flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive



am 4. Dezember 2016
Der Film ist in guter Qualität wenn man bedenkt das er über 30 jahre alt ist.
Sein Inhalt ist auch heute noch brisanter als je....
Eine dramatische Geschichte über das Leben 2021

Tolle Schauspieler - sicher nun kein Blockbuster oder High Tech Film aber ein tolles Werk das seltsamer Weise recht genau unsere jetzige und kommende Situation beschreibt.... LOB an den Regie Mann
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Mai 2016
Eine ideenreiche Prophezeiung / Dystopie aus dem Jahr 1973, besonders interessant aus heutiger Sichtweise und im Hinblick darauf, dass wir das Jahr 2022 bald erreicht haben. Düstere, stimmungsvolle Szenarien veranschaulichen sehr faszinierend die Welt der Überbevölkerung, Erderwärmung, der nicht enden wollenden Hitze, das Ergebnis einer masslosen Ausschöpfung natürlicher Ressourcen und die Abhängigkeit von synthetischen Nahrungspräparaten. Trotz der Langatmigkeit mancher Szenen, zu wenig Höhen und Tiefen im Spielablauf verliert man durch die wirklich fabelhafte Darstellung dieser pessimistischen Prognose nie an Interesse, die Handlung wird nicht langweilig.
Charlton Heston konnte hier meines Erachtens nicht wirklich überzeugen, zeigte zu wenig Ausdrucksstärke - wirkte ein wenig hölzern. Edward G.Robinson hingegen brillierte in seiner Rolle und war mit Sicherheit die perfekte Besetzung.
Trotz einiger Schwachpunkte ist die Umsetzung von Richard Fleischer, ganz besonders das beeindruckende Finale, sehr gelungen und ein grandioser Kultfilm entstanden. Sehr sehenswert.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Januar 2018
Die 5 Sterne kriegt er aus nostalgischen Gründen.... er spielt im Jahr 2022 und das war in den 70ern noch weit, weit weg. Aus den Augen einer inzwischen Erwachsenen: Eine tolle Dystopie, die zum Glück in naher Zukunft in unseren Breiten nicht droht, exakt so Wirklichkeit zu werden. Einzelelemente finde ich in der Realität von heute aber durchaus wieder.
Der Stil der Reichen im Film, ihr "Lifestile" und insbesondere die klobigen Computerdesigns sind aus heutiger Sicht niedlich. Der Umgang mit dem weiblichen " Inventar" menschenverachtend.
Die Welt hat sich anders entwickelt, das Thema aber ist aktuell: Umweltzerstörung, Überbevölkerung, Menschenmassen, die ernährt werden müssen. Einige Reiche, die sich das Privileg einer weitgehend natürlichen Ernährung leisten können. Der Rest: Die Masse, die nur dem Profit der großen Konzerne dient.... Lohnt auch 2018 anzusehen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Oktober 2015
ich habe den Film vor gefühlten 100 Jahren gesehen und war damals sehr geschockt. Die Handlung war ja bekannt. Natürlich ist der Film im Vergleich zu heutigen Schockern, schon sehr einfach aufgebaut, zwischendurch seehr langartmig, oftmals stümperhaft von den Schauspielern umgesetzt, aber anscheinend hat man sich damals die Zukunft so vorgestellt. Es werden keine besonderen schauspielerische Leistungen gebracht. Special Effects oder dramatische Spannung, Fehlanzeige. Doch das ist auch nicht wichtig, sonders wie sich der Mensch in den 70 Jahren die Überbevölkerung, den Untergang der Natur vorgestellt hat und das in einem Schreckenszenario. Ich denke, es schadet keinem sich den Film als Warnung anzuschauen. Ich finde dieser Film hat auf jeden Fall Kultfaktor.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Dezember 2016
Dieser Film aus dem Jahr 1973 führt in eine sterbende Welt, ins New York des Jahres 2022 – in eine aus allen Fugen geratene Megastadt mit 44. Mio. Einwohnern, in der der Großteil in Armut, Hunger und Krankheit lebt. Eine Welt, die unter dem Treibhauseffekt schwitzt und in der die Natur vergiftet und zerstört wurde.

Detective Thorn (Charlton Heston) untersucht den Mord an einem der wenigen Superreichen. Seine Investigation führt ihn dabei immer tiefer in die abscheulichen Machenschaften der kleinen elitären Klasse.

Thorn selbst ist bei Leibe kein strahlender Held, sondern bereichert sich am Tatort reichlich mit Essen und Gegenständen, die ihm nicht gehören. Doch inmitten der allgegenwärtigen Korruption wirkt er dennoch wie eine Lichtfigur. Er versucht einfach nur zu überleben und einen Rest von Gerechtigkeit zu bewahren.

Thorn hat nur einen wahren Freund, den bibliophilen alten Sol Roth, mit dem er sich eine Bude und die Beute teilt. Zur jungen Frau Shirl, der Mätresse des ermordeten Reichen, scheint sich eine Liebesgeschichte zu entwickeln, wenngleich mit wenig Aussicht auf Zukunft. Denn Frauen gelten in dieser dystopischen Welt als „Mobiliar“ (furniture), das einfach mit der Wohnung vom Vorbewohner auf den Nachmieter weitergegeben wird.

Was hat es mit dem Titel auf sich? Soylent Green ist in diesem New York City der Zukunft ein proteinreiches Nahrungsmittel für die Massen – eines mit einem schrecklichen Geheimnis.

Nach heutigen Maßstäben betrachtet wirkt der Film ruhig. Es gibt keine rasende Action oder aufgedonnerte Spezialeffekte. Dafür vermittelt er ein düsteres, schmutziges, hoffnungsloses Untergangsszenario der Gattung Homo sapiens.

Hoffen wir, dass eine Zukunft in dieser Form niemals Realität wird.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. September 2017
Dieser Film ist leider keine SF mehr. In vielen Bereichen auf diesem Planeten haben wir schon die gleiche Überbevölkerung wie im Film. Allerdings ist die Menschheit als Gesamtheit auf dem besten Weg, das Ziel, nämlich "SOYLENT GREEN" zu erreichen. Es gibt aber auch ein gutes Beispiel von huanitätem Handeln - der menschliche Weg zum Beenden seines Lebens. Diese Art aus dem Leben zu scheiden, sollte beispielgebend sein für jeden, der von sich behauptet ein Mensch zu sein.....
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. März 2015
Ich habe den Film das erste mal vor etlichen Jahren in der Berufsschule im Reli.Unterricht gesehen-Da wir für unseren Beruf das Fach nicht brauchten,haben wir im Unterricht immer andere Sachen gemacht und unter anderem hat unser damaliger Lehrer diesen Film mal
mitgebracht und meinte das der so genial währe.Und er hatte recht.
Absolut genialer Science Fiction Film der seiner Zeit weit voraus war.Erschreckend Realistisch und verdammt nah am wirklichen Leben.
Ich hab den Film durch Zufall hier bei Amazon wiedergefunden und musste ihn sofort bestellen.
Sehr zu empfehlen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. April 2016
Ich habe mir diesen Film vor einigen Jahren im Fernsehen angeschaut.Da er nicht mehr wiederholt wurde habe ich ihn als DVD gekauft. Dieser Film beeindruckt mich immer wieder. Auch kritische Kollegen, denen ich diesen Film bisher ausgeliehen habe, waren von ihm stark beeindruckt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Dezember 2014
Zum Film selbst will ich hier gar nichts sagen, darüber wurde wohl genug geschrieben. Im Gegensatz zu einigen negativen Bemerkungen zur Blu-ray möchte ich aber anmerken, dass die Version bei mir (mit Samsung HD-Fernseher 40 Zoll) ganz phantastisch aussah, d.h. weder körnig noch sonst irgendwie verfälscht. Ganz im Gegenteil habe ich mich gewundert, wie die Macher aus dem alten Material eine solche Qualität herausgeholt haben: farbig, lebendig, gestochen scharf. 1a
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. September 2014
Wenn ich diesen klassischen SCIFI-Film sehe, denke ich darüber nach, in wie weiter Zukunft wir genau diese Situation auf der Erde haben könnten.
Tolle Szenen, und gute Szenen, wenn man das Produktionsdatum bedenkt. Sehr vorausschauender, ökologisch kritischer Film, bei dem man hoffen kann, das sich das nie realisieren kann.

Manfred
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

1984
4,99 €
Westworld
39,99 €
Der Omega Mann
16,59 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken