Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
35
4,6 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:13,99 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Januar 2004
Zu Beginn des Films könnte man meinen, dass es sich dabei um eine stinknormale, oberflächliche Hollywood-Soap handelt. Alles geht schnell und man könnte bei diesem rasanten Tempo leicht den Überblick verlieren. Doch "Zurück zu Dir" entwickelt sich im Verlauf wie eine aufblühende Rosenknospe. Plötzlich kommen Emotionen und Gefühle ins Spiel. Aus der rasanten Story wird ein ruhiger, feinfühliger und herzergreifender Film. Viele Feinheiten fallen einem erst bei der dritten oder vierten Betrachtung auf. Die Geschichte ist gespickt mit Werten, welche uns im Leben wichtig sein sollten: Bescheidenheit, Natürlichkeit, Fröhlichkeit und Dankbarkeit. Ebenfalls sehr bemerkenswert ist, dass diese märchenhafte, moderne Liebesgeschichte ganz ohne Erotikszenen auskommt. Der Funken springt auch so voll und ganz rüber. "Zurück zu Dir" vermittelt uns eine wunderbare Botschaft für's Leben und erinnert uns alle daran, jeden Tag dankbar zu sein, dass wir gesund aufstehen dürfen!
Es ist so schön zu sehen, wie sich David Duchovny und Minnie Driver im Film zueinander tasten. Zuerst wächst eine eine zerbrechliche Pflanze der Liebe, welche durch Neugierde genährt wird. Langsam werden dann beide etwas mutiger und die Liebe gedeiht, nicht zuletzt wegen vier älteren, supersüss gespielten, italienischen Herren. Aus einem tragischen Schicksal wird ein neuer Anfang - ein Stück italienische Lebensfreude und -philosophie!
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 24. Dezember 2002
Bisher eigentlich nur als Special FBI-Agent Fox Mulder bekannt, beweist David Duchovny in diesem Film, dass er auch mehr kann, als nur Aliens jagen (was er aber natürlich einfach klasse kann). Dieser Film ist eine sehr herzerfrischende Liebeskomödie. Und herzerfrischend im wahrsten Sinne des Wortes, denn:
Grace (Minnie Driver), eine junge Frau, liegt im Krankenhaus und wartet auf ein Spenderherz, sonst könnte jede Hilfe zu spät kommen. Bob (David Duchovny) ist glücklich verheiratet, doch bei einem tragischen Unfall kommt seine Frau ums Leben. Grace bekommt das Herz von Bob's verstorbener Frau, und bald geht es ihr besser. Wie es der Zufall will, lernen Grace und Bob sich kennen, und bald fühlen sie sich zueinander hingezogen. Grace findet heraus, dass sie das Spenderherz von Bob's Frau in sich trägt und nun weiß sie nicht was sie tun soll. Und als Bob die Wahrheit erfährt, reagiert er zunächst nicht sonderlich erfreut, doch wahre Liebe schafft wohl offensichtlich alle Hürden...
Die schönste Szene in diesem Film ist, wenn Bob zum ersten Mal an Grace vorbeiläuft und ihr neues Herz einen kleinen Sprung macht, was wohl eindeutig ein Zeichen zu sein scheint. Einfach wunderschön. Dank Grace's chaotischer und lustiger Familie kann man auch des öfteren lachen.
Dies ist einfach eine wundervolle Liebeskomödie, die nicht zu schnulzig wirkt. Hier ist alles dabei - Romantik, Dramatik, Humor...was will man mehr! Einfach toll. Sollte man sich nicht entgehen lassen!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2015
Prima gelaufen von der Bestellung bis zur Lieferung. Die DVD entspricht voll und ganz den Erwartungen. Es ist eine sehr romantische menschliche Geschichte , von Liebe , Tod , Verlust , wieder leben und lieben.. Jemand der romantisch veranlagt ist,wird diesen Film lieben. Die Schauspieler sind klasse, die Handlung witzig , traurig und romantisch zugleich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2013
Ich weiss nicht, ob dieser Film je in den Kinos lief, aber er hätte es, falls nicht, verdient.
Ausserdem beweist er, dass ein Film auch ohne "Bettszenen" auskommen kann und trotzdem unterhält.
Alle und mehr als die zu vergebenden Sterne dafür.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2002
Der Film ist einfach phantastisch!!! Für echte Romantiker!!!
Sie (Minni Driver) liegt im Sterben, sie benötigt dringend eine Herztransplantation. Da kommt bei einem Unfall seine Frau ums Leben. Er (David Duchovny) ist völlig fertig mit den Nerven, was auch verständlich ist...!!! Sie total happy, dass sie ein neues Herz hat, was auch verständlich ist...!!!
Dann begegnen sie sich und verlieben sich in einander... Sie hat jedoch Angst ihm von der Operation zu erzählen, da sie nicht wie eine Behinderte behandelt werden will. Schließlich nimmt sie sich ein Herz, doch da erfährt sie, kurz vor dem Geständnis, von wem das Herz stammt, und das (Un-)Glück nimmt seinen Lauf....
Der Film ist für Romantiker total geeignet!!!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2003
In dieser Komödie (mit traurigen Momenten) sieht man einmal sehr deutlich wie dicht Freud und Leid manchmal zusammenliegen.
ER (David Duchovny) ist total verzweifelt, weil seine über alles geliebte Frau bei einem Verkehrsunfall stirbt, SIE (Minnie Driver) ist glücklich ein von ihr dringend benötigtes Spenderherz zu bekommen, zufällig lernen sie sich kennen und ihr (neues) Herz schlägt "erneut" für ihn... Mag schmalzig klingen, ist es in gewisserweise auch, aber gerade deshalb ist diese romantische Komödie ja auch so romantisch!
Und ihre Familie (vor allem der Opa und die Onkel) sind einfach göttlich! ;-)
Nachdem er die Wahrheit erfahren hat, ist er (verständlicherweise) erst einmal verwirrt und möchte darüber nachenken, also...na, da kommt wohl jeder Liebhaber romantischer Komödien von alleine drauf! ;)
Was ich ausserdem so gut fand, war die Tatsache, dass man diese glückliche Ehe auch hautnah miterleben konnte, weshalb man seine (Bob's) Gefühle selber mitfühlt, anders als üblich, wo solche Beziehungen nur "angedeutet" werden, SIEHT man hier, dass ER tatsächlich glücklich mit ihr war, man trauert praktisch mit ihm und freut sich aufgrund der "vorher-Szenen" mit Grace doch gleichzeitig für sie. Und man eifert später mit, dass es zwischen Grace und Bob ordentlich funkt!
Die vielen Gags (der Opas UND in den Dialogen der beiden!) runden es einfach ab. Vor allem die Szene in der sie ihm alles erzählen möchte (von der Herztransplantation) und nur ein "Ich hatte ein Herz...erwärmenden Traum über Dich!" über die Lippen bekommt.
Aber ich möchte hier niemandem den Spaß nehmen, indem ich einfach alles niederschreibe.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2001
Es gibt wenige Filme, die einem nicht mehr aus dem Kopf gehen. Nicht weil sie so tolle Special-Effects beinhalten oder besonders blutig sind. Nein, weil sie einen im Herzen berühren. "Zurück zu Dir" ist ein solcher Film. Dieser Film ist so herzerweichend, daß man zuerst aus lauter Trauer um den Tod Elisabeths und anschließend aus lauter Freude über die Liebe von Bob und Grace weinen möchte.
Doch nicht die Story ist das Überzeugende an diesem Film, denn die ist wirklich nicht neu, sondern die Darsteller. David Duchovny hat schon in "Julia has two Lovers" bewiesen, daß er auch romantische Typen spielen kann und ist daher die Idealbesetzung. Auch Minnie Driver kann die lebenslustige aber doch unsicher Grace perfekt und vor allem überzeugend spielen. Ein großes Lob verdienen allerdings auch die Nebendarsteller. Sie sind bis zum kleinsten Auftritt perfekt besetzt.
Dies ist ein Film für verregnete Sonntagnachmittage, den man am liebsten bequem auf der Couch mit einer großen Tafel Schokolade und einer noch größeren Packung Taschentücher genießen kann.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2001
Wer Duchovny als brillianten X-Files Querdenker im Kopf hat, wird sich hier mit seiner sentimentalen Seite vertraut machen können. Ein Mann, der, glücklich verheiratet, plötzlich seine Frau und damit sein Leben verliert, lernt wieder eine Frau (Minnie Driver) kennen. Was beide nicht wissen - bei einer Herztransplantation bekam sie das herz seiner verstorbenen Frau. Eine Geschichte, die so paradox, so traurig und doch so impulsiv und fröhlich ist, könnte das Leben selbst geschrieben haben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2007
Das ist nun schon zufälligerweise innerhalb kurzer Zeit der zweite Film, in dem mich David Duchovny absolut überzeugt, auch was anderes als Akte X spielen zu können.

Aber abgesehen davon: Alle Darsteller bis in die kleinste Rolle sind in diesem romantischen, tiefsinnigen, aber keineswegs kitschigen Film klasse besetzt. Trotz höchst sensiblen Themen verliert sich der Film niemals im Seichten. Das gelingt selten.

Ich kann den Film wärmstens empfehlen!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 24. Januar 2009
Ich kenne "Zurück zu dir" noch aus den späten Neunzigern, als Hauptdarsteller David Duchovny zwischen zwei Akte-X-Staffeln mitgespielt hat. Jetzt habe ich mir die DVD geholt. Damals wie heute erregt der Film nicht viel Aufsehen, obwohl er locker mit anderen Liebesdramen/-komödien mithalten kann.

Kurz zur Story: Bob und Elizabeth sind glücklich verheiratet, als Elizabeth bei einem Autounfall stirbt. Ihr Herz wird der totkranken Grace eingesetzt, die zusammen mit ihrem Großvater und anderen rüstigen alten Herren und Damen ein italienisches Restaurant betreibt. Dort lernt sie zufällig Bob kennen, ahnt aber nicht wer er ist. Natürlich verlieben sich die beiden, bis Grace eines Tages erfährt, dass sie das Herz seiner verstorbenen Frau in sich trägt.

Die Handlung klingt zwar dramatisch und traurig, und das erste Drittel des Films beinhaltet auch ein paar Taschentuchszenen. Den Rest des Films würde ich aber eher als Liebeskomödie bezeichnen. Es gibt jede Menge witzige, originelle Dialoge, romantische Szenen und ein schönes Finale in Rom. Besonders witzig fand ich die Dialoge der alten Herren, bei denen Grace lebt und die entweder versuchen, Grace zu verkuppeln oder sich allabendlich zu einer Runde Poker in der Kneipe versammeln und darüber debattieren, ob Dean Martin nun besser singt als Frank Sinatra. Minnie Driver, die Darstellerin der Grace, spielt absolut liebenswert und harmoniert sehr gut mit David Duchovny. Auch die Nebenrollen sind mit Bonnie Hunt (die auch Regie geführt hat) und James Belushi als genervtem Vater von einer Reihe Kleinkindern gut besetzt.
Alles in allem eine kleine, aber feine Genre-Perle im Stil von Filmen wie z.B. "Solange du da bist".

Einen Stern Abzug gibt es für die DVD-Umsetzung. Um die hat man sich nicht sonderlich bemüht, da der Film ja kein großer Kassenschlager war. Die Bildqualität lässt jedenfalls zu wünschen übrig, man sieht deutliches Knistern und Flecken. Die mickrigen Extras könnten auch umfangreicher sein. Kurz: Mal wieder eine DVD, die sich nur wegen dem Film lohnt.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,79 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken