Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
15
The Last Waltz
Format: Audio CD|Ändern


am 9. November 2012
Musik für die Ewigkeit. Schade das es solche Jahundert Bands nicht mehr gibt. Tolles Staraufgebot ob nun Neil Young oder Bob Dylan oder Neil Diamond oder....
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Dezember 2015
Das Produkt entspricht meiner Erwartung und genau der Beschreibung. Ich würde den Artikel nochmal kaufen und kann ihn nur empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. April 2013
Die Version von 'The Weight' auf diesem Album MUSS einfach jeder lieben!
Ein echtes MUST HAVE in jeder Musiksammlung, sehr empfehlenswert und wohl das beste was es von
'The Band' gibt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. April 2014
... auch wenn er immer der traurigste ist.

Dieses Konzert ist eines der Live-Highlihgts des vergangenen
Jahrhunderts und wird es auf immer bleiben. Leider war ich
selbst dabei, sondern habe es Anfang der 80er Jahre "nur" im
Kino gesehen. Diesen Abend werde ich nie vergessen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. März 2012
The Last Waltz - einfach Kult!!! Ich hab auch das Video - das Ganze ist ein einmaliges Zeitdokument der Band. Viele Größen dieser Zeit haben mit der Band gespielt und alle sind heute noch wirklich aktuell. Ein Stil der nie "Out" sein wird. diese Musik hat mich in der Jugend begleitet und ist auch heute noch präsent. Danke!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Juli 2013
In den 70igern hatte ich den Konzertfilm im Kino gesehen. Als ich beim Stöbern bei Amazon das Album fand, habe ich in Erinnerung an das Kinoerlebnis "zugeschlagen". Habe es nicht bereut. Echte Schätzchen drauf!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Februar 2015
Über die Musik muss man nicht viel sagen - alleine die Musiker nach all den Jahren wieder (an)zuhören, weckt schon die Erinnerungen an diese Zeit. Offensichtlich hat 2003 ein fähiger Toningenieur die Aufnahmen (weiter) veredelt, ohne die Dynamik zu manipulieren. Klingt zeitgemäß d.h. sehr druckvoll und offen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Februar 2014
High quality musicians playing the good old songs, due to the fabaulous group named: the Band. A sentimental journey still modern.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 20. Juli 2012
THE BAND, die Band nämlich, die u.a. jahrelang einen Bob Dylan auf dessen Touren begleitet hat und mit Alben wie MUSIC FROM BIG PINK oder THE BAND und STAGEFRIGHT auch als eigenständige Formation Bekanntheit und Ruhm erlangte (allerdings vorwiegend innerhalb der USA), gab 1976 ein großes Abschiedsfest, um sich endgültig von der Bühne zu verabschieden.
Das Ganze Spektakel fand in einem riesigen Ballsaal statt und es waren u.a. auch so prominente Musikergäste wie Neil Young, Eric Clapton, Neil Diamond, Muddy Waters, Van Morrison, Ron Wood und His Bobness Himeslf geladen, um THE BAND beim einen oder anderen Song zu unterstützen...

Dieser denkwürdige Abend wurde übrigens auch auf Film gebannt - wobei kein Geringerer als Martin Scorsese sich hierbei daran zu schaffen machte. Interessanterweise scheint der Film auch heute noch einen recht guten Ruf zu besitzen (wenigstens hört man hier und da einmal davon), wohingegen dieser Live-Mitschnitt nahezu in Vergessenheit geraten zu sein scheint (außer bei Fans natürlich). Für mich einfach unverständlich, denn hiesiges Live-Material kann durchwegs begeistern. Der Start mit THEME FROM LAST WALTZ führt stimmig ins Spektakel ein, dann geht's gemächlich-schwungvoll mit einer energetischen Darbietung von UP ON CRIPPLE CREEK weiter (ist ja mein persönlicher Lieblingssong von THE BAND). Auch die darauffolgenden Tracks kommen nach und nach stimmig daher, wobei meines Erachtens die Schnitte sehr geglückt sind. Man hat genug Raum (aber eben auch nicht zu viel) für Zwischenansagen und Beifall gelassen, so dass die Stimmung dieses Abends sehr authentisch und "nahe" rüberkommt.
Darüber hinaus ist THE BAND wohl wirklich eine starke Live-Truppe. Ich kenne da z.B. auch die Bob-Dylan-Live-Aufzeichnung (ebenfalls sehr zu empfehlen) BEFORE THE FLOOD, wo zum einen ein Bob Dylan hervorragend gepuscht und angetrieben wird und zum anderen auch einige andere Stücke (von THE BAND eben) ebenso gefällig zum Besten gegeben werden.
Auch die Spannungsbreite des Albums ist groß: Das melancholische HELPLESS, das unhörbar ein Neil Young darbietet (ist ja auch sein Song) ist ebenso glaubwürdig und "echt" wie Muddy Waters Klassiker MANNISH BOY. Auch die Bob-Dylan-Songs gefallen mir eigentlich ganz gut (I DON'T BELIEVE IN YOU, FOREVER YOUNG, I SHALL BE RELEASED), wenngleich mir da auch die eine oder andere bessere Live-Version bekannt ist (schlecht sind sie aber jedenfalls nicht.)

Kurzum: Warum wird dieses Mini-Monumentalwerk derart totgeschwiegen? Zwar stößt man, blickt man mal in den Katalog des Rolling Stone Magazin, mit den (angeblich) 500 besten Alben aller Zeiten, auf THE BAND; aber nach THE LAST WALTZ sucht man vergebens. Ich muss ehrlich gestehen (bin übrigens über Bob Dylan zu The Band gestoßen, aber so wird's in Europa wohl mehreren Musikliebhabern gegangen sein, schätze ich), dass ich zwar STAGEFRIGHT und THE BAND (also die beiden Studioalben) besitze, diese aber nicht halb so oft aus der Sammlung hervorkrame und auflege wie THE LAST WALTZ. Dieser Live-Mitschnitt stellt für mich in gewisser Hinsicht einfach mehr dar als die Summe seiner Einzelteile (sprich: Songs). Es ist die geladene und gleichzeitig gelassene Abschiedsstimmung, die dieses Gesamtwerk u.a. zu etwas Besonderem macht. Hinzu kommen wie oben erwähnt die tollen Darbietungen der prominenten Gäste, die offensichtlich auch Spaß daran hatten, diesem Spektakel beiwohnen zu dürfen.

Vermutlich werde ich mir demnächst auch den dazugehörigen Konzertfilm auf DVD (oder Bluray) bestellen. Wenn der nur halb so gut ist wie sein Ruf, dann kann eigentlich nichts schief gehen.
So gesehen finde ich es eben schade oder eigentlich fast schon ein wenig skandalös, dass man dieses monumentale Abschiedswerk in reiner Tonträgerform in diversen Best-of-Alben-Rankings, Klassiker-Listen etc. regelmäßig übersieht.

Eins ist ganz klar: An dieser Doppel-CD kommt an als Musikfreund einfach nicht vorbei. Gleichzeitig wohl einer der authentischsten und gelungensten Live-Mitschnitte überhaupt. Aus den 70er-Jahren ist mir offengestanden überhaupt keine Live-Aufnahme bekannt, die diese hier noch toppen könnte... HALT: Dylans BEFORE THE FLOOD (1974) hätt ich da jetzt beinahe sträflich vergessen! Da spielt übrigens auch THE BAND mit... Zufall??

Meine Bewertung: Klare 5 STERNE mit Ausrufezeichen!
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Dezember 2006
Wohl das edelste Abschiedskonzert der Pop-Geschichte: The Band zelebrierte ihre letzte Vorstellung in einem Ballsaal... Der Film ist längst ein Klassiker unter den Konzertfilmen, und schon die allernüchternste Beschreibung des Soundtracks verlangt Superlative: Neben "The Band", also Rick Danko, Levon Helm, Garth Hudson, Richard Manuel und Robbie Robertson, stehen zahlreiche Superstars auf der Bühne, die entweder mit The Band zusammen aufgetreten sind, sie beeinflusst haben, oder deren Songs in der Version von The Band berühmt wurden: Ronnie Hawkins, Neil Young, Muddy Waters, Joni Mitchell, Dr. John, Neil Diamond, Ringo Starr, Paul Butterfield, Eric Clapton, Van Morrison, Bob Dylan, Ron Wood, Emmylou Harris, The Staples.

Die Gästeliste liest sich atemberaubend, und die Musik erfüllt tatsächlich alle Erwartungen, die man mit diesen Namen verbinden kann. Mehr noch: Hier gibt es Live-Auftritte, die zu Klassikern wurden (etwa Van Morrisons "Caravan", oder Emmylou Harris' "Evangeline" mit The Band als Begleitband der Extraklasse), und es finden sich erlesene Duette zusammen: Neil Young & Joni Mitchell, Van Morrison & Richard Manuel, Paul Butterfield & Muddy Waters. Bob Dylan wiederum lässt sich bei der letzten Vorstellung seiner langjährigen Begleitband auch nicht lumpen. Und das sind längst nicht alle Beispiele...

Viele Songs gehören zum Repertoire der "Band" -- aber auch die Gäste bringen unsterbliche Klassiker mit: Bob Dylan glänzt selbstverständlich gleich mit mehreren Songs, Van Morrison bringt gleich zwei seiner größten Erfolge, "Caravan" und "Tura-Lura-Lural", letzteres als Duett mit Richard Manuel... Neil Youngs und Joni Mitchells Duett-Version von "Helpless" ist einfach phantastisch; Muddy Waters' "Mannish Boy" mit Paul Butterfields Mundharmonika nicht minder... Oder "The Weight" -- diesmal von The Band und den Staples als vereinigter Super-Group... Und dass sich Eric Clapton bei "Further Up on the Road" zwar nicht mehr nüchtern, aber dennoch von der Schokoladenseite präsentiert, dürfte auch klar sein.

Ums kurz zu machen: "The Last Waltz" ist nachgerade eine Orgie der guten Musik, eine Gipfelkonferenz der Besten.

OBACHT: Diese Rezension bezieht sich auf die Doppel-CD von "The Last Waltz" und entspricht genau dem 3-LP-Set von 1978.

Die Fairness gebietet, darauf hinzuweisen, dass es mittlerweile eine erweiterte Version gibt, die neben Film-Mitschnitten wie z.B. Interviews usw. 14 weitere Tracks sowie Jam-Sessions enthält. Welche Version man sich anschaffen will, hängt sicher von verschiedenen Faktoren ab -- aber auch schon diese Doppel-CD wurde zu Recht legendär; es handelt sich absolut nicht um einen "Last Waltz für Arme". Eher handelt es sich um einen opulenten Leckerbissen mit hohem Suchtfaktor. Vor allem, wer dieses Konzert noch nie "richtig" gehört hat, dürfte erstmal einige Zeit mit der "Schmalspurversion" ausgelastet sein...
0Kommentar| 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken