Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
78
4,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:10,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Mai 2001
Man kann wohl ohne Übertreibung sagen, dass Guns N' Roses mit "Use Your Illusion I+II" nicht nur Musikgeschichte, sondern auch den "konventionellen" Rock und sogar sich selbst zu Ende geschrieben haben. Danach kam nicht mehr viel was der Musik dieser Band auch nur annährend das Wasser reichen konnte. Nirvana's "Nevermind", Metallica's schwarzes Album und U2's "Achtung Baby" waren quasi zeitgleich am Start, R.E.M.'s großer Wurf "Automatic For The People" kam ein Jahr später. Und dann? Ende der Fahnenstange, die Lethargie machte sich breit. Live und Soundgarden schöpften noch die letzte Sahne vom Kelch, und der Britpop machte dann das Licht aus. Zu dem Zeitpunkt als Oasis und Blur sich um den Tron stritten waren Guns N' Roses schon lange ausgebrannt und zählten ihre Millionen. Die Geister die sie riefen tummeln sich heute in unseren Charts. Wer modernen Rock ala Marylin Manson oder Limp Bizkit für Musik hält hat noch nie richtige Musik gehört. Die Musik von Guns N' Roses war und ist wie die Band stets auf der Kippe, himmelhochjauchzend oder zu Tode betrübt. Für diese Band gab' es kein Mittelmaß, sie waren entweder grottenschlecht oder die größte Band der Welt. Auch ich bin der Meinung, das die besten Songs von UYI I+II zusammen auf EINEM Album das mit weitem Abstand unschlagbarste Rock Album aller Zeiten ergeben hätten. Doch auf "UYI II" sind dann doch die größten Momente versammelt. Spätestens bei Axl's krassem Text und Slash's virtuosem Solo von "Estranged" fällt einem die Kinnlade. Dieser Song ist so gut, dass er körperlich weh tut. Wie "Appetite For Destruction" und "Use Your Illusion I" ist auch dieses Album Standartausrüstung für jede ernstzunehmende Plattensammlung. Musik für die Ewigkeit, mit Hirn UND Eiern, die alles was man heutzutage so unter "Rock" vorgesetzt bekommt zu Staub zerfallen lässt. Obwohl ich die Band erst nicht ausstehen konnte hat diese Musik mittlerweile mein Leben vervollständigt. - sc
11 Kommentar| 85 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2015
Dies findet sich auch in meiner Rezension zu Teil I:

Dieses Album und sein Kontrapart (Use Your illusion II) sind unbestritten unter den epochalen Werken nicht nur der selbst legendären Band, sondern auch des Genres im allgemeinen, zu einer Zeit, als Rock und Metal die beliebtesten Musikrichtungen auf dem (westlich geprägten Teil des) Globus waren. Großartige Songs, die auch zeitlos sind. Must Have in jeder Rock-Sammlung die etwas auf sich hält, und für jeden der mit Gitarrenmusik etwas anfangen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2015
Ich denke über das Album muss man nicht viel sagen - es ist ein Meilenstein in der Musikgeschichte.
Das Release von Back-To-Black ist nicht gerade toll. Das Cover sieht aus als ob es vom CD-Cover hochskaliert wurde. Der Druck ist auch nicht gerade toll. Ich hatte das Original irgendwie besser in Erinnerung. Die Inlays und die Platten sind in Ordnung.
Also - 5 Punkte für das Album - 3 Punkte für das Release von Back-To-Black - macht 4 Punkte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2011
Eine der bekanntesten Scheiben meiner Jugend!
Hard Rock vom Feinsten!

Es war einem damals gar nicht bewusst, in welch musikalisch fruchtbarer Zeit man aufgewachsen ist! - Nirwana, Guns and Roses, ... Im Nachhinein stellt man erst fest, was das für eine besondere Zeit gewesen ist, und dass man - musikalisch gesehen - in der besten Zeit überhaupt seine Jugend verbracht hat!

Ja, die Jungs hatten wirklich was drauf, prägten unsere Jugend und gaben uns Identität!

Gute Band! Schöne Zeit!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2005
Use Your Illusions II unterscheidet sich vom ersten in erster Linie durch mehr Melodik und Schönheit.Während auf dem Ersten mehr Kracher und Rock und Punksongs waren,sind auf dem Zweiten mehr Balladen oder melodisch angehauchte Songs drauf.
Erst mal der epische Superknaller "Civil War": Schwer und gewichtig spielt Guns'n'Roses dieses Werk,ernst und leidenschaftlich singt Axl seine Kritik am Krieg,und das Ganze hat trotzdem den ganzen Charme von den Gunners.Es klingt ehrlich,hart,ernst und episch.
Darauf folgt ein typisches Izzy ( Der Rhythm Gitarrist mit dem staubtrockenen schwarzen Humor)Lied:14 Years,knackig und bluesig mit Axl am Klavier präsentiert sich dieses Lied als sehr gelungen.
Nach "Yesterdays",einem ganzen netten melodischen Stückchen,folgt "Knocking on Heavens Door ".Wesentlich besser als die Originalversion von Bob Dylan ist dieses Lied,es gibt ein tolles E-Gitarrensolo,der klangteppich besteht aus einem harten Metalsound und Axls Reibeisenstimme ist netter anzuhören,man wird mitgerissen,als das Gejaule von Dylan.
Darauf ein punkiger Kracher gegen die gesamte Presse,ein typisches lautes,gegröltes und mitreißend böses Guns'n'Roses lied.Ursprünglich"Why Do You Look At Me When You Hate Me" hier auf dieser CD "Get In The Ring".Das perfekte Lied zum Abreagieren,was sich genüsslich daran ergötzt,möglichst viele Schimpfwörter und Kontroversen hineinzubringen.
Schön hässlich,o ja;-)
Danach direkt noch ein Punk-knaller,aber überhaupt nicht mein Geschmack;Dennoch,das Lied "Shotgun Blues" hat auch was für sich.
Darauf folgt ein wunderbares ernsteres Lied,mit Country Pfeif Intro,(Axl als Science Fiction Fred Astaire),Klavier ablösung und markigen Riffs.7 Minuten lang "Breakdown",ein Lied was den Teil der Cd einleitet,wofür sie bekannt ist und weswegen sie so reizvoll ist: Nämlich den Teil von großer Melodiösität und epischen Stücken.
Nach "Pretty Tied Up",einen Izzy Lied,schwarz und böse kommt ein Lied was mit seinen ewigen Riffs,seinem leidenschaftlichen Gesang,seinem harten Sound und seinem tollem Schlagzeug,hart und markant,einen zur Ohnmacht und gleichzeitig zur Begeisterung treibt.
Das Highlight der Platte folgt dann nach einer Duff McKagan Ballade "So Fine" ,nämlich den leidenschaftlichen Kracher "Estranged.Toll!!!
Einziger Schwachpunkt: Der Jämmerliche Rapsong "My World"
Ansonnsten: Kaufen,Aber Flott!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2001
Man braucht drei Dinge zum Glücklichsein: Strom, eine Stereoanlage mit möglichst viel Watt und diese CD. Als absoluter Meilenstein in der Geschichte des Hardrock vereinigt sich auf diesem Album alles, was die großartigste Band der letzten 20 jahre ausmacht: auf der einen Seite die absoluten Headbanger-Stücke wie "You Could Be Mine" oder "Get In The Ring", auf der anderen Seite Lieder, deren Texte jeden zum Nachdenken bringen und deren musikalische Umsetzung einem das Blut in den Adern gefrieren lassen, wie z.B. "Estranged". Wer dieses Album nicht hat, dem fehlt in seiner Sammlung einfach eines der drei größten Hardrock-Alben aller Zeiten.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2012
Die DVDs wie immer schnell erhalten von Amazon. Unglücklicherweise war die Hülle etwas beschädigt was aber nicht weiter schlimm war (da Cent Artikel).

Jedenfalls finde ich die DVD(s) einfach klasse. Zu erwähnen ist einfach auch dass diese von der damaligen Plattenfirma Geffen (heute Interscope) herausgegeben wurde, und die Ton- und Bildqualiät auch dementsprechend gut ist. Keine anderen (auch hier bei Amazon) angebotenen Live DVDs von Guns n Roses taugen was, ausser die beiden Illusion DVDs.

Jede Menge Hits drauf, beide DVDs zusammen satte 3 Stunden Live Material.

KAUFEN!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2009
Use Your Illusion - welch ein Doppelschlag!

Das erste Album: rockig, bodenständig, schafft die Illusion der Hoffnung; "Coma" macht frei, an das Gute zu glauben.
Das vorliegende: desillusioniert.

"Civil War", der Paukenschlag. Einer der besten Bandsongs. Trauriger Text, hehre Message.
In der Folge hantelt man sich durch: mal lieblich ("14 Years", sieht man hier vom wahrhaft defätistischen Text ab, "Yesterdays", Mördergitarre!, "Knockin' On Heaven's Door", "Breakdown"; aggressiv, herausfordernd, auf den Punkt: "Get in the Ring", "Shotgun Blues", "Pretty tied up", "Locomotive" mit der kreissägenden Lead von Slash, "You could be mine", Appetite-würdiger Kracher wahrhaft terminatorischer Dimension); alles quasi als Vorspiel, um in "Estranged" zu kulminieren: traurig, desillusioniert wird dem Hörer das Seelenleben des Helden geschildert, um - auch hier (vergleiche "Coma" des Parallelalbums) - in eine Art Nahtoderfahrung zu münden, die wiederum zwingend nur durch eine gitarrische Klangexplosion überwunden werden kann und Platz für Hoffnung macht.
Und fürwahr: die beiden Soli von Slash zählen nicht umsonst zum wenigen Besten, was die solierende Zunft jemals hervorbringen durfte: ist das erste noch der - songtypischen - Verstörung gewidmet, explodiert das folgende regelrecht in einem Klangfarbenreichtum und Emotion (der Hoffnung!), dass man meinen könnte, die Inspiration zu diesem Meisterwerk und das handwerkliche Geschick wären in der Tat überirdisch. Nicht zu toppen!

Leider - Gruß an die Produktion - wird teilweise übertrieben: "Locomotive" etwa, ein an sich knallharter Gitarrensong, wird durch dutzende Overdubs an die Wand gedrückt. Hier wäre weniger mehr gewesen.

Aber insgesamt: Mit diesem Doppelschlag haben GNR eine ganze Welt neu erfunden und gesagt, was in der Rockmusik zu sagen war und (für lange Zeit) gesagt werden konnte.
Man möge sich nur aktuelle Ergüsse aktueller "Supergroups" zu Gemüte führen: hier mäandert das Niveau zwischen Selbstverkitschung (Bon Jovi), einfallsloser Monotonie (Nickelback) und allenfalls (vergeblichem) Bemühen, wie uns Dutzende "angesagte Rockbands" (in Wahrheit Teeniegruppen) nachdrücklich vor Augen führen.

Wer wirkliche Rockmusik mit Tiefgang sucht - der wird mit den Illusionsräubern bestens bedient.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2004
Dieser 2. Teil des legendären dritten Konzertes im Tokyo Dome übertrifft den 1. Teil klar. Es sind vor allem "So Fine" und "Rocket Queen", deren Live-Version einen geradezu umhaut. Aber auch "Paradise City" wobei Slash die Bühne verlässt ist grandios. Schade ist nur, die etwas unspektakuläre Version von "Estranged". In dem Videoclip zu dem Song (zu sehen auf der DVD "Welcome to the Vidoes") sieht man ja wirklich spektakuläre Ausschnitte aus dem Konzert vom Münchner Olympiastadion. Ich hätte mir eine ähnlich spektakuläre Liveversion gewünscht.
Schade ist nur, dass Tokyo nicht unbedingt der richtige Ort ist, um den Mythos von Sex, Drugs & Rock n' Roll rüberzubringen. Das Publikum ist zu lahm. Ich hätte mir eine DVD mit Konzerten aus großen europäischen oder amerikanischen Stadien gewünscht, wo richtiges Open-Air-Feeling aufkommt.
Aber alles in allem ist die DVD wirklich ein muss für jeden Fan von guter Rockmusik.
22 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2004
Vielleicht das beste (GnR-)Album überhaupt.
Wer erinnert sich nicht noch an die Jahre 1991-93?
Die Gunners hatten ihre Illusions und Tourten am laufenden Band,
Aerosmith brachten die Big Ones raus und Metallica Verkauften ihr schwarzes Album!
Und was ist heute?
Bis auf Velvet Revolver und Metallica ist Rock für die "Ich-hör-nur-Hip Hop" Generation ein Fremdwort!
Die Singles Yesterdays,Knocking on heavens door,Civil War,You could be mine und besonders Estranged gehören zum besten,was Guns je fabriziert hat!!!
Hört euch Locomotive und Breakdown an! So etwas wird heutzutage garnicht mehr geschrieben!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden