Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
399
4,1 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:28,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Mai 2014
Wie es aussieht muss ich erstmal den Kino Film ihrgendwo her bekommen, das ich den vergleich habe ;)
Aber so ist er schon interessant.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2016
Ich liebe den Film und gucke ihn immer wieder gerne, ABER was ich geliefert bekommen whabe war nicht der Directors Cut!
Es ist der "normale" Film mit bloß einer DVD (nicht zwei, wie in der Artikelbeschreibung!) und 108 Min Laufzeit.

Artikel wird sofort zurückgeschickt!!
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2016
Ich habe gesehen, was im Film geschieht, das ist das einfachste daran. Schwieriger ist das Warum. Und da bin ich mir nicht schlüssig, wo es hinführen sollte, bzw. wo der Sinn des Ganzen liegt. Und, ist es letztlich ein Zeitparadoxon oder nicht? Ich bin mir wirklich nicht schlüssig darüber.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2017
..offenbart der FIlm neue Details. Die düstere Stimmung, die grandiosen Schauspielr und die abgedrehte, wie auch glaubhafte Story haben mich keine Sekunde losgelassen. Sogar nach dem zehntem Mal ansehen, begeistert mich der FIlm wie am ersten Tag. Ausserdem wirft er einige Fragen zum Sinn des Lebens auf und gibt schier geniale Denkanstöße.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2017
Ganz gut ist die Geschichte schon mit einem ziemlichen Mindfck, sehr viel Platz für Interpretationen. Der Film ist am Ende wie ein Puzzel, man versucht die Geschehnisse zuzuordnen.

Die erste Rezession, die ich gelesen habe: Ich bin froh dass ich erst den Film gesehen und dann die Rezessionen gelesen habe...

Naja, dann hab ich ihn mir auf dieser Vorlage mal ohne zu lesen angeschaut. Der Film gehört meiner Meinung nach nicht ins Horror Genre von Amazon Prime, auch wenn er als Drama/ Thriller unterlegt wird.

Ich hab mich mehr durchgequält
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2005
Zum Film als solchen brauche ich nicht mehr viel zu sagen, außer dass er einer der Besten der vergangenen Jahre ist. Nun zum Directors Cut: Inhaltlich sind die meisten zusätzlichen Szenen kaum von Belang, eventuell das Gespräch mit der Psychologin. Die einzige die ich im Nachhinein in der Standartversion wirklich vermisse ist jedoch das Gespräch, das Donnie mit seinem Vater im Garten hat. Ansonsten scheinen die neuen Szenen eher Füllwerk zu sein. Das wäre noch zu verkraften, leider wurde jedoch auch die Musik völlig umgestellt und passt meiner Meinung nach lange nicht mehr so gut. Richtig nervig sind jedoch die neu eingefügten schnellen Schnitte bei gleichzeitiger Einblendung der Texte aus der Philosophie der Zitreisen. Diese sollen modern ausschauen, wirken jedoch hauptsächlich billig mit ihrer pseudo-Computeroptik und passen so gar nicht in den 80er Jahre Stil des Films. Somit geht ein guter Teil der Atmosphäre flöten. Darum auch nur vier Sterne für diese Version. Fazit: Auf jeden Fall kaufen, jedoch das Original!
11 Kommentar| 62 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
NR. 1 HALL OF FAMEam 28. Dezember 2005
Hätte David Lynch einen Teenie-Komödie á la "Zurück in die Zukunft" inszeniert, vermutlich wäre ein Film wie "Donnie Darko" herausgekommen - mit allen Zutaten, die das Mysteriöse, Verwirrende, Unerklärliche und Abgründige abbilden. Nicht Unterhaltung, sondern Verstörung scheint als Ziel gesteckt, fernab vom meist hoch budgetierten Mainstream-Kino (bei denen die Gagen der Hauptdarsteller oft ein vielfaches der Gesamtproduktionskosten von "Donnie Darko" sind). Angeblich war es ein Eisblock, der in ein Einfamilienhaus einer amerikanischen Kleinstadt gekracht war, die Inspiration für Regisseur Richard Kelly, diesen Film zu machen. Und so begab sich ein talentierter Jungregisseur, einen der ambitioniertesten Filme der letzten Jahre zu drehen. Von Anfang an war klar, daß es sich um eine Independent-Produktion handeln sollte - und statt auf breitangelegte PR setzte man auf Mundpropaganda. Ein Entschluß, der zunächst nur im angloamerikanischen Raum aufgehen sollte: In Deutschland und Österreich schaffte es "Donnie Darko" erst gar nicht in die Kinos (von ein paar Arthouse-Lichtspieltheatern abgesehen), doch wie hätte das Popcorn-Kino geeichte Massenpublikum mit diesem Film auch umgehen sollen?
Sein Publikum fand "Donnie Darko" hierzulande via DVD, und eine kleine aber feine Community rätselte alsbald über die vielschichtige Story dieses...Science Fiction-Films...oder doch, Horrorfilms?
"Donnie Darko" entzieht sich konventionellen Seh- und Interpretationsschemen, läßt unterschiedlichste Deutungsmöglichkeiten zu, von denen jede ihre Berechtigung hat.
Was wie ein klassischer Teenie-Film beginnt, wandelt sich bald zu einem düsteren Mix einer abgründigem, mystischem Erzählung, ein Film der scheinbar jedes Genre zu streifen scheint: Action, Drama, Komödie, Romanze, Sci-Fi, Thriller, Fantasy, Mystery...da fällt die Ketegorisierung schwer.
Die Idylle einer Kleinstadt wird urplötzlich durchbrochen von Donnie's zerstörerischen Aktionen - deren Auftrag er von Frank, einem Wesen im Hasenkostüm erhält. Frank, der nur für Donnie zu existieren scheint...doch ist Donnie überhaupt noch normal? In 28 Tagen, 6 Stunden, 42 Minuten und 12 Sekunden würde die Welt untergehen, so Frank...und Donnie setzt sein zerstörerisches Treiben fort. Kling absurd, verwirrend, schwer nachvollziehbar? Dem nicht genug, schlägt der Film noch den Haken Richtung Zeitreisen und schwarze Löcher. Kein Film, der sich dem Zuseher beim ersten Mal vollends erschließt, vielmehr ein Film, der unterschiedlichste Deutungen zuläßt, ein Film, der sich erst bei mehrmaliger Betrachtung in all seinen Facetten dem Zuseher erschließt. Doch der Film beläßt es nicht bei dem Aufbau Spannung, er ist auch böse. Es wurde nicht verabsäumt, den 'american way of life' in einer zwar subtilen, aber duch recht hintergründigen (und tiefgehenden) Art zu persiflieren. Neben zahlreichen weniger bekannten Schauspielern (worin nicht zuletzt die Einzigartigkeit von "Donnie Darko" liegt, nicht stets bloß diesselben bekannten Gesichter zu sehen) sind in nicht unbedeutenden Rollen Drew Barrymore und - kongenial - Patrick Swayze zu finden. Mit einem Wort: Kult!
Freilich, ob die 20minütig verlängerte Version des vorliegenden "Director's Cut" sich lohnt käuflich zu erwerben, muß jeder für sich selbst entscheiden - man hat doch die Vermutung, der Regisseur wollte ein "mehr" an Tiefe der Story und Charaktere, scheitert aber an der hollywoodesken Zuhilfenahme einer verlängerten Schnittfassung - ein beliebtes Vehikel, nicht nur aus ökonomischer Sicht - an seinen eigenen Prinzipien. Das Unterfangen ist nicht gescheitert, die Einzigartigkeit dieses Films zumindesr verrückt.
Das kleine Label 'McOne' hat mit der Collector's Edition von "Donnie Darko" eine der brilliantesten DVD-Releases im deutschsprachigen Raum überhaupt abgeliefert - die Doppel-DVD steckt in einer edel designten Alu-Box mit Relief, die technische Umsetzung, Bild und Ton, können ebenfalls voll überzeugen. Alternativ ist sogar eine "Dolby Headphone" Audiospur vorhanden, die vollen Surroundsound über konventionelle Stereo-Kopfhörer ermöglicht. Für ein tiefergehende Analyse des absurden wie faszinierenden - mit anderen Worten: genialem - Film empfiehlt sich das "Philosophy of time travel" Buch, die Interviews von Cast & Crew sowie die optionalen Audiokommentare von Regisseur und Darsteller.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2007
Ich habe selten einen Fim gesehen, der so faszinierend ist wie Donnie Darko.
Dabei ist zu sagen, dass man sich wirklich den Directors Cut dieses Filmes kaufen sollte, da der Film, der eh schon sehr in die Tiefe geht und an manchen Stellen verwirrend ist, sonst kaum zu verstehen ist.
Vor einiger Zeit hat Vox Donnie Darko gesendet und ich muss sagen: Wenn man den Directors Cut parallel nebenher laufen lässt, ist die geschnittene Fassung bereits zu ende, wenn auf der DVD noch ca. eine halbe Stunde läuft.
Im Directors Cut werden obendrein die Textpassagen des Buches 'Philosophie des Zeitreisens' gezeigt, welche wirklich einen erheblichen Teil der anfallenden Fragen beantworten.

Zur Story:
Donnie Darko leidet unter psychologischen Problemen, ist Schlafwandler und wird wärend solch einem nächtlichen Ausflug von einem übergroßen Hasen darauf aufmerksam gemacht, dass bald die Welt untergeht.
Der Film behandelt in seiner Laufzeit die noch verbleibenden Tage bis zum Untergang der Welt und den Geschehnissen rund um Donnie Darko, welche alles andere als langweilig sind. ;)

Bis zum Ende tun sich wahrscheinlich immer neue Fragen auf und ich persönlich war geradezu dazu gezwunden den Film wieder und wieder zu sehen, da er wirklich sehr komplex ist. Und jedesmal, wenn ich ihn noch einmal gesehen habe taten sich für jede beantwortete Frage neue auf.
Donnie Darko ist wirklich ein sehr niveauvoller Film; ein wenig mysteriös, ein wenig unheimlich, aber an so mancher Stelle auch für so manchen Lacher gut.

Im Nachhinein kann ich wirklich nur noch sagen: Wer sich Donnie Darko kaufen will, sollte sich wirklich den Direktors Cut kaufen. Die eventuellen paar Euro mehr machen sich wirklich bezahlt!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2003
Teenager-Außenseiter Donnie Darko (Jack Gyllenhaal) lebt mit seinen Eltern und seiner Schwester in einer typischen amerikanischen Kleinstadt. Als eines Tages während seiner Abwesenheit aus heiterem Himmel eine Flugzeugturbine auf sein Zimmer stürzt, entgeht Donnie nur knapp dem Tod. Fortan wird er von mysteriösen Visionen geplagt, in denen ein Mann in einem furchterregenden Kaninchenkostüm ihm zerstörerische Aufträge erteilt...
Fans von David Lynch aufgepasst: Mit dem jungen Nachwuchsregisseur David Kelly steht ein veritabler Nachfolger in den Startlöchern zu einer ähnlich bemerkenswerten Karriere. Kelly's Debütfilm Donnie Darko erinnert in vielerlei Hinsicht an die irritierenden Phantasien von Lynch (Mulholland Drive) ohne auf eine faszinierende Eigenständigkeit zu verzichten. Die Story ist - milde ausgedrückt - sehr durchgeknallt, es geht um düstere Zukunftsvisionen, Zeitreisen und ums Erwachsenwerden in einem spießigen US Kaff.Dass Donnie Darko trotz ausgezeichneter Kritiken kaum Beachtung fand, dürfte an der (mangelnden) Werbung gelegen haben. Wie vermarktet man aber auch solch einen mysteriösen Film über Wesen in Kaninchenkostümen, Zeitreisenphilosophie, Musik von Tears for Fears und mit Patrick Swayze als schmierigem Motivationsprediger? Die PR-Abteilung von 20th Century Fox fand jedenfalls keine Mittel, um den Film einer breiten Masse bekannt zu machen. So lief Donnie Darko in den USA fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit und konnte lediglich auf diversen Festivals Preise einheimsen. Auch in Deutschland hat sich noch kein Verleih gefunden, wahrscheinlich wird den Film das gleiche Schicksal wie Requiem For A Dream ereilen. Der blieb fast zwei Jahre ohne Starttermin und tingelte dann mit einer Kopie durchs Land. Traurig
Immerhin ließ sich Fox bei der DVD-Veröffentlichung nicht lumpen und gab sich bei der Umsetzung glücklicherweise genauso viel Mühe wie bei gängigen Blockbuster-Titeln.
Die Extras bringen zumindest teilweise etwas Licht in die dunkle und komplizierte Story, doch alle offenen Fragen können selbst die beiden Audiokommentare nicht klären.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2015
One of my favorite movies ever! I already want to watch it again, the movie is full of clues and makes you think to understand it. Very clever and entertaining. Don't watch if you don't want to think though, unless you just want to admire cute Jake Gyllenhaal as adorable Donnie ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,49 €
6,79 €
15,87 €
6,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken