann noch ein passender Schluss, ebenfalls zum chillen geeignet, wobei man das Blasorchester am ende wirklich nicht mehr gebraucht hätte.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2004
...hat sich wieder erfüllt!Auch der neue Soulfly Output ist ein Hammer geworden.Ich hatte vorab schon drei Stücke über Soulfly's Homepage gehört und konnte den Release kaum erwarten-zu Recht.Was Max hier für ein stilistisches Feuerwerk an nicht-metallischen Einflüssen gepaart mit brachialer Härte abliefert ist einfach unglaublich!Dieses Soulfly-Album(wie eigentlich jedes) strotzt nur so vor Experimentierfreudigkeit ohne den typischen Soulfly-Spirit zu verlieren-der Mann kann sich einfach alles erlauben ohne hinten runter zu fallen.Da taucht ein in Serbien(!!) produziertes Reggaestück("Moses") auf oder die zerbrechliche Stimme von Asha("Fly High",oder "Tree of Pain" auf den beiden Vorgänger-Alben)bei "Wings" um nur zwei Dinge hervorzuheben.Natürlich fehlen auch die üblichen Brecher wie "Prophecy" oder "Defeat u" nicht.Alles paßt zusammen und ergiebt ein 1.Klasse Album.Hier sollten auf jeden Fall die Fans zugreifen für die das letzte gute Sepultura Album "Roots" heißt,aber das tun sie sowieso und für alle Anderen-Be open minded and let the spirit flow!-Probiert einfach mal was Neues und legt euch dieses Album zu...Es lohnt sich!!!
!!MAX RULES!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2011
Vierter Soulfly Release und in Sachen Veröffentlichungen holen die Brasilianer gehörig auf und haben bald Hot Water Music in die Tasche gesteckt..

Harte Metal Klänge stehen sanfte, fast schon zerbrechliche Instrumental Parts gegenüber, die in Ihrer Art für mich einzigartig sind (für Euch auch?!).
Bei "moses" wird wegweisend gezeigt, das eine Kombination aus Metal und Reggae möglich ist. Nicht abschrecken lassen und unbedingt durchhören und NICHT auf die Next-Taste drücken. Ich bin gespannt, ob auch andere Bands sich dieser Mixtur antun.

Auf der anderen Seite bietet "Prophecy" auch rohe und teilweise punkige Hass Brecher die Euch wirklich vom Sessel hauen. Bei "Porrada" wurde nochmal richtig Gas gegeben und gezeigt, dass Soulfly noch gehörig Power im Arsch haben, trotz des Alters... Bei dem Track ŽprophecyŽ ist am Bass Dave Ellefson am Start (Ex-Megadeath), aber das nur so nebenbei.

Als dann die Herren noch "in the meantime" von Helmet covern und die verträumten Klänge von "Wings", mit Gast- Sängerin Asha Rabouin an den Vocals mich letztendlich einlullen und "Prophecy" den einzig würdigen Abschluss gibt, fällt mir es mir wie Schuppen von den Augen, DIES ist der beste Soulfly Release bis dato. Spätestens nach 3-4 Durchläufen bekommt ihr diese CD nicht mehr aus dem Player. Trash/Hardcore/Reggae, High Speed Gebolze, Metal,...hier wird einfach alles geboten und zeigt das Soulfly für Innovation im Bereich Metal stehen. (Jean/fomp.de_01.2005)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,60 €
13,99 €
9,98 €
11,79 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken