Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Learn More Bis -50% auf Bettwaren von Traumnacht Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
136
4,3 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,59 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. März 2004
Fans brauchen dieses Album nicht! Alle Songs sind sowieso auf ihren 5 Alben vorhanden, also nichts neues. Universal hat ein paar Singles genommen und diese etwas lieblos auf eine Platte geklatscht, das ganze anscheinend auch noch ohne die Genehmigung von Axl Rose, der sich wohl um die Veröffentlichung seines Meisterwerkes "Chinese Democracy" sorgt,an dem er ja schließlich seit gut 11 Jahren arbeitet!
Für jemanden der die Zeit der Gunners verpasst hat, sich aber für die größte Band der späten 80er bzw. frühen 90er interessiert, ist die Platte bestimmt ein ganz netter Einstieg.
1 Mit dem destruktiven, energiegeladenen, kreischenden "Welcome
to the Jungle" geht es gleich ziemlich heavy los. Einfach ein
absolutes Highlight der Rockgeschichte. (AFD)
2 "Sweet Child o` Mine" zeigt die softere Seite der Band;
Großartige Lyrics gepaart mit gefühlvollen Gitarrenriffs... Ein
absoluter Welthit 1987..(AFD)
3 Wenn man "Patience" einmal live gehört hat, fühlt man sich sehr
ergriffen und bewegt. Dieser ruhige "acoustic guitar" Song
erntet i.d.R die größten Begeisterungsstürme auf jedem Gunners
Konzert. Man stelle sich 100000 Leute vor, die ergriffen und
leise dem Song zuhören und hinterher 10 Minuten lang schreien
und klatschen, obwohl man noch lange nicht bei der Zugabe ist.
(Lies)
4 Was kann man zu Paradise City noch sagen ? Die Zugabe auf jedem
Konzert, die vom Zuschauer das letzte Quäntchen Energie
abverlangt. GNR sind in diesem Song "konzentriert". Der ruhige
Anfang, die tollen Lyrics, die ursprüngliche Wildheit,
Schnelligkeit und Agressivität... (AFD)
5 Die Version der Gunners von "Knockin on Heaven`s Door" ist wohl
den meisten viel geläufiger als das Original von Bob Dylan.
Auch heute noch ein Welthit! Der Einfluss der Gunners ist auch
in den, in schöner Regelmäßigkeit erscheinenden, neuen
Coverversionen zu hören. Zuletzt ist Axl jedoch dazu
übergegangen live eine "a little bit more to the original"
Version zu spielen. (UYI 2)
6 "Civil War": Für viele Fans der größte und beste Song der
Gunners. "I don`t need your civil war, it feeds the rich while
it buries the poor" Durch Krieg und Terror ist der überlange
Song aktueller denn je. (UYI 2)
7 Der hammerharte Terminator 2 Soundtrack, zeigt einmal mehr die
agressive und gefährliche Seite der Gunners. (UYI 2)
8 "Don`t Cry" zeigt Axl`s musikalische und schrifstellerische
Genialität. Sehr gefühlvoller und bewegender No. 1 Hit. (UYI 1
und 2)
9 Ihr wohl meist gespieltes MTV taugliches Monumentalwerk.
Geniale Lyrics, musikalisch geradezu "too much", mit Orchester,
Klavier und Überlänge. Der Haupteil ist sehr melancholisch
und traurig, wohingegen der Schluss Gunners typisch dunkel und
heftig ist.
Geniale Gitarrensoli von Slash. (UYI 1)
10"Live and let die" ist ein Cover von Paul McCartney, mit GNR
typischen Tempo und Stilwechseln (UYI 1)
11"Yesterday's" ist trotz nachenklicher Lyrics ein fröhlich
wirkender Rock n Roll Song, der zum Mitpfeifen animiert.. (UYI
2)
12"Ain`t it fun" (when u know that u gonna die young..) ist ein
ziemlich böses Punk Cover von den "Dead Boys". Sicherlich das
beste Lied auf der letzten Platte "Spaghetti Incident".
13Eine der letzten Top 10 Single der Gunners von 1993. Hat auf
einem Greatest Hits Album eigentlich nichts zu
suchen.(Spaghetti Incident)
14"Sympathy for the Devil" war die letzte gemeinsame Single der
"alten" Guns n Roses. Das überlange Rolling Stones Cover von
1994 war der Soundtrack zu "Interview mit einem Vampir" mit Tom
Cruise. Der Song ist ganz interessant zum anhören, frech und
witzig, hat aber mit GNR eigentlich nichts mehr zu tun.
Fazit: Ein recht guter Gesamtüberblick über die Gunners von 1987 bis 1994. Wer sich nicht gleich alle Platten kaufen will, erhält mit dieser CD einen guten Einstieg. Danach sei "Appetite for Destruction" welches immer noch 8000 mal pro Woche verkauft wird (Kerrang Magazine Feb. 04)wärmstens empfohlen.
Allerdings hinerlässt eine Greatest Hits Compilation, welche von der Plattenfirma aus reinem finanziellen Interesse in Eigenregie herausgebracht wird doch einen etwas schalen Nachgeschmack.
Außerdem wird die Compilation den Bad Boys of Rock n Roll nicht ganz gerecht. Der ursprüngliche, destruktive, "we don`t care about anything so .... you" Einfluss von ihrem legendären "Appetite for Destruction" Album, welches 1987 die Musikwelt revolutionierte, ist mit Welcome to the Jungle und Paradise City stark unterepräsentiert, wohingegen ihr Spätwerk von 1993 und 1994 eigentlich gar nicht auf die Platte gehört. Wahrscheinlich sind die Songs nur drauf damit man sich "Live era" und "Greatest Hits" kaufen soll. Zumindest Nighttrain und Mr. Brownstone (AFD) sowie Estranged (UYI 2) hätten stattdessen auf die Platte gemusst. Das heftig umstrittene "One in a million" (Lies) hätte meiner Meinung nach auch drauf gemusst.
0Kommentar| 108 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2005
Nach fünf Studio-Alben und einem Live Doppelalbum hat man das Recht eine Greatest Hits heraus zu bringen. Das Problem bei Best-Of-Platten ist aber immer, dass jeder so ziemlich eine andere Vorstellung hat, was das Beste ist und was nicht. In diesem Fall hat es sich die Plattenfirma einfach gemacht und die Singleauskopplungen bevorzugt auf das Album gepackt. Ist im Prinzip nicht verkehrt, aber was damals '91/'92 auf MTV in der Heavy Rotation gespielt wurde, waren vor allem die Hardrock Balladen wie „Don't Cry" oder „Knockin' On Heaven's Door". Darunter leidet die Zusammenstellung: es fängt zwar recht knackig an mit den Krachern „Welcome To The Jungle", „Sweet Child O' Mine" und „Paradise City", aber danach wird das Tempo der Lieder doch merklich langsamer. Schnellere Songs kommen dann nur noch vereinzelt vor. Natürlich sind das alles super Songs („November Rain" ist immer noch mein absolutes Lieblingslied der Band), aber für eine Rockplatte ist mir das einfach ein Gang zu wenig!
Positiv finde ich, dass das Stones-Cover „Sympathy For The Devil" aus dem Soundtrack „Interview With The Vampire" drauf ist, was sonst auf keiner Scheibe von G'n'R zu finden ist, aber ich finde es wirklich blöd, dass hier insgesamt 5 Coverversionen zu finden sind. Als ob die Band keine guten eigenen Sachen schreiben könnte!
Wie gesagt: die besten Stücke sind immer auch Ansichtssache. Ich hätte gern noch 1-2 Lieder von der „Appetite For Destruction" drauf gehabt und „Garden Of Eden" hätte man auch rauf packen können, damit die Scheibe mehr Tempo kriegt. „Ain't It Fun" hätte ich dann weggelassen; finde ich nicht besonders. Schön wäre auch zumindest eine Live-Version eine Liedes gewesen.
Nicht nur die Comebackversuche fallen ständig ins Wasser, auch diese Greatest Hits überzeugt nicht ganz. Für alle, die von Guns n' Roses aber noch nichts haben, ist sie eine lohnende Anschaffung.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2004
also...zur Musik von Guns n Roses braucht man ja kein Wort verlieren. Sie gehören zu den besten Bands aller Zeiten.
Nun zum Negativen:
1) Diese Tracklist beinhaltet 5 Cover-Versionen, was auf einer Greatest Hits-CD nichts wirklich viel Sinn macht.
2) Die sonstige Tracklist ist zwar schon sehr gut, aber es wurden nicht die besten Tracks ausgewählt, sondern nur die Singles aneinandergereiht.
3) dient diese Scheibe nur zur Geldbeschaffung von Geffen, um nach den erfolgreichen DVDs noch mehr schnelles Geld zu machen.
4) kommt heuer soundso das endlich erwartete Album heraus & da kommt eine GH-CD auch nicht gerade zur rechten Zeit. Geffen sollte lieber die rechtlichen Probleme lösen, damit "Chinese Democrazy" endlich das Licht der Welt erblicken kann - immerhin ist das Album endlich(!) fertig.
Naja...als Fan kauft man sich diese CD zwar schon. Für alle die nicht mit Guns n Roses aufgewachsen sind, ist die CD nichts. Da sollte man das Geld lieber in beide "Use your Illusions" & die "Appetite for Destruction" investieren, dass bringt bei weitem mehr!
11 Kommentar| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2015
Habe mir die CD selbst nie gekauft. Aber dann irgendwann doch geschenkt bekommen. Da ich so oder so in Besitz aller GN'R Alben bin ist die CD noch immer Original verpackt.

Bei der Auswahl der Greatest Hits bin ich aber mehr als verwundert.
Wo sind Titel wie Estranged, Coma, Dead Horse, The Garden oder Get in the Ring ??
Stattdessen findet man Since I don't have you z.B ????

Kann nur den Kopf schütteln.
GN'R hatten nicht viele Alben, es macht mehr Sinn die einzelnen zu hören als diese Gratest Hits ?

Dennoch muss ich vier Sterne geben. Weniger ist nicht möglich, alleine wegen November Rain oder Paradise City
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2014
Als die CD ankam, war ich erstmal richtig erschrocken. Die Hülle war nicht wie man es erwartet verschweist, trotz Kauf direkt bei Amazon. Hinzu kommt, dass die Oberseite der CD mit Kratzern übersät ist. Hätte ich mich nicht hinterher per Google Suche schlau gemacht, hätte ich gedacht, es sei ein Produktionsfehler. Für ein Greatest Hits Album hätte ich jedenfalls eine bessere CD Qualität erwartet, wobei die eigentlich zum Abspielen bestimmte Seite tadellos war. Dennoch hat man doch irgendwie Angst, durch die Beschichtung der Oberseite könnte man seinen CD/DVD/Bluray Spieler kaputt machen. Gibt zwar auch CDs in Kopfform und Co. und bisher ist mir nie etwas passiert aber man weis ja nie.

Musikalisch bringt die CD jedenfalls ein Großteil der besten Lieder mit und wer wie ich vorher kein Guns n Roses Album besaß, kann beherzt zugreifen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2016
Musik von einer - Gruppe die absolut gegeistert, man muß diese Musik mögen, ich tue es und hab CD gekauf. Man weiß das die Gruppe auch durch Skandale vorbelastet ist mit Skandalen aber dies darf nicht stören.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2015
Mochte Guns n Roses schon immer. Hatte einen Großteil noch auf Vinyl und teils auf CD. Leider ging einiges beim letzten Umzug verloren :'(. Also hab ich die Greatest Hits bestellt und wurde nicht enttäuscht. Schöne Zusammenstellung ihrer Songs.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2014
Eine super Sammlung der besten und erfolgreichsten Guns N'Roses-Hits, die man sicher noch um den einen oder anderen Titel erweitern könnte. Einziges Manko: Der Klang ist bei dem einen oder anderen Titel für ein digitales Medium nicht sehr schön und die Lautstärke schwankt geringfügig, aber vielleicht liegt das auch an dem alten Master-Material ;o)

Für Fans von guter alter und vor allem handgemachter Rockmusik ein Muss!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2016
Ich habe die Scheibe gekauft weil ich mir im Internet viele Songs von GNR angehört habe. Die Stimme ist unverwechselbar und auf der Höhe seiner Wirkkraft. Fast allesamt starke Songs. Das Timing und der Drive stimmen und die Songs sind fast alle auch heute noch Hits, die unter die Haut gehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2005
... auch wenn hier einfach zu viele große Songs fehlen.
Ich bin kein beinharter Roses-Fan und habe nur die beiden "Use your Illusion"-Alben sowie die Live-CD "Live Era", aber auch als relativer Laie merkt man schnell, dass einige richtig gute - und auch bekannte - Songs einfach weggelassen wurden.
Zugegeben, die 14 Songs auf dieser "Greatest Hits" zeigen, was Guns n'roses für eine klasse Band waren, aber sie stehen auf keinen Fall repräsentativ für die Karriere der Band.
Natürlich haben Guns n'roses viele grandiose Cover-Versionen großer Lieder (am bekanntesten wohl Dylans "Knockin' on heaven's door" und McCartneys "Live and let die") aufgenommen, aber dass von den 14 Songs allein 5 Cover-Versionen sind, halte ich für übertrieben.
Das hat nichts mit deren Qualität zu tun, aber es wären durchaus noch einige Eigenkompositionen zu Verfügung gewesen, die hier fehlen. Wie zum Beispiel "Patience" oder "Estranged", für mich der beste Guns n'roses-Song überhaupt.
Alles in allem trotz guter Musik eigentlich keine zufriedenstellende Zusammenstellung einer ruhmreichen Band. Als Einstieg bestimmt nicht schlecht, aber auch dafür würde ich eher die Doppel-CD "Live Era '87-'93" empfehlen, denn die Karriere einer der besten Rock-Bands aller Zeiten kann man kaum auf nur einer CD zusammenfassen!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

11,45 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken