find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Storyteller PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
19
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Februar 2004
Tenor! Wer Villazón einmal gehört hat, dem geht diese Stimme nicht mehr aus dem Sinn: ungewöhnlich warm, kraftvoll und betörend schön. Als läge auf allen Tönen ein magischer Glanz. Die baritonale Färbung und die interpretatorische Intensität geben diesem Tenor etwas Unverwechselbares. Villazón verströmt sich - in den mit Leichtigkeit erreichten Höhen wie in seinen samtig timbrierten Tiefen, im heldenhaften fortissimo wie im spannungsgeladenen pianissimo.
Auch auf der Bühne „gibt er sich" nicht (und schon gar nicht „gern Haare raufend" - siehe Kritik der amazon-Redaktion), sondern lebt die Rolle, ihr untergeordnet, aber sie ausschöpfend: Musik pur. Dabei korrespondiert die Agilität der Stimme mit seinen geschmeidigen Bewegungen. Ein ausdrucksstarker, facettenreicher Sänger und Darsteller (unlängst in Covent Garden als „der Hoffmann des 21. Jahrhunderts" gefeiert).
Seine erste Solo-CD - nach dem Steuermann in „Der fliegende Holländer" (Staatskapelle/Barenboim) sowie Berlioz' „Chorwerke" (Plasson) - erfüllt, nein: übertrifft alle Erwartungen. Schon Auftakt und Schlußtitel in dieser reizvollen Zusammenstellung sind Poesie. Villazón singt höchst differenziert und leidenschaftlich, auch in der größten Zurückhaltung.
Es gibt weder forcierte noch manierierte Töne. Alles kommt von innen, von einer hohen natürlichen Musikalität.
Gegen diese Stimme und Interpretation wirken selbst manche große Namen seltsam blaß...
Rolando Villazón ist keiner der von den Medien unaufhörlich propagierten „Star-Tenöre", er ist auch kein zweiter Domingo.
Er ist DER Tenor: eben Villazón! Einzigartig!
(P.K.)
0Kommentar| 47 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2006
Ich kann mich den anderen Rezensenten nur anschließen.
Allerdings ist es mir ein Rätsel was der Tontechniker beabsichtigte als er bei "Una furtiva lagrima" die Stimme des Sängers im Panorama (Balance) scheinbar ohne Ziel hin- und herschiebt. Auf Kopfhörern stört das merklich.
Ansonsten eine hervorragende CD.
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2005
Was für ein Genuß, die warme, kraftvoll leuchtende Stimme dieses Tenors zu hören. Es gibt so wenige wirklich gute Tenöre in der Opernwelt, Rolando Villazón könnte bald zu den ganz Großen gehören. Sein "Una furtiva lagrima" berührt zutiefst, bei "Che gelida manina" kamen mir seit langem wieder einmal die Tränen. Diese CD kann ich nur wärmstens weiterempfehlen. Sie wird sowohl Opernfreunden, als auch "Opern-Anfängern" viel Freude und Hörgenuß bereiten. Hoffen wir, daß der junge Tenor mit seiner herrlichen Stimme hauszuhalten lernt und sich nicht zu bald verheizen läßt.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2004
Die CD ist erstklassig, meine Erwartungen wurden erfüllt -ein wunderbares Geschenk für Opernliebhaber und solche, die es noch werden wollen. Nur zu empfehlen.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2006
Ich habe Rolando Villazón an einem unvergesslichen Abend in der Wiener Staatsoper in "L'Elisir d'Amore" entdeckt, wo er und seine kongeniale Partnerin, Anna Netrebko, über eine dreiviertel Stunde mit standing ovations bejubelt wurden. Gleich am nächsten Tag stürzte ich mich auf alle von ihm erhältlichen CDs, und als erstes natürlich auf diese seine erste der "Italienischen Opernarien". Und ich wurde nicht enttäuscht! Selbst auf der CD hört man sein Temperament, sein Charisma und seine Freude am Schauspielern heraus. Und seine Stimme ist ohnehin unverkennbar! Ich warte jetzt schon voll Ungeduld auf die CD, die mit ihm und Anna Netrebko von "La Bohême" diesen Winter in München aufgenommen werden soll! Inzwischen müssen seine bis jetzt erschienen CDs, und allen voran diese, herhalten! Immer wieder eine Freude - aber Achtung, diese Stimme kann süchtig machen!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2005
Rolando Villazon? Bis zur Übertragung von Verdis „La Traviata" von den Salzburger Festspielen war mir der Name kein Begriff. An der Seite von Anna Netrebko und Thomas Hampson brillierte Rolando Villazon und verzauberte das Publikum durch seine wunderbare darstellerische Leistung und noch mehr durch seine Gesangsqualitäten. Er könnte der nächste Weltstar der Opernszene werden und in die großen Fußstapfen von Luciano Pavarotti, Jose Carreras und Placido Domingo treten. Er hat eine ungeheure Ausstrahlung und wirkt auf der Bühne unheimlich präsent. Seine Stimme ist mit des jungen Domingo zu vergleichen, auch wenn es den Anschein hat, dass Villazons deutlich mehr Kraft zur Verfügung hat.
„Italienische Opernarien" ist sein erstes Solo-Recital und gleichzeitig ein Dokument seiner jetzt schon großen Qualitäten. Auf der CD befinden sich fünfzehn gut ausgesuchte Arien der italienschen Meister. Von Giuseppe Verdi haben Villazon und die Plattenfirma gleich sechs Arien ausgewählt, wovon das „Lunga da lei..." aus „La Traviata" eines der Highlights dieses Recitals ist. „La donna e mobile" darf natürlich auch nicht fehlen und ist sehr gut gelungen. Aber auch bei den anderen Werken von Verdi, Arien aus „I Lombardi", „Don Carlo", „Macbeth" und „Rigoletto", weiß Rolando Villazon nicht nur zu überzeugen sondern zu gefallen. Mit seiner schmelzigen, aber zugleich kraftvollen Stimme wird er sicherlich einer bedeutendsten Verdi Tenöre der kommenden Jahre werden. Die drei Arien von Gaetano Donizetti, aus „Il duca d'Alba", „L'elisir d'amore" und „Lucia di Lammermoor", meistert Villazon wirklich grandios und man wünscht sich weitere Werke von Donizetti. Weitere Highlights sind die beiden Arien von Puccini aus „La Boheme" und „Tosca". Beide interpretiert Villazon mit wunderbarem Schmelz, aber ohne übertriebenen Schmalz. Abgerundet wird das Recital durch drei Arien von Cilea (aus „L'Arlesiana") und Mascagni (aus „L'amico Fritz" und „Nerone").
In einer sehr schönen Auswahl von Arien weiß Villazon, vor allem durch sein wundervolles Legato, in jeder Partie zu überzeugen.
Begleitet wird der Tenor vom Münchner Rundfunkorchester unter Dirigent Marello Viotti, dessen herrliches Dirigat das Orchester und den Tenor zu Höchstleistungen anspornte.
Tenor! Die höchste männliche Stimme, aber auch die Stimme, die am meisten vergöttert wird, am begehrtesten ist und auf Anhieb in ihren Bann zieht. Bei Villazon trifft dies auf jeden Fall zu und man wird in der Zukunft noch einiges von ihm erwarten können. Sein Management sollte aber bitte dafür sorgen, dass er sich noch nicht an die vielen schweren Partien heranwagt und seine Stimme zu schnell überstrapaziert. Eine langsame und kontinuierliche Entwicklung ist sowohl für den Künstler als auch das Publikum wünschenswert!
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2005
Rolando Villazon wird derzeit oft als Nachfolger von Placido Domingo gehandelt - dem stimme ich nur bedingt zu. Die Klangfarbe beider Stimmen ist zwar vergleichbar, in meinen Ohren hat Villazon aber deutlich mehr Kraft, Tiefgang und Gefühl. Eine außergewöhnliche Stimme, die selbst die schon tausendmal gehörten Arien zu einem ganz neuen Erlebnis werden lässt. Eine Stimme wie flüssige Schokolade - tief, dunkel und warm.. Man kann schon ins Schwärmen kommen! Ich bin überzeugt, dass Villazon mit dieser Stimme und diesem Engagement bald zu den ganz Großen gehören wird.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2006
Seine Stimme ist unter anderen sofort zu erkennen.Emotionsgeladen und ausdrucksvoll, einfach ein wundervoller Tenor!!!
Dies wird auch bei dieser CD deutlich, die vor emotionalen Arien nur so platzt. Auch mir vorher unbekannte St'ke haben bei Rolandos Interpretation sofort G'sehaut erzeugt.
Sollte man jedoch an "La Traviata" mit Netrebko/Villaz' gew'nt sein, die CD besser 2x h'en, denn die Studioaufnahme ist im Gegensatz zur Liveaufnahme akustisch etwas, etwas schw'her, was aber beim 2ten H'en nicht mehr auff'lt.
Ich bin vollauf zufrieden und begeistert!!!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2014
Die Erwartungen wurden nicht erfüllt; möglicherweise waren es nicht immer die besten Aufnahmen vor allem der Puccini Opern, die auf die CD gebrannt wurden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2014
Dieser Mann ist genial. Kennen gelernt habe ich ihn auf einer Talkshow und war tief beeindruckt. Ein ganz natürlicher Mann, der sehr aktiv ist, viel macht, viel kann (vor allem lachen!!!) Die Stimme ist leider nicht beschreiblich. Ich sinke genüßlich in meinem Sessel ein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

16,99 €
11,99 €
8,29 €
9,97 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken