Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton festival 16

  • Rocky
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
71
4,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:8,17 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Dezember 2012
Mein absoluter Lieblingsfilm

Eine der schönsten Liebesgeschichten...

Es gab einen Stern-Abzug, wegen der nicht konstanten Bildqualität.

Aber vorweg zum Film und seiner Entstehungsgeschichte - und dann zur Blu-ray-Bewertung

Dieser Film handelt vom amerikanischen Traum! Die Geschichte des ehrlichen und einfachen Boxers mit einem verdammt guten Herzen, aus den Slums, der seine einzige Chance wahrnimmt und sich nicht nur an die Spitze boxt, sondern auch durchweg in die Herzen von Millionen von Zuschauern, ist eine tragische und schöne Geschichte, die sehr einfühlsam und ehrlich erzählt wird und die zurecht 10 Oscar-Nominerungen bekam, von denen es am Ende leider nur 3 Stück gab (inklusive den für den Besten Film!)

Diese Blu-ray erzählt gleichzeitig die Geschichte zweier Männer, die buchstäblich aus dem Nichts zu den größten und beliebtesten Figuren aufstiegen. Niemals wieder und auch nie zuvor, war eine Filmcharaktere so dicht mit dem Hauptdarsteller und seinem Leben verbunden, wie in diesem Fall.
Die DVD bietet hierzu ein sehr interessanten Video-Kommentar von Sly Stallone und ein 'Hinter den Kulissen'-Feature, der sehr sehenswert ist und nicht nur für Fans unbedingt zu empfehlen ist!

Doch im MITTELPUNKT steht die Liebe zweier Menschen, die sich sehr ähnlich sind. Zu sehen, wie Rocky sich an Adrian annähert und immer mehr, wenn auch sehr langsam, ihr Vertrauen gewinnt, ist wirklich schön und niemandem wünscht man es mehr, als den beiden, dass sie einander bekommen... Es ist eine wahre Freude, den beiden dabei zuzusehen, wie sie einander finden. Rocky und Adrian dürfen sich ohne dabei schämen zu müssen zu den großen Liebespaaren der Filmgeschichte dazuzählen. Das mag zum großen Teil daran liegen, dass alle Sentimentalitäten einfach weggelassen wurden und die Geschichte der beiden so realistisch wie möglich erzählt wurde.

In der Szene, kurz bevor Rocky Adrian zum ersten Mal küsst...da liegen so viele Gefühle drin...der Blick, wenn Adrian nicht weiß, was sie machen soll und dann zu Rocky hinaufsieht - dieser Blick allein weckt Sehnsüchte...so möchte man angesehen werden... da liegt soviel Gefühl drin!!!!

Und auch der Boxkampf am Ende des Films ist nicht wirklich das, worauf der Film abzielt. Es geht einzig um die Geschichte eines Mannes, der bereit ist alles zu geben und sich selbst etwas zu beweisen. Dies wird nur all zu deutlich, als Rocky nach dem verlorenen Kampf nur Gedanken für Adrian hat und sich nach ihr sehnt.
Er will sich beweisen, dass er nicht nur irgendein Versager, ein Niemand ist. Er will gar nicht gewinnen…er will nur allen Meinungen zum Trotz durchhalten…

Außerdem steckt der Film voller cooler und witziger Sprüche :0)
Zum Beispiel als Pauli Rocky ermahnt sich eine Frau zuzulegen und Adrian zu vergessen, da antwortet Rocky: Na, um Dich ist aber auch nicht gerade ein Gedränge!

- Sind Sie vorbestraft Mr. Balboa? – Nicht so, dass ich damit angeben könnte… ;0) *

Sly Stallone schrieb die Rohfassung des Drehbuches innerhalb von drei Tagen. Als er zufällig bei einem Vorsprechen war und wieder gehen wollte, zögerte er einen Augenblick und sagte beiläufig, dass er auch ein Drehbuch schreiben würde. Der Regisseur fragte ihn, worum es ging und war sofort von der Idee begeistert, nachdem Stallone es vorher nirgends losgeworden war. Dieses kurze Zögern veränderte sein Leben.
Anstatt 300.000,00 Dollar für das Drehbuch zu nehmen, konnten er und sein Anwalt die Verantwortlichen überzeugen, dass er die Hauptrolle spielen durfte ' für 20.000,00 Dollar ' bei einem Kontostand von 109,00 Dollar' Das war sehr gewagt, aber der feste Glaube an sich und sein Drehbuch katapultierten Stallone quasi über Nacht zu einem der größten und bestbezahlten Schauspieler der Welt. (Hinzu kamen eine Oscarnominierung als bester Hauptdarsteller und eine Oscarnominierung für das beste Drehbuch… {was bis dato auch nur Woody Allen, Charlie Chaplin und Orson Welles gelangt war – also ein illustrer Zirkel in den Sly dort aufgenommen wurde]

Er konnte auch nichts dafür, dass das Publikum ihn nur als Rocky und später als Rambo sehen wollten und seine anderen Filme weitestgehend nicht akzeptierten, so dass er weiter Rocky und Rambo-Filme drehte, bis man ihm nachsagte, dass er nichts anderes konnte. Dabei war der junge Rocky schon auf gutem Wege als italo-amerikaner in eine Reihe mit Al Pacino und Robert De Niro aufzurücken. (und erinnert der junge Sly in seinem Spiel auch nicht an den jungen zornigen Brando…!?)
So wurde Stallone zu einem Produkt seines Publikums!

Dieser Film ist ein Pflichtkauf und gehört in jede DVD-Sammlung. Ob es nun aber diese blu-ray sein muss, das ist alerdings fraglich, da die Bildqualität nichht konstant ist und auch nicht wirklich viel verbessert wurde…

Der Film aber ist ein Traum; er handelt von einem Traum und hinter der Geschichte wurde dieser Traum sogar Wirklichkeit!

Eine der schönsten Liebesgeschichten...
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 21. Februar 2014
Er ist zweifelslos die „Mutter“ aller Boxerfilme: Die Rede ist von „Rocky“ aus dem Jahr 1976, das nach einem Drehbuch von Sylvester Stallone selbst entstand. Dabei entsteht oft bei Personen, die den Film bislang noch nie gesehen haben, der Irrtum, dass es sich hierbei um einen reinen Actionfilm handeln würde. Doch weit gefehlt, denn wie Fans dieses Klassikers wissen ist es vielmehr ein Drama, da die emotionale Seite deutlich mehr hervorgehoben wird. Kein Wunder also, dass der Film damals bei 10 Nominierungen insgesamt 3 Oscars gewann (einmal Bester Film, Beste Regie und Bester Schnitt).
Viele Erinnerungen wie auch viele legendäre Szenen kommen beim Gedanken an den Film hoch. Sei es die herausragende Bill Conti Hymne „Gonna Fly Now (Theme from Rocky)", die wohl jeder Anhänger dieses klassikers sofort im Kopf hat, Rockys Ausruf nach “Adrian” nach dem Boxkampf, den Sprint hinauf den Stufen des Philadelphia Museum of Art von Rocky (übrigens befindet sich seit geraumer Zeit eine speziell angefertigte Bronzestatue von Rocky vor dem Museum auf einem Parkweg) oder sein Training mit Mickey mit den Rinderhälften.
Unter der Regie von John G. Avildsen („Karate Kid“) entstand dieses Underdog Drama mit bescheidenen Mitteln (Budget etwas mehr als 1 Million US-Dollar). Das bedeutet aber auch eins: Der Film ist authentisch, denn letztendlich stehen dafür umso mehr die Schauspieler im Mittelpunkt, die ihre Rollen allesamt glaubhaft verkörpern. Und ja: Auch Sylvester Stallone in der titelgebenden Rolle des jungen Boxers Robert „Rocky“ Balboa, die ihm den weltweiten Durchbruch bescherte, gibt sein Bestes. Daneben sind mit Talia Shire (“Der Pate – Teil II) als Adrianna „Adrian“ Pennine, Burt Young („Es war einmal in Amerika“) als deren Bruder Paulie Pennino, Carl Weathers (“Predator”) als Kontrahent Apollo Creed, Burgess Meredith (“Landhaus der toten Seelen”) in seiner legendären Rolle als Trainer Michael „Mickey“ Goldmill oder Tony Burton als Apollos Trainer Tony „Duke“ Evers ebenfalls hervorragende Darsteller zu sehen.
Die Geschichte ist einfach erzählt. Der Underdog Boxer Rocky bekommt die Chance gegen den ungeschlagene Schwergewichts-Boxweltmeister Apollo Creed zu kämpfen. Allerdings ist der lediglich ein erfolgloser Amateur Boxer, der zudem als Geldeintreiber arbeitet. Als er aber die Möglichkeit geboten bekommt, nutzt er diese und trainiert fortan. Nebenbei bemüht er sich um die schüchterne Adrian, die Schwester seines Freundes Paulie. Also kurz gefasst, es fliegen zwar die Fäuste, aber das Herz wird ebenfalls angesprochen. Fazit: Auch wenn man ganz unten zu sein scheint, kann man alles erreichen, wenn man nur will und auch darum kämpft. Dadurch dass Avildsen den Film aber sehr natürlich und authentisch inszenierte, macht das „Rocky“ zu einem herausragenden Sportler Drama, dem es ebenso wenig an Romantik mangelt.

Bild
Das Bild der bisherigen Blu-ray Veröffentlichung war wirklich katastrophal und nicht sonderlich HD-würdig. Dem verschafft die aktuelle Veröffentlichung Abhilfe. Die Neuabtastung mit einem 4K Scanner hat sich wirklich gelohnt, auch wenn dadurch keine Referenzwerte erreicht werden. Das dürften aber ohnehin nicht viele erwartet haben, zumal mit der vorliegenden Bildqualität sicherlich die meisten zufrieden sein werden. Die Steigerung macht sich vor allem bei der verbesserten Schärfe sowie den natürlicheren Farben bemerkbar. War das Bild zuvor recht rotstichig, sind die Farben nun wesentlich kühler gehalten, was gut zum kühlen Look von Philadelphia passt. Der Kontrast ist nun auch stärker denn zuvor, was dem kräftigeren Schwarzwert zugutekommt. Abgesehen davon ist der Transfer wesentlich störungsfreier denn zuvor, da wesentlich weniger Schmutzpartikel zu sehen sind. In diesem Fall hat sich die Neuabtastung vollauf gelohnt. Kompressionsspuren sind nicht zu sehen.

Ton
Die nächste gute Nachricht: Die Tonhöhenprobleme der Stimmen wurden korrigiert, so dass nun diese natürlich klingen. Abgesehen davon ist der deutsche DTS 5.1 Mix nichts Herausragendes, was aber in Anbetracht des Alters nichts Überraschendes sein sollte. Immerhin wird eine gut abgemischte Front geboten, wobei die herausragende Musik von Bill Conti sich schön über sämtliche Kanäle verteilt und somit wenigstens ansatzweise Räumlichkeit entsteht. In einigen wenigen Szenen sind aber auch Umgebungsgeräusche aus den hinteren Lautsprechern zu hören. Bässe sind quasi nicht vorhanden. Die Dynamik ist dem Alter entsprechend annehmbar. Die Balance ist ausgewogen und lässt die Stimmen jederzeit klar heraushören, auch wenn diese vereinzelt etwas dumpf klingen. Störgeräusche wie etwa Rauschen sind nicht aufgefallen.

Ausstattung:
Audiokommentar von Autor und Darsteller Sylvester Stallone
Audiokommentar vom legendären Boxtrainer Lou Duva und dem Kommentator Bert Sugar
Audiokommentar von Regisseur John G. Avildsen, den Produzenten Irwin Winkler und Robert hartoff, den Darstellern Talia Shire, Carl Weathers und Burt Young sowie dem Erfinder der Steadicam, Garret Brown
Drei Runden mit dem legendären Boxtrainer Lou Duva
Interview mit einer Legende - Bert Sugar: Autor/Kommentator und Historiker
"Die Gegner"
Im Ring: Making-of in drei Teilen
Steadicam: Damals und heute mit Garrett Brown
Make-up! Kunst und Gestaltung mit Michael Westmore
Stakkato: Notizen eines Komponisten mit Bill Conti
Der Ring der Wahrheit
Hinter den Kulissen mit Regisseur John Avildsen
In Gedenken an Burgess Meredith
In Gedenken an James Crabe
Videokommentar mit Sylvester Stallone
Sylvester Stallone bei Dinah! (1976)
Stallone trifft Rocky
Original Kinotrailer
Teaser Trailer
TV-Spots

Bei dem umfangreichen Bonusmaterial dieser Neu Veröffentlichung wird ein weiterer Kaufgrund geliefert. Waren bei den bisherigen Editionen bislang keine Special Features enthalten, gibt es in diesem Fall eine bemerkenswerte Steigerung von 0 auf 100. Neben insgesamt 3 Audiokommentaren, gibt es zahlreiche Featurettes, Behind the Scenes Beiträge, Interviews, Dokumentationen und Trailer. Da bleiben definitiv keine Wünsche offen. Rocky Fans dürften zwar diese bereits von der Kollektion “Rocky - The complete Saga (Teil 1-6)“ her bekannt sein, aber das mindert die Freude nicht wirklich. Nicht nur wegen dem tollen Retro Wendecover gibt es deswegen Höchstpunktzahl!

Fazit:
Rocky war seinerzeit sehr erfolgreich. Bei einem Budget von knapp 1 Million US-Dollar spielte er weltweit ca. 225 Millionen US-Dollar wieder ein. Kein Wunder also, dass insgesamt 5 Fortsetzungen sowie sogar ein Musical folgten. Nun erscheint der 70er Jahre Klassiker nach einer Überarbeitung von Bild und Ton erneut auf Blu-ray und dürfte nun endlich sämtliche Fans versöhnlich stimmen, die nun den Film endlich in guter Bild- und Tonqualität in ihrem Heimkino genießen können.
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 26. Oktober 2014
1976/Philadelphia: Der abgehalfterte, 30 jährige Boxer Rocky Balboa verdingt sich als Geldeintreiber und bestreitet hier und da mal ein paar Kämpfe gegen qualitativ schwache Gegner.
Währenddessen plant der ungeschlagene Box-Champion Apollo Creed einen spektakulären Kampf der aber scheitert da der hochklassige Gegner verletzt absagen muss.
In Ermangelung eines gleichwertigen Ersatzes beschließen Creed und seine Crew einem Nobody die Chance zu gewähren Weltmeister zu werden.
Die Wahl fällt auf Rocky.
Der hat derweil ein Auge auf die Schwester seines besten Freundes Paulie geworfen und hat eigentlich kein Interesse sich im Ring aufreiben zu lassen.
Da er aber eine hohe Börse bekommt willigt er ein.
Nun muss er sich erstmal in Form bringen um überhaupt eine Runde gegen den Champion durchzuhalten....oder geht da eventuell mehr?

Rocky aus dem Jahr 1976 ist ein fesselndes Sportdrama.
Vom Nobody zum Helden....da hat seinen Reiz, gerade wenn der Plot so brillant in Szene gesetzt wurde wie bei diesem Film hier.
Alles wirkt authentisch und die Figur des Rocky ist ob seines scheinbar begrenzten Horizonts und seiner Tumben aber liebevollen Art alles andere als ein Hollywood mäßiger Held.
So kommen die Dialoge dann auch recht ungefiltert rüber, ebenso die Optik des Ganzen.
Der Soundtrack von Bill Conti und die stimmungsvollen Settings runden das ganze dann noch ab.
Mit dabei sind u.a: Sylvester Stallone, Talia Shire, Burgess Meredith, Burt Young, Carl Weathers und Joe Spinell.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2016
Wenn man bedenkt das Sylvester Stallone das Drehbuch geschrieben hat, natürlich die Idee dazu hatte, und dann auch noch eine halbe Million Dollar ausgeschlagen hat, weil er selbst die Rolle spielen wollte... und was daraus geworden ist... dann muss man den Hut ziehen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2006
Mein absoluter Lieblingsfilm

Dieser Film handelt quasi vom amerikanischen Traum! Die Geschichte des ehrlichen und einfachen Boxers aus den Slums, der seine einzige Chance wahrnimmt und sich nicht nur an die Spitze boxt, sondern auch durchweg in die Herzen von Millionen von Zuschauern, ist eine tragische und schöne Geschichte, die sehr einfühlsam und ehrlich erzählt wird und die zurecht 10 Oscar-Nominerungen bekam, von denen es am Ende leider nur 3 Stück gab.

Diese DVD erzählt gleichzeitig die Geschichte zweier Männer, die buchstäblich aus dem Nichts zu den größten und beliebtesten Figuren aufstiegen. Niemals wieder und auch nie zuvor, war eine Filmcharaktere so dicht mit dem Hauptdarsteller und seinem Leben verbunden, wie in diesem Fall.
Die DVD bietet hierzu ein sehr interessanten Video-Kommentar von Sly Stallone und ein 'Hinter den Kulissen'-Feature, das sehr sehenswert ist.

Doch im Mittelpunkt steht die Liebe zweier Menschen, die sich sehr ähnlich sind. Zu sehen, wie Rocky sich an Adrian annäherte und immer mehr, wenn auch sehr langsam, ihr Vertrauen gewinnt, ist wirklich schön und niemandem wünscht man es mehr, als den beiden, dass sie einander bekommen... Es ist eine wahre Freude, den beiden dabei zuzusehen, wie sie einander finden. Rocky und Adrian dürfen sich ohne dabei schämen zu müssen zu den großen Liebespaaren der Filmgeschichte dazuzählen. Das mag zum großen Teil daran liegen, dass alle Sentimentalitäten einfach weggelassen wurden und die Geschichte der beiden so realistisch wie möglich erzählt wurde.

In der Szene, kurz bevor Rocky Adrian zum ersten Mal küsst...da liegen soviele Gefühle drin...der Blick, wenn Adrian nicht weiß, was sie machen soll und dann zu Rocky hinaufsieht - dieser Blick allein weckt sehnsüchte...so möchte man angesehen werden... da liegt soviel Gefühl drin!!!!

Und auch der Boxkampf am Ende des Films ist nicht wirklich das, worauf der Film abzielt. Es geht einzig um die Geschichte eines Mannes, der bereit ist alles zu geben und sich selbst etwas zu beweisen. Dies wird nur all zu deutlich, als Rocky nach dem verlorenen Kampf nur Gedanken für Adrian hat und sich nach ihr sehnt.

Außerdem steckt der Film voller cooler und witziger Sprüche :0)
Zum Beispiel als Pauli Rocky ermahnt sich eine Frau zuzulegen und Adrian zu vergessen, da antwortet Rocky: Na, um Dich ist aber auch nicht gerade ein Gedränge!

Sly Stallone schrieb die Rohfassung des Drehbuches innerhalb von drei Tagen. Als er zufällig bei einem Vorsprechen war und wieder gehen wollte, zögerte er einen Augenblick und sagte beiläufig, dass er auch ein Drehbuch schreiben würde. Der Regisseur fragte ihn, worum es ging und war sofort von der Idee begeistert, nachdem Stallone es vorher nirgends losgeworden war. Anstatt 300.000,00 Dollar für das Drehbuch zu nehmen, konnten er und sein Anwalt die Verantwortlichen überzeugen, dass er die Hauptrolle spielen durfte ' für 20.000,00 Dollar ' bei einem Kontostand von 109,00 Dollar' Das war sehr gewagt, aber der feste Glaube an sich und sein Drehbuch katapultierten Stallone quasi über Nacht zu einem der größten und bestbezahlten Schauspieler der Welt.
Er konnte auch nichts dafür, dass das Publikum ihn nur als Rocky und später als Rambo sehen wollten und seine anderen Filme nicht akzeptierten, so dass er weiter Rocky und Rambo-Filme drehte, bis man ihm nachsagte, dass er nichts anderes konnte. Dabei war der junge Rocky schon auf gutem Wege als italo-amerikaner in eine Reihe mit Al Pacino und Robert De Niro aufzurücken.
So wurde Stallone zu einem Produkt seines Publikums!

Diese DVD ist ein Pflichtkauf und gehört in jede DVD-Sammlung.

Die DVD ist ein Traum; sie handelt von einem Traum und hinter der Geschichte wurde dieser Traum sogar Wirklichkeit!

Eine der schönsten Liebesgeschichten...
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2016
Ja, der erste Rocky ist einfach der Beste - die Wiederholungen bleiben halt in den Schleifen gefangen. Für einen Box-Fan einfach eine Pflichtveranstaltung. Es war schon eine Legende, wie Stallone hier echte Boxergeschichten gemixt und zu einer packenden Story verpackt hat. Einziges Manko: Wer an das Tempo heutiger Produktionen gewöhnt ist, wird unter einigen Längen leiden...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2016
Kein Boxerfilm (wie mir ein Freund/selber Boxer) mehrmals bestätigt hat - aber eine wunderbare Charakterstudie.
Ich liebe den Film seit er im Kino lief und kann ihn immer wieder ansehen.
Der 1. Teil auf BlueRay hat mich auch qualitativ überzeugt - ob ich mir noch die weiteren Teile auf Blue Ray antue weiß ich noch nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2007
Mein absoluter Lieblingsfilm

Dieser Film handelt quasi vom amerikanischen Traum! Die Geschichte des ehrlichen und einfachen Boxers aus den Slums, der seine einzige Chance wahrnimmt und sich nicht nur an die Spitze boxt, sondern auch durchweg in die Herzen von Millionen von Zuschauern, ist eine tragische und schöne Geschichte, die sehr einfühlsam und ehrlich erzählt wird und die zurecht 10 Oscar-Nominerungen bekam, von denen es am Ende leider nur 3 Stück gab.

Diese DVD erzählt gleichzeitig die Geschichte zweier Männer, die buchstäblich aus dem Nichts zu den größten und beliebtesten Figuren aufstiegen. Niemals wieder und auch nie zuvor, war eine Filmcharaktere so dicht mit dem Hauptdarsteller und seinem Leben verbunden, wie in diesem Fall.

Die DVD bietet hierzu ein sehr interessanten Video-Kommentar von Sly Stallone und ein _Hinter den Kulissen_-Feature, das sehr sehenswert ist.

Doch im Mittelpunkt steht die Liebe zweier Menschen, die sich sehr ähnlich sind. Zu sehen, wie Rocky sich an Adrian annäherte und immer mehr, wenn auch sehr langsam, ihr Vertrauen gewinnt, ist wirklich schön und niemandem wünscht man es mehr, als den beiden, dass sie einander bekommen... Es ist eine wahre Freude, den beiden dabei zuzusehen, wie sie einander finden. Rocky und Adrian dürfen sich ohne dabei schämen zu müssen zu den großen Liebespaaren der Filmgeschichte dazuzählen. Das mag zum großen Teil daran liegen, dass alle Sentimentalitäten einfach weggelassen wurden und die Geschichte der beiden so realistisch wie möglich erzählt wurde.

In der Szene, kurz bevor Rocky Adrian zum ersten Mal küsst...da liegen so viele Gefühle drin...der Blick, wenn Adrian nicht weiß, was sie machen soll und dann zu Rocky hinaufsieht - dieser Blick allein weckt Sehnsüchte...so möchte man angesehen werden... da liegt soviel Gefühl drin!!!!

Und auch der Boxkampf am Ende des Films ist nicht wirklich das, worauf der Film abzielt. Es geht einzig um die Geschichte eines Mannes, der bereit ist alles zu geben und sich selbst etwas zu beweisen. Dies wird nur all zu deutlich, als Rocky nach dem verlorenen Kampf nur Gedanken für Adrian hat und sich nach ihr sehnt.

Außerdem steckt der Film voller cooler und witziger Sprüche :0)
Zum Beispiel als Pauli Rocky ermahnt sich eine Frau zuzulegen und Adrian zu vergessen, da antwortet Rocky: Na, um Dich ist aber auch nicht gerade ein Gedränge!
---Oder auch die Dialoge mit dem Chauffeur des Geldeintreibers :0)

Sly Stallone schrieb die Rohfassung des Drehbuches innerhalb von drei Tagen. Als er zufällig bei einem Vorsprechen war und wieder gehen wollte, zögerte er einen Augenblick und sagte beiläufig, dass er auch ein Drehbuch schreiben würde. Der Regisseur fragte ihn, worum es ging und war sofort von der Idee begeistert, nachdem Stallone es vorher nirgends losgeworden war. Anstatt 300.000,00 Dollar für das Drehbuch zu nehmen, konnten er und sein Anwalt die Verantwortlichen überzeugen, dass er die Hauptrolle spielen durfte _ für 20.000,00 Dollar _ bei einem Kontostand von 109,00 Dollar_ Das war sehr gewagt, aber der feste Glaube an sich und sein Drehbuch katapultierten Stallone quasi über Nacht zu einem der größten und bestbezahlten Schauspieler der Welt.
Er konnte auch nichts dafür, dass das Publikum ihn nur als Rocky und später als Rambo sehen wollten und seine anderen Filme nicht akzeptierten, so dass er weiter Rocky und Rambo-Filme drehte, bis man ihm nachsagte, dass er nichts anderes konnte. Dabei war der junge Rocky schon auf gutem Wege als Italo-Amerikaner in eine Reihe mit Al Pacino und Robert De Niro aufzurücken.
So wurde Stallone zu einem Produkt seines Publikums!

Dieser Film ist ein Pflichtkauf und gehört in jede DVD-Sammlung. Zwar sind auf dieser DVD keine Extras enthalten, aber der Film allein ist immer 5 Sterne wert!!!! Mittlerweile gibt es weitere Editionen mit Extras darauf...wer aber nur den Film haben will, der wird hiermit schon zufrieden sein - auch wenn beim Steelbook der Sound besser ist.

Die DVD ist ein Traum; sie handelt von einem Traum und hinter der Geschichte wurde dieser Traum sogar Wirklichkeit!

Eine der schönsten Liebesgeschichten...
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 27. September 2011
Wenn man den ersten "Rocky" als reinen Boxerfilm abtun würde, täte man ihm unrecht. Denn richtig effektiv fängt Rocky mit dem Training für den Kampf gegen Apollo ja erst nach rund einer Stunde an. Bis dahin hat man es hier einfach mit einem tollen Film, bei dem einem Rocky als Person sympathisch ist, mit seiner tappsigen, unbeholfenen Art, etwa Adrien gegenüber, zu tun.
Doch überhaupt stimmt die ganze Figurenkonstallation aus bodenständigen normalen Figuren im Vergleich zum Überflieger Apollo Creed, gegen den es Rocky ja eigentlich erst ablehnt zu kämpfen, weil sie Welten trennen.
Doch was "Rocky" dann natürlich so packend macht, sind eben die Trainingsszenen. Hier merkt man einfach, der WILL sein Bestes geben und auch wenn der eigentliche Kampf im Vergleich zu den Fortsetzungen noch kurz ausfällt, ist er sauber und spannend inszeniert.
Und auch wenn Boxfans es vielleicht nicht gern hören werden, unterm Strich ist "Rocky" eigentlich eine Lovestory, nimmt doch der Teil Rocky/Adrien den meisten Platz ein, wie auch am Ende, wenn Rocky nach dem Kampf nach ihr ruft. Das sich feiern lassen, das martialische der späteren Teile gibts hier noch nicht. Teil 1 dieser inzwischen legendären Saga ist einfach eine tolle, bodenständige Underdog und Lovestory mit tollen Figuren.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2016
Was die Rocky Filme so besonders macht? Es sind ( abgesehen von Teil 3 und 4) keine reinen Boxfilme. Sondern es sind Filme über einen Boxer. Der Fokus liegt mehr auf die persönlichen Kämpfe die Rocky austragen muss. Der eigentliche Kampf am Ende ist nur ein Höhepunkt auf den alles hinsteuert und in dem dann alles explodiert was sich vorher angestaut hat. Ein weiterer Pluspunkt für die Filme ist Sylvester Stallone. Kein Schauspieler hat einen Boxer mit so viel Herz gespielt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,79 €
7,90 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken