Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
3
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. April 2004
Ich bin eigentlich kein Cypress Hill Fan. Aber The Clash gehören zu meinen Lieblingsbands, so dass mir der Song verdammt bekannt vorkam als ich ihn hörte. Von der Musik her hält sich die Single verdammt genau ans Original "Guns Of Brixton" vom legänderen Album "London Calling" , es ist also wie das Original Punk Reagge, nur dass hier gerappt wird. Und genauso wie das Original ist diese Single verdammt gut tanzbar. Nur der Text wurde geradezu dramatisch geändert. Den Text des Originals zu wiederholen würde auch keinen Sinn haben, denn er ist sehr politisch und gerade politische Texte haben eine geringe Halbwertzeit. So ist Brixton heute keine Slumgegend mehr, sondern ein Partyviertel. Und um Party und F****n geht es in dieser Single. Es wird erzählt wie, ich nenne das mal wissenschaftlich das lyrische Ich, eine Frau abschleppt, indem er sie glauben macht, dass er ein berühmter Rapper ist. Ich finde den Text recht witzig, The Clash-Leader Joe Strummer würde sich aber wahrscheinlich im Grab umdrehen, wenn er diese Version hören würde. Schließlich waren ihm alle Beziehungskisten-Songs viel zu banal, so schrieb er mal eben den Song "I'm So Bored With You", den ein anderes Bandmitglied geschrieben hat, in "I'm So Bored With The USA" um. Vielleicht wäre es deshalb angebrachter zu der Musik einen ebenso politischen Text zu schreiben wie beim Original.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2004
ein song, den man schnell im ohr behält! zu verdanken ist das dem beat, der etwas in richtung reggae und rock geht (allerdings nur etwas) und aus dem mit der stimme von b-real ein perfekter rap-track, à la cypress hill wird. ich kann ihn nur empfehlen, genauso wie das gesamte neue album! denn cypress hill haben immer geilen hip hop gemacht und werden das auch weiterhin tun!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2004
Cypress Hill gehen auch schon immer mehr in diese R'n'B Richtung wie jetzt die ganzen feat. Hits von Usher und Co.
Gewohnte einlegende Gitarrenelemente und harte Reime brachten schon jede Party ins Laufen.
Aber dieses Lied ist wirklich nur zu Kommerzzwecken produziert worden.
Wenn man sich schon Text anschaut, das klingt nicht nach Cypress Hill.
Keine gelungene Single, nicht weiterzuempfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Benötigen sie kundenservice? Hier klicken