Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
33
4,3 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:3,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. November 2015
Etwas düster, dennoch ein Jean Claude Van Damme den man in seiner Sammlung haben sollte. Uncut kann ich nur empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2014
Ich bin totaler Jean-Claude Van Damme Fan und für jeden Van Damme Fan und sammler ein absoluter muss. super super.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2006
Die Kritiken zu diesem Film hier haben sich ja schon überschlagen und ich dachte nach den ersten Minuten,nanu,wieso,denn es sieht Alles verdächtig nach der "Dutzend"-Ware aus,wie wir sie von früheren Van Damme kennen.

Und tatsächlich erinnert der Beginn auch an den eher miesen "Wake of death".

Doch tatsächlich besticht dieser Streifen sdurch seine Handlung, Van Dammes Darstellung,die wirklich gänzlich weg von Allem ist,was er bisher machte,selbst seinen ersten Gehversuch in einer Charakterrolle,den hervorragenden "Ohne Ausweg" am Ende noch toppen kann.

Wer Kampfszenen von Van Damme erwartet,wird hier Keine seiner klassischen Fights sehen,auch wenn Van Damme hier kämpfen muß.

Man glaubt fast nicht,einen Van Damme zu asehen und mir wäre es ehrlich nur Recht,er würde mehr solche Filme drehen als reine "Prügel"-Filme.

Hier geht er auch oft zu Boden,ist nicht der Überheld wie zuvor.

Und trotzdem bleibt er am Ende Sieger,aber leistet geradezu übermenschliches.

Ein Film über Moral,mit sehr guten Aussagen,Der zeigt,das man immer noch siegen und über sich hinauswachsen kann,wenn man Alles verloren hat.

Das es stets einen letzten Rest Mensch gibt,für den es sich lohnt zu kämpfen.

Das es nicht immer gelingt,einen Menschen vollständig zu brechen,selbst wenn er sich schon aelbst aufgegeben hat.

Vielleicht nicht der beste Film,den Van Damme gemacht hat,aber er verdient Beachtung und Respekt.

Gerade,wenn man sich erinnert,das Van Damme im 1. Knastfilm "Mit stählerner Faust" doch so gelobt wurde für seine gereiften schauspielerischen Qualitäten,wird man spätestens nach diesem Film sehen,holla,Van Damme kann noch viel mehr!

Dagegen wirkt dann - obwohl der Film mit sein Bester ist! - der erwähnte "Mit stählerner Faust" eher wie eine Aneinanderreihung von doofen,aber halt coolen Sprüchen, was in den 90ern halt "in" war und den Amis gefiel.

Auf einen coolen Spruch wird man hier allerdings vergeblich warten.

Nach "Leon" eine der glaubwürdigsten Rollen von Van Damme.

Nur Achtung: Diese Rezension bezieht sich auf die ungeschnittene Fassung!

Ja,der Film ist stellenweise sehr brutal,doch es wirkt nicht sinnlos,sondern stimmig zu dem,was der Film vermitteln will.

Zu Recht ist der Film im Original ab 18,doch hier sollte man klug kürzen und das gelingt der FSK leider nicht so gut,wie wir - leider! - wissen.
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2007
Ich denke nicht, dass Jean-Claude van Damme noch viele auf der Rechnung hatten, wenn es um gute Action-Filme geht. Immerhin sind schon acht Jahre vergangen, seit er zuletzt im Kino zu sehen war - zurecht, denn seine letzten Straight-to-video Sachen, waren nur bedingt empfehlenswert. Doch seine Kooperationen mit Regisseur Ringo Lam waren bisher immer sehr nett- so auch hier. "In Hell" ist möglicherweise der beste Van Damme seit über 10 Jahren.

Recht gut gealtert, mit wesentlich charismatischerem Auftreten und vor allem schauspielerisch stark verbessert zeigen sich die Muscles from Brussels in absoluter Höchstform. Dazu kommt, dass es hier keine klassischen Martial-Arts Szenen gibt. Stattdessen geht man in Richtung brutalem Straßenkampf. Auch verständlich, denn die Gefängnisumgebung lässt auch nichts anderes zu. Stichwort Gefängnis: die Umgebung wurde für diesen Film sehr gut gestaltet und man bringt die Bedrohung die von dem Gemäuer ausgeht gut rüber.

"In Hell" ist somit ein absolut konkurrenzfähiger, erfrischend bodenständiger und kompromissloser Actionfilm bei dem noch Blut, Schweiß und Tränen und nicht die Special-Effects im Zentrum stehen. Die Kämpfe sind gut aufgenommen und erinnern hin und wieder an Bloodsport, wobei Ringo Lam noch weniger Martial Arts Moves verwendet. Hier dominiert die Arnold Schwarzenegger Technik: die Faust geht auf dem direkten Weg aufs Aug.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2007
In Hell ist ein sehr guter Knastfilm mit knallharten und brutalen Kampfszenen,die alle sehr gut choreographiert sind.Nun zur Story:Van Damme der den Architekten Kyle LeBlanc spielt erschießt in Russland den Mörder seiner Frau nachdem der von einem korrupten Richter freigesprochen wurde.LeBlanc wird festgenommen und lebenslang in das härteste Gefängnis Russlands inhaftiert wird.Dort lernt er den jungen Billy kennen der mit ihm am selben Tag in das Gefängnis kommt.In dem Knast wird Billy von anderen Mitgefangenen gegen Bezahlung der Aufseher sexuell missbraucht.Währendessen finden auf dem Gefängnishof brutale Kämpfe auf Leben und Tot statt.Ranghohe russische Offiziere und das Gefängnispersonal schließen Wetten auf die Kämpfe ab.Als LeBlanc sich weigert die Aufseher zu bestechen sperren sie ihn in eine Isolationszelle.Zu erst hatte er den Lebenswillen verloren als er aber eine Motte(!)fliegen sah schöpfte er wieder Lebensmut und fing an zu trainieren.Nach der Isolationshaft wird er mit dem Mörder 451 auf eine Zelle gelegt.LeBlanc trainiert unerbittlich bis er eine Kampfmaschine ist.Schließlich bestreitet er einige Kämpfe und wird der härteste Kämpfer des ganzen Knastes.

anschauen und genießen

verdiente 5 Sterne
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2004
Der Film "In Hell" ist im engeren Sinne kein klassischer "Van Damme Film". Das heißt die Story ist richtig gut und genial umgesetzt mit der ein und anderen Überraschung. Diese Überraschungseffekte in Verbindung mit anschließenden retardierenden Momenten ist eine ideale Mischung für anspruchvolles Kino.
Der Brutalitätsgrad wird dem Realitätsanspruch gerecht, ist jedoch nicht auf verherrlichendem Niveau.
Für Action Fans die auch auf eine anspruchsvolle Story Wert legen ein Film der engeren Wahl.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2004
eigentlich hab ich von diesen film nicht so viel erwartet aber ich wurd doch tatsächlich überrascht.
dies ist nicht einer von den zähligen van damme filmen die fast immer die gleiche handlung haben sondern viel tiefgängiger und viel realistischer, dieser film zeigt (auch wenn ein wenig übertrieben) was in vielen gefängnissen abgeht.
super film auf jedenfall, lohnt sich zu kaufen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2004
Es dreht sich um Folgendes: Ingenieur Kylie Lord erschießt im Gebäude den Mörder seiner Frau und muss deshalb ins Gefängnis.
Der Film regt in der Tat zum Nachdenken an. Er ist hart und schockierend, aber dennoch sehenswert. Also: unbedingt anschauen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2015
JCVD arbeitet als Ingenieur oder sowas in Russland. Seine Frau lebt dort bei ihm. Sie wird von einem Unbekannten überfallen, er versucht sie zu vergewaltigen + tötet sie dabei.
JCVD verfolgt den Täter, dieser entkommt + wird später sogar vor Gericht frei gesprochen.Van Damme erschießt ihn + kommt in ein russisches Gefängnis in welchem, jetzt kommt die größte Überraschung, zur Belustigung der Wärter + Direktorfreunden werden dort Kämpfe zwischen den Gefangenen ausgetragen.
JCVD will nicht kämpfen, lernt + trainiert dann jedoch aus Langeweile in Einzelhaft + wird zum gnadenlosen Fighter bis ihn das schlechte Gewissen plagt + er dem Kämpfen entkommen kann.
netter Van Damme,leider sind die Kämpfe optisch nicht wirklich gut in Szene gesetzt. Das fand ich etwas enttäuschend, kein Kick des Belgiers war zu sehen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2009
In Hell ist ein harter und gewaltätiger Knastfilm sowie man es von Jean-Claude Van Damme gewöhnt ist und einer seiner letzten wirklich sehr guten Filme. Klar ist der Film nicht zu vergleichen mit dem Film "Die Verurteilten" mit Tim Robbins, da man hier von der Story und der härte etwas anderes geboten bekommt, als in diesem Film. Er ist mehr zu vergleichen mit dem kultigen B-Movie "Mit Stählerner Faust", indem auch Van Damme zusehen war. Beide stellen geniale Knastthriller da mit jeder Menge harten Fight und einen Van Damme, der sich mal von seiner schauspielerischen Seite zeigt. Ein Film den man gesehen haben muss, nicht nur wegen den Knallharten Fights, sondern auch wegen der Aussage die sich hinter dem Film versteckt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,79 €
10,49 €
5,98 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken