Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. April 2017
Diese DvD war ein Geschenk zum Geburtstag. Die Atmosphäre wird sehr gut eingefangen und man kann zu den bekannten Songs ordentlich abfeiern.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2004
.
.
"Tonight its you and me and him and him, and we're gonna have a great time, alright?" Ich war nie glühender Fan von R.E.M., darum war ich damals auf dem Bowling Green in Wiesbaden auch nicht dabei (wohl aber mein alter Grundschullehrer, den ich bei einem Crowdshot am Anfang der DVD im Publikum entdeckt habe). Dort trafen sich nämlich Stipe, Mills, Buck und etwa 40.000 Zuhörer im Juli 2003 zum einzigen Live Gig in Deutschland. Und dort haben die Georgianer es ganz offensichtlich richtig krachen lassen.
Aufmerksam geworden durch Kritiken in Musikzeitschriften, die dieses Konzert allesamt über den grünen Klee gelobt hatten, wechselten kurzerhand ein Geburtstagsgutschein und eine DVD den Besitzer, und ich war um einen Silberling reicher. "Perfect Square" enthält neben einer Doku über den ersten und wohl bislang einzigen Liveauftritt der Amerikaner im schottischen Stirling (jawohl, dort wo Mel Gibson im Rock gekämpft hat) eben besagtes Konzert, welches - nun nachdem ich es viermal gesehen habe - dem DVD Namen meiner Meinung nach wirklich zur Ehre reicht.
Völlig schnörkel- und schnickschnackfrei zeigen R.E.M. hier, was sie so verdammt erfolgreich und doch so qualitätsmäßig relevant macht. Von den ersten Takten von "Begin the Begin" bis zum letzten "I feel Fine" von "Its The End Of The World.." wird 105 Minuten lang eine Performance zelebriert, die wahrlich nicht perfekter diesen Zeitrahmen füllen könnte. Vom staubigen "Maps And Legends" über das Frühwerk "Permanent Vacation" bis zum herzzerreißenden "Country Feedback" ist man von der unglaublichen Qualität dieser Darbietung gefangen, was Musik, Text und Intensität angeht.
Für Couch Potatoes funktioniert das erstklassig, woran vor allem die hervorragenden technischen Aspekte der DVD schuld sind. Dolby Digital 5.1, 2.0 oder DTS sowie ein brillantes und kontrastreiches Bild lassen einen zwischenzeitlich vergessen, das man ja gerade im Lieblingssesssel herumfläzt, anstatt dicht gedrängt zwischen singenden Fans auf dem Green zu stehen. Der erstklassige Schnitt des Konzerts tut dann sein übriges. Was ein Erlebnis.
Ich nenne mittlerweile einige Live-DVDs der verschiedensten Musikrichtungen mein eigen, und kann aus dieser Erfahrung heraus nur in die kollektiv angestimmte Lobeshymne mit einsteigen: Dieses Konzert ist eine Wucht! "We're R.E.M. and this is what we do. Thank you for coming".
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2005
Ich habe die DVD meiner Frau geschenkt, sie ist ein großer Fan. Wir sind begeistert von der Intensität, mit der Das Konzert auch vor dem Fernseher rüberkommt. Man ist traurig, daß man nicht dabei war. Vor allem, weil wir ein Konzert der Tournee in Berlin gesehen hatten, bei dem R.E.M. bei weitem nicht so begeisternd war. Man freut sich schon auf was Neues, DVD und Konzert.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2006
Ich war an diesem Abend, dem 19.07.2003 in Wiesbaden, und kann nur sagen, dass dieses Konzert genauso war wie es die DVD zeigt. Einfach gigantisch. Eine wunderschöne Location, ein toller Sommerabend,herausragende Fans und ein sehr gut gelaunter Michael Stipe ( "We are playing longer, than we supposed to, because you guys are really great tonight"). Dann singt er "Everybody hurts" und die Stadt ist für 7 Minuten lang verzaubert. So was ist selten, um so schöner, dass es für die Ewigkeit festgehalten wurde. Absolute Kaufempfehlung, auch für REM-Neulinge !
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2005
Zu R.E.M. an sich braucht man nicht mehr viel sagen. Es ist nunmal einge der grössten (und subjetiv besten) Bands die es jemals gab. Diese DVD unterstreicht diese Aussage mit nicht nur einem Strich. Geniale Set-List mit Krachern wie "Imitation of Life" "Man on the Moon" oder "Losing my Religion". Das eben genannte "Man on the Moon" ist das absolute Highlight auf der DVD. Die Menschenmassen springen und klatschen alle gleichzeitig im Takt von diesem grandiosen Titel. Das Publikum (übrigens Deutsches) ist einfach nur gut gelaunt und unterwirfst sich den Klängen von R.E.M. - "Perfect Square" wurde mehrfach ausgezeichnet und gilt als eine der besten Musik DVDs aller Zeiten, da Bild und Sound einfach nur gigantisch sind. Kaum zu glauben das das Live ist.
Kaufen! Auch nicht R.E.M. - Fan kommen garantiert auf ihre kosten. 5 Sterne ohne Fehler.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2004
Um es gleich vorweg zu nehmen, an Sound und Bildqualität gibt es wenig bis nichts zu bemängeln ... und da ich den direkten Vergleich zwischen Konzert und Aufnahme habe, kann ich zudem sagen, dass es den Produzenten der DVD durch clevere Schnittechnik auch gelungen ist, die Atmosphäre im Bowling Green am 19. Juli 2003 so gut es eben geht in den heimischen DVD-Player zu transportieren. Da stört es auch nicht das Michael Stipe kurz vor der 'Pause' ein klein wenig heiser wurde ...
Neben dem Wirken der Hauptakteure Peter Buck, Mike Mills, Ken Stringfellow, Scott McCaughy, einigen Platikdinosauriern und des omnipräsenten Michael Stipes besteht der Konzertmitschnitt aus vielen Aufnahmen des Publikums, von denen man sich einige auch hätte sparen können. Bei den Extras (schön allerdings, dass es überhaupt welche gibt) hätte man dahingegen etwas spendabler sein können, denn die zusätzliche Dokumentation über 'A Stirling Performance' kommt im Gegensatz zum lebendigen Konzert doch etwas lahm daher. Alles in allem aber ein sehr schönes Werk, um sich Michael Stipe incl. einiger ehr selten gespielter Songs (allen voran die mittlerweile vermutlich knapp 30 Jahre alte Nummer 'Permanent Vacation') bis zur nächsten Tour ins Wohnzimmer zu holen ... da es keine 4,5 Sterne zu vergeben gibt, bekommt 'A Perfect Square' auch perfekte 5 Sterne.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wenn schon eine Konzert-DVD von R.E.M. dann diese vom Wiesbadener Konzert aus dem Jahr 2003. Ich bin da zwar etwas voreingenommen, weil ich vor Ort war, trotzdem muss ich sagen, dass die Band bei keiner ihrer anderen Konzert-DVDs (Tourfilm, Road Movie, Live) so locker rüberkommt. Hier passte auch einfach alles. Da ist zum einen die Location des Open Air Konzertes auf dem Bowlinggreen mit den Brunnen zwischen Kurhaus und Kasino, dann das Wetter an einem perfekten lauen Sommerabend und dazu hatte Michael Stipe das gutgelaunte Publikum fest im Griff und das alles ohne die heute üblichen Videoleinwände.

Ein großer Pluspunkt dieser Tour war, dass die Band kein neues Album zu bewerben hatte, sondern lediglich eine Greatest Hits Compilation. Mit Animal und Bad Day gab es davon zwei neue Songs zu hören. Der Rest besteht aus Hits, gut ausgewählten Albumtracks und der Obskurität Permanent Vacation, die hier erstmals offiziell veröffentlicht wurde. Alles passenderweise eingerahmt von Begin The Begin und It's The End Of The World. Neben den üblichen Verdächtigen wie Losing My Religion, Man On The Moon, Drive, Imitation Of Life, Everybody Hurts (Top-Version), Orange Crush und The One I Love sind es aber auch ein paar andere eher Insidern bekannte Songs wie Walk Unafraid, Electrolite, Country Feedback, At My Most Beautiful und She Just Wants To Be die gut rüberkommen. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Band bis auf Leaving New York praktisch alle großen Klassiker zusammen.

Bild und Ton gehen vollkommen in Ordnung. Ab und zu sind die Bildschnitte vielleicht etwas zu hektisch. Vom Konzert wurden ca. 20 Minuten herausgeschnitten. Das betrifft aber nur die Pausen zwischen den Songs und vor allem Stipes teilweise sehr persönliche Zwischenansagen. Das ist auch nachvollziehbar, da das vielleicht nur beim erstmaligen Schauen interessant ist. So kann die Musik zumindest am Stück genossen werden. Trotzdem ist es schade, dass gerade die Passage fehlt, in der Stipe von seiner Zeit als Kind in Deutschland während der Armeezeit seines Vaters erzählte. Das wäre zumindest etwas fürs Bonusmaterial gewesen. Dort befindet sich aber nur eine etwas ältere Doku zu einem anderen Konzert.

Fazit:
Gute Songauswahl, gut aufgelegte Band, tolle Location und Stimmung. Ton und Bild stimmen für das Alter auch. Viel mehr kann man von einer Konzert-DVD nicht erwarten.
77 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2014
...dieser Gruppe, die es nun leider nicht mehr gibt, was diesen Mitschnitt noch um einiges Wertvoller macht. Zeigt es R.E.M. wohl auf dem Höhepunkt ihres Schaffens. Die Setlist ist mehr als gelungen, umrahmt von den wunderbaren Stücken des zu dieser Zeit aktuellen- Reveal- Albums haben sie ein Händchen und spielen nahezu alles Wichtige aus ihrem gesamten Schaffen, und es passt alles. Als Fan dieser Gruppe, seit den 80`gern zur Zeit von -Document- ,bin ich auf diesen Konzertmitschnitt eher durch Zufall gestoßen. Ein verspielt schönes Hippie- ges Bühnenbild zunächst im Sommerabendlicht. Das Konzert spielt in einem Park, Zentral ein Brunnen, und hat sofort eine ganz eigene Stimmung/Magie, und dann dämmert es, das Licht wird immer schöner, und man begreift, das an diesem Abend etwas ganz besonderes passierte, ist glücklich diesem tolle Konzert zumindest als Aufzeichnung beizuwohnen.Die Musiker spielen sich gekonnt durch ihre reiches Spektrum, nahezu kein Wunsch bleibt offen, es scheint sich, mit zunehmender Dunkelheit immer mehr zu steigern. Und Stipes, dieses eher schmale Hemdchen, hat eine so umwerfende Strahlkraft, die ihn zu einen der ganz großen Sänger erhebt. Ein magischer Abend, R.E.M. in Bestform, und Songs die immer wieder unter die Haut gehen, gespielt von einer der besten Bands die es je gab.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2004
Nun ist sie also da, die DVD zum R.E.M.-Konzert in Wiesbaden. Für alle, die da waren, ein unvergessliches Erlebnis. Schon damals wunderte ich mich über die hohe Anzahl der Kameras (über 20!) für die Aufzeichnung. Der Aufwand hat sich gelohnt! Tolle Bilder und sehr guter Sound, auch zu Beginn des Konzertes, während er während der Live-Performance ziemlich matschte zu Beginn. Für Fans bietet diese DVD einen tollen Querschnitt durch die Karriere der Band, bis auf das Album Murmur sind Songs von jedem Release vertreten.
Einziger Wermutstropfen ist die (Fan?-)Dokumentation, die als Bonus zugefügt wurde. Die Tonqualität lässt sehr zu wünschen übrig und wirklich spannend ist die Vorbereitung eines R.E.M.-Konzertes in einem kleinen Dorf in Schottland auch nicht. Ansonsten: Top!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2005
Die Dvd von R.E.M macht richtig spaß.Ideal für den Sommer!
Die Atmosphäre und die Kulisse klasse.
Eine Live-Band mit einem genialen Sänger,der richtig abgeht!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden