Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Learn more HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho Autorip longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
11
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
5
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:45,15 €+ 3,00 € Versandkosten

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. September 2003
Sechs Jahre nach der ersten Veröffentlichung von "Bonfire", erscheint die Neuauflage von Sony (welche bereits alle andren Ac-Dc CDs seit März 2003 im Digipack "neu"-veröffentlicht haben).
Negativ viel mir leider zuallererst auf das im gegensatz zur Box von 1997, alle Fanartikel fehlen, es liegen weder ein Poster, Plectrum oder Flaschenöffner bei.
In der Verpackung befinden sich lediglich 5 CDs + ein grosses Booklet mit vielen Bandphotos und Informationen.
Die ersten 4 CDs beinhalten Material aus den besten Bon Scott Zeiten und haben es wirklich in sich, ein unglaublich guter Sound und eine unglaubliche Live Atmosphäre im Stil von der "If you want blood ..." CD aus dem jahre 1979, oder unveröffentlichte Songs wie "Back seat confidential" usw.
die fünfte CD ist dann noch "Back in Black" von 1980, welche es auch einzeln zu kaufen gibt, diese CD ist zwar schon von dem Bon-Scott Nachfolger Brian Johnson gesungen, aber Bon Scott gewidmet, welcher ja leider anfang 1980 starb.
Und wenn man nun über 20 jahre danach diese Lebensfreude die Bon Scott ausstrahlte und die unglaublich gute Musik von AC-DC im allgemeinen hört, ist man wohl nur etwas traurig das Bon starb bevor er sein ganzes Potenzial als Sänger und Liedschreiber ausschöpfen konnte.
Auf jeden fall ein MUSS für jeden Rock und (selbstverständlich) AC/DC FAN.
LONG LIVE ROCK ...
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2001
Ich muss sagen, was die Jungs von AC/DC da zusammengepackt haben ist pures Dynamit. Schon allein das fantastische Live Album "Let there be Rock Live in Paris" ist Gold wert. Dazu noch bisher unveröffentlichtes Material auf der "Volts" CD, mit einigen Demoversionen ihrer größten Hits. Und zum Krönenden Abschluß die Alben "Live from the Atlantic Studios" und "Back in Black". Und das alles mit der einzigartigen Stimme des bis heute besten Sängers Bon Scott (bis auf Back in Black). Für eingefleischte AC/DC Fans ein Musskauf. High Voltage Rock 'n' Roll
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2006
Jahrelang haben Flohmarkthändler mit dem Verkauf der Liveaufnahme aus den Atlantic Studios den großen Raibach gemacht. Nach dem ersten Erscheinen der Box war endlich Schluß damit. Auch das seltene "Let there be rock"-Video gibt es nun endlich auf CD und die Raritäten auf "Volts" sind nicht zu verachten.
Der Charme der Atlantic-Aufnahme liegt sicher in ihrer Rauheit. Und im grandios gespielten "Dog eat dog".
Die Liveaufnahme auf Paris finde ich eher etwas enttäuschend. TNT und "Highway to Hell" hätte ich mir intensiver gewünscht, dafür entschädigen "Live wire" und "Shot down in Flames". Vergleichen mit der guten alten "If you want blood" kann man das Ding aber nicht, da komplettes Konzert.
Die "Volts" hat ein paar interessante Aufnahmen, allen voran die rabiate Version von "Sin City". Manko: Füller in Form von Altbekanntem ("It's a long way, "Ride on").
Prinzipiell ist es schade, dass es die CDs nicht einzeln gibt. Rotzrocker hätten an der Atlantic-Aufnahme ihre helle Freude und die "Volts" ist das einzig wirklich neue in der Box. Wie schon erwähnt, hätte man noch ein paar mehr Aussie-Stück bringen können, aber das kann man schon bei der "'74 Jailbreak" bemängeln.
Wer o.g. Scheiben noch nicht hat, und 1970er-AC/DC mag, kann zuschlagen. Essentieller sind aber sicher die Studioalben der Scott-Ära.
Die vier Sterne gibt es für die Mucke auf der "Volts" und der Atlantic-CD und für die Tatsache, dass man sich so ein original AC/DC-Konzert mit Bon Scott und guter Qualität am Stück ins Zimmer holen kann.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2004
aber trotzdem nicht ganz perfekt.Wäre schön gewesen , wenn man die Chance genutzt hätte und wirklich alle Raritäten , die den Weg nach Europa nicht gefunden haben und nur in Australien veröffentlicht wurden in diese Box zu packen . Im Gegensatz zur restlichen Welt gab es nämlich in Australien ein AC/DC Album mehr , bei uns wurde aus den beiden Alben TNT und High Voltage eine Art Best Of unter dem Namen High Voltage veröffentlicht . Zusätzlich unterschied sich die Tracklist von "Dirty Deeds Done Dirt Cheap gegenüber der australischen Version um zwei Songs ( auf der australischen Version gab es die Stücke Jailbreak und Rock in Peace anstelle von Love at first Feel und Rocker auf dem deutschen Release ) Somit gibt es noch eine Menge bei uns unveröffentlichte Songs , und so eine Sammlerbox wäre doch ideal gewesen um diese Lücke zu schließen , und vielleicht auch die auf den CD Versionen von Powerage (Cold Hearted Man) sowie Let there be Rock (Crapsody in Blue) fehlenden Stücke zu veröffentlichen . Warum der Love Song hier nie veröffentlicht wurde verstehe ich sowieso nicht , ist es doch eine wunderschöne und warscheinlich die einzige Ballade die AC/DC je gemacht hat .Trotzdem ist dies natürlich eine Box , die man als AC/DC und Bon Scott Fan haben muss , denn das gebotene ist schon eine Klasse für sich . Es hätte halt nur noch perfekter sein können
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2011
Vermächtnis des leider viel zu früh verstorbenen AC/DC-Sängers Bon Scott auf sage und schreibe 4 Live-CD's und als Draufgabe AC/DC's mit Abstand bestes Studioalbum "Back in black", daß Bon Scott gewidmet wurde. Aber damit nicht genug liegen als Bonus noch etliche Raritäten und unveröffentlichte Demos bei, die jeden Fan Herzen höher schlagen läßt und der Box eine Ehrenplatz in jeder anspruchsvollen Rocksammlung sichern.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2003
Die neue Bonfire Box ist in einem sehr schönen 5-CD Digipack-Boxset. Großes Booklet mit vielen Infos zur Band. Die besten CD's sind "Let there be Rok- The Movie- Live in Paris Part one and two". Da geht wirklich die Post ab. Im Gegensatz zur alten Box enthält die neue keine Extras wie z.B. Aufkleber, Tatoo, Flaschenöffner und Poster. Das wäre die absolute Krönung gewesen. Aber trotzdem, mein Tipp ist: Alle (AC/DC)- Fans, die diese Box noch nicht besitzen, sollten sie KAUFEN!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2005
Die Bonfire Box enthält die besten Live-Scheiben von AC/DC "Live From The Atlantic Studio" und "Live In Paris" .Man kann hier den urwüchsigen Sound ihre Musik hören.Im Gegensatz zu der "Live"-Scheibe von 92 wo die Band mit ihrem Schlagzeuger Chris Slade zu einem Luftpumpenorchester aufspielt.Seit Ballbreaker ist mit Phil Rudd die Welt wieder in Ordnung.
Wenn ich die Songs von "Highway To Hell"hören will, finde ich die Songs Highway To Hell/ Shot Down In Flames/Girls Got Rhythm auf der "Live In Paris am Bestem. Die Box ist Super remastert und klingt dabei nicht künstlich hochgezüchtet.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2013
Eine super CD mit wirklich tollen Rock liedern.
Ein minus gibt es nur für die teilwisen aber sehr wenigen knack Geräusche.(ist halt bei Live so)
Ich kann Sie nur empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2008
...könnte man treffender Weise sagen...wir schreiben das Jahr 1997 und der prägende Sänger von AC/DC wird 17 Jahre nach seinem Tod durch diese Sammlung aus zum Teil unveröffentlichten Material geehrt...Schade, dass er sich so früh verabschiedet hat. Brian Johnson kann ihm nicht im geringsten das Wasser reichen und war und ist für mich die größte Fehlbesetzung. Bon`s variabler Gesang machten aus jedem Song ein Feuerwerk voller Energie. Und auch seine Texte sind unbeschreiblich clever und genial. Immer eindeutig zweideutig :-) Und das Bon an "Back in Black" einen maßgeblichen Anteil hatte, beweist die hier vorliegende Box, sonst wäre sie ja nicht enthalten. Ich denke, dass die Gesangslinien von "Back in Black" für Bon bereits vor den Aufnahmen konstruiert waren, denn wenn man die Folgealben anhört, dort klingt Brian viel monotoner und unvariabler als noch auf "Back in Black". Sorry, aber nach "Back in Black" kam zum größten Teil nur noch uninspirierter Mist. Das Wichtigste Glied fehlte, und das ist und bleibt Bon, mit seiner unnachahmlichen Art zu singen und zu performen. Seine Ausstrahlung war enorm. R.I.P., Rock in Peace and Ride on, Bon......see ya :-))
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2011
Bonfire - ein Stück ACDC Geschichte. Besonders für die Fans von Bon Scott ein Muss.
Viele Live Stücke mit dem verstorbenen Sänger Bon Scott.
Auch die Qualität der Live Songs überrascht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken