flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



am 9. November 2003
Ich sah das "Growing Up"-Konzert in Berlin und freute mich schon lange auf diese DVD. Okay, Melanie G. singt nicht so gut wie Paula C., aber Peter Gabriel setzt wieder Maßstäbe. Seine Stimme ist einfach faszinierend und gleich mit dem ersten Titel "Here comes the flood" (leider, da Mailand, nicht in deutscher Sprache) erzeugt er von Beginn an eine tolle Stimmung. Wer sehen möchte, was man auf und unter einer Bühne für einen technischen Aufwand treiben kann, wird auf seine Kosten kommen. Aber auch wer einfach nur gute Musik hören möchte, kommt um diese DVD nicht herum. Ein dickes Lob an H. Hamilton für die Regie. Selbst wer das Konzert live gesehen hat, wird überrascht sein, wie kreativ die Bilder eingefangen wurden. Technisch ist die DVD sowieso mit 16:9, anamorphem Bild und 5.1-Sound genial umgesetzt.
0Kommentar| 59 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2004
10 Jahre nach seiner letzten Tour entschied sich Peter Gabriel eine neue Tour zu starten. Sie sollte im November 2002 in Amerika starten und dann im Sommer 2003 in Amerika enden. Während der Europa Tour 2003, welche von April bis Juni andauerte, entstand dieser Konzertmitschnitt in Milan, welcher an 2 Nächten mitgefilmt wurde. Das Konzert wurde meisterlich von Hamish Hamilton mitgefilmt, welcher auch schon die Ehre hatte mit U2, Robbie Williams etc. zu arbeiten. Das Bild der DVD ist sehr gut, manchmal jedoch sind die Kanten des Bildes etwas zu weich sodass man ab und an die dunklen Kleider der Musiker nicht ganz vom dunklen Hintergrund der Konzerthalle unterscheiden kann.
Der Ton besitzt Referenzniveau! Was Peter Gabriel's Toningeniereue hier abgeliefert haben lässt sich schwer in Worte fassen. Nicht wie bei anderen Musik DVDs kommt die Musik aus den Front Boxen und der Applaus aus den Rears, die Musik wird auf alle Boxen aufgeteilt! Manchmal kommt das Schlagzeug aus den Rear Boxen oder ein Effekt welcher dann quer durch den Raum wandert. Der Sound liegt in PCM,DD5.1 und DTS vor, wie immer klingt der DTS Ton wesentlich lauter und einen winzigen Tick wuchtiger. An Specials gibt es eine Photo Gallerie, eine kurze Tour Dokumentation und ein interaktives Feature mit dem Namen Noodle. Diese DVD ist mit Sicherheit ein Unikum in Punkto Bearbeitung und Stil. Peter Gabriel spielt hier mit vielen Videoeffekten, etwa wie bei "The Barry Williams Show" wo man dass Gefühl hat, man filmt das Konzert selbst mit oder bei "Sledgehammer", wo mal viele verschiedene Farb Filter benutzt um das Bild möglichst kitschig aber eben einfach nur cool aussehen zu lassen. Der Zuschauer stellt sich also selbst die Frage : ist das Ganze Drumherum nicht etwas zu überladen??? Diese Frage muss man sich selbst beantworten, ich kann die DVD jedenfalls jedem ans Herz legen der anspruchsvolle Musik in anspruchsvollem Gewand mag. Meiner Meinung nach ein defintives MUST HAVE!!!
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2008
Das ist wohl Gabriel auf seinem Höhepunkt. Bild und Ton phantastisch..der gewaltigte Gänsehaut-Bass by Toni Levin. Ich hab die Bühnenshow auch live gesehn: Im durchsichtigen Gummiball singend um die Bühne rollend bzw. laufend oder Kopf nach unten hängend - mit der Tochter zusammen, dabei singend: da bleibt einem die Spucke weg. Das schönste: die ganze Band dabei mit maximal sympatischer Ausstrahlung, beeindruckend souverän. Die Bühne zentral in der Halle, rund, sich drehend, totale Transparenz. Keinerlei Anflug von Arroganz. Gabriel wirkt reif und kann es sich leisten sein Konzert in Deutschland ruhig, allein am Klavier mit deutschem Text zu beginnen...bevor das Feuerwerk perfekter Kreativität zündet!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2006
... ins Publikum baut Gabriel seinen kreisrunden Präsentierteller, der im Laufe der Show bei keinen zwei Stücken gleich bleibt, sondern permanent mutiert. Mal schwebt eine kreisrunde Laufbahn herunter, auf der er mit seiner Tochter kopfüber im Kreis läuft, mal ein leuchtendes Ei, das zur Blüte wird, mal ist es eine Leinwand ... Verwandlung pur. Manchem könnte diese Gimmick-Show zu viel werden, aber seine Musik!

Hier stimmt die Qualität von Sound und Bild bis zur Perfektion. Fast alle wichtigen "alten" Stücke aus den 80ern und 90ern (Red rain, Mercy street, Secret world, In your eyes ...) kommen mit einer Frische rüber, die ich von dem etwas rundlichen, kahlgeschorenen und sichtlich älter gewordenen Gabriel so nicht erwartet hätte. Dazu ein paar der neuen von "Up", die mich persönlich ähnlich traf wie damals "Us". Bei der Vorstellung der Band, nach "Animal nation", zeigt der Meister, wie man die Menge zum Singen bringt, die Atmosphäre ist wunderbar.

Mir gefielen besonders auch die "einsamen" Stücke "Here comes the flood" (ein alter Favorit von mir) und "Father and son", die am Anfang und Ende eine schöne Klammer bilden. Ja, mag sein, seine Tochter hat nicht die Stimme von Paula Cole. Aber das ist kein Grund für einen Stern weniger. Wer Gabriel mag, anschauen! Wer ihn nicht kennt, kann den Medien-Magier hier von einer seiner besten Seiten kennen lernen.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2009
Der Köner Stadtanzeiger titelte "Hier kommt ein König" über der Rezension. Wer wagt es da noch zu wiedersprechen.
Ich durfte zweimal live Zeuge dieser Konzerte von 2003 werden.
Zehn Jahre nach seiner hochgelobten Secret-World Tour kommt Gabriel mit (fast) neuer Mannschaft. Wer eine Neuauflage des alten Tour erwartete wurde gewiss enttäuscht. Kantigeres Schlagzeug, Jazzlastigeres Tastenspiel, und eine sicherlich etwas schwachere und dünnere Stimme im Background. Aber da Wiederholungen bekanntlich nicht gefallen und diese noch nie die Sache Peter Gabriels waren hier also eine neue, nicht minder fantastische Bühnenschow. Etwas abstrakter als die vorige, aber ebenso märchenhaft und berührend. Und in meinen Augen deutlich persönlicher mit einem entspannteren Peter Gabriel der auch mal seine Stücke von neuem Anfäng wenn er sich verhaspelt. Der erste Teil der Show hat etwas sakrales, sicherlich mit dem unverschämt schön interpretiertem "Mercy Street" als emotionalem Höhepunkt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2003
und staunen Sie über seine Musik. ALso ich will hier ja nicht "Lobhudeln", aber was diese DVD auf den Schirm bringt (sowohl Bild und Ton) ist einsame Spitze. Als Anspieltip empfehle ich "Mercy Street". Auch die Schnittfolgen bringen einen gewissen Pep auf den Schirm. Mir ist bewusst, das Musik in jedem Fall "Geschmackssache" ist, jedoch würde ich hier eine Geld-Zurück-Garantie bei nicht Gefallen einräumen. Diese DVD gehört in jede Sammlung.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2003
ein erstklassig gefilmtes Konzert mit wunderschönen Bildern. Die Konzerte von Peter Gabriel sind einfach ein Ereigniß. Sicherlich waren die Bands der vergangenen Konzerte mit Musikern wie Manu Katche, Youssn` Dour, Shankar usw. besser besetzt aber PG ist immer noch ein Highlight in der Popscene. Er wiederholt sich auch nicht - jede Tour ist anders. Während andere Musiker und Bands seit 20 Jahren auf der Bühne die gleiche Show abziehen und die gleichen Witze reißen. Die DVDs der lezten 2 Tourneen gehören einfach in jeden Plattenschrank. Schade ist nur, dass heutzutage solange am Sound gefiltert und remastert wird, dass sich die Liveaufnahmen wie Studioaufnahmen anhören. Dabei geht unendlich viel verloren. Die Laserdisc-Versionen von POV und Secret World Live waren klangtechnisch viel besser als die jetzt erschienene DVDs. Auf jeden Fall nicht entgehen lassen!!!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2003
Ich habe das Konzert in Stuttgart gesehen, war entsprechend begeistert und habe mich auf die "Growing Up" DVD gefreut, zumal das Bild von "Secret World" so traurig ist. Die neue DVD hat mich nicht enttäuscht! Bild- und Tonqualität sind ausgezeichnet, und die Atmosphäre des Konzerts wird so gut eingefangen, wie es eine Konserve eben zulässt. Dabei bietet die Zusammenstellung auch für den Konzertbesucher Neues, insbesondere die Überblendungen in "Barry Williams Show" sind erstklassig, Surroundeffekte werden dabei nur gezielt eingesetzt, nicht zu allgemeiner Effekthascherei. Bei den Titeln mit Live-Gimmicks ("Downside up, "Growing Up") kann man sich die Bühnentechnik aus der Nähe anschauen, was im Konzert je nach Platz nur eingeschränkt möglich war. Fazit: Für Gabriel-Fans ein Muss. Und wer noch keiner ist, könnte einer werden.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2003
Ich hatte das Glück den Meister in Oberhausen und in der Kölnarena bewundern zu dürfen. Der " Gänsehauteeffekt " der Liveauftritte stellte sich auch beim Betrachten der DVD sofort wieder ein. Bei dieser Scheibe ist man sowohl visuell wie auch akkustisch wirklich " mittendrin statt nur dabei ".Allerdings sollte an dieser Stelle auch nicht verschwiegen werden das der Originalsound dieses Konzerts nachträglich mächtig aufgepeppt wurde. Es wimmelt nur so von Overdubs. Gabriel ist halt Perfektionist... und das merkt man dieser DVD auch an. Das Klangbild und die Räumlichkeit der Aufnahmen sind einfach atemberaubend.Filmisch wird solide Arbeit geboten: die Kamera umkreist die Musiker , es gibt einige Splitscreens und nette Kameraspielereien. Die Bildqualität ist dabei ausgezeichnet , wenngleich der Gesamteindruck des Bühnenbildes und der Kostüme eher in Richtung " dunkel " tendiert ( Bassist Tony Levin wirkt wie ein Darsteller aus " Matrix " ). Gabrielfans werden sich die DVD sowieso zulegen, allen anderen empfehle ich als Anspieltipps
" Secret World " , " Mercy Street " ( zum Heulen schön ) , " Growing Up " oder das dramatische Finale " Signal to noise ".
Die " Growing Up Tour " war sicher nicht nur für mich das Ereignis des Jahres und findet mit dieser DVD eine würdige Dokumentation. Kaufen !!!!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2006
Der Sound?

Einsame Klasse. Glasklar und auch vom räumlichen Klang her perfekt aufgenommen. Auch die Interaktion mit dem Publikum wird greifbar und bleibt nicht, wie bei vielen anderen Live-DVDs, im dumpfen Hintergrund.

Die Bühnen- und Lightshow?

Gibt es überhaupt einen anderen Künstler oder eine andere Gruppe, die hier mehr Kreativität zeigt?! Liebevoll bis ins Detail arrangiert. Perfektes Timing. Eine Augenweide.

Die Regie?

Hamish Hamilton findet genau den richtigen Mix aus Totalen und intimen Nahaufnahmen. Die Mischung aus langen ruhigen Sequenzen und schnellen Schnitte stimmt absolut. Auf dieser DVD kann man das Konzert (fast) so nachempfinden, wie man es LIVE erlebt hat.

Gibt's auch Negatives?

Naja... in punkto Bühnenperformance merkt man halt schon, dass Peter Gabriel nicht mehr der Jüngste ist. Stimmung kommt dennoch auf... und das nicht zu knapp.

Und was hier schon von einigen Rezensenten angeführt wurde:

Der Stimme von Peter Gabriels Tochter fehlt es schon ein wenig an Substanz.

Man muss aber auch sagen: sie hat keine wirklich schwierigen Parts zu singen. Und deshalb fällt diese Schwäche kaum ins Gewicht.

Tolle DVD.
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden